Fandom

Lostpedia

Faith Harrington

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Faith Harrington
Femmeinconnu.jpg
Erster AuftrittLetzter Auftritt
ÜberlebenN/A
Darsteller:N/A
Synchronsprecher:n/a
RückblendenÜberleben
NameFaith Harrington
Alterunbekannt
HerkunftU.S.A.
BerufHerpetologin
In Australien wegen:IAL Demonstration gegen ihren früheren Mentor Dr. Luis Arreglo
An Bord von Flug 815 weil:Flucht vor der Polizei

Faith Harrington ist eine Überlebende des Oceanic Flug 815 und der Hauptcharakter des offiziellen Lost-Romans Überleben von Cathy Hapka. Sie ist Herpetologin und arbeitet Teilzeit in einem Labor, an der Naturwissenschaftlichen Fakultät, unter Leitung ihres Doktorvaters Luis Arreglo.

Vor dem AbsturzBearbeiten

Vor dem Juli 2004Bearbeiten

Im Teenager alter lebt sie zusammen mit ihrer großen Schwester Gayle Harrington gemeinsam in einem Apartment. Diese hatte ihr den Weg zur Zoologie geebnet, indem sie ihr als Kind einen Frosch in die Wiege legte. Als Faith noch sehr jung war, beobachteten sie gerne Vögel im Garten, kümmerten sich um einen entlaufenen verwahrlosten Hund und pflegten diesen wieder gesund. Leider verstarb ihre Schwester Gayle vor einigen Jahren an Krebs, was sie dazu ermutigte, in die Forschung zu gehen und mit Schlangengift Krebs heilende Medikamente zu entwickeln. Faith ist eine sehr intelligente Person und wurde für eines der schwierigsten Programme für Doktoren der Philosophie zugelassen. Mittlerweile ist sie Expertin für Umwelt und Reptilien und studierte unter Leitung des angesehenen Dr. Luis Arreglo.

Juli 2004Bearbeiten

Auf dem Weg ins Labor, trifft sie auf eine Gruppe von Demonstranten, die sich vor der Naturwissenschaftlichen Fakultät in der University Avenue versammeln. Da sie in den letzten Wochen zu sehr mit der Durchführung ihrer letzten Versuche für ihre Dissertation beschäftigt war, wusste sie nicht worum es ging. Sie erkannte auf den Shirts und Buttons der Meute das es sich um eine Uni-Umweltschutzgruppe handelte. Obwohl das Faiths Interesse weckte, wurde sie durch ihr Tutorium länger als erwartet aufgehalten, und war bereits zu spät zu ihrer Besprechung mit Dr. Arreglo. Einige trugen Schilder mit der Aufschrift, "WEG MIT ARREGLO", was ihr ziemlich rätselhaft erschien, da Luis Arreglo den sie persönlich kannte, der beliebteste Professor am biologischen Institut und der Hauptgrund war, warum sie sich für die Promotion an dieser Universität entschieden hatte. Als sie den Eingang erreicht trifft sie auf einen jungen Mann mit einem "ARREGLO TOD" Schild, der sich ihr in den Weg stellt. Er fragt sie ob sie ein Treffen mit dem "Teufel" habe, und als sie zustimmt, bezeichnet er sie als Umweltverschmutzerin und "anti-grüne, industriegeile Hure". Als sie sich und den Professor verteidigen will, merkt er das sie keine Ahnung von den jüngsten Ereignissen habe und klärt sie auf. Dr. Arreglo habe einen Deal mit, dem derzeit umweltschädlichsten internationalen Industriekonglomerat, Q Corp. abgeschlossen, der ihnen den Bau einer Chemiefabrik in einem der letzten großen Schutzgebiete, dem Vibora Basin erlaubt. Nachdem der Demonstrant sie gegen andere wütende Demonstranten verteidigt, bittet er sie, sich ein eigenes Urteil, bei ihrer Besprechung mit ihrem Mentor, zu bilden und diesen persönlich darauf anzusprechen.

Als sie das Vorzimmer betritt wird sie herzlich von dessen Sekretärin Candace begrüsst die sich auch gleich nach ihrem Befinden erkundigt. Sie sei ebenfalls mit den Demonstranten zusammengestoßen und Dr. Zales Sekretärin Moira, musste sich sogar mit ihrer Handtasche Platz verschaffen. Faith bewunderte beide Sekretärinnen, da sie sich ebenfalls wünschte, ihre Meinung durchzusetzen und zu sagen was sie wollte, ohne dabei auf andere zu achten. Nur etwas mehr Selbstbewusstsein, dachte sie auf den Weg zur Milchglastür, die in Arreglos Büro führte. Sie betrat den Raum und entschuldigte sich mit der Begründung, sie sei von einigen Demonstranten aufgehalten worden. Als er ihre Befürchtungen zu seinem Umdenken bestätigt und zugibt den Deal wirklich zugestimmt zu haben, zerstörte er mit einem Mal ihr gesamtes Weltbild. Der Professor war immer schon ihr größtes Vorbild und seine Überzeugungen beeinflussten von jeher ihre Einstellung zu Natur und Wissenschaft. Faith springt auf und vermeldet das sie gehen müsse, worauf sie Dr. Arreglo um Verzeihung bittet und ihr vorschlägt, um eventuelle Missverständnisse zu vermeiden, sich nochmal zusammenzusetzen und das ganze in Ruhe zu besprechen. Sie lehnt sein Angebot ab und verlässt mit feuchten Augen das Büro, wo sie an der verdutzt blickenden Candace vorbeirennt. Im Stiegenhaus angekommen erblickt sie den Demonstranten, der sie zuvor warnte und schon wieder mit schnellen Schritten auf sie zueilte, wieder. Sie erwartete das er ein "Hab ich dir doch gesagt" losließe, doch er kam und meinte teilnahmsvoll "Hey, tut mir Leid, Süße". Faith erklärt ihm das er Recht hatte und versuchte, um nicht wieder gleich loszuheulen, ihre Tränen zu unterdrücken. "Ich heiße Oscar", stellte er sich zaghaft lächelnd vor.

August 2004Bearbeiten

Zu ihrem ersten Date lud Oscar sie ins Reptillienhaus des Zoos ein und bei ihrem zweiten Date schlug er vor, dass sie zusammen ziehen sollten. Faith zögerte noch vor dieser überstürzten Entscheidung, verbrachte aber bereits ihre gesamte Freizeit in seiner Wohnung, was sie anfangs extreme Überwindung kostete, da sie die letzten Jahre überwiegend alleine war. Ein Monat, nach dem sie ihn vor Dr. Arreglos Büro kennengelernt hatte, besuchten Faith und Oscar ihr bereits fünfte oder sechste Demonstration, die diesmal außerhalb des Universitätsgeländes direkt vor dem Firmensitz der Q.Corp in Chigago stattfand, und die bisher größte Demo war, die sie je miterlebt hatte. Sie meidete normalerweise große Menschenansammlungen, Partys und sonstige Events, aber inmitten der Demonstranten fühlte sie sich akzeptiert wie nie zuvor. Plötzlich überreicht ihr Oscar sein Schild und bittet sie kurz auf ihn zu warten, bevor er in der dichten Menschenmenge verschwindet. Nach dem bereits ihre Arme schmerzen, bemerkt Faith erst, das er bereits ziemlich lange weg war. Sie waren zuvor mit einem angemieteten Bus und dutzenden Studenten angereist und als sie bemerkte dass sie nicht einmal wusste wo sie nachher wieder abgeholt werden sollte, überkam sie ein Anflug von Panik. Daher stellte sie die Schilder an einer Strassenlaterne ab und machte sich auf den Weg um ihn zu suchen, da sie ihn auf keinen Fall in der Mege verlieren wollte. Kurz darauf entdeckt sie Oscars wilde Mähne am Rande des Demonstrationszuges, als er sich mit einem Typ mit Ziegenbärtchen unterhält. Als sie sich nähert verschwindet der merkwürdige Kerl und Oscar erklärt das dies Z-Man war, den er online kennengelernt habe, und sie die Gelegenheit gleich nutzen wollten, um sich persönlich kennenzulernen. Außerdem habe er interessante Infomationen zu Arreglo erhalten, der nächstes Monat eine Rede auf der Weltökologiekonferenz in Australien halten werde. Oscar, der Arreglo mittlerweile als "Umweltfeind Nummer 1", bezeichnet, trifft mit den Worten "Australien", Faiths Achillesferse, da sie schon bevor sie sich für Herpetologie entschieden hat, bereits immer davon träumte die Flora und Fauna des fernen Kontinents zu erkunden. Nach kurzen Bedenken über die finanzielle Lage der zwei Studenten, stimmte sie zu.

Eine Woche später platzt Oscar mit Z-Man in Faiths Labor der Naturwissenschaftlichen Fakultät herein, und verkündet er sei auf eine Goldader gestoßen. Als sie zu erklären versucht, sie müsse noch eine Stunde arbeiten, wimmelt er sie mit seiner typischen Handbewegung ab und meint, dass sie das vergessen könne, da er "Wahnsinnsneuigkeiten" habe. Die International Animal League würde für Hotel, Flug und sonstig anfallende Kosten aufkommen, wenn sie im Gegenzug vor dem australischen Firmensitz von Q Corp. demonstrieren. Faith hatte noch nie zuvor von dieser IAL Organisation gehört, und hinterfragte daher deren Absichten, was Oscar in Rage versetzte. Da sie aber wusste das mindestens die Hälfte von dem was er ankündigte, sowieso nie eintraf, versuchte sie ihn zu beruhigen, in dem sie ihn seinen Moment geniesen lies, und ihm vorerst zustimmte.

September 2004Bearbeiten

Faith bemängelt, dass sie sich nie an ihre Lebensträume erinnern konnte. Nachdem Oscar Dr. Luis Arreglo ein Schlangengift injiziert hat, will er zusammen mit Faith das Land verlassen. Sie hat ihn jedoch mit einem Eimer geschlagen und ihn verlassen. Auf der Flucht vor der Polizei war sie in der Lage, ein Ticket für Oceanic Flug 815 zu erhalten, weil ein anderer Passagier abgesagt hat.

Auf der InselBearbeiten

Kurz nach dem Absturz, bei dem Faith bewusstlos geworden ist, wacht sie im Dschungel auf und sieht einen Grünen Baumpython. Ihre Kleidung ist zerrissen und schmutzig und sie hat ihre Schuhe verloren. Außer ein paar Kratzern an ihren Armen und einer offenen Wunde am linken Bein ist sie unversehrt. Auf ihrem Weg durch den Dschungel trifft sie eine andere Frau, die scheinbar einen gebrochenen Arm vor dem Bauch hält und eine Wunde an ihrem Rumpf abdeckt (eigentlich hat sie sich in diesem Moment von ihren Handschellen befreit). Des Gesicht der Fremden ist voller Schmutz und Schweiß. Nach dieser Begegnung läuft Faith zum Strand und sieht die Explosion des Triebwerks. Sie trifft George, der sie davon überzeugt, Gepäckstücke zu sammeln. Die beiden sehen Boone, der Stifte für Rose in der Hand hält und herumläuft. Dann erlebt sie, wie die Tragfläche in der Nähe von Jack, Claire und Hurley zu Boden fällt. Sie fragt Jack nach ihrer Wunde, um sicher zu gehen und ist besorgt, als er zusammen mit Kate über sie lacht. Danach begibt sie sich mit George, Hurley und Boone in den Dschungel, um Nahrung zu suchen. Dabei trifft sie auf einen Paradiessittich, der seit den 1920ern als ausgestorben gilt. Zusammen mit Locke findet sie ein Backgammon-Brett und rettet George mutig vor einer gefährlichen Schlange. Dabei handelt es sich um einen Nordamerikanischen Kupferkopf.

AuftritteBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki