FANDOM


Staffel 2
(Rückblenden in Klammern)
Destination Lost(Special) 09Was Kate getan hat(Kate) 17Verriegelt(Locke)
01Glaube und Wissenschaft(Jack) Lost: Revelation(Special) 18Dave(Hurley)
02Treibholz(Michael) 10Psalm 23(Eko) 19S.O.S.(Rose & Bernard)
03Orientierung(Locke) 11Jagdgesellschaft(Jack) Lost: Reckoning(Special)
04Alle hassen Hugo(Hurley) 12Feuer und Wasser(Charlie) 20Zwei für Unterwegs(Ana Lucia)
05Gefunden(Jin & Sun) 13Langer Atem(Sawyer) 21?(Eko)
06Verlassen(Shannon) 14Einer von ihnen(Sayid) 22Drei Minuten(Michael)
07Die anderen 48 Tage(Heckteil-Überlebende) 15Mutterschutz(Claire) 23Zusammen leben – Alleine sterben, Teil 1(Desmond)
08Kollision(Ana Lucia) 16Die ganze Wahrheit(Sun) 24Zusammen leben – Alleine sterben, Teil 2(Desmond)


Drei Minuten
2x22DreiMinuten.jpg
StaffelEpisode
222
OriginaltitelThree Minutes
Erstausstrahlung (US)17. Mai 2006
Erstausstrahlung (DE)05. Februar 2007
Erstausstrahlung (AT)19. November 2006
Erstausstrahlung (CH)05. Februar 2007
ZentriertMichael Dawson
Vergangene Tage51-64
DrehbuchEdward Kitsis
Adam Horowitz
RegieStephen Williams
——
Transkription
——
Bilder


Drei Minuten“ ist die 22. Episode der 2. Staffel und die insgesamt 47. Episode von Lost. Während die Überlebenden den Verlust von Ana-Lucia und Libby betrauern übt Michael weiterhin Druck auf seine Kameraden aus, damit sie ihn auf seiner Rettungsmission begleiten. Die Rückblende findet komplett auf der Insel statt und zeigt, was Michael in seiner Zeit bei den Anderen passiert ist.

InhaltBearbeiten

RückblendeBearbeiten

2x11-3.jpg

Michael zieht los.

Dreizehn Tage vor den Echtzeit-Geschehnissen spricht Michael Locke in der Waffenkammer an, um sich ein Gewehr für Schießübungen auszuleihen. Als er nach Munition fragt, lässt er eine der Schachteln auf den Boden fallen. Locke bückt sich, um sie aufzuheben und Michael nutzt die Gelegenheit, um ihn mit dem Griff der Waffe bewusstlos zu schlagen. Danach benutzt er den Computer, um Walt darüber mitzuteilen, dass er "JETZT" losgeht. Jack wacht im Raum nebenan auf und ruft nach Locke. Als er ihn bewusstlos in der Waffenkammer findet, erscheint Michael und hält ihn mit dem Gewehr in Schach. Er erklärt Jack, dass er losziehen will, um Walt zu holen, weil es "sein Recht" ist und schließt die beiden in der Kammer ein.

Im Dschungel trifft Michael auf Danny Pickett, der mit dem Rücken zu ihm steht und scheinbar uriniert. Michael richtet seine Waffe auf ihn, aber Danny lenkt ihn ab, indem er ihn fragt, ob er "der alte Herr von Walt" ist. Währenddessen schleicht sich der bärtige Andere an Michael an und entwaffnet ihn.

Michael gelingt es jedoch, wegzurennen und seine Pistole zu ziehen. Nach einem kurzen Schusswechsel befiehlt der Bärtige, das Feuer einzustellen, weil sie ihn lebend brauchen. Er schafft es, Michael mit einer Bolas zu treffen. Danach wird er schnell mit einem Sack über dem Kopf weggebracht, weil seine Freunde in der Nähe sind.

Michael wird zu einem Lagerfeuer gebracht, an dem Alex auf ihn wartet. Der bärtige Andere nimmt ihm den Sack ab, woraufhin Michael ihn anspuckt. Der männliche Andere bringt Kate zum Lagerfeuer, die ebenfalls gefesselt wurde und einen Sack über dem Kopf hat. Sie wurde von den Anderen gefangen, als sie versucht hat, Jacks Gruppe einzuholen. Michael wird gewarnt, dass er Walt nie wiedersehen wird, wenn er spricht. Der Bärtige geht davon, um mit "ihren Leuten" zu reden.

TürStation.jpg

Die vermeintliche DHARMA-Station.

Er konfrontiert Jack, Locke und Sawyer und benutzt Kate als Druckmittel, um sie dazu zu bringen, aufzugeben und zurückzugehen. In der Nähe wird Michael bewacht, der sich an die Anweisung hält und ruhig bleibt. Als der Bärtige ruft, dass Alex Kate zu ihm bringen soll, bittet sie Danny darum, es zu erledigen. Während er damit beschäftigt ist, nutzt Alex den Augenblick um Michael zu fragen, ob es Claire gut geht. Michael ist jedoch verwirrt und bringt kein Wort hervor.

Nachdem die Gruppe der Überlebenden entwaffnet wurde und wieder verschwunden ist, verteilt der Bärtige die Waffen unter den Anderen. Er sieht Alex an, die sich daraufhin bei Michael entschuldigt und ihn mit ihrem Gewehr bewusstlos schlägt.

Zwei Tage später wandert Michael mit den Anderen über eine Hügelkette, als Michael stolpert und sich beschwert, weil sie bisher keine Rast eingelegt haben. Der bärtige Andere gibt bekannt, dass sie ihr Ziel erreicht haben. Auf dem Gipfel des Hügels bemerkt Michael eine Steinformation. Die Gruppe nähert sich einem Lager aus einfachen Hütten und Zelten und passiert dabei eine Doppeltür, auf der ein DHARMA Logo abgebildet ist und die von zwei bewaffneten Anderen bewacht wird. Drei weitere Andere sind damit beschäftigt, ein Fischernetz zu knüpfen.

2x22 Michael Klugh.jpg

Michael wird von Ms. Klugh befragt.

Der Bärtige weist Alex an, "ihr" zu sagen, dass sie da sind und der unbekannte Andere nimmt eine Blutprobe von Michael. Eine Frau begibt sich zu der Gruppe und Michael verlangt von ihr Informationen über Walt. Sie stellt sich als Ms. Klugh vor und stellt Michael einige Fragen über Walt, die er jedoch nicht beantworten kann. Unter anderem fragt sie, ob er "irgendwann einmal an einem Ort aufgetaucht ist, an dem man ihn nicht vermutet hätte". Sie kommentiert, dass Michael für jemanden, der seinen Sohn unbedingt wiedersehen will, wenig über ihn weiß, was den Worten entspricht, welche die Anwältin von Walts Mutter bei dem Sorgerechtsstreit verwendet hat.

Michael Liste.jpg

Michaels Liste.

Drei Tage vor den Echtzeitgeschehnissen sitzt Michael gefesselt in einer Hütte. Ms. Klugh kommt herein und bringt ihm Essen. Michael fragt sie, wann sie ihn töten wollen, weil er seit einer Woche gefangen gehalten wurde ohne das irgend etwas passiert und er stellt auch in Zweifel, dass Walt überhaupt noch lebt, aber Ms. Klugh erklärt ihm, dass Walt draußen vor dem Zelt steht. Sie erklärt ihm, dass ein Anderer gefangen wurde und dass Michael ihn befreien muss, damit Walt freigelassen wird. Michael besteht jedoch darauf, Walt zu sehen. Ms. Klugh befiehlt "Pickett", ihn hereinzubringen. Dabei handelt es sich um den Anderen, auf den Michael im Dschungel gestoßen ist.

Walt wird hereingebracht und Vater und Sohn sind nach langer Zeit wieder vereint. Walt erklärt Michael, dass er Tests machen musste und dass die Anderen "anders sind als sie aussehen" und "etwas vorspielen". Ms. Klugh droht damit, ihn wieder in "den Raum" zu bringen, wenn er nicht aufhört, über diese Themen zu reden, woraufhin Walt sehr ängstlich reagiert. Walt wird wieder weggebracht, aber er schafft es, sich noch einmal loszureissen und Michael zu umarmen.

Michael fängt an zu weinen und Ms. Klugh nutzt die Gelegenheit, um ihm eine weitere Bedingung zu stellen. Sie gibt ihm eine Liste, auf der vier Namen stehen. Michael soll alle vier Personen zu den Anderen bringen, sonst wird er Walt nie wiedersehen. Michael erklärt sich einverstanden und sieht sich die Liste an, die aus Jack, Kate, Hurley und "James Ford" besteht. Ms. Klugh erläutert, dass es sich bei James Ford um Sawyer handelt. Im Gegenzug kann Michael aushandeln, dass er auch noch das Boot der Anderen bekommt.

Geschehnisse auf der InselBearbeiten

2x22 hurley.JPG

Hurley möchte dass Libby und Ana-Lucia beerdigt werden.

Michael befindet sich vor der Schwan-Station und verbrennt ein kleines Stück Papier. Jack ruft Michael herein, um sich mit ihm zu unterhalten. Zusammen mit Kate, Sawyer und Hurley besprechen sie ihre Bewaffnung und was sie als nächstes tun sollen. Jack will die Anderen mit so vielen Leuten wie möglich angreifen, während Michael sofort mit den gerade Anwesenden aufbrechen will. Hurley besteht jedoch darauf, dass sie zunächst die Toten beerdigen. Die Gruppe einigt sich darauf, zuerst die Bestattung durchzuführen und dann am nächsten Morgen zu den Anderen aufzubrechen. Während Hurley das Grab für Libby aushebt, kümmert Kate sich um das für Ana-Lucia.

Später ist Michael damit beschäftigt, das Blut in der Station aufzuwischen, als Eko von seiner Exkursion mit Locke zurückkehrt und ihm hilft. Michael fragt ihn, ob er als Priester an die Hölle glaubt, aber Eko weicht seiner Frage aus. Anstatt seinen persönlichen Glauben zu erläutern, erzählt er ihm die Geschichte von einem Jungen, der seinen Hund erschlagen hat, als dieser seine Schwester angegriffen hat. Die Moral der Geschichte ist die, dass der Junge zwar das Gefühl hatte, richtig gehandelt zu haben, um seine Schwester zu retten, aber trotzdem Sorgen hatte, den Hund in der Hölle wiederzusehen.

Charlie-with-vaccine.jpg

Charlies Geschenk an Claire.

Michael verlässt die Station, weil ihm übel ist und begegnet draußen Jack, der ihm versichert, dass sie Walt zurückholen werden. Michael besteht weiterhin darauf, dass außer ihm nur Jack, Kate, Sawyer und Hurley mitkommen und dass es seine Entscheidung ist. Jack akzeptiert diesen Plan.

Claire kümmert sich um Aaron, als Charlie zu ihr kommt, dem sie immer noch nicht ganz verziehen hat. Er gibt ihr einen Koffer den er in dem Versorgungspaket gefunden hat. Darin befinden sich ein pneumatischer Injektor sowie mehrere Ampullen des Impfstoffes, der alle 9 Tage injiziert werden soll. Claire ist dankbar und scheint Charlie wieder freundlicher gesonnen zu sein. Ihr Gespräch wird jedoch unterbrochen, als Claire sieht, dass Jack und Michael an den Strand kommen.

Sun sieht die beiden ebenfalls und gemeinsam mit Jin begrüßt und umarmt sie Michael. Daraufhin bemerkt sie die zwei abgedeckten Körper beim Friedhof und Kate, die damit beschäftigt ist, ein Grab auszuheben. Michael erzählt ihr, dass es sich dabei um Libby und Ana-Lucia handelt, die beide "ermordet wurden".

Am Strand verbringt Michael einige Zeit mit Vincent, während Jack und Sawyer die Waffen aus Sawyers Zelt holen. Sawyer fragt Jack, was zwischen ihm und Kate in der Nacht vorgefallen ist, in der sie Michael gefunden haben. Jack antwortet, dass sie "in einer Falle gelandet sind", worauf Sawyer nur erwidert: "So nennt man das also heutzutage." Als sie das Zelt wieder verlassen, kommt Sayid auf sie zu. Er fragt sie, ob es wahr ist, dass "Henry" geflohen ist und wer ihn verfolgt. Jack antwortet, dass Eko und Locke der Spur folgen und Sawyer merkt an, dass sie seit einer Weile keinen von beiden gesehen haben. Sayid bemerkt die Waffen und fragt, wann sie aufbrechen. Jack erklärt ihm, dass er nicht mitkommen wird, aber Sawyer gibt ihm trotzdem eine Waffe und lässt ihn der Gruppe beitreten.

2x22 eko.JPG

Eko bedient den Computer.

Eko befindet sich in der Schwan-Station und bemerkt die magnetische Anomalie, als der Countdown-Zähler gerade die Vier-Minuten-Marke erreicht. Er begibt sich an den Computer und gibt die Zahlen ein, wodurch der Countdown wieder auf 108:00 zurückgesetzt wird. Als Charlie zu ihm kommt und fragt, was er macht, bittet Eko ihn darum, ihm seine Sachen zu bringen, weil er in die Station ziehen will. Charlie ist besorgt wegen der Kirche, aber Eko erklärt ihm, dass er "jetzt eine andere Bestimmung gefunden hat". Charlie lehnt seine Bitte ab und verlässt die Station wieder.

2X22CharlieThrowingToSea.jpg

Charlie wirft die Marienstatuen ins Meer.

Michael sitzt am Strand, als Sawyer zu ihm kommt und ihn darüber informiert, dass Sayid auch mitkommen wird. Michael reagiert wütend, aber er sagt auch, dass es kein Problem ist. Kurz darauf ändert er seine Meinung jedoch erneut und sagt Sayid persönlich, dass er nicht mitkommen wird. Seiner Meinung nach hat Sayid Rache im Sinn, während Michael nur Walt retten will. Sayid akzeptiert Michaels Willen und wünscht ihm Glück.

Charlie müht sich alleine damit ab, dass Dach der Kirche zu bauen, als Vincent zu ihm kommt und eine Marienstatue apportiert. Er hebt sie auf und folgt Vincent zu Sawyers Zelt, wo er weitere Statuen findet. Charlie nimmt alle an sich und begibt sich zum Strand. Dort wirft er sie nacheinander ins Meer und bemerkt dann, dass er dabei von Locke beobachtet wurde.

Sawyer und Jack begeben sich wieder in die Station und fragen Eko nach den Ereignissen im Dschungel. Er erklärt ihnen, dass sie "Henrys" Spur nicht finden konnten.

222.jpg

Sun und die anderen bemerken das Boot.

Danach informiert Jack ihn darüber, dass die Bestattung von Ana-Lucia und Libby bei Sonnenuntergang stattfinden wird, aber Eko will sich auf seine Weise von ihnen verabschieden. Jack und Sawyer bereiten daraufhin die Waffen vor und unterhalten sich darüber, wer bei der Beerdigung eine Rede halten soll. Sawyer erzählt Jack, dass er mit Ana-Lucia geschlafen hat und erklärt ihm, dass er es ihm offenbart, weil Jack der einzige ist, der für ihn "sowas wie ein Freund" ist.

Kate und Hurley sind damit beschäftigt die Gräber auszuheben, als Michael zu ihnen kommt und Kate hilft. Er bespricht mit ihnen den Plan für den Angriff, aber Hurley will nicht mitkommen. Michael versucht ihn zu überreden und nennt ihn dabei "Hugo". Kate hält ihn jedoch davon ab, Hurley weiter zu beeinflussen.

Der Großteil der Überlebenden nähert sich den neuen Gräbern, als die Nacht hereinbricht. Locke sitzt alleine am Strand und löst mit einem Messer seine Schiene. Danach geht er ohne Krücken in den Dschungel. Sayid geht gemeinsam mit Jack auf die Gräber zu und erklärt ihm, dass er glaubt, dass Michael beeinflusst wurde. Seine Handlungen entsprechen nicht denen eines Mannes, der die Wahrheit sagt und als Vater wird er alles für seinen Sohn tun.

Sayid vermutet, dass "Henry" ein Anderer ist und von Michael befreit wurde, der jetzt Jack in eine Falle locken will. Anstatt Michael zu konfrontieren will Sayid, dass Michael weiterhin in dem Glauben bleibt, alles unter Kontrolle zu haben, damit sie einen Vorteil erlangen können. Jack spricht ein paar Worte über Ana-Lucia und Hurley hält eine Grabesrede für Libby, bei der er sehr emotional wird. Dann wendet er sich Michael zu und erklärt, dass er doch mitgehen will. Als Hurley sich von Libby verabschiedet, bemerkt Sun ein Segelboot, welches in der Nähe der Küste aufgetaucht ist.

WissenswertesBearbeiten

ProduktionBearbeiten

  • Malcolm David Kelley wird wieder in den Hauptcredits aufgeführt.
  • Dies ist die dritte Episode, die komplett auf der Insel spielt.


Bloopers und DrehbuchfehlerBearbeiten


Wiederkehrende ThemenBearbeiten


Kulturelle ReferenzenBearbeiten

  • "Pippi Langstrumpf": Sawyer nennt Kate "Pippi Langstrumpf" in Bezug auf den Hauptcharakter dieser Kinderbuchreihe von Astrid Lindgren. Pippi ist ein 9 Jahre altes Mädchen, dass ohne elterliche Aufsicht lebt. Sie ist sehr unkonventionell, lebensfroh und außergewöhnlich stark. (Literarische Werke)
  • Monchichi: Sawyer nennt Hurley "das knuddelige Monchhichi" in Bezug auf diese Plüschfiguren, die seit 1974 in Japan produziert werden.
    • In der englischen Fassung benutzt er den Ausdruck "The damn Grape Ape" in Bezug auf "The Great Grape Ape Show". Dabei handelt es sich um einen Cartoon, der von Hanna-Barbera produziert und von 1975 bis 1978 ausgestrahlt wurde. (Film und Fernsehen)
  • "Moby Dick": Sawyer nennt Sayid "Captain Arab" in Bezug auf "Captain Ahab", den Hauptcharakter des Romans von Herman Melville aus dem Jahr 1851. Ahab ist ein tyrannischer Kapitän, der von dem Verlangen getrieben wird, den Wal zu töten, der ihm ein Bein abgebissen hat. (Literarische Werke)
  • Spezialeinheiten: Sawyer bezeichnet Sayid als "das rote Barett" und spielt damit auf dessen militärische Sonderausbildung an. (Militär)
  • "Das dreckige Dutzend": Sawyer nennt die Beteiligten der Rettungsmission "das dreckige Dutzend" in Bezug auf diesen Kriegsfilm von 1967. Das dreckige Dutzend bestand aus einer Gruppe von sehr unkonventionellen und teilweise kriminellen Helden. (Film und Fernsehen)
  • "Watchmen": Nachdem Danny Pickett eine Blutprobe von Michael genommen hat, sagt er "Wir sehen uns in den Witzseiten" (englische Fassung: "See you in the funny pages"). Dabei handelt es sich um ein Zitat des Charakters "The Comedian" aus der Comicreihe "Watchmen". (Literarische Werke)


Literarische MethodenBearbeiten

IronieBearbeiten


QuerverweiseBearbeiten

  • Ms. Klugh sagt zu Michael: "Für jemanden, der seinen Sohn unbedingt wiedersehen will... scheinst du nicht sehr viel über ihn zu wissen, Michael." Diese Worte entsprechen denen, die Susans Anwältin bei dem Sorgerechtsstreit verwendet hat. („Treibholz“)
  • Alex fragt Michael nach Claire. Zuvor hat sie Claire geholfen, aus der Gefangenschaft in der Stab-Station zu entkommen. („Mutterschutz“)
  • Vincent bringt Charlie eine Marienstatue und führt ihn zu einigen weiteren in Sawyers Lager, obwohl Charlie kein Heroin mehr konsumieren will. Charlie nimmt sämtliche Statuen und wirft sie ins Meer, wobei er von Locke beobachtet wird. Dies spiegelt Charlies Vergangenheit auf der Insel wider. Locke half ihm zunächst, seine Abhängigkeit aufzugeben und Charlie hat seinen restlichen Vorrat zum Beweis vor Lockes Augen in ein Feuer geworfen („Der Nachtfalter“). Später findet er die mit Heroin gefüllten Marienstatuen aus dem abgestürzten Flugzeug und wird rückfällig („Exodus, Teil 2“). Locke nimmt erneut seinen Vorrat an sich und schließt ihn weg („Feuer und Wasser“).
    • Hurley macht ähnliche Erfahrungen: Er soll die Nahrungsmittel verwalten, obwohl er eine Essstörung hat, und glaubt, dass alle ihn hassen. Libby überzeugt ihn jedoch davon, dass er diese Aufgabe so ausführen kann, dass er beliebter wird („Alle hassen Hugo“). Trotzdem legt er einen geheimen Nahrungsmittelvorrat an. Erneut kann Libby ihm helfen, seine Probleme zu überwinden, indem er diesen Vorrat vernichtet. Direkt im Anschluß daran erfahren die beiden, dass ein Versorgungspaket abgeworfen wurde, in dem sich viel mehr Lebensmittel befinden, als Hurley gerade vernichtet hat. Er legt erneut einen Vorrat an und beschließt nach einer Auseinandersetzung mit Sawyer, alleine in die Höhlen zu ziehen. Auf dem Weg dorthin erscheint ihm sein imaginärer Freund Dave, der ihn dazu bringen will, Selbstmord zu begehen. Libby kann ihn jedoch davon abbringen („Dave“).
  • Lockes Glaube an seine Bestimmung ist immer noch vom Orientierungsvideo der Perlen-Station geschwächt. Als er am Ende der Episode seinen Glauben wiederfindet, entledigt er sich seiner Schiene und seinen Krücken und geht in den Dschungel. Unmittelbar nach dem Absturz hat Locke sich seines Rollstuhls entledigt („Wildschweinjagd“). Während er zusammen mit Boone versucht hat, die Luke der Schwan-Station zu öffnen und lange Zeit erfolglos blieb, hat er seinen Glauben verloren und seine Beine wurden wieder schwächer. Nach dem Fund der Beechcraft und Boones Unfall hat Locke seinen Glauben wiedererlangt, als ein Licht aus der Luke schien. Seitdem war er auch wieder in der Lage, zu gehen. („Deus Ex Machina“)


Offene FragenBearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen bleiben auch nach späterer Beantwortung unverändert stehen
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.


ZitateBearbeiten

Tom: Hast Du ein Problem, Michael?
Michael: Wir laufen ohne Pause. Einen Tag und eine Nacht. Ja, mein Problem ist, ich bin müde.
Tom: Ich würde dich ja K.O. schlagen und dich tragen, aber... aber, wir sind da.


Englischer Artikel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki