Fandom

Lostpedia

Einschluss

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Ep17Verriegelung.jpg

Locke erlebt den Einschluss. („Verriegelt“)

Der Einschluss ist ein automatischer Vorgang innerhalb der Schwan-Station, bei dem der Computerraum durch schwere Brandschutztüren vom Rest der Station abgetrennt wird. Nach einer gewissen Zeit werden die Türen wieder geöffnet. Der Einschluss kann durch das Kurzschließen von zwei Kabeln auch manuell ausgelöst werden, was laut Kelvin Inman von Radzinsky herausgefunden wurde.

Bei LostBearbeiten

LOC2.jpg

Henry Gale“ und Locke beim Einschluss. („Verriegelt“)

Bisher waren drei Einschlüsse bei Lost zu sehen, von denen zwei manuell ausgelöst wurden.

Während Radzinsky in der Schwan-Station lebt, findet er heraus, dass man den Einschluss manuell auslösen kann und nutzt diesen Umstand, um die Karte auf der Brandschutztür anfertigen zu können, die nur unter ultraviolettem Licht zu sehen ist. Er erklärt Kelvin Inman die Methode, der auch nach Radzinskys Tod weiter an der Karte arbeitet. Während Desmond mit Kelvin in der Station lebt, erfährt er ebenfalls von der Methode und der Karte. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“), („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 2“)

Locke ist der einzige Überlebende, der mit dem Gefangenen namens „Henry Gale“ in der Station ist, als es einen regulären Einschluss gibt, während ein Versorgungspaket abgeworfen wird. Bei dem Versuch, eine der Türen zu öffnen, ist er auf die Hilfe des Gefangenen angewiesen, wird jedoch darunter eingeklemmt. Er erklärt daraufhin dem Gefangenen, wie man den Computerraum über einen Lüftungsschacht erreicht und wie man den Computer bedient. Es ist jedoch aufgrund von widersprüchlichen Aussagen des Gefangenen zu diesem Zeitpunkt nicht klar, ob er die Taste tatsächlich gedrückt hat oder nicht. („Verriegelt“)

Später verwenden Locke und Desmond einen manuellen Einschluss, um Eko aus dem Computerraum auszusperren, der nicht zulassen will, dass Locke den Countdown ablaufen lässt. Kurz vor Ablauf der Zeit erkennt Desmond jedoch, dass es tatsächlich negative Folgen hat, wenn die Taste nicht gedrückt wird und öffnet die Türen wieder durch das Kurzschließen der Stromkabel, damit er den Schlüssel für das Sicherungssystem holen kann. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“), („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 2“)

Lost: Via DomusBearbeiten

Joystick.png

Lost: Das Spiel
Achtung! Das Spiel ist offiziell kein Teil des Lost Universums. Achtung!

Joystick.png

In dem Level „Forty-Two“ wird der Hauptcharakter Elliot Maslow während eines Einschlusses im Inneren der Schwan-Station eingesperrt und ist gezwungen, die Taste zu drücken. Währenddessen entdeckt er die Karte auf der Brandschutztür.

AblaufBearbeiten

2x17-7.jpg

Die Karte auf der Brandschutztür. („Verriegelt“)

Über das Lautsprechersystem der Schwan-Station kündigt eine Frauenstimme die verbleibenden Minuten bis zum Einschluss an.

Kurz vor Beginn des Einschlusses erfolgen außerdem die Hinweise „Bitte beenden Sie die Räumung“ und „In wenigen Augenblicken schließen die Türen.“ In der englischen Tonspur ist der Text „please proceed ... protocol“ zu hören, was soviel bedeutet wie „Protokoll ... bitte fortsetzen.“

Die letzten 10 Sekunden werden über das Lautsprechersystem heruntergezählt und bei 3 Sekunden ist zusätzlich ein Signalton zu hören, woraufhin mehrere Brandschütztüren geschlossen werden. Diese verriegeln den Zugang zum Schlafbereich, beide Eingänge des Computerraums, den Durchgang des Wohnbereichs zum Hauptkorridor sowie seltsamerweise auch das „Fenster“ in der Essnische.

Nach dem Herabsenken der Türen wird die Stromversorgung der Station stark belastet oder gestört, was sich in Form von flackernden Lichtern zeigt.

Während des Einschlussvorgangs wird ein großes Versorgungspaket der DHARMA Initiative in der Nähe der Luke mit einem Fallschirm abgeworfen.

Kurz vor Ende des Einschlusses bzw. nach Ablauf des Countdowns und Drücken der Taste gehen die Lichter im Wohnbereich aus und man hört ein mechanisches, „beschleunigendes“ Geräusch. Daraufhin wird der Wohnbereich in ultraviolettes Licht getaucht, das die Karte auf der Brandschutztür zum Hauptkorridor sichtbar macht. Nach ungefähr 20 Sekunden wird wieder das normale Licht eingeschaltet und die Türen fahren nacheinander hoch. („Verriegelt“)

Manuell ausgelöster EinschlussBearbeiten

ComputerVerriegelung.jpg

Desmond löst durch das Kurzschließen von zwei Stromleitungen einen manuellen Einschluss aus. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“)

Kelvin Inman erzählt Desmond, dass Radzinsky herausgefunden hat, wie man den Einschluss manuell auslöst, indem man im Computerraum zwei bestimmte Kabel kurzschließt. Dabei beginnt die Lautsprecheransage mitten im 10-Sekunden-Countdown und die Lichter flackern nicht. Außerdem wird bei einem manuellen Einschluss offenbar kein Versorgungspaket abgeworfen. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“)

Durch das Kurzschließen der Kabel ist es auch möglich, die Türen wieder zu öffnen. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 2“)

Da Radzinsky stark an der Entwicklung der Schwan-Station beteiligt ist, ist es möglich, dass er die Methode zur manuellen Aktivierung bewusst entwickelt oder zugelassen hat. („Namaste“)

AnmerkungenBearbeiten

Viele Aspekte des Einschlusses werden nicht eindeutig dargestellt oder erklärt, was dazu führt, dass man dahingehend nur Mutmaßungen annehmen kann.

AnsageBearbeiten

Bei dem einzigen Einschluss, der nicht manuell ausgelöst wird, ist die Ansage, die den Vorgang ankündigt, unvollständig und von Störgeräuschen durchzogen. Daher ist nicht erkennbar, ab welcher Zeit der Einschluss angekündigt wird. Die einzige verständliche Zeitangabe ist in der englischen Tonspur der Episode „Verriegelt“ zu hören und liegt bei 20 oder 23 Minuten.

Es ist möglich, dass die Tonbandwiedergabe unter allgemeinem Verschleiss leidet oder dass sie durch die häufiger ausgelösten manuellen Einschlüsse beschädigt wurde.

Dauer / Ende / Ultraviolettes LichtBearbeiten

Das Ende des Einschlusses sieht man nur aus der Perspektive von Locke, der auf der Seite des Wohnbereichs unter einer der Türen eingeklemmt ist, während Ben im Computerraum ist.

Dieser behauptet zunächst „Ich hab den Code eingegeben und "Execute" gedrückt, aber.. es ist nichts passiert. Nur das Zählwerk hat sich zurückgestellt. Dann bin ich wieder in den Schacht geklettert. Plötzlich ging das Licht aus. Zehn Sekunden danach sind die Türen hochgefahren. Ich hab nichts gemacht.(„Verriegelt“)

Später widerruft er diese Aussage jedoch: „Es war alles wie du gesagt hast. In der Halle stand der Computer und der Alarm lief schon. Weißt du wie's weiterging? Das Zählwerk hat bis zur Null runtergezählt und dann.. sind da ein paar lustige rote Bildchen anstelle der Zahlen erschienen, die sahen wie Hieroglyphen aus, aber.. ich bin kein Experte. Und dann wurde die ganze Sache richtig interessant. Da war ein lautes.. Krachen und ein Brummen wie von einem Magneten, einem Riesenmagneten, es war wirklich beängstigend, und weißt du, was dann passiert ist?... Nichts ist passiert, John. Es ist gar nichts passiert. Dein Zählwerk hat sich einfach wieder zurückgestellt. Ich hab die Zahlen nicht eingetippt. Ich hab den Computer nie berührt.(„Dave“)

Da am Ende der 2. Staffel bestätigt wird, dass das Drücken der Taste einen tatsächlichen Effekt hat und nicht nur Teil eines psychologischen Experiments ist, lässt dies nur die Möglichkeiten offen, dass Ben die Zahlen tatsächlich eingegeben hat oder dass der Computer die Eingabe bei einem echten Einschluss automatisch übernimmt. Dies wiederum bedeutet, dass der Einschluss entweder automatisch bei Ablauf des Countdowns bzw. Drücken der Taste endet oder durch eine bisher unbekannte Methode beendet werden kann.

Das gleiche gilt auch für das Erscheinen des ultravioletten Lichts: Entweder erscheint es automatisch am Ende es regulären Einschlusses oder es wird durch einen unbekannten Befehl von Ben aktiviert, damit Locke die Karte sieht.

Auf die Dauer des Einschlusses kann man nur anhand des Countdownzählers schließen. Bei dem richtigen Einschluss steht der Countdown auf 47 Minuten, als die erste Ansage ankündigt, dass der Einschluss in 20 oder 23 Minuten stattfindet. Da die Türen kurz nach Ablauf des Countdowns wieder geöffnet werden, bedeutet das, dass sie zwischen 24 und 27 Minuten geschlossen waren. („Verriegelt“)

Der Einschluss, der von Desmond und Locke ausgelöst wird, beginnt bei 101 Minuten und wird von Desmond bei ungefähr 3 Minuten beendet. Der dritte gezeigte Einschluss, der von Desmond und Kelvin ausgelöst wird, beginnt bei 91 Minuten. Das Ende ist jedoch nicht zu sehen („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“), („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 2“)

Grund / AuslöserBearbeiten

Der Grund des Einschlusses ist wahrscheinlich der Abwurf des Versorgungspaket für die Besatzung der Schwan-Station, der währenddessen stattfindet. Dies wird durch einen Kommentar auf der Karte unterstützt: „ACTIVITY MINIMAL DURING LOCKDOWN AND RESTOCKING PROCEDURES“ (Aktivität minimal während Verriegelungs- und Auffüllungsprozedur). Möglicherweise soll die Besatzung der Station durch den Einschluss in der Station gehalten werden, um möglichen Kontakt mit der Außenwelt zu verhindern, bis der Abwurf abgeschlossen ist.

Es ist nicht ersichtlich, ob der Einschluss in festgelegten Intervallen automatisch erfolgt oder ob es ein externes Signal gibt, das ihn auslöst.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki