Wikia

Lostpedia

Beerdigungen

Kommentare0
3.751Seiten in
diesem Wiki

Da das Thema Leben und Tod in der Serie ein wichtiges ist, sind viele Beerdigungen zu sehen.

Obwohl es andere Charaktere gibt, die in der Serie sterben, beschäftigt sich dieser Artikel nur mit den Beerdigungen, die in ihrem Andenken durchgeführt werden.

Vor dem AbsturzBearbeiten

Mr. Ford & Mary FordBearbeiten

5x16-sawyer-beerdigung
Sawyer bei der Beerdigung seiner Eltern. („Der Vorfall, Teil 1“)
DerAndreHinzugefügt von DerAndre

James, sowie viele weitere Menschen, sehen zu, wie die Särge von Mr. Ford und Mary Ford in den bereitstehende Wagen gebracht werden. James setzt sich auf die Stufen zur Kirche im Hintergrund und beginnt damit, seinen Brief zu schreiben. Jedoch ist die Mine seines Kugelschreibers leer und Jacob kommt vorbei, um ihm seinen zu geben und ihn kurz an der Hand zu berühren. James fährt mit seinem Brief fort, als sein Onkel sich zu ihm setzt. Er liest den Brief und sagt seinem Neffen, dass ihm Rache nichts bringen würde, denn er kann die Vergangenheit nicht ungeschehen machen. James verspricht, den Brief nicht weiterzuschreiben und fährt mit seinem Onkel zum Friedhof. („Der Vorfall, Teil 1“)

Christian ShephardBearbeiten

Obwohl Christian Shephards Beerdigung nicht zu sehen ist, ist es ein zentraler Handlungsstrang von Jack. Er ist mit Oceanic Flug 815 unterwegs, weil er die Leiche seines Vaters nach Hause bringen möchte. Er streitet mit einer Ticketverkäuferin, damit er den Sarg seines Vaters mit an Bord nehmen kann. Er erzählt ihr sogar, dass er die Kleidung, die er gerade trägt, die gleiche ist, die er auch bei der Beerdigung seines Vaters tragen wird. („Das weiße Kaninchen“)

Tito ReyesBearbeiten

Tito erleidet bei der Pressekonferenz, bei der Hurleys Lottogewinn bekannt gegeben wird, einen Herzinfarkt. Bei seiner Beerdigung wird der Priester von einem Blitz getroffen. Diese Ereignisse führen unter anderem dazu, dass Hurley glaubt, dass seine Lottozahlen verflucht sind. („Verfluchte Zahlen“)

Adam RutherfordBearbeiten

2x06-1
Boone un Shannon bei der Beerdigung des Vaters. („Verlassen“)
Rene1985Hinzugefügt von Rene1985

Adam Rutherford stirbt bei einerm Autounfall mit Sarah Shephard. Boone nimmt an seiner Beerdigung teil und ist ein Trost für Shannon. Er bietet ihr einen Scotch an und meint „Wer will sich nicht besaufen auf einer Trauerfeier?“ („Verlassen“)

Anthony CooperBearbeiten

Locke und Helen nehmen an einem Begräbnis von Anthony Cooper teil. Die beiden sind die einzigen zwei, die daran teilnehmen, obwohl sie zwei Männer sehen, die die Beerdigung aus der Entfernung beobachten. In einer zusätzlichen Szene ist zu sehen, dass Locke dem Priester sagt, dass er seinen Vater nicht gut kannte. Bei der Beerdigung sagt Locke

Ich vergebe dir. -- John Locke

als er auf das Grab seines Vaters schaut. Später findet Locke heraus, dass die Beerdigung ein Scherz war und dass Anthony seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat, um der Rückzahlung von Schulden, die er bei einem Betrug gemacht hat, zu entgehen. („Verriegelt“)

Jae LeeBearbeiten

Jae Lee ist Suns Englischlehrer uns später ihr Liebhaber. Nach einem brutalen Angriff von Jin begeht er Selbstmord, indem er aus einem Fenster springt. Bei seiner Beerdigung fragt Sun ihren Vater, ob er Jin von der Affäre erzählen wird und er antwortet, dass das nicht seine Aufgabe ist. („Die gläserne Ballerina“)

Auf der InselBearbeiten

Beerdigung der AbsturzopferBearbeiten

Claire bittet Jack, eine Gedenkfeier abzuhalten und Jack erwidert, dass es nicht sein Ding sein. Aus Respekt und aus Notwendigkeit werden die Leichen der Opfer in einer würdevollen Art und Weise verbrannt. Claire liest die Namen und Details aus dem Leben der Personen vor, die sie herausgefunden hat:

Judith Martha Waxler aus Denton, Texas. Wie es aussieht, wollte sie weiterfliegen. Wohin, steht hier nicht. Also, sie hat Kontaktlinsen getragen und sie war Organspenderin, jedenfalls wollte sie das. Steve und Kristen. Ich … Ihren Nachnamen weiß ich nicht, aber sie haben sich wirklich geliebt und wollten heiraten. Wenigstens sind sie da, wo sie jetzt sind, nicht allein. Frank und Rita Miller aus Adelaide. Vielleicht wollten sie ihre Enkelkinder in Amerika besuchen. Jedenfalls hatten sie ein kleines Album mit lauter Kinderfotos dabei. Frank Kowalski aus Pessadina, Kalifornien. Er muss wohl Kinder gehabt haben. Hier ist jedenfalls eine Rechnung von einem Videoverleih. Er hatte "Das große Krabbeln" und "Monster AG" ausgeliehen und musste riesige Nachgebühren zahlen. Wie es aussieht, ist er nicht viel gereist, soweit ich das seinem Pass entnehmen kann. Warnesdale, Helen, Platz 27C. Sie war Diabetikerin und hatte offenbar eine Brieffreundin, mit der sie sich zum ersten Mal treffen wollte. Wir haben ein Tagebuch gefunden, in dem sie noch im Flugzeug darüber geschrieben hat, wie aufgeregt sie ist und wie sehr sie sich darauf freut. Leb wohl, Helen. Walter Davis aus New Jersey, New York. Er war Vertreter für Kunstrasen und hat in Australien an der Beerdigung seiner Großtante mütterlicherseits teilgenommen. So steht es in einem Brief, den er in seiner Jackentasche hatte. Sofia und Kostas Evangelides. Sie waren Geschwister und unterwegs, um ihre Familie in den Staaten zu besuchen. Anscheinend haben sie gemeinsam in Sydney ein griechisches Restaurant betrieben. Ihre Spezialität waren gefüllte Weinblätter, so steht es in der Speisekarte, die wir in Sofias Tasche gefunden haben. -- Claire Littleton

(„Wildschweinjagd“)

DonaldBearbeiten

Friedhof die anderen 48 tage
Die Beerdigung von Donald. („Die anderen 48 Tage“)
Fan29Hinzugefügt von Fan29

Donald ist der vierte Heckteil Überlebende, der nach dem Absturz stirbt. Er stirbt an einer Infektion seines Beines, das er sich beim Absturz gebrochen hat. Die anderen Heckteil Überlebenden beerdigen ihn am fünften Tag nach dem Absturz auf einem kleinen Friedhof, auf dem auch die anderen drei Verstorbenen und die beiden Anderen, die Eko getötet hat, beerdigt wurden. („Die anderen 48 Tage“)

ScottBearbeiten

Scott Jackson wird tot am Strand gefunden, nachdem Ethan Rom gedroht hat, jeden Tag eine Person zu töten, bis Claire wieder bei ihn ist. Laut Kate sind sein Hals, seine Arme und Finger alle gebrochen. Scott wird beerdigt und an seinem Grab wird ein Kreuz aufgestellt. Hurley hält die Grabrede:

Scott Jackson hat für eine Internetfirma in Santa Cruz gearbeitet. Er hatte die Reise gewonnen, zwei Wochen Australien inklusive Taschengeld. Er war ein guter Typ. Tut mir Leid, dass ich immer Steve zu dir gesagt hab. Amen, glaub ich. Was sagt man denn? -- Hugo Reyes

(„Heimkehr“)

BooneBearbeiten

Boone Carlyle ist der erste Hauptcharakter, der auf der Insel stirbt. Er erliegt den Verletzungen, die er sich bei dem Absturz mit der Beechcraft zuzieht. Das gesamte Lager nimmt an der Beerdigung teil. Shannon wird gefragt, ob sie etwas sagen will, doch sie möchte nicht. Sayid springt ein und hält an ihrer Stelle eine kurze Grabrede:

Ich kannte Boone nicht besonders gut und das finde ich wirklich schade. Wir waren sechs Tage hier, da starb eine Frau namens Joanna. Sie ist ertrunken. Boone war als erster im Wasser. Ich kannte ihn nicht, aber ich erinnere mich an seinen Mut und ich weiß, dass er vermisst wird. -- Sayid Jarrah


Locke springt ein, nachdem er während Boones Qualen abwesend war, und sagt folgendes:

Es war meine Schuld. Wir haben ein Flugzeug gefunden, eine Beechcraft, im Dschungel. Sie hing in den Baumkronen. Also, ich wäre selbst hinaufgeklettert, … aber ich hatte mir mein Bein verletzt, also … das Flugzeug hatte ein Funkgerät und er dachte, er könnte … Sein Gewicht hat das Flugzeug aus dem Gleichgewicht gebracht und … und es fiel und … Es ist passiert, weil er uns helfen wollte. Er war ein Held. -- John Locke

(„Ein höheres Ziel“)

ShannonBearbeiten

Funeral
Die Gruppe versammelt sich für Shannons Beerdigung. („Was Kate getan hat“)
SucrerieHinzugefügt von Sucrerie

Shannon wird in „Die anderen 48 Tage“ versehentlich von Ana-Lucia erschossen. Sayid gräbt ihr Grab und übernimmt wieder einmal die Rolle des Grabredners, dieses Mal, weil er die Person ist, die Shannon am nächsten stand.

Shannon und ich waren Fremde. Wir hätten uns nie getroffen, wenn … Wir hätten nie miteinander gesprochen, wenn … Aber wir haben uns getroffen und wir haben miteinander gesprochen und … und schließlich … Ich habe sie geliebt. -- Sayid Jarrah

Er geht besorgt weg und Jack stellt sich an den Rand des Grabs und sagt "Möge sie in Frieden ruhen." Er nimmt eine handvoll Sand und wirft es in das Grab, die restlichen Teilnehmer folgen seinem Beispiel und zeigen ihren Respekt. („Was Kate getan hat“)


YemiBearbeiten

Als Eko erfährt, dass das Flugzeug, mit dem sein Bruder Yemi Nigeria verlassen hat, auf der Insel abgestürzt ist, machen sich Charlie und er auf dem Weg, um es zu finden. Als Eko das Flugzeug und die Leiche seines Bruders gefunden hat, nimmt er eine der Marienstatuen, gibt sie Charlie und sagt "Für die, die ich zerbrochen habe." Außerdem nimmt er Yemis Kreuz und hängt es sich selbst um den Hals. Er stapelt Steine vor der Eingangsluke des Flugzeugs, übergießt es mit Treibstoff und zündet es an. Eko zitiert die Heilige Schrift, als das Flugzeug brennt. Eko und Charlie sind die einzigen Personen, die bei Yemis Begräbnis anwesend sind. („Psalm 23“)

Libby und Ana-LuciaBearbeiten

3x10 Hurley Libbys Grab
Ich hab auch Angst. Bloß ich.. mach mir eh vor Angst die ganze Zeit in die Hose. Wenn ich bei dir bin dann nicht. Ich vermisse dich, Libby. -- Hugo Reyes
MaríjaHinzugefügt von Maríja

Ana-Lucia und Libby werden beide von Michael in der Schwan-Station erschossen. Michael hat scheinbar geplant, Ana-Lucia zu töten und "Henry Gale" die Schuld an ihrem Tod in die Schuhe zu schieben, doch er erschießt auch Libby, weil sie ihn überrascht, als sie in die Station kommt. Hurley und Kate graben ihre Gräber. Bei der Beerdigung spricht Jack zuerst über Ana-Lucia:

Ana-Lucia Cortez war … Bevor wir hier gestrandet sind, war sie Polizistin. Es war sicher nicht leicht für sie, hier zu sein, aber ich glaube, sie hat ihr Bestes gegeben. Sie war keine Frau vieler Worte und … und ich werde ihrem Beispiel folgen. Ruhe in Frieden, Ana. -- Jack Shephard

Danach spricht Hurley über Libby:

Libby war … Sie war … Sie … Libby war Psychologin oder Psychiaterin. Ich kann’s nicht genau sagen, auf jeden Fall hat sie einer Menge Menschen geholfen. Sie hat mir geholfen. Sie war meine Freundin. Was mit ihr passiert ist, ist nicht gerecht. [Er wendet sich Michael zu] Ich komm mit dir mit! Auf Wiedersehen, Libby. -- Hugo Reyes

Bei dem Begräbnis kommt Hoffnung auf, als Sun in der Ferne ein Segelboot entdeckt. („Drei Minuten“)


ColleenBearbeiten

ColleenSea3x05
Colleens Leiche treibt davon und die Anderen schauen zu. („Der Preis des Lebens“)
-=Bugs Benny=-Hinzugefügt von -=Bugs Benny=-

Colleens Beerdigung ist die erste Situation, in der man sieht, wie die Anderen um einen geliebten Menschen trauern. Sie tragen weiße Roben und spielen "I Wonder" über einen Lautsprecher. Jack ist als Gefangener der Anderen anwesend und trägt ebenfalls eine weiße Robe. Ben spricht ein paar Worte:

Da wir uns hier versammelt haben, um Colleen auf ihre letzte Reise zu schicken, möchte ich den Moment nutzen, ein paar Worte des Trostes zu sagen. Sie war eine tapfere Streiterin für unsere Sache, das kann ich mit Sicherheit sagen. Sie hat uns immer geholfen. Jetzt können wir ihr nicht mehr helfen. Es war immer ein Gefühl der Sicherheit, wenn ich wusste, dass sie da war. Ihre Anstrengung soll uns ein Vorbild sein. Nun schickt sie an den für sie bestimmten Ort. --Benjamin Linus

Colleens Leiche wird in Flammen gesetzt und treibt auf einem Floß ins Meer hinaus. („Der Preis des Lebens“)

EkoBearbeiten

Ekos Grab
Die Beerdigung von Eko. („Ja, ich will“)
EvelynPaceHinzugefügt von EvelynPace

Eko stirbt nach einem Angriff des Monsters. Locke denkt, dass die Überlebenden, in letzter Zeit zu viele Beerdigungen gesehen haben und beschließt, Eko an dem Ort zu begraben, an dem er gestorben ist, statt seine Leiche zurück an den Strand zu bringen. Locke geht zurück ins Lager, um eine Schaufel zu holen, mit der er das Grab ausgraben kann. Ein kleiner Gottesdienst, bei dem nur Locke, Sayid, Nikki und Paulo anwesend sind, wird abgehalten. Locke hält die Grabrede:

Als die Station explodierte, ist mir dein Jesusstock genau auf den Kopf gefallen. Also sind Sayid und ich nochmal losgegangen, um ihn zu holen. Ohne deinen Stab hätte ich dich nicht begraben wollen. Ich glaube, dass dein Tod nicht sinnlos war, Mr. Eko. Ich kann nur hoffen, dass sich dieser verdammte Sinn bald offenbaren wird. Ruhe in Frieden, Mr. Eko. Und ich danke dir, dass du mir geholfen hast, dass ich meinen... -- John Locke

Als Locke den Boden mit Ekos Stock berührt, fällt ihm der in den Stock eingravierte Satz "Hebe deine Augen auf nach Norden" auf. („Ja, ich will“)


Nikki und PauloBearbeiten

314title
Paulo und Nikki werden lebendig begraben. („Exposé“)
EvelynPaceHinzugefügt von EvelynPace

Nikki kommt aus dem Dschungel gerannt und bricht scheinbar tot vor Hurley und Sawyer zusammen. Paulo, der auch tot zu sein scheint, wird kurz danach entdeckt. Die Gruppe beginnt ziemlich bald, ihre Gräber zu graben und eine Beerdigung zu organisieren. Nur wenige nehmen an diesem Begräbnis teil und Hurley hält die Grabrede.

Nikki und Paulo... ich schätze, wir kannten euch nicht besonders gut, und es wie es aussieht, habt ihr euch wegen Diamanten umgebracht. Aber ich weiß, dass ihr auch eure guten Seiten hattet. Ihr wart immer nett zu mir. Und ihr wart Mitglieder der Gemeinschaft.. und ich mochte "Exposé" sehr gern. Also dann.. macht's gut. -- Hugo Reyes

Sawyer verteilt die Diamanten über ihre Körper und alle Teilnehmer werfen eine Schaufel voll Sand in das Grab. Sawyer und Hurley übernehmen den Rest der Arbeit. Da sie sich so sehr auf das zugraben konzentrieren, merken sie nicht, wie Nikki die Augen öffnet und sie und Paulo werden lebendig begraben. („Exposé“)


Nach dem AbsturzBearbeiten

John LockeBearbeiten

Der Sarg
Jack steht vor dem Sarg. („Hinter dem Spiegel, Teil 2“)
PartygirlHinzugefügt von Partygirl

In einer Vorausschau erfährt Jack durch einen Zeitungsausschnitt von einem Todesfall. Er geht zum Trauerhaus und ist der einzige Trauernde. Er erzählt dem Bestattungsunternehmer, dass er weder zu den Freunden, noch zur Familie des Verstorbenen gehört. Er trifft Kate, obwohl sie nichts von dem Tod zu wissen scheint, deutet sie an, nicht daran interessiert zu sein, bei dem Begräbnis dabei zu sein. Es ist bekannt, dass der Verstorbene männlich ist und dass es vermutlich jemand den Jack und Kate kennen, möglicherweise jemand von der Insel.

Der Name des Bestattungsinstituts lautet Hoffs/Drawlar. Dies ist ein Anagramm für "Flash-Forward". („Hinter dem Spiegel, Teil 2“)

Christian ShephardBearbeiten

4x12carole
Carole offenbart Jack, dass er mit Claire verwandt ist. („Die Rückkehr, Teil 1“)
EvelynPaceHinzugefügt von EvelynPace

Zehn Monate nach dem Absturz hält Jack eine Grabesrede beim Begräbnis seines Vaters. Er äußert Gewissensbisse zu haben, weil er seine Leiche nicht dabei hat, um zum Ausdruck zu bringen seinen Vater zu lieben. Nach der Feier nähert sich Carole Littleton. Sie erzählt ihre Geschichte und deckt auf, dass Claire seine Halbschwester ist. Daraufhin geht Carole zu Kate und macht ihr ein Kompliment für Aaron, ohne zu wissen, dass dieser ihr Enkel ist. („Die Rückkehr, Teil 1“)

Noor „Nadia“ Abed JazeemBearbeiten

4x09-NadiasSarg
Sayid trägt Nadia zu Grabe. („Konturen der Zukunft“)
Clark TaylorHinzugefügt von Clark Taylor

Ben befindet sich im Irak. Dort beobachtet er einen Mann, der an einem Haus lehnt und sich ansieht, wie der Sarg von Sayids Frau Nadia durch die Straßen von Tikrit getragen wird. Dann bemerkt Ben Sayid, der mit einigen anderen Männern als Sargträger fungiert. Fluchtartig will Ben seine Position auf dem Dach verlassen, wird jedoch auf der Straße von Sayid überwältigt, der ihn zunächst für einen Journalisten hält. Auf die Frage, wie er in den Irak komme, erklärt Ben, er sei mit der Elizabeth von der Insel gelangt und, dass der Mann, den er zuvor beobachtet habe und von dem er Fotos geschossen hat, verantwortlich für den Tod von Nadia, Sayids Frau sei. Außerdem wolle Ben den Mann, der mit bürgerlichem Namen Ishmael Bakir heißt und ein Abgesandter von Charles Widmore sei, töten. Sayid vermittelt Ben, dass er dies gerne übernehmen möchte, bevor sich ihre Wege trennen. („Konturen der Zukunft“)

Siehe auchBearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki