FANDOM


Adewale Akinnuoye-Agbaje
Adewale Akinnuoye-Agbaje
Geburtsdatum22. August 1967
GeburtsortLondon, Großbritannien
Charakter in LostMr. Eko
IMDB

Adewale Akinnuoye-Agbaje (ausgesprochen: ADD-ay WAHL-ay ACK-id NOY-ay AG-ba-jay) spielte die Rolle des Mr. Eko.

HintergrundBearbeiten

Akinnuoye-Agbaje wurde als Sohn von nigerianischen Einwanderern in Großbritannien geboren. Er spricht fließend mehrere Sprachen, darunter Italienisch, Yoruba und Suaheli und ist ein hingebungsvoller Buddhist. An der University of London hat er den Studiengang Jura als Master abgeschlossen. Außerdem hat er eine Zeit lang als Fotomodell gearbeitet, bevor er seine Schauspielkarriere begann.

"Triple A", wie er von Fans bezeichnet wird, hat fast ausschließlich Charaktere gespielt, die einen afrikanischen Hintergrund haben, obwohl er in Großbritannien geboren und aufgewachsen ist. Seine erste große TV-Rolle hatte er in der Serie "Red Shoe Diaries". Später spielte er "Simon Adebisi", den gewalttätigen Anführer einer Gang in der HBO-Serie "Oz", in der auch Harold Perrineau Jr. eine Rolle hatte. Des weiteren ist er für seine Rollen in den Filmen "Die Bourne Identität" ("Nykwana Wombosi"), "Die Mumie kehrt zurück" und "Get Rich Or Die Tryin'" ("Majestic") bekannt.

Nach einem erfolgreichen Jahr, in dem er sich in die Besetzung der 2. Staffel von Lost integrieren konnte, hat er darum gebeten, dass sein Charakter wieder entfernt wird, nachdem er 2005 seine Eltern verloren hat. [1] Die Produzenten boten ihm eine Rolle für das Serienfinale "Das Ende" an, jedoch verlangte Adewale angeblich mehr Lohn als ihm angeboten wurde. Demzufolge erschien er nicht im Finale. [2]

WissenswertesBearbeiten

  • Während Akinnuoye-Agbaje eine Rolle spielt, verwendet er normalerweise eine dunkle, nigerianisch-klingende Stimme. Außerhalb der Dreharbeiten hat er einen leichten Estuary Akzent.
    • Er ist ein sogenannter Method Actor. Teilweise erschien er 2 Stunden früher als nötig bei den Dreharbeiten und blieb in seiner Rolle, bis er wieder gegangen ist. Währenddessen hat er mit niemandem am Set gesprochen.
  • Bei der Namensgebung seines Charakters war er stark involviert. Ursprünglich sollte er den Namen "Emeka" tragen, aber Akkinuoye-Agbaje hat den Namen "Eko" vorgeschlagen, welcher seine Herkunft in der Kultur des nigerianischen Stammes hat, in dem Ekos Wurzeln liegen. Später hat er die Produzenten überreden können, ein "Mr." an den Namen anzufügen.
  • Er hat erklärt, dass er "unglücklich" darüber war, als ihm der Hintergrund seines Charakters offenbart wurde, der sehr ähnlich zu seinen früheren Rollen war. Später hat er seine Meinung jedoch geändert.
  • In Lost gibt es die Whiskey-Marke "MacCutcheon". Admiral MacCutcheon ist der Name eines Charakters aus einer TV-Neuauflage der Geschichte "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne. In dieser Neuauflage spielt Akinnuoye-Agbaje den Charakter "Cabe Attucks".
  • Er ist ein großer Fan des Fußballvereins FC Arsenal.
  • Aufgrund dessen, dass sein Name so schwer auszusprechen ist, haben sich einige Spitznamen gebildet, wie zum Beispiel "Triple A", "Wale" und "Wale Badger".
  • Er hat am selben Tag Geburtstag wie Rodrigo Santoro.
  • In Episode 8x02 der Serie Monk spielt Adewale einen kürzlich beraubten nigerianischen Witwer. Seine Frau starb abends um 8:15 Uhr.

Siehe auchBearbeiten

  • In der 14. Episode des offiziellen UK Lost Podcasts wurde er von "Geeky Tom" interviewt.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki