FANDOM


Staffel 1
(Rückblenden in Klammern)
01Gestrandet, Teil 1(Jack) 10Volkszählung(Claire) 19Deus Ex Machina(Locke)
02Gestrandet, Teil 2(mehrere) 11Fährtensucher(Jack) 20Schade nicht(Jack)
03Tabula Rasa(Kate) 12Der silberne Koffer(Kate) Lost: The Journey(Special)
04Wildschweinjagd(Locke) 13Gefühl und Verstand(Boone) 21Ein höheres Ziel(Sayid)
05Das weiße Kaninchen(Jack) 14Eisbär(Michael & Walt) 22Rastlos(Kate)
06Die Höhle(Sun) 15Heimkehr(Charlie) 23Exodus, Teil 1(mehrere)
07Der Nachtfalter(Charlie) 16Outlaws(Sawyer) 24Exodus, Teil 2(mehrere)
08Der Betrüger(Sawyer) 17...In Translation(Jin) 25Exodus, Teil 3(mehrere)
09Einzelhaft(Sayid) 18Verfluchte Zahlen(Hurley)


Wildschweinjagd
1x04Wildschweinjagd
StaffelEpisode
14
OriginaltitelWalkabout
Erstausstrahlung (US)13. Oktober 2004
Erstausstrahlung (DE)18. April 2005
ZentriertJohn Locke
Vergangene Tage4-5
DrehbuchDavid Fury
RegieJack Bender
——
Transkription
——
Audiokommentar
——
Bilder

"Wildschweinjagd" ist die 4. Episode der 1. Staffel von Lost. Als die Nahrungsvorräte knapp werden bietet John Locke sich als Jäger an, nachdem die Überlebenden merken, dass es in der Nähe des Lagers Wildschweine gibt. Inzwischen wird den Überlebenden klar, dass sie die vor sich hin rottenden Leichen aus dem Flugzeugrumpf irgendwie loswerden müssen. Die Rückblende behandelt Lockes Vorhaben, an einem Walkabout in Australien teilzunehmen.

InhaltBearbeiten

RückblendeBearbeiten

In den USABearbeiten

1x04-3

John Locke und Randy.

Locke ist bei der Arbeit, als er einen Anruf erhält, der nach "Colonel Locke" fragt. Locke erkennt die Person und stimmt zu, sich um 13:00 Uhr am "üblichen Treffpunkt" einzufinden. Sein Vorgesetzter Randy kommt kurz danach vorbei und bemäkelt Lockes Arbeitsleistung. Bevor er wieder geht deutet er an, dass er Lockes Telefongespräch mitgehört hat, indem er selbstgefällig "Colonel" sagt.

Scheinbar ist der "übliche Treffpunkt" der Pausenraum der Mitarbeiter, in dem Locke und sein Mitarbeiter ein militärisches Strategiebrettspiel spielen. Randy taucht auf und versucht einmal mehr, seine Position als Manager zu rechtfertigen, indem er Locke runtermacht. Er erzählt, dass er sich Lockes Personalakte und Dokumente von seinem Schreibtisch über einen "Walkabout" durchgelesen hat. Sein Mitarbeiter fragt, ob Locke "Helen" von seiner Reise erzählt hat und Randy lacht über die Vorstellung, dass Locke eine Freundin haben könnte. Er sagt, dass Locke sich nichts vormachen soll, weil er weder zum Walkabout noch zum Jagen fähig ist. Locke antwortet: "Sagen Sie mir nicht, was ich nicht tun kann."


Locke spricht am Telefon mit einer Frau, die er Helen nennt, aufgeregt über seinen anstehenden Walkabout in Australien und fragt sie, ob sie ihn dabei begleiten möchte. Die Frau antwortet darauf, dass sie sich nicht mit Kunden treffen darf und schlägt vor, dass er sich einen Therapeuten suchen soll. Zu Lockes Bestürzung beendet sie das Telefongespräch.

In AustralienBearbeiten

1x04-5

Locke im Rollstuhl.

In Australien ist Locke bereit für seinen Walkabout. Der Reiseführer verwährt ihm jedoch die Teilnahme daran, weil er seinen "Zustand" nicht wahrheitsgemäß geschildert hat. Locke ist von der Hüfte abwärts gelähmt und sitzt in einem Rollstuhl. Locke sagt: "Ich schaffe das", doch der Reiseführer sagt frei heraus: "Nein, das tun Sie nicht." Als der Bus mit den Walkabout-Teilnehmern abfährt, ruft Locke immer und immer wieder: "Sagen Sie mir nicht, was ich nicht tun kann!", was sich nach dem Flugzeugabsturz als wahr erweist, wenn Locke zu der Person wird, die ihm gerecht und bestimmt ist.

Auf der InselBearbeiten

Nach dem Absturz von Oceanic Flug 815 wacht Locke umgeben von Schreien am Strand auf. Jedoch wird seine Aufmerksamkeit sofort auf seine Füße gezogen, als er mit den Zehen wackelt. Plötzlich realisiert er, dass er wieder in der Lage ist zu gehen. Als er auf die Beine kommt wird er von Jack um Hilfe bei der Befreiung eines anderen Überlebenden gebeten.

Geschehnisse auf der InselBearbeiten

Nachts am Strand schauen alle Verschollenen zu Vincent, als dieser anfängt, laut zu bellen. Jedoch erweckt ein anderes Geräusch kurz darauf ihre Aufmerksamkeit, als Rascheln und Krachen aus dem Flugzeugrumpf zu hören ist. Jack nähert sich mit dem Rest der Gruppe, um die Sache zu untersuchen, doch die Kreaturen, die sich im Rumpf befinden, beginnen auf sie zuzukommen und die Gruppe rennt um ihr Leben. Das gesamte Lager ist nervös und Locke erklärt, dass die Kreaturen in Wirklichkeit nur Wildschweine sind.

Noch immer ein wenig mitgenommen diskutiert ein Teil der Gruppe über die Situation im Flugzeugrumpf. Die Überreste der Toten rotten in der Sonne vor sich hin und ziehen wilde Tiere an. Jack schlägt zu Sayids Bestürzung vor, dass die Leichen verbrannt werden sollten. Sayid weist darauf hin, dass dieses Vorgehen keine Rücksicht auf die Wünsche und Religionen der Einzelnen nehmen würde. Jack lässt sich dadurch jedoch nicht von seinem Plan abbringen und erklärt, dass der Flugzeugrumpf am nächsten Tag bei Sonnenuntergang verbrannt werden wird, wodurch in der Nacht auch ein großes Signalfeuer entsteht, das möglicherweise von Rettungsmannschaften gesehen wird.

1x04-1

Locke demonstriert seine Fähigkeiten im Umgang mit Messern.

Am Morgen geht Kate zu Sayid, der versucht, Antennen zu konstruieren, um das Notsignal, das sie gehört haben, zu orten. Michael und Walt kommen vom Holzsammeln zurück und Walt will wieder zu Locke, aber Michael will ihn davon abhalten, indem er ihn auffordert, mehr Holz zu holen. Walt behauptet, dass Locke mit ihm reden würde. Währenddessen kämpfen Hurley und Sawyer um den Inhalt eines Rucksacks, in dem sich die letzten Erdnusspäckchen befinden. Die Gruppe merkt, dass das gesamte Essen aus dem Flugzeug aufgebraucht wurde und dass sie deshalb bald hungern müssen. Als Sawyer sich über Sayids Idee, Nahrung auf der Insel zu suchen, lustig macht, fliegt ein Messer auf ihn zu und trifft direkt neben seinem Kopf auf ein Stück des Flugzeugswracks. Locke steht auf und schlägt vor, dass sie die Wildschweine jagen, von denen sie angegriffen wurden. Mit der Hilfe von zwei anderen plant er, die Frischlinge zu erlegen, wodurch die Überlebenden mit Nahrung versorgt werden und die Sau weiterlebt und in der Zukunft möglicherweise noch mehr Nachwuchs bekommt. Als Jack und der Rest der Gruppe zustimmen, zeigt Locke den Koffer, den er auf dem Flug dabei hatte und der voll mit Jagdmessern ist.

Kate bereitet sich darauf vor, bei der Jagd zu helfen und Jack fragt sie, warum sie so erpicht darauf ist, sich jedes Mal freiwillig zu melden, wenn ein Ausflug ins "Herz der Finsternis" ansteht. Sie erzählt, dass Sayid ihr eine Antenne gegeben hat, die sie verwenden wird, wenn sie weiter landeinwärts ist, um zu versuchen, das Notsignal zu orten und dessen Quelle zu finden. Sayid ist der Ansicht, dass es dort auch eine Energiequelle geben muss, da das Signal immerhin schon seit 16 Jahren ausgestrahlt wird. Auch Michael macht sich für den Ausflug bereit und bittet Sun auf seinen Sohn Walt aufzupassen. Obwohl sie kein Englisch spricht, versteht sie schnell, worum Michael sie bittet und stimmt zu, nach ihm zu sehen. Walt gefällt das Ganze weniger und er würde lieber mit auf die Jagd, aber Michael sagt, dass jemand auf Vincent aufpassen muss und das er so mal die Gelegenheit hat, Walts Freund Locke kennenzulernen. Anderswo fragt Claire Jack, ob es möglich wäre, eine Art Gedenkfeier abzuhalten, bevor sie den Flugzeugrumpf anzünden, doch Jack antwortet: "Es ist nicht mein Ding."

Boone spricht mit Shannon über Rose, eine Frau, die beim Absturz ihren Mann verloren hat. Sie sitzt den ganzen Tag am Strand und starrt nur aufs Meer hinaus weswegen Boone besorgt ist, dass sie eine Art Schock erlitten hat. Shannon zeigt jedoch wenig Interesse und die beiden streiten darüber, dass sie sich nicht um andere kümmert, obwohl sie sich auf sie verlässt, um an Essen zu kommen. Shannon sagt, dass sie auf sich selbst aufpassen kann und Boone amüsiert sich über ihre Behauptung, dass sie sich selbst einen Fisch fangen kann. Kurz danach findet Shannon Charlie im Dschungel, der gerade wieder Heroin nehmen wollte. Er schafft es jedoch noch rechtzeitig, die Drogen wieder zu verstecken und sie setzt ihren Charme ein, um ihn dazu zu bringen, einen Fisch für sie zu fangen. In dem Gespräch erwähnt Charlie erneut, dass er der Bassist bei Drive Shaft war, weil er davon ausgeht, dass sie ihn fragen will, woher er ihr bekannt vorkommt. Währenddessen bittet Boone Jack für ihn mit Rose zu sprechen, weil er schließlich derjenige ist, der ihr nach dem Absturz das Leben gerettet hat. Widerwillig tut er ihm den Gefallen, doch Rose gibt ihm keine Antwort, als er versucht, sich mit ihr zu unterhalten.

1x04-2

Locke wird von einem Wildschwein umgeworfen.

Im Dschungel verfolgt Locke die Fährte der Wildschweine, während Michael Kate erzählt, dass Walt bis zu dem Tod seiner Mutter vor zwei Wochen noch bei dieser gelebt hat, weshalb er nur wenig Kontakt zu ihm hatte. Sie treffen plötzlich auf eine der Kreaturen, doch als Michael laut mit Kate spricht, während Locke sich vorsichtig dem Tier nähert, greift die Wildschweinmutter sie verängstigt an. Michael wird dabei verletzt und auch Locke windet sich auf dem Boden. Kate fragt, ob alles okay ist, woraufhin Locke sie durch einen freudschen Versprecher mit "Helen" anspricht. Während Kate sich um Michael kümmert, sagt Locke, dass er das Wildschwein allein finden wird und antwortet: "Sagen Sie mir nicht, was ich nicht tun kann", als Kate daran zweifelt.

Charlie und Hurley versuchen mit einem gebastelten Speer Fische zu fangen, doch sie haben keinen Erfolg, da die Flut sie zurückwirft. Währenddessen geht Claire zu Sayid und gibt ihm einen Brief mit seinem Namen drauf, den sie gefunden hat. In dem Umschlag sind Fotos einer jungen Frau. An der Küste beginnt Rose schließlich mit Jack zu reden und er gibt unter anderem zu, dass er nur aus "Familientradition" Arzt geworden ist.

1x04-4

Locke trifft auf das Monster.

Als Kate und Michael auf dem Rückweg sind, klettert sie auf einem Baum, um die Antenne anzubringen. Bevor sie damit fertig ist, hört sie jedoch die Geräusche des Monsters und lässt die Ausrüstung fallen, die dadurch kaputt geht. Das Monster bewegt sich direkt auf Locke zu, der es direkt anstarrt.

Sawyer bietet Claire einige Tagebücher und Dokumente an, die er zuvor gefunden hat, als Michael zusammen mit Kate zum Lager zurückkommt. Auch Charlie kommt von seiner eigenen Jagd zurück und gibt Shannon einen Fisch, den er schließlich doch noch gefangen hat. Boone und Shannon streiten daraufhin wieder einmal darüber, dass sie jemanden ausgenutzt hat, um an ihr Ziel zu kommen und Charlie realisiert, was sie getan hat. Jack und Rose sind auf dem Weg ins Lager, um sich auf die Gedenkfeier vorzubereiten. Er merkt an, dass sie etwas über ihren Ehemann sagen könnte, doch zu seiner Überraschung behauptet Rose, dass sie glaubt, dass die Menschen aus dem Heckteil des Flugzeugs überlebt haben. Plötzlich sieht Jack einen Mann in einem Anzug zwischen den Bäumen und bleibt geschockt stehen. Als er ein zweites Mal hinschaut, ist die Person allerdings nicht mehr dort und der verwirrte Jack folgt Rose zurück ins Lager.

Kate gibt Sayid die beschädigte Antenne zurück und die beiden entschließen sich, dass sie es so lange versuchen werden, bis es klappt. Jack trifft ein und Kate erzählt, dass sich das Monster direkt in Lockes Richtung bewegt und er es wahrscheinlich nicht geschafft hat. In dem Moment sieht Jack ein weiteres Mal den Mann in dem Anzug und rennt, gefolgt von Kate, in den Dschungel. Anstelle der Gestalt finden sie jedoch Locke, der ein totes Wildschwein mit sich trägt.

Bei Sonnenuntergang liest Claire die Namen der Toten vor und erwähnt kurze, triviale Informationen über sie, die sie den Dokumenten aus dem Wrack entnehmen konnte. Der einzige Überlebende, der nicht teilnimmt, ist Jack, der entfernt von der Gedenkfeier sitzt und aufs Meer hinaus schaut. Michael bedankt sich bei Locke für die erfolgreiche Jagd und fragt ihn nach dem Monster, doch Locke antwortet, dass er nichts gesehen hat. Er schaut auf das Feuer und sieht den erleuchteten Umriss seines Rollstuhls, der ein Symbol seiner vergangenen Verzweiflung darstellt.

WissenswertesBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

  • Ein Walkabout ist ein Initiationsritus, der bei den australischen Aborigines im Alter von 13 Jahren durchgeführt wird. Die Jugendlichen müssen dabei sechs Monate lang durch die Wildnis streifen. Ein weiterer wichtiger Anmerkungspunkt ist, dass die Bezeichnung "Walkabout" oft bedeutet, dass man "ohne ein bestimmtes Ziel umherwandert."
    • Lockes Überleben nach dem Flugzeugabsturz und somit die Chance, seinen eigenen Walkabout zu erleben, könnte auf die Bedeutung der Bezeichnung als Initiationsritus anspielen.
    • Die Bedeutung des Walkabouts als Initiationsritus wird auch in Lockes Rückblende deutlich ausgeführt, als er versucht, an einem "Walkabout" teilzunehmen, während er noch im Rollstuhl sitzt. Die Teilnahme an dem Walkabout würde ihm die Chance geben, zu beweisen, dass er überleben und Jagen kann, auch wenn er an den Rollstuhl gefesselt ist. Damit stellt er auch klar, was er kann und was nicht.
      • Die Bezeichnung "Walkabout" wird weiter ausgebaut, da Locke auch auf der Insel "herumlaufen" (engl. to walk about) muss, um das Wildschwein zum Essen zu finden und da er, nachdem er gelähmt war, wieder dazu fähig ist, herumzulaufen.
        • Durch das Herumlaufen auf der Insel wird er ausserdem mit dem Monster konfrontiert, dass ihn nicht angreift und man damit sagen kann, dass Locke den "Ansprüchen der Insel" gerecht wird.
  • Bei der Zeremonie nennt Claire die Namen einiger toter Passagiere: Judith Martha Wexler, Steve und Kristen, Emmanuel Rafael Ortiz, Harold Wollstein (von Sitz 23C) und Millicent Louise D'Agostino.
  • Laut Claire hat Harold auf Platz 23C gesessen, was neben Jack wäre. In Jacks Rückblende war der Platz jedoch immer leer.
    • Passagiere eines Flugzeugs bleiben nicht immer auf den ihnen zugewiesenen Sitzplätzen, wenn das Flugzeug nicht voll besetzt ist. Es ist möglich, dass er sich während des Flugs umgesetzt hat (zum Beispiel um an einem Fenster zu sitzen)
  • Das Spiel, das Locke mit seinem Mitarbeiter spielt, sieht in einigen Gesichtspunkten aus, wie bekannte Spiele, doch es ist nicht mit ihnen identisch. Das Spielbrett und drei rote und zwei weiße Würfel stammen von Risiko. Jedoch werden große Spielsteine verwendet, die ein wenig wie die von dem Spiel Axis and Allies aussehen.
  • Nachdem Randy den TPS-Bericht von Locke angefordert hat, begibt dieser sich wieder an die Arbeit mit seiner Rechenmaschine. Während die Rechnungen gedruckt werden, hört man die Klickgeräusche des Monsters. Das macht dahingehend Sinn, da im Podcast erwähnt wird, dass für diese Geräusche des Monsters der Rechnungsdrucker eines Taxis aus New York verwendet wurde.
  • TPS bedeutet wahrscheinlich "Test Procedure Specifications", inoffiziell hat sich die abwertende Bezeichnung "Totally Pointless Stuff" entwickelt, was soviel wie "absolut überflüssiges Zeug" bedeutet.
  • Claires Anhänger ist das Symbol für Liebe in Mandarin.
  • In seiner Rückblende hat Locke ein Nervenstimulationsgerät an seinem Bett. Es handelt sich dabei um ein PRO ElecDT® von Hako-Med, welches dazu dient, motorische Nerven zu stimulieren, um sie wieder aufzubauen.

ProduktionBearbeiten

Bloopers und DrehbuchfehlerBearbeiten

  • Während Hurley und Charlie versuchen, in der Brandung Fische mit einem Speer zu fangen, ändern sich das Wasser auf Hurleys Shirt zwischen den Schnitten. Mal ist es komplett durchnässt und mal nur bis auf Höhe des Bauchnabels.
  • Als Jack sich mit Rose unterhält, sagt er, dass er auf Platz 23A gesessen hat. In „Gestrandet, Teil 1“ und „Gestrandet, Teil 2“ sitzt er auf Platz 23B.

HandlungsanalyseBearbeiten

  • Die Wildschweinjagd ist eine "A-Mission." (A-Missionen)

Wiederkehrende ThemenBearbeiten


Kulturelle ReferenzenBearbeiten

  • Walkabout: Ein Walkabout ist ein Initiationsritus der Aborigine. Dieser wird im Alter von 13 Jahren durchgeführt und schickt die jungen Aborigines auf eine sechsmonatige Wanderung durch die Wildnis. (Religion und Ideologien)
  • "Walkabout": Ein australischer Film von 1971 von Nicolas Roeg mit Jenny Agutter in der Hauptrolle. Es geht um ein junges Mädchen (Agutter), das mit ihrem kleinen Bruder nach dem Tod ihres Vaters im australischen Outback gestrandet ist. Sie treffen auf einen jungen Aborigine, der auf seinem Walkabout ist und sie rettet, sich dabei selbst jedoch in Gefahr bringt. (Film und Fernsehen)
  • "Alles Routine" (Originaltitel: "Office Space"): Als Randy die TPS-Berichte von Locke anfordert, ist dies eine Referenz zu einer Szene des Films "Office Space" aus dem Jahr 1999. In dieser Szene fordert der Chef Bill Lumbergh TPS-Berichte von Peter Gibbons. Außerdem sieht das Büro sehr ähnlich aus. Seit diesem Film wurde der Ausdruck "TPS-Report" zu einem Begriff, mit dem man anspruchslose Papierarbeit beschreibt. Die Bedeutung wurd dabei zu "Totally Pointless Stuff" umgewandelt, was soviel wie "absolut überflüssiges Zeug" bedeutet. (Film und Fernsehen)
  • "Herr der Fliegen" (Originaltitel: "Lord of the Flies"): Als die Überlebenden zu Beginn panisch vor den Wildschweinen davonlaufen, könnte das eine Referenz zu William Goldings Roman aus dem Jahr 1954 sein, in dem die Kinder, die die Hauptcharaktere sind, eine "Bestie" im Wald fürchten. (Literarische Werke)
  • "MilleniuM": Terry O'Quinn hat die zweite männliche Hauptrolle in dieser Serie von Chris Carter gespielt. Es gibt ebenfalls eine Episode, die "Walkabout" (dt. Titel: "Der Versuch") heißt. Die Serie wurde von 1996 bis 1999 produziert. (Film und Fernsehen)
  • "Captain America": Captain America ist ein Superheld aus dem Marvel Comics-Universum und wurde 1964 kreiert. Er ist der Hauptcharakter von unzähligen Comics und Büchern (1963 bis heute), einer TV-Cartoon-Serie (1944), einer TV-Serie (1966), TV-Filmen (1979) und einem Kinofilm (1991). Shannon nennt Boone sarkastisch "Captain America", als dieser Rose helfen möchte. (Literarische Werke), (Film und Fernsehen)
  • "The Beverly Hillbillies": Nachdem Hurley und Sawyer sich um die Erdnüsse gestritten haben, sagt Hurley zu Jack in der englischen Fassung: "Jethro here is holding the last peanuts." ("Er hortet die letzten Erdnußpäckchen"). Jethro Bodine ist ein Charakter dieser TV-Sitcom aus den 1960ern. (Film und Fernsehen)
  • "Charlie und die Schokoladenfabrik": Claire erwähnt, dass eines der Absturzopfer einen Ausleihbeleg für diesen Film bei sich hatte. Er wurde 1971 gedreht und für den Oscar in der Kategorie "Best Music" nominiert. (Film und Fernsehen)
  • "A little Princess": Auch zu diesem Film gab es einen Ausleihbeleg. Es handelt sich um die Version von 1995, die für zwei Oscars nominiert wurde (Best Art Direction und Best Cinematography). (Film und Fernsehen)
  • "Herz der Finsternis": Jack fragt Kate, warum sie sich so oft freiwillig meldet, sich ins "Herz der Finsternis" zu begeben. Dies ist ein Bezug zu dem Roman von Joseph Conrad aus dem Jahr 1902, in dem es um eine körperliche und psychologische Reise durch das Herz des afrikanischen Kontinents geht, der auch als "der dunkle Kontinent" bezeichnet wird. (Literarische Werke)
  • "Cast Away - Verschollen": Die Szene, in der Hurley und Charlie versuchen, Fische mit einem gebastelten Speer zu fangen, erinnert stark an den gleichen Versuch des Verschollenen (gespielt von Tom Hanks) in diesem Film aus dem Jahr 2000. (Film und Fernsehen)
  • "Kill Bill Vol. 1": In diesem Film von Quentin Tarantino aus dem Jahr 2003 liegt "die Braut" eine längere Zeit im Koma und ist nach ihrem Erwachen zunächst an den Rollstuhl gefesselt. Sie reanimiert ihre Beine, indem sie beginnt, "mit dem großen Zeh zu wackeln." Dabei befindet sie sich ebenfalls in einer liegenden Position und starrt auf ihre Füße, während sich ihr Zeh bewegt, genau wie Locke am Strand. (Film und Fernsehen)

Literarische MethodenBearbeiten

HandlungswendungBearbeiten

  • Vor dem Absturz war Locke an den Rollstuhl gefesselt.

GegenüberstellungBearbeiten

  • Vor der Insel wollte Locke einen Walkabout als "Reise zur spirituellen Erneuerung" durchführen. Ihm wurde jedoch gesagt, dass er dazu nicht in der Lage sei und wurde damit davon abgehalten, das zu erfüllen, was er für seine Bestimmung hält. Nachdem er auf der Insel ankommt (und geheilt ist), erfüllt er seine eigene Bestimmung, indem er sich dem Monster entgegenstellt und das Wildschwein alleine erlegt.
  • Als Locke paralysiert war, waren sein Selbstwertgefühl und sein Selbstbewusstsein sehr gering und er wurde von Schmerz und Zorn kontrolliert. Nachdem er wundersamerweise wieder gehen kann, wurde er selbstsicher und konnte Frieden mit sich schließen.

VorahnungenBearbeiten

  • Nach dem Angriff des Wildschweins legt Michael seine Uhr ab. Direkt danach trägt er sie noch, doch er legt sie auf seinem Weg zurück ins Lager ab. Die Uhr wurde bei dem Angriff wahrscheinlich beschädigt. Das erklärt teilweise, warum er nach einer anderen Uhr sucht und in einer späteren Episode Paiks Rolex trägt.
  • Nachdem Locke von dem Wildschwein umgeworfen wurde, wird er in derselben Einstellung gezeigt, wie direkt nach dem Absturz. Noch während er auf seinen Fuß schaut, hört man bereits einen Satz aus der Rückblende: "Bewegung. Sie müssen was unternehmen, Colonel." In der Rückblende selber wird über die Fähigkeiten eines Anführers gesprochen. Direkt nach der Rückblende spricht Locke Kate mit dem Namen Helen an, die eine Rolle in seiner Rückblende spielt und wirkt auch sehr abwesend. In späteren Episoden sagt er, dass die Insel zu ihm spricht und ihm Anweisungen gibt; dass er sein Schicksal, seine Aufgabe erfüllen muss. Er profiliert sich auch als Anführer diverser geheimer Unternehmungen (zum Beispiel die Untersuchung der Beechcraft oder der Luke) und später einer Gegenbewegung, die auf der Insel bleiben will.
  • Das Muster des Angriffs (Locke gibt Handzeichen um sich anzuschleichen, jemand anders redet laut und schreckt die Beute auf, die Jäger werden verletzt) spiegelt sich später bei der Verfolgung von Ethan Rom wider. („Fährtensucher“)
  • Sayid ist nicht damit einverstanden, dass die Leichen verbrannt werden sollen. Der gleiche Einwand führte bereits dazu, dass er einen späteren Flug nehmen musste, was ihm einen Sitz in Flug 815 einbrachte. („Ein höheres Ziel“)
  • In einer späteren Episode hat Sawyer Probleme mit einem Wildschwein, das scheinbar eine persönliche Vendetta gegen ihn führt. („Outlaws“)
  • Die Frau auf den Fotos, die in dem Umschlag sind, den Sayid von Claire erhält, spielt eine Rolle in seinen Rückblenden.
  • Rose macht Jack ein Kompliment über sein "Talent mit Menschen". Sie nimmt an, dass er deshalb Arzt geworden ist. Er bedankt sich, entgegnet aber, dass er da "eher reingeboren" worden sei und fügt hinzu: "Familientradition".

QuerverweiseBearbeiten

  • Lockes Gespräch mit Walt wird erklärt, in dem er den Jungen fragt, ob er ein Geheimnis erfahren möchte. („Gestrandet, Teil 2“)
  • Es stellt sich heraus, dass die Leichen im Wrack Wildschweine angelockt haben. Als Michael nach Vincent sucht, wird er von Geräuschen vertrieben, die nach Wildschweinen klingen. („Tabula Rasa“)

ZitateBearbeiten

Claire: Da muss irgendjemand drin sein. Sayid: Die da drin sind alle tot. Jack: Sawyer. Sawyer: Ich bin direkt hinter dir. Idiot.

Locke: Sagen Sie mir nicht, was ich nicht tun kann.

Boone: Ich will dir keinen Schreck einjagen, aber das Meer akzeptiert leider keine Kreditkarten.

Charlie: Ich wollte gerade, äh, und du? Was hast du vor?

Shannon: Ich würd gern was von dir wissen.
Charlie: Oh, ich hab mich schon gefragt, wann die Sprache drauf kommt. Ja, ich bin der Bassist von Drive Shaft.
Shannon: Ja, schön. Sag mal, weißt du, wie man Fische fängt?

Offene FragenBearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen bleiben auch nach späterer Beantwortung unverändert stehen
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.

  • Warum kann Locke wieder gehen?
  • Wie kam es dazu, dass Locke im Rollstuhl sitzt?
  • Warum hat ihn das Monster verschont?
  • Wer ist der Mann, den nur Jack sieht?



Englischer Artikel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki