Fandom

Lostpedia

Fantaisie-Impromptu in Cis-Moll

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Fantasie Impromptu in Cis-Moll op. 66
Turntable cartridge.jpg
Interpret:Frédéric Chopin
Erscheinungsdatum:ca. 1834
Gespielt in:Die Variable
Der Leuchtturm
Bis ans Ende ihrer Tage

Fantasie Impromptu in Cis-Moll op. 66“ ist ein Klavierstück des polnischen Komponisten Frédéric Chopin. Es wurde wahrscheinlich etwa um 1834 geschrieben, allerdings erst nach Chopins Tod veröffentlicht. Gewidmet war es Julian Fontana, ein guter Freund Chopins. Warum er selbst es zu lebzeiten nicht veröffentlichte ist unklar; man geht davon aus, dass er sich vor Plagiatsvorwürfen durch den Komponisten Ludwig van Beethoven schützen wollte. Passagen aus dem 3. Satz von dessen „Mondscheinsonate“ zeigen eine leichte Ähnlichkeit mit dem Stück von Chopin.

Das Stück wird während der Folge „Die Variable“ zweimal von Daniel Faraday auf dem Klavier gespielt. Zuerst spielte er es in seiner Kindheit, später, als Erwachsener scheint er mit dem Stück große Probleme zu haben.

David Shephard spielt dieses Stück bei seinem Vorspielen im Williams Konservatorium. Sie Vater Jack beobachtet ihn heimlich dabei. („Der Leuchtturm“)

Daniel Widmore spielt das Stück im Hintergrund, während sich Desmond mit Eloise unterhält. („Bis ans Ende ihrer Tage“)

NotenBearbeiten

Chopin-Noten.png


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki