Wikia

Lostpedia

A Tale of Survival

Kommentare0
3.751Seiten in
diesem Wiki
Staffel 3
(Rück-/Vorausblenden in Klammern)
A Tale of Survival(Special) 07Nicht in Portland(Juliet) 16Eine von uns(Juliet)
01Die zwei Städte(Jack) 08Erinnerungsfetzen(Desmond) 17Catch-22(Desmond)
02Die gläserne Ballerina(Jin & Sun) 09Fremd in fremdem Land(Jack) 18Tag der Empfängnis(Sun)
03Der Auftrag(Locke) 10Tricia Tanaka ist tot(Hurley) 19Im Loch(Locke)
04Jeder für sich(Sawyer) 11Die Flamme(Sayid) 20Der Mann hinter dem Vorhang(Ben)
05Der Preis des Lebens(Eko) 12Luftpost(Claire) 21Greatest Hits(Charlie)
06Ja, ich will(Kate) 13Der Mann aus Tallahassee(Locke) Lost: The Answers(Special)
Lost Moments(Vorschau) 14Exposé(Nikki & Paulo) 22Hinter dem Spiegel, Teil 1(Jack)
Lost Survivor Guide(Special) 15Allein(Kate) 23Hinter dem Spiegel, Teil 2(Jack)


A Tale of Survival
Lost Tale of Survival
Gesendet nachGesendet vor
Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 2Die zwei Städte
Staffel3
Erstausstrahlung (USA)27. September 2006
ErzählerMichael Emerson (Original)
Udo Schenk (Deutsch)
Tage3 Jahre vorher - 65

ÜbersichtBearbeiten

Fühlen Sie sich verloren? Haben Sie Schwierigkeiten mit den Handlungen auf der Insel Schritt zu halten? ABC hat die Lösung für diese Unbefindlichkeiten und lädt sowohl den Neuling wie auch den passionierten "Lost" Fan ein, sich auf eine Reise in das Innere der populärsten und von den Kritikern gefeierten TV-Serie zu begeben. "Lost: Die Geschichte vom Überleben" wird die Serie auf eine Art nahe bringen, dass der Neuling auf den aktuellen Stand der Serie gebracht wird, aber auch die übrigen Zuschauer neue Einsichten erhalten werden.

Von den Lebensgeschichten der spannendsten Charaktere im Fernsehen bis zu den Geheimnissen der Insel wird "Lost: Die Geschichte vom Überleben" einen informativen Blick in das Leben der Überlebenden der Oceanic Airlines Flug 815 vermitteln. Nachdem Flug 815 in der Luft zerbrochen und auf einer Pazifischen Insel abgestürzt ist, sind die Überlebenden gezwungen sich auf ihre Inneren bisher unbekannten Stärken zu besinnen, um zu überleben. Während ihres Überlebenskampfes, entdecken sie, dass die Insel zahlreiche Geheimnisse birgt, einschließlich eine mysteriöses Rauchmonster, Eisbären, eine geheimnisvolle französische Frau und eine weitere Gruppe von Inselbewohner, bekannt als die "Die Anderen".

Die Überlebenden haben ebenfalls Spuren von den Menschen gefunden, die vor den "Anderen" auf die Insel gekommen sind, einschließlich eines Segelschiffes aus dem 19 Jahrhundert mit dem Namen Black Rock, die Überreste einer antiken Statue und Bunkeranlagen der Dharma Initiative, die eine Gruppe von Wissenschaftlern ist.

Staffel 1 erzählt von den Überlebenden der Mittleren Teiles des Flugzeuges, der Luke und einem gescheiterten Versuch von der Insel zu entkommen. Staffel 2 führt diese Geschichte weiter und stellt dem Zuschauer Desmond vor - der Mann, der die die Zahlen in das Computersystem des Bunkers eingibt -- die Überlebenden des hinteren Teils des Flugzeuges und Henry Gale, der, wie sich später herausstellt der Anführer der "Anderen" ist. "Lost: Die Geschichte vom Überleben" führt diese beiden Staffeln in einen zusammenhängenden Verlauf zusammen, um einen spannenden Blick auf diese faszinierende Geschichte zu werfen.


Betrachten Sie den Ablauf der Ereignisse in der Folgezeit des Absturzes von Flug 815, dem gescheiterten Fluchtversuch mit dem Floß, das Öffnen der Luke, die die Überlebenden des Mittelteils und der hinteren Sektion getrennt leben und ihr unabsichtliches Zusammentreffen in einem katastrophalem Moment, die Implosion der Luke und die Entführung von Jack, Kate und Sawyer von den "Anderen". Entdecke wie und warum einige der Überlebenden ihr Leben verloren und die Auswirkungen ihres Todes auf ihre Schicksalsgenossen.. Außerdem wird die Insel selbst erkundet - unterstützt von Ereignissen, die weitere Geheimnisse der Insel enthüllen könnten.

Es war einmal eine Insel, manche sagten, sie wäre im Südpazifik, doch man hätte sie auf keiner Karte gefunden. Im Laufe der Zeit sind viele Menschen von dieser Insel angezogen worden, wenn sie die Orientierung auf ihren Reisen verloren hatten oder im Leben.

Einer dieser Männer erlitt Schiffbruch und wurde an den Strand der Insel gespült. Sein Name war Desmond. Er wurde von einem Mann namens Kelvin gefunden und in einen unterirdischen Schutzraum gebracht, wo Kelvin seit langer Zeit damit beschäftigt war, alle 108 Minuten einen Zahlencode in den Computer einzugeben. Nach kurzer Zeit hatte er Desmond überzeugt, ihm zu helfen und gemeinsam retteten sie die nächsten drei Jahre die Welt mit jeder Eingabe dieser Zahlenreihe. Es schien, als würden sie für immer dort bleiben, aber es gab einen Ausweg. Kelvin hatte Desmond davon überzeugt, dass es gefährlich wäre, nach draußen zu gehen, doch eines Tages ging Desmond das Risiko ein und fand dabei heraus, dass er getäuscht worden war. Als Desmond zurückeilte waren 108 Minuten vergangen, ohne dass jemand den Code eingegeben hat. Desmond saß in der Falle und er war allein, zumindest glaubte er das. Aber im Moment seiner größten Verzweiflung stellte er mit Erstaunen fest, dass er keineswegs allein auf der Insel war.

Wer war nun dieser Mann? Er war einer der Passagiere an Bord von Oceanic 815. Ein Flug wie jeder andere. Eine Maschine voller Fremder auf dem Weg von Sydney nach Los Angeles, darunter der Arzt, der seinen Vater und seinen Weg verloren hat, die junge Frau, von nebenan, die auf der Flucht ist, der Betrüger, der sich rächen will und den falschen Mann getötet hat, das Ehepaar, dessen Ehe auseinander bricht, der Soldat, der Rockstar, der Lottogewinner, die werdende Single-Mutter und natürlich der Mann, der seinen Glauben verloren und dessen Körper ihn im Stich gelassen hatte. Das sind nur ein paar aus der Menge derer, die hoch über dem Ozean von etwas zusammengeführt worden waren, was sie zu diesem Zeitpunkt nicht verstehen konnten. Und dieses Etwas hatte das Flugzeug auseinander gerissen und vom Himmel geholt. Sie konnten sich nicht erklären, wie sie so einen Absturz überlebt haben konnten. Allerdings konnten sie sich auch nicht vorstellen, welche Macht diese Insel hatte und welche Aufgaben sie ihnen noch stellen würde. Zwei Gruppen der Passagiere hatten überlebt. Eine Zeit lang waren die beiden Gruppen getrennt. Und bevor sie sich wieder fanden, hatte jede sehr unterschiedliche Erfahrungen mit der Insel gemacht.
Die 48 Überlebenden aus dem Rumpf der Maschine waren durch den Absturz aufeinander angewiesen. Ein bunt zusammen gewürfelter Haufen. Schon bald fanden sie heraus, dass dies alles andere als eine gewöhnliche Insel war, beim besten Willen nicht. Ein neuer Tag brach an, die Überlebenden kamen sich näher. Sie waren Fremde, durch Zufall vereint, aber mit unterschiedlichen Prioritäten. Auf der anderen Seite der Insel machten die 23 Überlebenden aus dem Heck vollkommen andere Erfahrungen. Denn in der ersten Nacht geschah etwas Furchtbares. Eine tödliche Konfrontation.

Vor dem Absturz hatte John Locke den Glauben an sein Schicksal verloren, aber er erhob sich aus dem Wrack und konnte wieder laufen. Mit neuer Zuversicht machte er sich auf, die Insel zu erkunden und er fand auch eine Aufgabe. Doch die Sehnsucht nach Antworten und der Versuch, die Mysterien der Insel zu entschlüsseln, führten ihn zu einer Luke im Boden des Dschungels. Er glaubte unerschütterlich daran, dass sich hinter diese Luke die Antworten verbargen. Währenddessen hatten die Passagiere des Hecks eine weitere Begegnung mit der Gruppe, die sie fortan "die Anderen" nannten. Es wurde schnell klar, dass die Anderen ihr bisheriges Leben nicht ändern wollten. Wegen all der Unwägbarkeiten fasste Michael den Entschluss, seinen Sohn Walt von dieser Insel wegzubringen. Also baute er ein Floß und nach 40 Tagen auf der Insel waren sie bereit, in See zu stechen und nach Rettung zu suchen. Aber sie mussten feststellen, dass es kein guter Zeitpunkt gewesen war, die Insel zu verlassen, denn sie wurden von den Anderen abgefangen. In derselben Nacht, in der das Floß aufgehalten wurde, öffneten die Überlebenden die Luke, die sie entdeckt hatten. Sie hatten keine Ahnung, was sich dahinter verbarg. Woher hätten sie wissen sollen, dass es ein Mann war, der sich nach seiner Freiheit verzehrte? Aber eins war klar. Zwei verschiedene Welten sollten aufeinander prallen. Die Luke wurde unter so vielen Zweifeln aufgesprengt, dass die Überlebenden nur hoffen konnten, endlich ein paar Antworten zu finden.

Desmond berichtete, dass er seit seinem Schiffbruch vor drei Jahren nichts anderes getan hatte, als den Code in den Computer einzugeben. Jack und John lernten nun durch einen Film die Bedeutung der Station kennen. Hilfe war eingetroffen und Desmond konnte nicht schnell genug verschwinden. Desmond war weg, aber Locke war nur allzu gern bereit seine Pflichten zu übernehmen und außerdem konnten sie die Station genauer untersuchen. Auf der anderen Seite der Insel wurden die Überlebenden der Floßfahrt an den Strand gespült, ohne Walt. Schon bald trafen sie auf die Passagiere, die im Heck gesessen hatten. Und zusammen begannen sie einen langen Marsch über die Insel, um die restlichen Passagiere wieder zu finden. Sawyer litt seit dem missglückten Floßabenteuer an einer Schussverletzung und je näher sie dem Camp kamen, umso schlechter wurde sein Zustand. Die beiden Gruppen waren nun vereint. Aber die Probleme miteinander fingen damit erst an. Die Überlebende teilten Schichten ein, um den Code in den Computer einzugeben, aber eines Tages, als Michael in der Station war, passierte etwas sehr Merkwürdiges. Konnte es Walt sein oder war es eine Falle der Anderen?

Wer es auch immer war, Michael traf eine Entscheidung, er würde nicht länger warten. Er würde seinen Sohn finden, koste es, was es wolle. Die Vereinigung der beiden Gruppen brachte Liebende zusammen und ließ neue Liebe entstehen. Michael war auf sich allein gestellt, ein Vater, entschlossen, seinen Sohn zu finden. Michaels Entschlossenheit führte zu einem Treffen im Dschungel mit den Anderen. Es war die erste echte Begegnung der beiden Gruppen und sie war nicht sehr freundschaftlich, was nachvollziehbar war, denn beide Seiten hatten etwas zu beschützen. Die Anderen hatten eine Warnung abgegeben, eine Linie im Sand, die nicht überschritten werden sollte. Unglücklicherweise wurde die Warnung ignoriert. Eines Tages, kurz nach der Begegnung mit den Anderen, geriet ein Mann in die Gewalt der Überlebenden. Er behauptete, ein Reisender zu sein, der hier festsaß, aber konnte man seiner Geschichte Glauben schenken. Sie waren sich nicht sicher, ob sie dem Fremden vertrauen konnten, also sperrten sie ihn ein. Auf der anderen Seite der Insel wurde Michael zu einem Camp gebracht, wo die Anderen sich versammelt hatten. Keiner wusste, ob der Mann, der sich Henry Gale nannte, glaubwürdig war, also zeichnete er eine Karte, die den Weg zu seinem Ballon und zu dem Grab seiner Frau weisen würde, um damit seine Geschichte zu untermauern. In der Station hörte John Locke eine Stimme aus den Lautsprechern, danach wurden die Türen verschlossen. Da der Zähler weiter runterzählte, steckte Locke in einer Falle und seine einzige Chance war, dem Mann zu vertrauen, dem keiner traute. Während Henry losging, die Taste zu drücken, machte Locke eine erstaunliche Entdeckung, eine Karte auf der Kelvin versucht hatte, alle Stationen der Insel zu verzeichnen. John Locke hatte Henry Gale vertraut, aber jetzt wusste er nicht mehr, was er glauben sollte. Nach dieser Unterhaltung mit Henry begann er, an seiner Mission zu zweifeln und er hörte auf, zu glauben. Er war entmutigt und Jack war ungeduldig. Locke wurde immer besessener von der Karte, die er gesehen hatte, weil er hoffte, mit ihrer Hilfe Antworten zu finden. Dank der Karte entdeckten Locke und Mr. Eko eine weitere Station im Dschungel. Sie erschien ihnen wie eine Überwachungseinrichtung, die das Verhalten derer beobachtete, die die Zahlen eingaben. Lockes Glaube war zerstört, aber Ekos Glaube war erwacht.

Jack machte sich auf zu der Grenze, die nicht überschritten werden sollte, in der Hoffnung, Henry Gale gegen Walt eintauschen zu können. Henry war noch immer in der Station und die Ungeduld gegenüber seinen Peinigern wuchs. Während Kate und Jack auf eine Antwort warteten wollten die Anderen ihre Vorstellung von Henrys Befreiung durchsetzen. Nach der Befreiung von Henry musste sich Michael um die vier Leute kümmern, die er quer über die Insel lotsen sollte, aber zunächst war es an der Zeit, Abschied zu nehmen. Und es war an der Zeit, einen alten Bekannten zu begrüßen, Desmond. Am nächsten Tag hatte Michael es geschafft, alle auf der Liste zu überreden, mit ihm zu kommen auf die Suche nach Walt. Unterdessen hatte Mr. Eko die Pflicht übernommen, den Computer zu bedienen. Aber damit Desmond und Locke endlich herausfinden konnten, was passieren würde, wenn der Zähler die Null erreicht, mussten sie Eko aussperren. Sayid war überzeugt, dass Michael die Freunde in eine Falle locken würde, deswegen machte er sich auf, das Camp der Anderen zu finden, um zu helfen. Sayid erreichte das Camp, von dem Michael gesprochen hatte, aber es war verlassen. Die Anderen waren fort. Sie waren kilometerweit entfernt, im Dschungel, wo sie Michaels Freunde erwarteten. Ekos Versuch, die Tür aufzusprengen, war fehlgeschlagen und Locke und Desmond waren uneins, wie es weitergehen sollte. Nachdem Michael seine Freunde an die Anderen ausgeliefert hatte, war die Zeit gekommen, deren Anführer kennen zu lernen.

So kann's gehen, orientierungslos auf ihren Reisen, orientierungslos im Leben, aber diese Insel gibt auch Hoffnung, manche wird größer, manche wird zerstört und man fragt sich: Wer wird seinen Glauben verlieren? Wer wird überleben? Und wer sind eigentlich die Guten?

weitere InformationenBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki