Wikia

Lostpedia

3.19 Im Loch

Kommentare0
3.751Seiten in
diesem Wiki
Staffel 3
(Rück-/Vorausblenden in Klammern)
A Tale of Survival(Special) 07Nicht in Portland(Juliet) 16Eine von uns(Juliet)
01Die zwei Städte(Jack) 08Erinnerungsfetzen(Desmond) 17Catch-22(Desmond)
02Die gläserne Ballerina(Jin & Sun) 09Fremd in fremdem Land(Jack) 18Tag der Empfängnis(Sun)
03Der Auftrag(Locke) 10Tricia Tanaka ist tot(Hurley) 19Im Loch(Locke)
04Jeder für sich(Sawyer) 11Die Flamme(Sayid) 20Der Mann hinter dem Vorhang(Ben)
05Der Preis des Lebens(Eko) 12Luftpost(Claire) 21Greatest Hits(Charlie)
06Ja, ich will(Kate) 13Der Mann aus Tallahassee(Locke) Lost: The Answers(Special)
Lost Moments(Vorschau) 14Exposé(Nikki & Paulo) 22Hinter dem Spiegel, Teil 1(Jack)
Lost Survivor Guide(Special) 15Allein(Kate) 23Hinter dem Spiegel, Teil 2(Jack)


Im Loch
319t
StaffelEpisode
319
OriginaltitelThe Brig
Erstausstrahlung (US)02. Mai 2007
Erstausstrahlung (DE)13. Juli 2007 - Premiere Direkt
28. Januar 2008 - ProSieben
Erstausstrahlung (AT)10. Januar 2008
Erstausstrahlung (CH)07. Januar 2008
ZentriertJohn Locke
Vergangene Tage88-89
DrehbuchDamon Lindelof
Carlton Cuse
RegieEric Laneuville
——
Transkription
——
Bilder

Im Loch“ ist die 19. Episode der 3. Staffel und die insgesamt 68. Episode von Lost. Die Anderen bieten Locke eine Möglichkeit, ihnen beizutreten, wenn er ihnen beweist, dass er dazu würdig ist. Als er den Test nicht besteht, manipuliert er Sawyer, damit dieser ihm hilft. Währenddessen überlegt Desmond, ob die Überlebenden von Flug 815 Jack noch genug vertrauen können, um ihm von der Frau zu erzählen, die sie gerettet haben. Die Rückblenden spielen komplett auf der Insel und zeigen, wie Locke den Test der Anderen mit Sawyers Hilfe absolviert.

InhaltBearbeiten

RückblendeBearbeiten

8 Tage zuvor (Tag 81)Bearbeiten

3x13 TMFT tallahassee man revealed
Der Mann aus Tallahassee.
Clark TaylorHinzugefügt von Clark Taylor

Locke steht in einem Keller und sieht seinen Vater Anthony Cooper an, der an einen Stuhl gefesselt ist. Er fragt Ben, was das zu bedeuten hat und dieser erwidert: „Sag du es mir. Du hast ihn hergebracht.“ Locke leugnet dies und löst trotz Bens Warnung Coopers Knebel. Cooper beißt Locke sofort in die Hand und erhält dafür eine Taserladung von Tom. Cooper sagt: „Weißt du es nicht, John? Weißt du wirklich nicht, wo wir sind?“, bevor Tom die Tür schließt. Während Ben und Locke nach draußen gehen, erklärt Ben, dass sie bald an einen „altbekannten Ort“ ziehen werden, und lädt Locke ein, sie zu begleiten. Dieser nimmt das Angebot nach einigem Zögern an und Ben schlägt ihm vor, sich von Kate zu verabschieden.

3 Tage zuvor (Tag 86)Bearbeiten

Die Anderen stellen Zelte in einem Tal auf. Cooper ist an eine große Säule gefesselt, die den Anschein erweckt, dass sie zu einer größeren Ruine gehört. Locke hilft Cindy Chandler dabei, ihr Zelt aufzubauen. Die Anderen in der Nähe beobachten Locke neugierig und Cindy erklärt: „Alle freuen sich, dass du da bist. Wir haben auf dich gewartet.“ Dann kommt Tom vorbei und informiert Locke darüber, dass Ben nach ihm verlangt.

Ben hört sich das Band des Diktiergeräts an, das Juliet in der Stab-Station für ihn zurückgelassen hat. Als Locke hereinkommt, drückt Ben die Stop-Taste und legt es auf ein hölzernes Regal. Dann enthüllt er Locke, dass Juliet das Lager der Überlebenden infiltriert hat, um herauszufinden, ob dort schwangere Frauen sind, die dann von den Anderen geholt werden können. Er versichert Locke, dass die Anderen so etwas schonmal getan haben und dass niemand verletzt werden wird. Dann bittet er Locke, ihm seinen Gehstock zu reichen und steht auf. Gelassen legt er das Diktiergerät in die oberste Schublade des Regals, was Locke genau beobachtet. Ben erklärt, dass er vor einer Woche kaum seine Zehen bewegen konnte und dass er seinen Körper wieder stärker spüren kann, seit Locke aufgetaucht ist. Er sagt, dass er es kaum erwarten kann, Locke die Fähigkeiten der Insel zu zeigen, aber Locke ist noch nicht soweit. Ben erläutert, dass Locke sich von dem Einfluss seines Vaters lösen muss, und Locke fragt, ob er von der „magischen Kiste“ spräche. Daraufhin erwidert Ben, dass es nur eine Metapher ist und dass Personen, die den Anderen beitreten wollen, ein Bekenntnis des freien Willens ablegen müssen. Locke soll dafür seinen Vater umbringen.

3x19ZackEmmaCindy
Cindy, Emma und Zack sind von Locke enttäuscht.
Clark TaylorHinzugefügt von Clark Taylor

In der Nacht begibt Ben sich zu Locke, der im Freien schläft und weckt ihn auf, weil es soweit ist. Er bringt ihn zu der Säule, an der Anthony Cooper steht. Dann gibt er ihm ein Messer und den Ratschlag, es schnell zu tun. Unmittelbar nach der Entfernung des Knebels fängt Cooper an, Locke zu verspotten. Locke zögert und meint, dass er nachdenken muss. Ben beeinflusst ihn und sagt, dass sein Zögern darauf zurückzuführen ist, dass Locke versucht, eine rationale Erklärung dafür zu finden, dass Cooper seine Niere gestohlen und ihn aus dem achten Stock geworfen hat. Dann erwähnt er den Walkabout, an dem er nicht teilnehmen konnte, weil er im Rollstuhl saß. Cooper bezeichnet Ben als „Triefauge“ und meint, dass Locke ihn nicht töten wird, weil er dazu nicht genug Rückgrat hat. Allmählich versammeln sich die restlichen Anderen, Erwachsene wie Kinder, um das Schauspiel und beobachten es. Sie sehen dabei zu, wie Locke das Messer an Coopers Hals hält und schließlich aufgibt. Cooper fährt mit seinem Spott fort und wird dafür von Ben bewusstlos geschlagen. Dann nimmt Ben das Messer wieder an sich und verkündet, dass es ihm leid tut, da Locke nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten haben. Zusammen mit den stummen Beobachtern geht Locke davon.

2 Tage zuvor (Tag 87)Bearbeiten

Richardlocke
Richard macht einen Vorschlag.
FarbHinzugefügt von Farb

Am nächsten Tag sitzt Locke auf einem Hügel und beobachtet das Lager der Anderen. Er sieht auf die Säule, an die Cooper immer noch gefesselt ist. Dann entfernt er die Bandage an seiner Hand und betrachtet die beinahe verheilte Bisswunde. Richard Alpert setzt sich zu ihm und macht einen Kommentar über die wunderschöne Aussicht, von der er nie genug bekommen kann. Dann stellt er sich Locke vor und erklärt, dass Ben wusste, dass Locke es nicht schaffen würde, Cooper zu töten, und ihn vor den Anderen bloßstellen wollte.

3x19LockeAkteSawyer
Locke liest Sawyers Akte.
-=Bugs Benny=-Hinzugefügt von -=Bugs Benny=-

Auf Lockes Frage, warum Ben das getan hat, antwortet Richard, dass Ben besorgt darüber war, dass die Anderen angefangen haben zu glauben, dass Locke sehr besonders ist. Er erklärt, dass Ben sie mit „Neuheiten“ wie zum Beispiel Fruchtbarkeitsproblemen beschäftigt gehalten und damit ihre Zeit verschwendet hat.

Locke könnte sie an die wichtigeren Gründe erinnern, wegen denen sie hier sind. Richard will, dass Locke seine eigene Bestimmung findet und erklärt, dass Cooper dafür „verschwinden“ muss. Er weiß, dass Locke ihn nicht töten kann, und schlägt ihm vor, jemand anderen damit zu beauftragen. Dann reicht er ihm eine Akte über Sawyer. Locke ist verwirrt und fragt, warum Sawyer Cooper töten soll, aber Richard weist ihn nur an, weiterzulesen. Während Richard davongeht, wirft Locke einen weiteren Blick in die Akte und liest einen französischen Interpol-Bericht.

1 Tag zuvor (Tag 88)Bearbeiten

3x19 locke column
Locke wird zurückgelassen.
Clark TaylorHinzugefügt von Clark Taylor

Locke wird von den Geräuschen der Anderen geweckt, die gerade das Lager abbauen. Auf seine Nachfrage erklärt Ben, dass sie weiterziehen und Locke und Cooper zurücklassen. Als Locke sagt, dass sie ihn nicht zurücklassen können, antwortet Ben: „Sag mir nicht, was ich nicht tun kann, John.“ Auch als Locke betont, dass sie in ihm etwas Besonderes sehen, erwidert Ben nur, dass jeder mal Fehler macht. Dann erklärt er, dass sie eine Spur legen werden, der Locke folgen kann, und rät ihm, es nicht zu tun, solange er nicht den toten Körper seines Vaters mitbringt. Locke versucht nicht, den Anderen zu folgen, als diese davongehen.

Geschehnisse auf der InselBearbeiten

Bei der Black RockBearbeiten

Locke sitzt nachts in der Black Rock und liest die Inhalte einer roten Akte im Feuerschein. Die gedämpfte Stimme eines Mannes ist im Hintergrund zu hören und Locke weist den Mann an, seinen Atem zu sparen, weil ihn niemand hören wird. Dann wirft er die Akte und deren Inhalt ins Feuer.

Kurz vor Sonnenaufgang wacht Kate in Sawyers Zelt auf und fängt an, sich anzuziehen. Sawyer wacht auf und fragt, wo sie hin will. Kate erklärt, dass sie nur in ihrem eigenen Zelt schlafen kann, was Sawyer ohne weiteres akzeptiert. Weil Kate besorgt ist, Sawyer verletzt zu haben, lächelt sie ihn an und erklärt, dass es nichts Persönliches, sondern nur eine „alte Gewohnheit“ ist. Sawyer lächelt und schubst sie scherzhaft etwas von sich weg. Dann bietet er ihr an, sie ein Stück zu begleiten, da er sowieso seine Notdurft verrichten will. Kate lehnt das Angebot jedoch ab, gibt ihm einen Abschiedskuss und geht. Sawyer nimmt seine Pistole und folgt ihr. Dabei bemerkt er Hurley und Jin, die verdächtig vor einem Zelt stehen. Er fragt sie, was sie machen, und sie stellen ihm dieselbe Frage. Sawyer erzählt ihnen, dass er seine Notdurft verrichten will, und die beiden behaupten, dass sie dies auch tun. Dann geht Sawyer davon. Während er im Dschungel steht, hört er plötzlich Schritte. Er zieht seine Waffe und Locke kommt aus dem Dschungel und richtet eine Taschenlampe auf ihn. Er spricht Sawyer mit „James“ an und fordert ihn auf, mitzukommen. Sawyer richtet seine Waffe auf Locke und wirft ihm vor, sich dem Feind angeschlossen zu haben. Er fragt wütend, ob er mit seiner „Ich spreng alles in die Luft, was uns hier wegbringen könnte“-Mission fertig ist. Locke erklärt, dass er die Anderen infiltriert und Ben entführt hat.

3x19promo
Locke und Sawyer auf dem Weg zur Black Rock.
EvelynPaceHinzugefügt von EvelynPace

Er bittet Sawyer, Ben zu töten. Sawyer behauptet, dass er kein Mörder ist, aber Locke erzählt ihm von der Akte über ihn, die er von den Anderen erhalten hat, und dass er weiß, dass Sawyer einen Mann in Sydney umgebracht hat. Er sagt, dass die Anderen Unterlagen von allen Überlebenden haben. Als Sawyer seine Unschuld verteidigt, geht Locke einfach zurück. Sawyer befiehlt ihm, stehenzubleiben, aber Locke ignoriert ihn. Schließlich folgt Sawyer ihm barfuß in den Dschungel.

Während sie gemeinsam durch den Dschungel gehen, stellt Sawyer Locke einige Fragen über seine Akte. Locke sagt, dass darin Zeugnisse von der High School und Vorstrafenregister für seine Betrügerien enthalten sind. Dann erwähnt er, dass nicht erklärt wird, wieso Sawyers Vater erst seine Mutter und dann sich selbst erschossen hat, als Sawyer noch klein war. Er fragt, woher James den Namen „Sawyer“ hat. Sawyer wird wütend, schlägt Locke mit seiner Waffe und hält ihm ein Messer an den Hals. Er will wissen, was Locke vorhat und wieso er Ben nicht selbst töten kann. Obwohl Sawyer rasend vor Wut ist, bleibt Locke gelassen und besteht darauf, dass er die Wahrheit sagt. Dabei spricht er ihn immer noch mit James an, woraufhin Sawyer schreit, dass er damit aufhören soll. Locke erklärt, dass er Sawyer mitgenommen hat, weil er Ben nicht selbst töten kann. Sawyer erklärt, dass er mitkommen und Ben zum Strandlager bringen wird, anstatt ihn zu töten. Locke glaubt, dass Sawyer seine Meinung ändern wird, wenn er hört, was sein Gefangener zu sagen hat.

319
Locke warnt vor dem Dynamit.
EvelynPaceHinzugefügt von EvelynPace

Die beiden legen eine Rast an einem kleinen Fluß ein. Sawyer nutzt das kühle Wasser, um die Schmerzen seiner blutigen Füße zu lindern, und fragt, was Ben sagen könnte, das ihn dazu bringt, ihn töten zu wollen. Locke erklärt, dass es nicht der richtige Ort ist, um darüber zu reden. Sawyer kommt erneut auf den Mord an Frank Duckett zu sprechen und erklärt, dass er ihn für jemand anderes gehalten hat. Als Locke fragt, wen er eigentlich umbringen wollte, beendet Sawyer das Thema und fragt, ob sie bald da sind, was Locke bestätigt.

Später erreichen sie die Black Rock und Locke sagt, dass es ein Sklavenschiff aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ist und dass er Ben in der Brigg eingesperrt hat. Er vermutet, dass der Kapitän die Sklaven für Minenarbeiten auf die Insel bringen wollte. Als sie das Schiff betreten, untersucht Sawyer eine Kiste und entfernt sich schnell von ihr, als Locke ihm erklärt, dass darin instabiles Dynamit ist. Sawyer ist überrascht, als er tatsächlich eine gedämpfte Stimme hört, die von einem Gefangenen stammt. Er betont noch einmal, dass er Ben nicht töten sondern mitnehmen wird, was Locke mit „Wie du willst, James“ erwidert. Sawyer legt sein Messer ab und betritt die Brigg. Locke schlägt sofort die Tür zu und verriegelt sie. Zunächst schlägt Sawyer gegen die Tür und dreht sich dann zu dem Gefangenen um, dem ein Sack über den Kopf gestülpt wurde. Er nimmt den Sack ab und sieht, dass der Gefangene nicht Ben sondern Cooper ist, den er jedoch nicht erkennt.

Sawyer schlägt weiter gegen die Tür und verlangt, herausgelassen zu werden. Rousseau betritt das Schiff und sowohl sie als auch Locke scheinen nicht sehr überrascht zu sein, einander zu sehen. Sie grüßen sich und Locke fragt, weshalb sie hier ist, während sie Sawyers Geschrei ignorieren. Sie erklärt, dass sie Dynamit holen will, und fragt, was er macht. Locke geht jedoch nicht darauf ein, sondern deutet nur auf die Kiste und warnt sie wegen der Instabilität. Sie nimmt eine der Kisten mit und geht davon. Sawyer schlägt immer noch gegen die Tür und weiß nicht, dass Rousseau im Schiff war.

PromoSawyer's Rache
Sawyer droht Locke.
Anis Ben AmorHinzugefügt von Anis Ben Amor

Cooper versucht durch seinen Knebel zu schreien, woraufhin Sawyer diesen entfernt und Cooper mit Gesten anweist, ruhig zu sein. Dann verlangt er erneut, dass Locke die Tür öffnet und droht damit, ihn durch die Tür zu erschießen. Locke bleibt jedoch gelassen und sagt, dass Sawyer ihn nicht mit dem Messer bedroht hätte, wenn er noch Patronen im Magazin haben würde. Cooper macht einen Scherz darüber, dass er keinen Dummkopf in die Welt gesetzt hat, und erklärt, dass Locke sein Sohn ist. Sawyer fragt ihn, wie er auf die Insel gekommen ist. Cooper erzählt, dass er auf dem Interstate 10 durch Tallahassee gefahren ist, als ihn ein anderes Auto von hinten gerammt hat und er mit 70 Meilen pro Stunde mit der Leitplanke kollidiert ist. Er erinnert sich daran, dass er in einen Krankenwagen verfrachtet wurde und dass ihn einer der Sanitäter angelächelt hat, als er ihm eine Injektion gegeben hat. Als er wieder zu sich gekommen ist, war er an einen Stuhl gefesselt und geknebelt. Eine Tür wurde geöffnet und dahinter war sein toter Sohn Locke. Sawyer ist verwirrt: Er fragt, ob Locke beim Sturz aus dem Fenster gestorben ist, aber Cooper erklärt, dass er dadurch nur paralysiert wurde. Locke sollte gestorben sein, als Flug 815 in den Pazifik gestürzt ist. Sawyer erklärt, dass er an Bord des Flugzeugs war und dass Locke nicht gelähmt war. Außerdem ist das Flugzeug auf der Insel und nicht im Meer abgestürzt. Cooper erwähnt seine Theorie, nach der sie nicht auf einer Insel sind und dass es zu heiß für den Himmel ist.

Sawyer fragt Cooper, wieso er Locke aus dem Fenster geworfen hat. Er erklärt, dass Locke zu einer Belastung geworden ist, nachdem er ihn um eine Niere betrogen hat. Sawyer ist überrascht, dass Cooper auch ein Betrüger ist und fragt ihn nach seinem Namen. Cooper meint, dass er viele Namen verwendet hat, darunter Adam Seward, Anthony Cooper, Ted MacLaren, Tom Sawyer, Louis Jackson und Paul. Sawyer braucht einen Moment, bis er realisiert, was er gerade gehört hat und sagt: „Mein Name ist auch Sawyer.

Sawyerkillscooper
Sawyer tötet Cooper.
FarbHinzugefügt von Farb

Sawyer fragt ihn, ob er jemals in Jasper in Alabama war, was Cooper bestätigt. Dann beschuldigt er ihn, für den Tod seiner Eltern verantwortlich zu sein, holt den Brief heraus und befiehlt Cooper, ihn vorzulesen. Cooper tut dies und realisiert, dass Sawyer ihn als Kind geschrieben hat und ihn für den Mord und den Selbstmord seines Vaters verantwortlich macht. Er versucht das ganze herunterzuspielen und meint, dass er den Trick dutzendfach durchgezogen hat. Sawyers Augen füllen sich mit Tränen und er schreit, dass seine Mutter Mary hieß, was Cooper wieder an alles erinnert.

319t
Locke zieht los.
FarbHinzugefügt von Farb

Er erklärt, dass sie ihn quasi angefleht hat, um das Geld zu nehmen und sie aus ihrem „erbärmlichen, langweiligen Leben“ zu befreien. Cooper sagt, dass er nur das Geld genommen hat und keine Schuld am Tod trägt. Seiner Meinung nach müsste Sawyers Vater auch „hier irgendwo schmoren“, wenn er seine Frau und sich selbst umgebracht hat.

Sawyer verlangt, dass Cooper den Brief zu Ende liest, aber dieser reißt ihn in kleine Fetzen. Daraufhin fragt Sawyer, ob Cooper in die Hölle will, und erwürgt ihn mit einer Kette. Nach Coopers Tod öffnet Locke die Tür und bedankt sich bei Sawyer.

Die beiden verlassen die Black Rock und Sawyer übergibt sich. Locke erklärt ihm, dass er wieder zurückgehen kann und Sawyer fragt ihn, warum er das getan hat. Locke erklärt, dass Cooper die Leben beider Männer ruiniert und es daher verdient hat. Dann informiert er Sawyer darüber, dass Juliet für die Anderen arbeitet und dass sie in drei Tagen das Strandlager überfallen wollen.

Er weist Sawyer an, die anderen zu warnen und erklärt, dass er selbst nicht zurückkehren wird. Er sagt, dass er die Anderen nicht infiltriert hat, sondern dass er auf seiner eigenen Reise ist. Sawyer macht sich Sorgen darüber, dass die anderen ihm nicht glauben werden, daher gibt Locke ihm das Diktiergerät als Beweis. Er fragt, ob Locke wirklich von Cooper aus dem Fenster geworfen wurde und danach paralysiert war. Locke antwortet: „Das war einmal“, und verschwindet mit der Leiche seines Vaters auf dem Rücken im Dschungel.

Am StrandBearbeiten

Charlie ist im Küchenbereich damit beschäftigt, Lebensmittel in eine Tasche zu packen. Jack kommt dazu und fragt ihn nach dem Campingausflug. Charlie antwortet ungezwungen und erzählt nervös, dass sie wandern waren und „Männerkram“ erlebt haben und dass sie in den frühen Morgenstunden zurückgekehrt sind. Jack bittet ihn darum, ihm beim nächsten Mal Bescheid zu sagen. Dann geht Charlie zurück zu einem Zelt und übergibt Jin den Koffer, der sofort das Zelt betritt. Charlie schlägt Desmond vor, Jack einzuweihen, aber Desmond vertraut Jack nicht, weil dieser zu lange bei den Anderen war und sich zu gut mit Juliet versteht. Er will ihr Geheimnis bewahren und meint, dass Naomi ihre beste Gelegenheit ist, die Insel zu verlassen. Dann weist er Charlie an, jemanden zu holen, dem sie vertrauen können.

Hurley begibt sich zu Sayid, der gerade im Dschungel gräbt und fragt ihn, ob er ein Geheimnis bewahren kann, bevor er ihn zum Zelt bringt. Sayid ist erleichtert, als er erfährt, dass Jack noch nichts von der Frau weiß und betritt das Zelt, um sich mit ihr zu unterhalten. Die Fallschirmspringerin spricht mit einem Englischen Akzent und sagt, dass ihr Name Naomi Dorrit ist. Sie ist mit ihrem Helikopter von einem Frachter aus gestartet, der 80 nautische Meilen westlich vor der Insel liegt und Teil eines Rettungsteams ist.

Als er sie nach Flug 815 fragt, erzählt sie ihm, dass das gesamte Flugzeug in einem 6.000 Meter tiefen Ozeangraben vor der Küste von Bali gefunden wurde. Das Wrack wurde mit Robotern untersucht und die Leichen von allen Passagieren wurden darin entdeckt. Ihre Gruppe wurde von Penelope Widmore angeheuert, um Desmond zu finden, den Naomi selbst nie zuvor getroffen hat. Ihnen wurden nur Koordinaten von einem Punkt gegeben, der mitten im Ozean liegt.

Satellitentelefon
Sayid untersucht das Satellitentelefon.
DerAndreHinzugefügt von DerAndre

Die Gruppe hat das Gebiet systematisch abgesucht, aber nichts gefunden. Vor drei Tagen war sie auf dem Rückflug zum Schiff, als die Wolken aufrissen und sie Land gesehen hat. Dann haben die Instrumente verrückt gespielt und sie ist mit dem Fallschirm ausgestiegen, da sie wusste, dass der Helikopter abstürzen würde.

Sayid fragt Desmond, ob irgendjemand den Helikopter auch tatsächlich gesehen hat, und dieser muss zugeben, dass dies nicht der Fall ist. Naomi fragt, ob Sayid glaubt, dass sie lügt, und Sayid fragt, ob sie eine Möglichkeit hat, den Frachter zu kontaktieren. Sie lässt sich noch einmal Sayids Namen bestätigen, bevor sie ihm ihr Satellitentelefon gibt und sagt, dass er sie daran erinnern soll, ihn nicht zu retten.

Sayid probiert das Satellitentelefon aus und erklärt Hurley, dass er so fortschrittliche Ausrüstung noch nie gesehen hat. Sayid schafft es, das Telefon einzuschalten, aber er findet keinen Kanal und hört nur statisches Rauschen. Kate sieht sie und Hurley will vorgeben, dass sie es erst jetzt in den Trümmern entdeckt haben. Sie wird jedoch misstrauisch und Sayid fragt sie, ob sie das Geheimnis für sich behalten kann.

Jack und Juliet essen gerade etwas am Strand, als Kate dazukommt und mit Jack unter vier Augen reden will. Juliet ist sofort einverstanden und will gehen, aber Jack hält sie auf. Trotz Kates Bitte um Privatsphäre besteht Jack darauf, dass Juliet bleibt. Kate wirkt genervt und erzählt Jack schließlich von der Frau im Zelt. Er fragt, warum ihm niemand davon erzählt hat, und erfährt, dass die anderen ihm nicht mehr vertrauen. Er sieht Juliet einen Moment lang an und will wissen, wie Naomi mit dem Schiff Kontakt aufnehmen will. Kate erzählt ihm von dem Satellitentelefon und Juliet schlägt vor, dass sie ihrerseits Kate etwas mitteilen, was Jack jedoch noch nicht will. Dann geht er zu dem Zelt, in dem Naomi liegt, und lässt Kate und Juliet alleine zurück.

WissenswertesBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

  • Eine Brigg ist eine Abteilung eines Schiffes, die als Gefängniszelle dient. Briggs sind vor allem auf Kriegsschiffen zu finden.
  • Anthony Cooper glaubt, dass die Insel die Hölle ist. Es gibt viele Fan-Theorien darüber, dass die Insel die Hölle oder das Fegefeuer ist. Diese Theorien wurden jedoch von den Produzenten widerlegt.
  • In dieser Episode wird erklärt, woher Lockes Handverletzung stammt, die zu sehen war, als er sich in „Allein“ von Kate verabschiedet hat.
  • Die „Säule“, an die Cooper gefesselt wird, könnte der „altbekannte Ort“ sein, den Ben erwähnt. Es wurde jedoch angedeutet, dass Ben noch einen anderen Ort meinte.
  • In der Akte, die Locke von Richard Alpert erhält, befindet sich ein französischer Interpol-Bericht über „Ford, James (aka Sawyer)“.
  • Die Flugbegleiterin Cindy Chandler und die Kinder Zack und Emma, die aus dem Lager der Überlebenden der Hecksektion entführt wurden, befinden sich unter den Anderen.
  • Während das Satellitentelefon nach einem Kanal sucht, ist zu sehen, dass der Ursprungsort des Telefons an der Nordamerikanischen Westküste liegt.


ProduktionBearbeiten

  • Claire und Sun kommen in dieser Episode nicht vor.
  • Am 4. Mai 2007 wurde eine Podcast-Zusammenfassung für diese Episode veröffentlicht.
  • Dies ist die vierte Episode, die komplett auf der Insel stattfindet.
  • Der Name der Fallschirmspringerin wird in dieser Episode erstmals enthüllt. In den Presseerklärungen der beiden vorherigen Episoden wurde der Name bereits erwähnt, er wird jedoch erst hier innerhalb der Episode genannt. Ihr Name ist Naomi Dorrit.
  • In dem Bonusmaterial der 3. Staffel mit dem Titel „Lost in Day“ gibt es eine Aufzeichnung von einem Treffen im Autorenraum, bei dem die frühen Ideen für diesen Handlungsstrang besprochen wurden, der schließlich zu dieser Episode wurde. Dabei sind die Details bezüglich Sawyers Konfrontation mit Anthony Cooper lange Zeit sehr stark von dem endgültigen Konzept abgewichen. Nach einem der frühen Konzepte haben sich Sawyer und Cooper immer noch in der Brigg getroffen, aber Richard Malkin war auch da. Die Idee dahinter war es, dass kein expliziter Bezug auf die Episode „Volkszählung“ genommen wird und dass es auch irrelevant ist, ob die Zuschauer sich an Richard Malkin erinnern oder nicht. Sawyer sollte sich jedoch vage an Malkin erinnern und der „echte Sawyer“ werden.
  • Dies ist die letzte Episode, in der Kevin Blank für die Special Effects zuständig ist. Danach wird er von Mitch Suskin ersetzt.


Wiederkehrende ThemenBearbeiten


HandlungsanalyseBearbeiten


Kulturelle ReferenzenBearbeiten

  • Ben hat unter anderem folgende Bücher in seinem Zelt:
  • Die Abenteuer des Tom Sawyer“: Anthony Cooper nutzt den Decknamen Tom Sawyer. Dabei handelt es sich um den Hauptcharakter dieser Buchreihe von Mark Twain. Dies sind die Titel der Bücher: „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ (1876); „Tom Sawyer Abroad“ (1894) und „Tom Sawyer, Detective“ (1896). Er erscheint außerdem in dem Buch „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ (1884). Cooper meint scherzhaft, dass er den Namen gewählt hat, weil „Huckleberry Finn“ bereits vergeben war. (Literarische Werke)
    • Abgesehen von dem Namen gibt es weitere Verweise auf die Buchreihe:
      • Sawyer folgt Locke barfuß in den Dschungel. Tom Sawyer ist nahezu immer barfuß unterwegs.
      • Eine der bekanntesten Szenen ist die, in der Tom andere Leute durch Tricks dazu bringt, seine Aufgabe, einen Zaun zu streichen, zu erledigen. In dieser Episode bringt Locke Sawyer dazu, Cooper für ihn zu töten.
  • Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: Sawyer erwürgt Cooper mit einer Kette. Auf die selbe Art hat Prinzessin Leia den Verbrecherlord Jabba den Hutt umgebracht. Damon Lindelof ist ein bekennender Fan dieser Filmreihe. (Film und Fernsehen)
    • Ben will Locke dazu bringen, seinen eigenen Vater umzubringen. In dieser Episode von Star Wars hat der Imperator versucht, Luke Skywalker dazu zu bringen, Darth Vader (seinen Vater) zu töten. Der Imperator und Ben haben dabei dasselbe Ziel: Sie wollen Luke/Locke dazu bringen, auf die „Dunkle Seite“/„Andere Seite“ zu kommen. (Film und Fernsehen)
  • Little Dorrit“: Der Name der Fallschirmspringerin ist Naomi Dorrit. Amy Dorrit ist die Protagonistin dieser Buchreihe von Charles Dickens, die zwischen 1855 und 1857 veröffentlicht wurde. Dabei handelt es sich um ein satirisches Werk, dass die Probleme der Gesellschaft, der Regierung und der korrupten Patentämtern dieser Zeit kritisiert. (Literarische Werke)
  • Tarzan“: Sawyer nennt Locke „Tarzan“ nach dem Protagonisten dieses Buchs von Edgar Rice Burroughs aus dem Jahr 1914. Es gibt mittlerwiele zwei Dutzend Nachfolger und unzählige Verfilmungen. Tarzan ist ein Junge, der von Tieren aufgezogen wird und sich nicht zu seinen menschlichen Wurzeln bekennt. In der „Affensprache“ bedeutet der Begriff „weiße Haut“. (Literarische Werke)
  • Die Waltons“: Sawyer nennt Locke in der englischen Fassung „John Boy“. Dabei handelt es sich um einen empfindlichen, jungen Charakter dieser amerikanischen TV-Serie (1971-1981). Er ist sehr weichlich und orientiert sich stark an seiner Familie. Trotzdem ist er stur genug, das zu tun, was er für richtig hält. (Film und Fernsehen)


Literarische MethodenBearbeiten


HandlungswendungBearbeiten

  • Sein gesamtes Leben lang hat Sawyer den Mann verfolgt, der indirekt für den Tod seiner Eltern verantwortlich ist. Es stellt sich heraus, dass die Zuschauer diesen Mann bereits kennen, da es sich dabei um Anthony Cooper handelt. Sawyers plötzliche Erkenntnis wird „Anagnorisis“ genannt.


GegenüberstellungBearbeiten

  • Locke, der weiß, dass sein Leben von seinem Vater ruiniert wurde, ist nicht in der Lage, ihn umzubringen. Sawyer weiß bis zu der Begegnung mit Cooper auf der Insel nicht, wer sein Leben ruiniert hat und kann ihn umbringen.


IronieBearbeiten

  • Desmond, Hurley, Charlie und Jin wollen Jack nichts von Naomi Dorrit erzählen, weil sie ihm nicht mehr vertrauen. Sie weihen jedoch Sayid und ungewollt auch Kate ein. Obwohl Kate unter der Beziehung zwischen Jack und Juliet leidet, erzählt sie Jack von Naomi.


QuerverweiseBearbeiten

  • Als Locke sich von Kate verabschiedet hat, war seine Hand unerklärlicherweise bandagiert. In dieser Episode stellt sich heraus, dass Anthony Cooper ihn gebissen hat. („Allein“)
  • Ben erwähnt, dass die „magische Kiste“, die er ihm beschrieben hat, nur eine Metapher ist. („Der Mann aus Tallahassee“)
  • Die Episode verfügt über strukturelle Parallelen zu „Drei Minuten“. Beide Episoden beginnen damit, dass ein Charakter ein Stück Papier verbrennt, dessen Inhalt erst später gezeigt wird. Die Rückblenden zeigen, was ein abwesender Charakter bei den Anderen erlebt hat. Beide Episoden spielen außerdem kurz vor dem jeweiligen Staffelfinale. („Drei Minuten“)
  • Sawyer hat von den Ereignissen geträumt, die zum Tod seiner Eltern geführt haben. („Outlaws“)
  • Cooper erwähnt gegenüber Sawyer, dass er glaubt, dass sie sich in der Hölle befinden. Als Sawyer vor dem Absturz Christian Shephard in einer australischen Bar getroffen hat, entsteht folgender Dialog:

Christian Shephard: Wissen Sie, wieso man Australien „Down Under“ nennt? Weil man nicht noch näher an die Hölle rankommt, ohne dass man verbrennt.
[…]
Sawyer: Wir sind in der Hölle, hm?
Christian Shephard: Lassen Sie sich nicht von der Klimaanlage täuschen, Sie sind auch hier. Und auch Sie leiden. Aber machen Sie sich nicht zu sehr fertig. Es ist Schicksal. Manche Menschen sind zum Leiden bestimmt. – („Outlaws“)

  • Locke ist nicht in der Lage, Cooper selbst zu töten. Dies wird angedeutet, als Eddie Colburn sagt, dass er „kein Mörder“ ist. („Der Auftrag“)
  • Locke weist Rousseau und zuvor auch Sawyer darauf hin, dass das Dynamit in den Kisten instabil ist. Als die Überlebenden zum ersten Mal an der Black Rock waren, um Dynamit zu holen, hat Leslie Arzt sie darüber informiert und sich selbst in die Luft gesprengt, als er demonstrieren wollte, wie man damit umgeht. („Exodus, Teil 2“)
  • Sayid untersucht und repariert Naomi Dorrits Satellitentelefon. In den ersten beiden Staffeln hat er den Transceiver („Gestrandet, Teil 2“) sowie das Funkgerät aus der Pfeil-Station („Langer Atem“) untersucht und repariert.
  • Ben hört sich die Nachricht über Sun an, die Juliet ihm in der Stab-Station auf das Diktiergerät gesprochen hat.
  • Während Locke darauf wartet, dass Sawyer Cooper umbringt, kommt Rousseau vorbei, um sich Dynamit zu holen. Sie hat die Überlebenden zur Black Rock geführt, als sie Dynamit holen wollten, um damit die Luke der Schwan-Station aufzusprengen. („Exodus, Teil 2“) Später erklärt Jake, dass Rousseau in den letzten Tagen Dynamit geholt hat, um damit den Angriff der Anderen abzuwehren. („Greatest Hits“)
  • Ben erwähnt den Walkabout, an dem Locke nicht teilnehmen durfte, weil er im Rollstuhl saß. („Wildschweinjagd“)
  • Als Sawyer von Locke angesprochen wird, fragt er, ob er von seiner „Ich spreng alles in die Luft, was uns hier wegbringen könnte“-Mission zurück ist. Dabei bezieht er sich auf die Zerstörung der Flammen-Station und des U-Boots. („Die Flamme“), („Der Mann aus Tallahassee“)


Offene FragenBearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen bleiben auch nach späterer Beantwortung unverändert stehen
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.

  • Welches Geheimnis haben Jack und Juliet vor Kate?
  • Zu was für einer Konstruktion gehört die Säule, an die Anthony Cooper gefesselt wird?
  • Für welchen Zweck benötigt Rousseau das Dynamit?


ZitateBearbeiten

Anthony Cooper: Sicher, dass es 'ne Insel ist?
Sawyer: Was soll's denn sonst sein?
Anthony Cooper: Etwas heiß für'n Himmel, hm?

Anthony Cooper: Die haben euer Flugzeug auf dem Meeresgrund gefunden. Eben hatte ich noch 'nen Autounfall und auf einmal sitz' ich in einem Piratenschiff mitten im Dschungel. Wenn das nicht die Hölle ist, mein Freund, wo sind wir dann?

Siehe auchBearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki