Wikia

Lostpedia

5.07 Leben und Tod des Jeremy Bentham

Kommentare0
3.752Seiten in
diesem Wiki

Weitergeleitet von 5x07

Staffel 5
(Rück-/Vorausblenden in Klammern)


Leben und Tod des Jeremy Bentham
5x07-Locke-Meer
StaffelEpisode
57
OriginaltitelThe Life and Death of Jeremy Bentham
Erstausstrahlung (US)25. Februar 2009
Erstausstrahlung (DE)21. Mai 2009 - Fox
11. Februar 2010 - kabel eins
Erstausstrahlung (AT)02. Februar 2010
Erstausstrahlung (CH)21. März 2010
44:3544:35
ZentriertJohn Locke
Vergangene Tage1221-1222
DrehbuchCarlton Cuse
Damon Lindelof
RegieJack Bender
——
Transkription
——
Bilder


Leben und Tod des Jeremy Bentham“ ist die 7. Episode der 5. Staffel und die insgesamt 93. Episode von Lost. Die Rückblende zeigt Lockes verhängnisvolle Mission, nachdem er das Rad gedreht hat und unter dem Pseudonym Jeremy Bentham die Oceanic 6 davon zu überzeugen versucht, auf die Insel zurückzukehren.

Inhalt Bearbeiten

Auf der Hydra-Insel Bearbeiten

5x07-Caesar-Karte1

Eine der Karten, die Caesar findet.

Caesar betritt ein dunkles Zimmer, das er zu durchsuchen beginnt. Er blättert ein LIFE-Magazin aus dem Jahr 1954 mit einem riesigen Feuerball auf dem Cover durch. In einem Schrank findet er zwei Karten, davon entspricht eine Rousseaus Karte und eine andere Daniels Inselskizze. Ein weiterer Zettel stammt aus Daniels Tagebuch auf dem durchgestrichene Kreise zu einem Netz verbunden sind. Unter einen Tisch geklebt findet er eine geladene Schrotflinte, die er in seinen Rucksack steckt. Ilana tritt ein, will wissen, was Caesar gefunden und eingesteckt hat. Dieser wirft ihr jedoch eine Taschenlampe zu. Ilana will Caesar etwas am Strand zeigen und beide verlassen den Raum. Draußen sitzen ein paar Leute am Lagerfeuer. Einer steht abseits mit einer Kapuze. Als Caesar sich ihm vorstellt, nimmt der Mann seine Kopfbedeckung ab. Es ist John Locke.

Am nächsten Morgen steht John am Strand und sieht auf das Meer hinaus, als ihm Ilana eine Mango bringt. John erkundigt sich nach den zwei Booten, die im Sand liegen. Ilana erzählt ihm, dass mitten in der Nacht der Pilot und eine Frau ohne ein Wort mit dem dritten Boot abgehauen wären. Ilana konfrontiert John damit, dass sich niemand der anderen Passagiere von Flug 316 an ihn erinnern könne. John antwortet, dass auch er sich nicht an den Flug erinnern könne. Er weiß nur noch, wie er gestorben ist.

Rückblick Bearbeiten

5x07-Locke-Boden1

John findet sich in der Wüste wieder.

John befindet sich am Rad und Christian wünscht ihm Glück. Nachdem John das Rad gedreht hat, wacht er − immer noch verletzt − in der tunesischen Wüste auf und muss sich übergeben. Er ruft nach Hilfe, aber niemand ist in der Nähe. Er sieht eine Reihe von Kameras und richtet seinen Hilferuf direkt in eine Kamera. Auch in der Nacht liegt John noch auf dem staubigen Wüstenboden, als plötzlich ein Pickup vorfährt und er von vier Männern unsanft auf die Ladefläche getragen wird.

5x07-Locke-Bein

Johns Bein muss gerichtet werden.

Als es bereits wieder hell ist, tragen ihn die Männer in ein provisorisches Krankenhaus und legen ihn unter den Anweisungen eines Arztes auf ein Bett. John schreit vor Schmerz und will wissen, wo er ist und wer der Arzt sei. Ihm werden einige Tabletten verabreicht und ein Stock zwischen die Zähne geklemmt. John sieht hinter einem dünnen Vorhang Matthew Abaddon, wird jedoch sogleich von den Männern festgehalten. Der Arzt packt sein Bein und richtet mit einem Ruck den offenen Bruch. John schreit vor Schmerzen und wird dann ohnmächtig.

5x07-Widmore-Locke-Bett

Charles Widmore sitzt bei John.

Mitten in der Nacht ruft jemand John bei seinen Namen. Es ist Charles Widmore, der neben dem Bett sitzt. Er schenkt ihm etwas Wasser in ein Glas ein und reicht es John. Charles sagt, dass es ihn freut, John endlich wieder zu sehen. John kann sich jedoch nicht erinnern, den Mann je gesehen zu haben. Charles nennt John seinen Namen und berichtet ihm, dass sie einander getroffen haben, als Charles 17 war. Charles fragt John, wie lange es für ihn her sei, dass er in ihr Camp kam und mit Richard Alpert sprechen wollte. John erinnert sich nun an die Begegnung mit dem jungen Charles und sagt, es sei für ihn vier Tage her. John vermutet, dass die Kameras in der Wüste von Charles seien. Widmore bestätigt dies und erklärt, dass er damit Ben ausfindig machen wollte, falls dieser je an diesem Ausgang rauskäme. Er berichtet weiter, dass er einst der Anführer der Anderen war, die er „seine Leute“ nennt und sie mehr als 30 Jahre lang die Insel friedlich schützten. Dann wurde er jedoch von Ben verbannt und er vermutet, dass das gleiche mit John passierte. John macht jedoch deutlich, dass niemand ihn vertrieben habe, Ben schon vor ihm die Insel verlassen habe und er freiwillig gegangen sei.

Widmore nimmt an, dass Locke die Oceanic 6 zurückbringen möchte, die die Insel verlassen haben. Jedoch sind diese seit mittlerweile drei Jahren wieder zu Hause, haben ein normales Leben und nie ein Wort darüber verloren, was wirklich auf der Insel passierte. Widmore verspricht John dabei zu helfen, alle zurück auf die Insel zu bringen. Als sich dieser jedoch erkundigt warum Widmore das tut, antwortet er, dass es einen Krieg geben wird und die falsche Seite gewinnen würde, falls Locke nicht zurück auf der Insel ist.

5x07-Locke-Ausweis-Bentham

Johns neuer, kanadischer Ausweis.

Am nächsten Morgen sieht sich John seinen neuen Ausweis an, den er von Charles bekommen hat. Sein neuer Name lautet Jeremy Bentham, seine neue Nationalität ist kanadisch. John öffnet seine Mappe und findet Geld sowie ein Foto von Sayid Jarrah bei Dacharbeiten. Widmore gibt an, die Oceanic 6 beobachtet zu haben. Auf die Frage, woher John wissen soll, dass Widmore nicht lügt, sagt dieser, dass er schließlich nicht versucht habe John umzubringen. Jedoch ist Locke nicht überzeugt und konfrontiert Charles mit der Tatsache, dass dieser ein Team von Killern auf die Insel geschickt hat. Allerdings sei dies nur notwendig gewesen, um Ben aus dem Weg zu räumen.

Charles sagt, dass John etwas ganz Besonderes sei. John erzählt, dass er laut Richard sterben müsse, was Widmore jedoch verhindern würde. Inzwischen ist Matthew Abaddon in einem dunklen Jeep vorgefahren. Charles stellt John Matthew vor. Matthew werde ihn ab sofort begleiten. Matthew geht danach zum Wagen und holt einen Rollstuhl. Im Auto sagt Matthew John, dass er ihm sagen solle, wenn er etwas brauche, er würde sich darum kümmern. Er könne jemanden aus Johns Vergangenheit finden. John reagiert darauf abweisend. Auf die Frage, wo sie als nächstes hinfliegen werden, antwortet Locke Santo Domingo.

Santo Domingo, Dominikanische Republik Bearbeiten

5x07-Sayid-John

Sayid will nicht mehr auf die Insel.

Sayid arbeitet auf einem Dach und gibt seinen Kollegen Anweisungen, bis er auf einen Besucher aufmerksam gemacht wird. John will Sayid davon überzeugen, zurück auf die Insel zu gehen. Sayid will davon jedoch nichts wissen. Er erzählt, dass er die letzten Jahre von Ben manipuliert worden sei und will nun wissen, wer John manipuliere. John versucht ihm zu vermitteln, dass es seine Idee sei und er nicht gesteuert würde. Sayid sagt, dass die Zeit, die er mit seiner Frau Nadia verbringen konnte, die schönste Zeit seines Lebens gewesen sei, bis sie ermordet wurde. Er fragt, ob John ihn nur gefragt habe, weil sonst niemand mit ihm gehen will. Sayid bietet John an, wenn er etwas tun wolle, könne er hier gerne helfen. John sagt, Sayid könne ihn in Los Angeles als Jeremy Bentham finden, falls er seine Meinung ändert.

New York, New York Bearbeiten

5x07-Locke-Walt

Walt ist nicht überrascht, John zu sehen.

John und Matthew sitzen in einer Limousine und beobachten den Ausgang einer Schule. John will nun Matthews Angebot, für John nach Personen zu suchen, in Anspruch nehmen. Er bittet ihn, nach Helen Norwood zu suchen. Walt verlässt die Schule und erkennt John auf der anderen Straßenseite. Walt wirkt nicht sonderlich überrascht. Sie begrüßen sich und Walt lässt Locke wissen, dass er von John geträumt habe. Locke habe einen Anzug getragen und einige Leute um ihn herum wollten ihm offenbar schaden. John erwidert, dass es nur Träume seien. Walt erkundigt sich auch nach seinem Vater, Michael, ob dieser auf der Insel sei. Locke denkt einen Moment lang nach und antwortet, dass er zuletzt auf einem Frachter in der Nähe der Insel gewesen sei. Walt fragt, was John in New York mache. Er sieht Walt einige Sekunden lang an und sagt dann, dass er nur wissen wollte, dass es ihn gut gehe.

5x07-Ben-Spion

Ben beobachtet die Situation.

Nachdem Walt gegangen ist, stellt Matthew fest, dass John Walt nicht auf die Insel eingeladen habe. John vertritt jedoch die Ansicht, dass Walt schon genug mitgemacht habe. Matthew versucht John an seine Aufgabe zu erinnern, dass er alle zurück auf die Insel bringen müsse. John entgegnet verärgert, dass Matthew nur der Fahrer sei. Plötzlich steht einige Meter entfernt Ben Linus, der die Situation beobachtet hat.

Santa Rosa, Kalifornien Bearbeiten

5x07-Locke-Hurley-Santa-Rosa

Hurley ist erschrocken, dass John keine Einbildung ist.

Hurley sitzt vor der Klinik und malt ein Bild einer Sphinx, als Locke im Rollstuhl angerollt kommt. Hurley reagiert kaum auf Lockes Anwesenheit, weil er denkt, John sei tot und erscheine ihm nun als eine Einbildung. Erst als eine Pflegerin ihm bestätigt, dass John wirklich vor im sitzt, springt Hurley auf. John will im klar machen, dass sie zurück auf die Insel müssen. Als Hurley dann jedoch Matthew Abaddon sieht und John ihm erklärt, dass er sein Fahrer sei, flippt Hurley aus und wird zurück in die Anstalt gebracht. Zurück im Auto konfrontiert Matthew John damit, dass keiner seiner drei Besuche bisher etwas gebracht haben. John erkundigt sich, was Matthew eigentlich für Charles Widmore macht. Matthew entgegnet, dass Locke stets so tue, als ob er sich nicht an ihn erinnern könne. Schließlich war er es, der John zu einem Walkabout riet, was ihn letztendlich auf die Insel brachte. Und genau das sei auch sein Job bei Widmore; Er bringt Leute dahin, wo sie hin sollen.

Los Angeles, Kalifornien Bearbeiten

5x07-Locke-Kate

Auch Kate will nicht zurück auf die Insel.

John ist in Kates Haus und hat sein Anliegen vorgetragen. Doch Kate lehnt ab, sie will nicht zurück auf die Insel. Sie fragt John, ob er je verliebt war. Sie konfrontiert ihn damit, dass er nur auf der Insel bleiben wollte, weil er niemanden liebt. John erwidert, dass er einmal verliebt war. Traurig erzählt er, dass seine Beziehung mit Helen kaputt gegangen sei, da er wütend und besessen war. Wieder draußen fragt John Matthew, ob er Helen mittlerweile ausfindig machen konnte. Er verneint und sagt, dass Helen mittlerweile evtl. umgezogen oder geheiratet haben könnte. John macht seinem Ärger Luft und sagt, dass Matthew bisher auch jeden gefunden hätte. Sayid habe er auf einem Dach in der Dominikanischen Republik ausfindig gemacht und bei Helen solle es jetzt an einem Umzug scheitern.

Santa Monica, Kalifornien Bearbeiten

5x07-Abaddon-Erschossen1

Matthew Abaddon wird erschossen.

Matthew Abaddon bringt Locke zu einem Friedhof. Helen starb am 08. April 2006 an einem Hirn-Aneurysma. Locke bereut es, dass die Beziehung wegen ihm in die Brüche gegangen sei. Allerdings tröstet ihn Matthew mit den Worten, dass auch John nichts an der Situation hätte ändern können, denn Helen musste ihren Weg gehen. Genauso wie John, der noch einen langen Weg vor sich hat. Matthew gibt an, dass er von Charles erfahren habe, dass John laut Richard sterben werde. Als er wissen will, ob John sich diesen Weg selbst ausgesucht hat, sagt dieser mit lauter Stimme, dass er sich so einen Weg nie aussuchen würde und fragt, wie Matthew auf diesen Gedanken komme. Dieser antwortet, dass er nur der Fahrer sei. Zurück beim Auto verstaut Matthew den Rollstuhl im Kofferraum, während John bereits auf der Rückbank Platz genommen hat, als plötzlich jemand von hinten auf Matthew schießt. Panisch klettert John auf den Fahrersitz und fährt los.

5x07-Locke-Unfall

John hat einen schweren Autounfall.

Als er an einer Kreuzung eine rote Ampel missachtet, wird er von zwei anderen Autos getroffen und bleibt danach regungslos und verletzt auf seinem Sitz.

5x07-Jack-Krankenhaus

Jack will wissen, was John in Los Angeles macht.

John erwacht in einem Krankenzimmer, als er Jack an seinem Krankenbett erkennt. John fragt, wie Jack ihn finden konnte. Jack informiert ihn, dass John in sein Krankenhaus eingeliefert wurde. Jack will wissen, was John in L. A. mache. John trägt auch Jack sein Anliegen vor, dass sie zurück auf die Insel müssten. Es sei Schicksal, dass er ausgerechnet in Jacks Krankenhaus gelandet ist. John sagt, dass jemand hinter ihm her sei, da er sehr wichtig sei. Jack ist genervt und fragt Locke, ob es nicht auch sein könne, dass er nichts besonders sei, sondern vielleicht nur ein einsamer, alter Mann wäre. Als Jack das Zimmer verlassen will, richtet John Jack die Grüße von Christian aus. Jack sagt, dass sein Vater vor drei Jahren in Sydney gestorben sei. Mit den Worten, dass John ihn und die anderen in Ruhe lassen solle, geht Jack.

5x07-Locke-Strick2

John ist kurz davor, sich umzubringen.

Im Hotel schreibt John seinen Abschiedsbrief an Jack und bereitet ein Kabel vor, an dem er sich erhängen will. Mit Tränen in den Augen legt er sich die Schlinge um den Hals. Plötzlich klopft jemand wild an der Tür, die wenige Augenblicke später von einem scheinbar entsetzen Ben eingetreten wird. Er will John beruhigen und sagt ihm, dass er ihn beschützen will. Ben gesteht, Matthew getötet zu haben, da er für Widmore arbeitete. John sagt, dass Widmore zu ihm kam und seine Hilfe anbot. Ben versucht John davon zu überzeugen, dass Widmore ihn nur benutzt und John gar nicht wüsste, wie wichtig er sei. John sagt frustriert, dass er niemanden davon überzeugen konnte, mit ihm auf die Insel zu kommen. Ben erzählt ihm jedoch, dass Jack ein Ticket von L.A. nach Sydney gebucht hat und John ihn überzeugt habe. Ben geht vor John auf die Knie und bindet das Kabel los. Er hilft John vom Tisch zu steigen, als dieser sogleich in Tränen ausbricht.

5x07-Ben-Erwürgen-Locke

Ben erwürgt John.

Ben will, dass sie beide zu Sun fahren, um diese zu überzeugen. John erwähnt, dass er Jin versprochen habe, seine Frau nicht auf die Insel zu bringen und zeigt Ben seinen Ehering. John setzt sich in seinen Rollstuhl und Ben macht ihm Mut, dass sie es schaffen werden, alle zurückzubringen. John erwähnt Eloise Hawking, die ihnen angeblich helfen kann. Im gleichen Moment greift Ben das Kabel und würgt John, bis dieser tot am Boden liegt. Ben beseitigt alle Spuren, legt John die Schlinge wieder an und hängt ihn an der Decke auf, damit es nach einem Selbstmord aussieht. Dann verlässt Ben das Zimmer.

Auf der Hydra-Insel Bearbeiten

5x07-Ben-Insel

Auch Ben ist wieder auf der Insel.

Caesar blättert in einem Heft mit einem Logo der DHARMA Initiative, genauer der Hydra auf dem Cover. John erklärt, dass es auf der Insel einige Stationen gäbe und dass er bereits mehr als 100 Tage auf der Insel gewesen sei, sie jedoch zwischenzeitlich verlassen hat. Wie er wieder auf die Insel kam, kann er nicht sagen. Caesar erzählt John, dass im Flugzeug ein breiter Kerl mit lockigen Haaren saß, der während des Absturzes, genauso wie andere Passagiere, einfach verschwand. Locke entgegnet, dass er nun wüsste, wie er auf die Insel gekommen ist. Caesar erzählt John auch, dass einige Leute verletzt wurden. Als John sie sich ansieht findet er Ben Linus in einem Bett und sagt, dass dies der Mann sei, der ihn getötet habe.

Wissenswertes Bearbeiten

Titel Bearbeiten

Der Titel der Episode bedeutet übersetzt „Das Leben und Sterben des Jeremy Bentham“.

AllgemeinesBearbeiten

  • Locke kaufte das Stromkabel, mit dem er sich Erhängen wollte, bei Angel's Hardware.
  • Die Mango wird in Indien von vielen Menschen als der Baum/die Frucht des Wissens/des Lebens gesehen.
  • Die Hieroglyphen auf Daniels Karte bedeuten "nordwärts reisen" und "Zeit der Könige/der Alten".
  • Das Life Magazine, das Caesar in der Hydra-Station findet, stammt vom 19. April 1954 und beinhaltet einen Artikel über den Test einer Wasserstoffbombe.
  • Die Zeitung, die Charles Widmore Locke zeigt, ist eine Kopie der fiktiven "London Daily Tribune". Datiert ist sie auf den 14. Januar 2005 und hat die Rückkehr der Oceanic Six als Titelstory. Ausserdem sind Artikel über einen Autounfall und den Dollar/Euro-Wechselkurs enthalten.
  • Jeremy Bentham war ein englischer Philosoph, Sozialreformer und Begründer des klassischen Utilitarismus. Er gilt als Vater des Feminismus, als Vorkämpfer der Demokratie, des Liberalismus und des Rechtsstaats.

ProduktionBearbeiten

  • Ursprünglich sollte diese Episode als sechste der 5. Staffel ausgestrahlt werden. Ende Januar hat ABC jedoch bekannt gegeben, dass diese Episode mit „316“ getauscht und daher als siebte Episode ausgestrahlt wird. Der Grund für den Tausch ist bisher nicht bekannt. [1]
  • Daniel, Desmond, Jin, Juliet, Miles, Sawyer und Sun treten in dieser Episode nicht in Erscheinung.
  • William Blanchette als Aaron steht unter den Rollen, erscheint in dieser Episode allerdings nicht.
  • John Terry steht als Christian Shephard im Rollenbuch, erscheint allerdings nur in einem Rückblick von „Dieser Ort ist der Tod“ zu Beginn von Lockes Rückblick.
  • Diese Folge hat die längste Laufzeit aller Folgen (ausgenommen des zweistündigen Staffelfinales) mit über 46 Minuten und 46 Sekunden.
  • Laut DarkUFO war diese Eröffnungsszene ursprünglich für Folge „Weil du gegangen bist“ gedacht. [2]

Bloopers und Drehbuchfehler Bearbeiten

  • Charles Widmores heimlich gemachtes Foto von Sayid zeigt diesen, wie er in Santo Domingo als Entwicklungshelfer an einem Haus arbeitet. Sayid ist gerade damit beschäftigt, mit einigen anderen Freiwilligen ein Dach zu decken. Als Locke ihn aufsucht, arbeitet Sayid immer noch an demselben Dach, ohne dass irgendein Fortschritt zu erkennen wäre. Bedenkt man die Zeit, die Locke von Tunesien nach Santo Domingo im Flieger gesessen haben muss, sollte der Fortschritt sehr deutlich sein.
    • Es könnte allerdings auch ein baugleiches Haus sein, das die Entwicklungshelfer nun errichten. Dann wäre Locke zufällig zu einem Zeitpunkt gekommen, an der sich die Baufortschritte gleichen.
  • In „Die Rückkehr, Teil 2“ erzählt Hurley Walt, dass er von Jeremy Bentham besucht wurde. Allerdings hat Locke, als er Walt in New York besuchte, nie erwähnt dass er unter falschem Namen reist. Sollten sich Locke und Walt nicht in einem weiteren Treffen begegnet sein, ist Hurleys Aussage eigentlich völlig unverständlich für Walt.
    • Walt schien völlig unbeeindruckt von Lockes Erscheinen in New York. Wenn er in seinen Träumen sah, das Locke die Insel verlässt, könnte er auch von seinem Pseudonym wissen.
  • Als Locke Walt in der Stadt New York aufsucht, stehen sie an der Ecke "W 67th St."/"8th Ave". Diese Straßen kreuzen sich aber nie. Ab "W59th street" wurden außerdem alle Straßennamen geändert und erhielten bildliche Namen. Daher werden sie auch nicht mehr bei ihrer Nummer genannt. Die "8th Ave" heisst heute "Central Park West" und grenzt auf ihrer vollen Längen an den Central Park. Südöstlich könnten sich also keine Gebäude befinden, ginge man davon aus, dass sich Locke und Walt wirklich in dieser Straße trafen. Die "9th Ave" ist heute die "Columbus Avenue". Außerdem weist das Schild der U-Bahn auf den Zugang zum U-Bahnhof "Columbus" hin. Die nächste Zugangsmöglichkeit von der "W 67th" wäre aber das "Lincoln Center" am Broadway. Dennoch wäre dieser U-Bahnhof einen halben Block vom Treffpunkt der beiden entfernt. Die "Columbus Circle Subway", auf die das Schild hinweist, ist sieben Blocks südlich an der "W 59th St." bzw. nach der modernen Benennung "Central Park West".
  • Als Hurley in Santa Rosa über Lockes Besuch außer sich gerät , wird er von zwei Betreuern weggeführt. Zwischen den Filmschnitten tauschen diese Betreuer plötzlich ihre Plätze an Hurleys Seite.
  • In „Die Rückkehr, Teil 2“ gab Jack an, dass Locke ihm a) erzählte, dass Ben nicht mehr auf der Insel sei, b) dass "einige sehr schlimme Dinge passiert sind", nachdem Jack die Insel verließ und c), dass diese schlimmen Dinge Jacks Schuld seien, da er die Insel verlassen hat. Locke hat diese Sachen jedoch nie gesagt. Wenn es also kein weiteres Treffen außerhalb der Insel zwischen Jack und Locke gab, handelt es sich hier um einen Anschlussfehler.
    • Locke lag in dem Krankenhaus, in dem Jack arbeitet, es ist also überaus wahrscheinlich, dass sie sich dort noch einmal begegnet sind und John dann diese Dinge erwähnt hat. Dies wurde vielleicht einfach nicht gezeigt, weil es den Machern als eine überflüssige Wiederholung in einer ohnehin schon ungewöhnlich langen Episode erschien.
  • In „Weil du gegangen bist“ erzählt Jack, dass Locke ihn gewarnt habe, dass alle Zurückgelassenen sterben werden, wenn die Oceanic 6 nicht zurückkehren. Beim Treffen der beiden sagt Locke tatsächlich aber nur, dass "Jack zurückkehren müsse", ohne einen weiteren Grund zu nennen.
  • Locke erkennt den gealterten Charles Widmore nicht, als dieser an seinem Krankenbett auftaucht. In der Episode "The Other Woman" hat Ben Locke aber ein Video von Charles Widmore gezeigt, in dem Widmore nur wenig jünger sein dürfte.
    • Locke könnte auch vorgegeben haben, ihn nicht zu kennen oder im ersten Moment nach dem Aufwachen ihn nicht gleich wiedererkannt haben.
  • Die Reisepässe in Kanada sind auf 5 Jahre begrenzt, nicht wie Jeremy Benthams Ausweis, der 10 Jahre gültig zu sein scheint.
  • In dem Zeitungsausschnitt aus „Hinter dem Spiegel, Teil 1“, der auf den 5. April 2007 datiert ist, wird über Jeremy Benthams Tod berichtet. Allerdings ist dessen Ausweis erst am 12. Dezember 2007 ausgestellt worden. Da Charles Widmore zu John sagt, dass die Oceanic 6 seit fast 3 Jahren zurück sind, ist es zum einen wahrscheinlicher, dass John im Dezember 2007 gelandet ist (Rückkehr der O6 war im Januar 2005), allerdings sieht das Wetter in New York, als John Walt besucht, nicht sehr nach Winter aus.

Wiederkehrende Themen Bearbeiten

Handlungsanalyse Bearbeiten

Kulturelle Referenzen Bearbeiten

  • He's Evil: Als Hurley Matthew Abbadon neben dem Auto stehen sieht, schreit er "He's evil" (Er ist böse). "He's Evil" ist ein Lied der Band The Kinks und war Charlie's Lieblingslied.
  • Sphinx: Als Locke Hurley in der Psychiatrische Anstalt Santa Rosa besucht, wird Hurley beim Malen einer großen Sphinx gesehen (vermutlich die Große Sphinx von Giseh in Ägypten). Interessanterweise leitet sich das Wort "Sphinx" aus dem Griechischen ab und bedeutet "der Würger", welches auf die Zukunft von Locke anspielt, in der er von Ben erwürgt wird.
    5x07-Hurley-Sphinx

    Hurleys Gemälde

  • Watchmen: Locke übergibt sich, als er in der Wüste ankommt. Jedesmal wenn Juspeczyk/Silk Spectre II von Dr. Manhatten teleportiert wird, nimmt sie Übelkeit wahr und muss sich übergeben.
  • Being John Malkovich: Im Film "Being John Malkovich" entdeckt der Hauptdarsteller durch Zufall eine kleine Tür hinter einem Aktenschrank, die direkt in den Kopf des Schauspielers John Malkovich führt. Durch einen Tunnel wird er in den Schauspieler regelrecht eingesogen. Er fühlt und sieht wie John Malkovich und nimmt als Beobachter direkt an dessen Leben teil. Der absurde Trip dauert 15 Minuten, danach wird er mitten aus dem Nichts neben dem New Jersey Turnpike, einer Autobahn von New York Richtung Süden, wieder hinausgeschleudert. Dieses Hinausschleudern erinnert an den "Ausgang" der Insel in Tunesien.
  • The Lost Room / Busfahrkarte: Jeder der mit der "Magischen Busfahrkarte" in Berührung kommt, wird durch die Luft geschleudert und findet sich an der Route 66 in Gallup ausserhalb New Mexicos wieder. (http://en.wikipedia.org/wiki/Objects_from_The_Lost_Room)

Literarische Methoden Bearbeiten

  • Ben Linus und Charles Widmore haben beide Leute, die alle Oceanic 6 beobachten. (Ironie)
  • Benjamin Linus und Charles Widmore versuchen beide die Insel voreinander zu beschützen, wollen jedoch beide Locke als Anführer. (? Ben tötet Locke in dieser Folge, daher ist dieser Satz widersprüchlich!) (Ironie)
  • Ben Linus und Charles Widmore versuchen beide, die Oceanic 6 zurück zur Insel zu bringen. (Ironie)
  • Locke erzählt Jack, dass sie wieder zurück zur Insel müssen. (Wiederkehrende Sätze)
  • Ben erklärt Locke, dass er nicht sterben könne, da er zu viel Arbeit zu tun hätte, die gemacht werden muss. (Wiederkehrende Sätze)
  • Locke ist zurück auf dem Festland und wieder im Rollstuhl. (Ironie)
  • Abbadon wird auf einem Friedhof getötet. (Ironie)
  • Widmore bezeichnet Locke als "besonders". (Wiederkehrende Sätze)
  • Hurley ist durch seine Visionen von Toten so am Ende, dass es ihn nichtmal mehr überrascht, als er herausfindet, dass Locke wirklich am Leben ist. (Ironie)
  • Als Locke von der Insel heimkehrt, ist er wieder auf den Rollstuhl angewiesen. Aber zurück auf der Insel hat der vom Tod wiederauferstandene John Locke erneut die Fähigkeit zu laufen. (Ironie)
  • Locke kehrt auf das Festland zurück und die erste Reise, die er unternimmt, um die Oceanic 6 zu überzeugen, wieder auf die Insel zu gehen, führt in die Dominikanische Republik - eine Insel. (Ironie)

QuerverweiseBearbeiten

Offene Fragen Bearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen bleiben auch nach späterer Beantwortung unverändert stehen
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.

  • Wieviele haben den Absturz von Flug 316 überlebt?
  • Warum war das Flugzeug an der Absturzstelle nahezu unbeschädigt?
  • Weshalb erwachte John Locke wieder zum Leben? Hierzu muss man sich auch fragen wieso Christian Shephard lebt? Man kann annehmen das Locke und C. Shepard aus dem selben Grund lebendig sind bzw. untot: es hängt mit der Insel zusammen. Und die Frage die sich anschließend stellt, ist: welche Aufgabe hat Christian?
    • Kann er vielleicht noch nicht sterben, da er seine Aufgabe noch nicht erfüllt hat? (vgl. Michael, 4.08 "Mein Name ist Kevin Johnson")
  • Wonach suchte Caesar in dem Büro der Hydra?
  • Wie gelangten Rousseaus und Faradays Karten der Insel in die Hydra-Station?
  • Wohin gehen Lapidus und die Frau mit dem Boot?
    • Wer ist diese Frau?
  • Warum war die Überwachungskamera am "Ausgang" nicht im Jahre 2005 vorhanden, als Ben die Insel verließ?
  • Erzählte Charles Widmore die Wahrheit, dass er der Anführer der Anderen war?
    • Wenn ja, wie gelang es Ben, ihn von der Insel zu verbannen?
  • Warum hat Walt Träume von John Lockes Zukunft?
  • Warum tötete Ben Locke nachdem er ihm von Ms. Hawking erzählt hat?
  • Warum vertraut Locke Ben scheinbar nochmals, nachdem er von Christian Shephard/Jacob vor ihm gewarnt wurde?

Siehe auch Bearbeiten

  • Lostpedia-Blog mit regelmäßigen Infos über die neue Staffel (mit Spoiler-Warnung).

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Lostpedia-Blog: ABC tauscht Episodenreihenfolge
  2. DarkUFU: Season 5 opening scene was altered

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki