Fandom

Lostpedia

Einschluss/Theories

< Einschluss

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hauptartikel Theorien über
Einschluss
Hauptdiskussion


  • Henry Gale kennt die Lockdown-Prozedur - ein Beweis dafür ist, dass er nach Locke ruft, nachdem er den Lautsprecher für den Countdown des Zahlencodes hört. Somit lockt er ihn vom Computerraum weg, und sperrt ihn gleichzeitig aus diesem Teil des Bunkers aus. In den letzten 10 Sekunden vor der Prozedur, ruft Henry Locke noch zu: "Vielleicht sollten wir Jack holen", wohlwissend, dass ihn seine Worte erzürnen und er sich daraufhin zum versperrten Raum bewegen wird. Es könnte folglich sogar sein, dass Henry wußte, daß die Entlüftungsöffnungen die einzige Möglichkeit waren, die verschlossenen Bereiche zu durchbrechen und John seine Hilfe somit anfordern würde. Möglicherweise tat Henry dann etwas eigenartiges, als er allein im Computerraum war. Höchstwahrscheinlich trat er mit den Anderen irgendwie in Kontakt, um ihnen zu erklären, was mit ihm geschehen war. (Miss Klugh erwähnt später Michael gegenüber, dass sie weiß, daß „einer ihrer Leute durch die seinen“ gefangengenommen worden ist.)
  • Man weiß aus der Episode Zusammen leben - Alleine sterben, dass Henry Gale einige Zahlen eingibt, welche jedoch nicht unbedingt die 4, 8, 15, 16, 23 und 42 gewesen sein müssen. Es ist gut möglich, dass er andere Zahlen eingab, welche folglich das Schwarzlicht-Programm auslösten. Offenbar führt der Code oder der Befehl "4, 8, 15, 16, 23, 42" ein Programm durch, das auch die elektromagnetischen Tätigkeiten steuert. Möglicherweise befahl Henry Gale durch einen anderen Code/Befehl (unterschiedliche Zahlen) dem Programm das schwarze Licht einzuschalten, dabei aber die elektromagnetischen Felder weiterhin auszuschalten. Oder, was ebenfalls Sinn machen könnte: Henry Gale stellte mit den falschen Zahlen das Programm in irgendeine Art „des sicheren Modus“ zurück.
  • Möglicherweise hat die Verriegelung nichts mit den Überlebenden des Fluges 815 zu tun, und wurde stattdessen durch einen Fehler beim Drücken des Knopfes (oder dem Tun/ Unterlassen desgleichen) an einem der anderen Bunkerplätze (daher die weibliche Stimme und der Countdown). Es wäre sinnvoll redundante Sicherheitssysteme in solche Bauten und Systeme zu installieren und bei einem einseitigen Versagen in einem Bunker, alle Plätze herunterzufahren und zu verriegeln um die Bewohner dieser vor was auch immer passiert zu schützen, wenn ein solches Versagen auftritt.
  • Die weibliche Stimme sagte: "Please repeat ****al" zweimal bevor der Countdown begann.
  • Es scheint so, als würden die Eisentüren die Einwohner nicht vor einer äußeren Bedrohung schützen, da bloße Stäbe wie diese lediglich in Gefängnissen verwendet werden, und einen schnellen und sicheren Ausbruch der Inhaftierten zu gewährleisten.
    • Dies wird durch die Tatsache gestützt, daß Henry Gale in der Lage war, den Bereich auch ganz unbedarft über das Luftkanalisierungsystem zu betreten.
    • Das Entlüftungssystem weist darauf hin, dass das Innere der Luke nicht luftdicht von der Außenwelt abgeschlossen ist.
    • Die äußere Bedrohung ist ebenfalls unwahrscheinlich, da der schwarze Rauch beispielsweise ebenso in die Luftkanäle eindringen könnte, wie es auch Henry Gale getan hat.
  • Wenn es so wichtig wäre, dass der Knopf gedrückt werden muss, dann muss man sich fragen warum die Bewohner vom Zugang des Computerraums ausgeschlossen werden können, vor allem in den letzten Minuten bevor der Knopf gedrückt werden muss. Es scheint als besteht da ein Widerspruch.
    • In Folge 2.21 ? (Fragezeichen) erfahren wir, dass die Perlenstation dazu da ist, die Handlungen der Bewohner in anderen Stationen zu beobachten. Das zeigt, dass das Drücken der Taste doch nicht so wichtig ist wie es im Einführungsvideo der Schwan-Station behauptet wird. Deshalb könnte die Abriegelung nur aus dem Grund stattfinden, um den Beobachtern die Reaktion der "Tastendrücker" zu zeigen. Wenn diese also an der Ausführung von Handlungen gehindert werden, von denen ihnen gesagt wurde, dass sie lebenswichtig seien.
    • Es muss immer jemand im Raum sein. Schwan Orientierungsfilm.
  • Es ist nicht klar, was diesen Vorfall verursacht hat, es ist ebensowenig klar, wie oft diese vorkommen. Sie könnten:
  • zufällig vorkommen (wie von Locke angenommen)
  • mit der gleichzeitigen Lieferung des Versorgungspaketes zusammenhängen — auf der Brandschutztür-Karte werden sogar "LOCKDOWN AND RESTOCKING PROCEDURES" erwähnt — vielleicht um zu gewährleisten, dass die die Einwohner der Station nicht während der Lieferung herauskommen.
    • Für ihre Sicherheit?
    • Vielleicht wird das Versorgungspaket gar nicht mit einem Flugzeug geliefert. In diesem Fall könnte der Einschluss verhindern, dass die Eingeschlossenen sehen, wie die Pakete wirklich geliefert werden.
    • Der Countdown gibt allerdings den Bewohnern der Station genügend Zeit, um die Luke zu verlassen.
      • Die Bewohner der Station können den verriegelten Wohnraum umgehen, indem sie durch den Luftschacht über die Brandschutztüren hinweg in den Computerraum kriechen. Es ist jedoch nicht bekannt, ob dieser Raum ebenfalls verriegelt ist.
  • Bestrafung dafür, dass die Taste ein paar Tage zuvor nicht gedrückt wurde
  • Irgendwie vom falschen Henry Gale initiiert als Rache dafür, wie er behandelt wurde.
  • Warum ist der Computerraum während des Countdowns vom Rest der Luke abgetrennt?
    • Es scheint so, als ob der, der den Knopf drückt, im Computerraum sein soll während des Einschlusses, weil der Einschluss mit dem Zählen des Countdowns zu Null zusammen fällt.
  • Wenn der Computerraum im Einschlussmodus ist, fungiert die Kuppel als Faraday'scher Käfig.
  • Strafe, weil Michael mit "Walt" über den Computer geredet hat, obwohl er das nicht durfte.
  • Die Versorgungspakete könnten nicht aus dem Himmel abgeworfen werden sondern von einem anderen Ort der Insel geliefert werden. Sollte das der Fall sein, dann würden die Brandschutztüren die Menschen in der Luke davon abhalten, mit denen, die die Pakete liefern, in Kontakt zu treten.
  • Die Pakete könnten manchmal Sprengstoff enthalten. Landen diese neben einer offenen Türe und explodieren vom Aufprall, könnten die Bewohner durch direkte oder indirekte Auswirkungen der Explosion getötet werden. Dann würden die Brandschutztüren die Gefahr durch den Sprengstoff minimieren.
  • Weil die Luke nach dem Störfall vorgeblich wiederbeschäftigt wurde (was auch immer die Perle beobachtete), könnten die Brandschutztüren ein Überbleibsel davon sein. Und weil dort eine Art Impfstoff ist, der von den Bewohnern der Insel verwendet wird, könnten die fallenden Brandschutzwände und die Verwendung von Keim-tötendem, ultravioletem Licht ein zusammengepflastertes Dekontaminierungsprotokoll sein, das entworfen wurde, um die Luke vor der Wiederauffüllung keimfrei zu machen. Das würde die vielen Warnungen via Lautsprecher erklären.
    • In Zusammen leben - Alleine sterben, erfahren wir, dass die Perle das wirkliche psychologische Experiment ist und der Schwan wird gezeigt als die Station, die eine Funktion hat. Trotzdem ist der Schwan anscheinend wiederbeschäftigt von electromagnetischen Nachforschungen (das verursachte das "Leck", das zum heutigen "Knopf-drück-Protokoll" führte).
  • Die Lüftungsschächte ermöglichten es Kate und Henry nur, in andere Teile der Luke zu gehen, was darauf hindeutet, dass sie, wenn die Brandschutztüren geschlossen wären, ganz von der Außenwelt abgetrennt wären.
  • Das Schwarzlicht wird eingesetzt um Keime abzutöten, da Schwarzlicht die meisten Keime zuverlässig abtötet.
  • Warum kommt eine Brandschutzwand hinter den Fenstern des Essensbereichs runter?
    • Vielleicht sollten die ursprünglichen des Schwan nicht wissen, dass sich die Station nicht überirdisch befindet.
  • Vielleicht hat jemand die Türen des Lüftungsschachts offen gelassen und "das Virus" kam herein.
  • Der Einschluss ist dazu da, den Kontakt zwischen den Bewohnern des Bunkers zur Außenwelt zu unterbinden oder zumindest diese zu entmutigen, Kontakt aufzunehmen. Der Beweis ist das Experiment an sich. Es wurde bestätigt, dass das elektromagnetische Experiment, das statt fand, echt war, und nicht nur Tarnung, wie im Video der Perlenstation behauptet wurde. Des weiteren sagte der falsche Henry Gale, dass die Insel vom Rest der Welt abgeschnitten ist, was später auch von Desmond bestätigt wurde. Es ist möglich, dass der Grund das elektromagnetische Feld ist. Wenn wir also das glauben sollen, wo kommen dann die Essenspakete her? Das Willkommensvideo der Dharma Initiative, das von Rachel Blake in Sri-Lanka entdeckt worden ist, lässt uns glauben, dass Essen durch die Luft gebracht wird. Wenn das der Fall ist, wie wird die Insel gefunden? Lasst es ein schlechtes Drehbuch sein, oder sich überlappende Erklärungen, oder auch nur ungenügend Informationen, um spekulieren zu machen. Der Einschluss wird ein Geheimnis bleiben, bis die Autoren eine Erklärung für angebracht halten.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki