Fandom

Lostpedia

Gleichungen auf der Brandschutztür

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Als zusätzliche Anmerkungen gibt es mehrere Gleichungen auf der Brandschutztür. Mindestens zwei der Gleichungen scheinen technische/physikalische Gleichungen, die sich auf den Magnetismus beziehen, zu sein. Außerdem befindet sich eine dritte Gleichung, ein trigonometrisches Problem, in der linken oberen Ecke der Karte.

Grundlegendes/VerschiedenesBearbeiten

EW Bild1.jpg

Vergrößertes Bild von EW.com, auf dem einige der Zahlen und Daten zu sehen sind

  • √16, √64, √225
    • Entspricht 4, 8, 15
  • x 4, y 8, z 15
    • Diese scheinen auf Koordinaten zu deuten und durch drei Achsen einen Standort zu beschreiben.
    • Unten drunter steht "UNTERIRDISCHES LEITUNGSROHR?"
  • "Valenzetti-bezogene" Forschung wurden auf der Insel geleitet

TrigonometrieBearbeiten

  • In der linken oberen Ecke der Karte befinden sich drei trigonometrische Gleichungen.
    •  s = 2r \cos 72^\circ
    •    = r\frac{\sqrt5 - 1}{2}
    •  w = 2s \cos 72^\circ = 4r \cos ^2 72^\circ = r[\frac{(\sqrt5 - 1)}{2}]^2
Pentagramm.png

Anmerkungen/AnalyseBearbeiten

  • (√5 -1)/2 tritt in der Gleichung zwei Mal auf. Diese Zahl ist der Goldene Schnitt minus 1 und 1 geteilt durch den Goldenen Schnitt. Außerdem ist es das Gleiche wie 2 cos 72°.
  • cos 72° = -cos 108°.
  • Ein normales Pentagramm hat Innenwinkel von 72&deg und Außenwinkel von 108°.
  • Diese Anordnung ist in einem perfekten Pentagramm zu finden. Wenn man diese Gleichungen auf ein Pentagram anwendet, versucht der gesamte Prozess die Länge eines äußeren "Arms" des Pentagramms (w) herauszufinden, während die Länge von einem Punkt zum anderen (r) bekannt ist.

B Vektor, H VektorBearbeiten

  • Es sind zwei Differenzialgleichungen (Differenzial- und Integralrechnung) auf der Karte zu finden, beide sind normale technische/physikalische Gleichungen. Es handelt sich um Ableitungen der Maxwellschen Gleichungen.
    • Die B Vektor-Gleichung auf der rechten Seite der Karte ist die magnetische Flussdichte:
      \vec B = {\mu_0 \over {4 \pi}} \int_V \vec \nabla \left ( \vec M \cdot \vec \nabla \left ( {1 \over r} \right ) \right ) dV
    • Die H Vektor-Gleichung in der linken oberen Ecke der Karte ist die magnetische Feldstärke:
      \vec H = {\mathcal M \over {\mathcal G_p}} {\partial \over {\partial k}} \vec g

Anmerkungen/AnalyseBearbeiten

  • B Gleichung wird von Physikern benutzt, um das äußere Magnetfeld eines Dauermagneten zu berechnen. Das heißt, ein Material, das eine beiderseitige Verteilungen der Anziehungskräfte hat: \vec\nabla\cdot\vec M.
  • H Felder und B Felder sind miteinander verbunden. B ist das magnetische Induktionsfeld (Flussdichte). H ist das Magnetfeld. M ist die Anziehungskraft (magnetische Polarisation oder Dipolfeld).
    • \vec B = \mu_0(\vec H + \vec M). Auch \vec B \ = \mu\vec H .
    • Hier ist \mu eine materialabhängige Eigenschaft, die sich Permeabilität nennt.
  • M, B, H (sowie E und D, die hier nicht gezeigt werden, aber unter anderem in g vorkommen) müssen angegeben werden, damit diese Gleichungen eine Bedeutung haben (wie man z.B. auch sagt Geschwindigkeit = Strecke / Zeit). Wie sie dort stehen zeigen die Gleichungen nur ein Interesse an Magneten.
  • In der verwendeten Form sind die Gleichungen nur nützlich, wenn der Rechner die Werte von Anziehungkraft (M), Entfernung (r) und die Variablen für den g Vektor kennt.
  • k wird in elektromagnetischen Gleichungen verwendet, um die Wellenzahl darzustellen, deshalb ist die Verwendung einer k Richtung in der H Gleichung eigenartig.
  • Gp steht für den laufenden Kraftgewinn einer übertragenden Antenne (es ist nicht wirklich eine Konstante in der Antennentheorie. Die Berechnung von H könnte die Magnetfeldstärke einer Antenne bestimmen.

Bedeutung von BBearbeiten

  • Rechts sind zwei abgeleitete Werte zu sehen, die sich direkt über "hohes Potenzial für RVS" befinden. Sie lauten wahrscheinlich:
    • B^p => -6 * 10^-5 T
    • B^e => -4 * 10^-5 T

Anmerkungen/AnalyseBearbeiten

  • Die "lächerlich hohe" Magnetfeldstärke, die zuerst von der Karte mit geringer Auflösung abgelesen wurde, wurde durch die Karte auf den Puzzles geklärt, die wesentlich klarer ist. Sie bestätigen, dass die Tesla-Werte um einiges niedriger liegen, als zuerst angenommen.

GradBearbeiten

Ein Bild der Karte mit hoher Qualität zeigt Minutenmarkierungen neben einigen der blauen Linien, die die DHARMA Stationen verbinden. Neben der Linie vom Stab zum Pfeil steht "72°" und neben der Linie vom Schwan zu "C3?" steht "56°". Andere kleine Markierungen auf den Linien sind "t-z", "r" und "y". Übereinstimmend mit der Trigonometrie scheinen es Berechnungen zu sein, die zu Kompassrichtungen zu jeder Station führen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki