Fandom

Lostpedia

5.07 Leben und Tod des Jeremy Bentham/Transkription/Erweitert

< 5.07 Leben und Tod des Jeremy Bentham | Transkription

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

InfoBox-64.png

Hinweis
Dies ist eine freie Übersetzung des Original-Transcripts und kann daher von der synchronisierten Episode abweichen



Leben und Tod des Jeremy Bentham“ - Erweitert

Akt 1Bearbeiten

Das ist Bens Büro in der Hydra-Station.
Das ist Caesar, der erst
in der vorherigen Episode eingeführt wurde.
Caesar stand in der Schlange
am Schalter von Ajira Airways hinter Jack
und er war im selben Flugzeug
wie die Oceanic 6.

Zwischen den Papieren, die Caesar durchschaut,
enthalten unter anderem eine Karte der Insel
mit dem Standort des Tempels
und eine Übersicht von physikalischen Formeln.

Ilana wurde ebenfalls erst
in der vorherigen Episode eingeführt.
Sie eskortierte Sayid in Handschellen
und zeigte eine Dienstmarke,
um Sayid durch den Sicherheitsbereich zu bringen.
Sowohl Ilana als auch Sayid waren an Bord von Flug 316.

Das ist das Ajira-Flugzeug,
dass die Oceanic 6 zurück auf die Insel gebracht hat.

Die Hydra-Station liegt auf einer kleinen Insel,
die vor der Küste der Hauptinsel liegt.
Es ist die Insel, auf der Jack, Kate und Sawyer
in der 3. Staffel von Ben gefangen gehalten wurden.

John Lockes Körper wurde zuletzt in einem Sarg gesehen,
bevor er an Bord von Flug 316 gebracht wurde.

Akt 2Bearbeiten

Frank Lapidus war der Pilot von Flug 316.
Lapidus sollte ursprünglich Flug 815 fliegen,
wurde aber in letzter Minute ersetzt.

In der Episode „Dieser Ort ist der Tod“
fiel Locke in einen Brunnen,
landete in dieser alten Kammer und brach sich ein Bein.
Jacks Vater Christian Shephard erschien
und sagte Locke, dass er das Rad bedienen müsste,
um die Zeitsprünge der Insel zu stoppen
und alle zu retten.

Ben hat im Finale der 4. Staffel
dasselbe Rad gedreht, um die Insel zu „bewegen“.
Ben erschien daraufhin
zehn Monate in der Zukunft
am gleichen Ort in der tunesischen Wüste.
Es gab dort keine Kamera, als Ben dort ankam.

Als Ben hier in der Wüste erschien,
kamen schnell zwei Beduinen zu ihm,
die versuchten, ihn anzugreifen.
Aber Ben war in der Lage zu fliehen,
indem er sie mit seinem Schlagstock außer Gefecht setzte.

Locke wurde in ein
Krankenhaus in Tunesien gebracht.

Das ist Matthew Abaddon,
einer von Charles Widmores Angestellten.
Abaddon war in der Episode „Hüttenzauber“
als Lockes Krankenpfleger zu sehen.
Adaddon hat Locke vorgeschlagen,
einen australischen Walkabout zu machen,
wodurch Locke schließlich
an Bord von Flug 815 gekommen ist.

Das ist Charles Widmore.
Er lebte viele Jahre lang auf der Insel
und wird alles tun, um sie wiederzufinden.
Locke hat den jungen Charles Widmore
in der Episode „Die Bombe“ getroffen,
als die Gruppe von Locke und Sawyer
auf der Insel durch die Zeit gereist sind.
Das Treffen fand
im Jahr 1954 statt.

Richard Alpert hat Locke gesagt,
dass er die Oceanic 6
zurück auf die Insel bringen muss,
um die Sprünge zu stoppen und die Insel zu retten.
Locke hat das Rad nur ein paar Tage
nachdem die Oceanic 6 die Insel verließen gedreht.
Die Drehung des Rads hat Locke
nach Tunesien und drei Jahr in die Zukunft versetzt.

Die Oceanic 6 haben eine Geschichte
über ihre Rettung erfunden,
was im Finale der 4. Staffel gezeigt wurde.
Sie haben das getan, weil sie geglaubt haben,
dass sie ihre Freunde, die noch auf der Insel sind,
vor Charles Widmore und seinen Söldnern schützen mussten.

Akt 3Bearbeiten

Wie in der 3. Staffel zu sehen war,
wurde Locke von Ben auf der Insel angeschossen
und zum Sterben zurückgelassen, aber Locke hat überlebt.
Widmore hat den Frachter zu Insel geschickt,
auf dem ein Söldnerteam war,
das Ben gefangen nehmen und
alle auf der Insel töten sollte.

Sein ganzes Leben lang
wollte Locke glauben, dass er besonders ist.
Jeder hat Locke besonders genannt,
als er einen Sturz aus dem 8. Stock überlebt hat,
nachdem er von seinem Vater aus dem Fenster gestoßen wurde,
aber Locke selbst hat nicht daran geglaubt.
Erst als Locke auf der Insel abgestürzt ist
und plötzlich wieder gehen konnte,
hat er angefangen, zu glauben, dass er besonders ist.

„Abaddon“ ist ein biblischer Bezug
und bedeutet „Wächter des Abgrunds“.

Locke war nach dem Sturz aus dem 8. Stock paralysiert
und vier Jahre an den Rollstuhl gefesselt,
bevor er auf der Insel abgestürzt ist.

Matthew Abaddon hat das wissenschaftliche Team
für Widmores Frachter rekrutiert,
was in der Episode „Für tot erklärt“ zu sehen war.

Das ist Sayid, einer der Oceanic 6. Er stammt aus dem Irak
und war einmal ein Folterer
für die Republikanische Garde.

Sayid wurde mit seiner Liebe Nadia wiedervereint,
nachdem die Oceanic 6 gerettet wurden,
was im Finale der 4. Staffel zu sehen war.
Ben hat Sayid gesagt, dass Nadia von einem
Angestellten von Widmore getötet wurde.

Ben hat ihren Tod benutzt, um Sayid zu manipulieren
und dazu zu bringen, für ihn zu arbeiten und Widmores Leute zu töten,
was in der 4. Staffel zu sehen war.

Locke hat Helen geliebt und ihr einen Antrag gemacht,
was in der 2. Staffel zu sehen war.
Helen hat den Antrag abgelehnt,
weil er Probleme mit seinem Vater hatte.

Das ist Walt, ein Überlebender von Flug 815.
Er und sein Vater Michael Dawson
haben die Insel im Finale der 2. Staffel verlassen.
Walt ist besonders und hat Vorahnungen,
was in der Episode „Eisbär“ zu sehen war.
Nachdem Walt die Insel verlassen hatte,
ist er einigen Überlebenden erschienden, die noch auf der Insel waren.
Walts Vater Michael wurde von Ben
als Spion auf Widmores Frachter geschickt,
was in der Episode „Mein Name ist Kevin Johnson“ zu sehen war.
Michael ist bei der Explosion des Frachters gestorben.
Walts Mutter ist auch gestorben,
bevor er auf der Insel abgestürzt ist.
Walt wird jetzt von seiner Großmutter aufgezogen.

Akt 4Bearbeiten

Hurley ist einer der Oceanic 6
und ein Patient in einer psychiatrischen Anstalt.
Hurley wurde von Überlebenden besucht,
die zuvor gestorben sind.
Charlie hat ihn zu Beginn der 4. Staffel
in der Anstalt besucht.
In der Episode „Die Lüge“
wurde Hurley von Ana Lucia besucht,
die auf der Insel gestorben ist.
Im Finale der 4. Staffel hat Hurley behauptet,
dass er mit Mr. Eko Schach spielt,
der ebenfalls auf der Insel gestorben ist.

Wie im Auftakt der 4. Staffel zu sehen war,
wurde Hurley von Abaddon in der Anstalt besucht.
Während des Besuchs wurde Hurley aufgebracht,
als Abaddon gefragt hat,
ob die Überlebenden, die noch auf der Insel sind,
noch leben.

Als Abaddon Locke in einem Krankenhaus getroffen hat,
in dem er als Krankenpfleger auftrat,
war Locke nach der Paralyse ein gebrochener Mann.
Abadoon hat Locke gesagt,
dass sein Überleben ein Wunder ist,
aber Locke hat erwidert, dass er nicht an Wunder glaubt.
Als Lockes Glauben auf der Insel wiederhergestellt wurde
hat er zu Jack gesagt, dass die Insel ein Ort ist,
an dem Wunder geschehen.

Im Finale der 4. Staffel
hat Kate zu Jack gesagt, dass sie denkt, dass Locke verrückt ist,
nachdem er sie besucht hat.

Locke hat Helen
in der Episode „Orientierung“
in einer Selbsthilfegruppe getroffen.

Locke war besessen
von seinem entfremdeten Vater,
der Locke dazu gebracht hat,
ihm eine seiner Nieren zu spenden.
Nach der Transplantation
hat Lockes Vater ihn erneut verstoßen.

In der Episode „Hüttenzauber“ wurde gezeigt,
dass Locke als Baby zur Adoption freigegeben wurde
und in einem Pflegeheim aufgewachsen ist.
Locke weiß nichts
über den Verbleib seiner leiblichen Mutter
und Lockes Vater wird in der 3. Staffel
auf der Insel getötet.
Nach Helens Tod
hat Locke niemanden mehr außerhalb der Insel.

Richard Alpert hat Locke gesagt, dass er sterben muss,
um die Oceanic 6 zu überzeugen,
auf die Insel zurückzukehren,
was im Auftakt dieser Staffel enthüllt wurde.

Akt 5Bearbeiten

Das sind dieselben Worte,
die Jack bald zu Kate sagen wird,
was im Finale der 3. Staffel zu sehen war.

Jack und Locke haben unterschiedliche Standpunkte
bei dem Konflikt zwischen Schicksal und Zufall.

In ihrem letzten Gespräch auf der Insel
hat Locke gesagt, dass es Jack nicht bestimmt ist, zu gehen.
Locke hat Jack angefleht, zu bleiben,
und hat gesagt, dass die Insel ihr Schicksal ist.

Dieses Gespräch findet kurz nach
Jacks Besuch bei Hurley in der Anstalt statt,
was in der Episode „Die Operation“ gezeigt wurde.
Dabei hat Hurley Jack gesagt,
dass Jack bald einen Besucher haben wird.
Kurz darauf hat Jack
seinen toten Vater in der Lobby seines Büros gesehen.

Das ist der Abschiedsbrief,
den Eloise Hawking Jack in
der vorherigen Episode gegeben hat.

Nachdem er von Lockes Tod erfahren hat,
hat Jack ebenfalls versucht, Selbstmord zu begehen.
Jack hat versucht, von einer Brücke zu springen,
wurde aber von einem Autounfall in der Nähe unterbrochen,
was im Finale der 3. Staffel zu sehen war.

Sayid hat einen Mann erschossen,
der Hurley in der psychiatrischen Anstalt
überwacht hat.
Sayid hat geglaubt, dass der Mann
einer von Charles Widmores Angestellten war.

Jack hat mehrere Flüge
zwischen LA und dem Südpazifik genommen,
was im Finale der 3. Staffel gezeigt wurde.
Jack hat Kate gestanden,
dass er hofft, dass die Flugzeuge abstürzen,
damit er zurück auf die Insel kommt.

Das sind dieselben Worte, die Walt gesagt hat,
als er Locke im Finale der 3. Staffel
auf der Insel erschienen ist.
Walt ist Locke erschienen,
nachdem Ben Locke angeschossen und ihn zurückgelassen hat.

In der Episode „Der kleine Prinz“
hat Ben Sun Jins Ehering gegeben,
um sie zurück auf die Insel zu bringen.
Ben hat den Ring als Beweis dafür benutzt,
dass Jin noch am Leben ist,
was genau der gegenteilige Grund dafür war,
das Jin Locke den Ring gegeben hat.

Eloise Hawking ist die Frau,
die den Oceanic 6
in der vorherigen Episode
dabei geholfen hat, auf die Insel zurückzukehren.

Akt 6Bearbeiten

Lockes Tod wird als in dem Nachruf,
den Jack im Finale der 3. Staffel liest,
als Selbstmord interpretiert.

Caesar beschreibt die Ereignisse
aus der vorherigen Episode.
Der „Dicke mit den Locken“ war Hurley.
Das Summen und das helle Licht,
das im Flug erschienen ist,
war ähnlich wie bei den Zeitsprüngen auf der Insel
nach der Rettung der Oceanic 6.
Eloise Hawking hat den Oceanic 6 gesagt,
dass die Ereignisse, wenn nicht alle
wieder zurückkehren,
unvorhersehbar sein könnten.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki