Fandom

Lostpedia

Die Insel

Weitergeleitet von Insel

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Die Insel
Island.jpg
Zuerst gezeigt inGestrandet, Teil 1
Zuletzt gezeigt inDas Ende, Teil 2
Erbaut vonunbekannt
Kontrolliert von?-43 Mutter
43-2007 Jacob
2007 Jack Shephard
2007-? Hugo "Hurley" Reyes


Für die kleinere Insel siehe Hydra-Insel
Für spezielle Orte auf der Insel siehe Orte
LOST-Inselkarte.png

Geografie der Insel laut Danielles Karte.

Die Insel ist der Haupthandlungsort der Geschehnisse von Lost. Sie wird wie eine Person behandelt, die eigene Ziele und Charakterzüge hat. Die Insel verfügt über ungewöhnliche "Kräfte" die anscheinend auch über ihre geographischen Grenzen hinaus wirken können. Es ist nahezu unmöglich, die Position der Insel auszumachen. Sie befindet sich vermutlich über einen gewissen Zeitraum irgendwo im Südpazifik. Da die Insel mithilfe eines unbekannten Mechanismus, der bisher nur als "Das Rad" bekannt ist "bewegt" werden kann, ist ihre aktuelle Lage nicht bekannt.

Geschichte der InselBearbeiten

Frühe GeschichteBearbeiten

Statue.jpg

Die vierzehige Statue

Über die frühe Geschichte der Insel ist nur sehr wenig bekannt. Es gibt Überreste einer Statue, die einen Fuß mit vier Zehen darstellt, („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“) sowie einige Ruinen, die darauf hindeuten, dass zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Vergangenheit eine bemerkenswerte Kultur auf der Insel gelebt hat. („Im Loch“)

Die Statue stellt offensichtlich einen ägyptischen Gott dar. Vermutlich handelt es sich dabei um die ägyptische Schutzgöttin der Schwangeren Taweret, die in der ägyptischen Mythologie als aufrecht gehendes Nilpferd mit Löwenkopf und Krokodilschwanz dargestellt wird.(„LaFleur“),(„Der Vorfall, Teil 1“)

Auch der Tempel ist ein Hinweis auf eine alte Kultur. Da man unter ihm eine Darstellung vom ägyptischen Gott Anubis, sowie viele ägyptische Hieroglyphen sehen kann, ist auch hier ein Einfluss der ägyptischen Kultur zu erkennen. („Dieser Ort ist der Tod“),(„Tot ist tot“)

An verschiedenen Orten auf der Insel sind Hieroglyphen zu finden, zum Beispiel auf der Tür hinter dem geheimen Raum unter Bens Haus. („Konturen der Zukunft“) Auch in der Höhle hinter dem Tresor, in der sich das Rad befindet, sind Hieroglyphen zu sehen. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Die bisher bekannten ersten Besucher der Insel ist die Mannschaft der Black Rock. Der Zeitpunkt ihrer Ankunft auf der Insel liegt zwischen 1845, als das Schiff den Hafen in Portsmouth verlassen hat, und 1852, als das Tagebuch zwischen den Artefakten eines Piraten entdeckt wurde. („Die Konstante“) Die Mannschaft bestand aus Magnus Hanso, Richard Alpert, 40 weiteren Mitglieder und einer unbekannten Anzahl von gefesselten Personen, bei denen es sich wahrscheinlich um Sklaven oder Gefangene handelt. Auf der Karte der Brandschutztür steht eine Notiz, dass sich die sterblichen Überreste von Magnus Hanso irgendwo auf der Insel befinden. („1.24 Exodus, Teil 2“), („Verriegelt“), („Im Loch“)

In einer Höhle befinden sich die sterblichen Überreste von zwei Menschen, die als "Adam und Eva" bezeichnet werden. Jack schätzt, dass ihr Todeszeitpunkt in den 50er oder 60er Jahren liegt. Es handelt sich jedoch um Jakobs Bruder und seine Adoptiv-Mutter welche von Jakob dort zusammen mit dem Säckchen in dem sich ein schwarzer und ein weißer Stein befinden, zur Ruhe gebettet wurden. (S6E15 "Über das Meer") Die Produzenten haben darauf hingewiesen, dass die Präsenz von Adam und Eva mit den Zeitreiseelementen der Sendung in Verbindung steht. („Die Höhle“)

US-ArmyBearbeiten

In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts wird die Insel von der US-Army entdeckt, die ein 18 Mann starkes Platoon dorthin schickt und Experimente durchführen will. Dabei wird auch eine Wasserstoffbombe mit der Bezeichnung „Jughead“ auf die Insel gebracht, deren Gehäuse unter unbekannten Umständen beschädigt wird. Die gesamte Einheit wird von den Feinden unter der Führung von Richard Alpert augelöscht, nachdem den Soldaten angeboten wird, die Insel friedlich zu verlassen. Nach den Anweisungen von Daniel Faraday sollen die Feinde die Bombe mit Blei versiegeln und in Beton vergraben, um eine Detonation zu verhindern. („Die Bombe“)

Die Bombe wird von den Anderen wahrscheinlich kurz darauf in ein unterirdisches Tunnelsystem gebracht, das direkt unter den Baracken zu finden ist.(„Der Anführer“)

Die DHARMA InitiativeBearbeiten

Nach der Entdeckung durch die US-Army sucht die DHARMA Initiative die Insel und kann schließlich mit Hilfe einer Station namens The Lamp Post, die sich in Los Angeles unter einer Kirche befindet, einen Weg finden, wie man die Insel betreten kann. („316“)

In den frühen 70er Jahren beginnt unter der Führung der DHARMA Initiative eine neue, große Periode von menschlicher Aktivität auf der Insel. Überall auf der Insel entstehen Bauprojekte, die auch eine Reihe von isolierten Forschungsstationen umfasst. Außerdem wird ein Dorf-ähnlicher Lebensraum errichtet (Die Baracken) und es wird mit dem Bau eines Straßensystems begonnen. Des weiteren wird vermutet, dass es ein Tunnelsystem gibt, über das bisher jedoch nichts weiter bekannt ist. Dies ist auch bei dem installierten Kommunikationssystem der Fall. Die Einrichtungen auf der Insel werden von einer Station mit dem Namen Der Sturm mit elektrischem Strom versorgt.

Säuberung03.jpg

Das Ende der DHARMA Initiative

Zur gleichen Zeit befindet sich eine weitere Gruppe von Menschen auf der Insel, die möglicherweise Eingeborene sind und auch schon vor der DHARMA Initiative dort gelebt haben könnten. Diese Gruppe wird von den Mitarbeitern der DHARMA Initiative als "die Feinde" bezeichnet und steht vermutlich unter der Leitung von Richard Alpert.

Seit einem unbekannten Zeitpunkt vor 1974 gibt es einen Pakt zwischen der DHARMA Initiative und den Feinden, bei denen es sich möglicherweise um Eingeborene handelt und die zu dieser Zeit von Richard Alpert angeführt werden, der eine Koexistenz ermöglichen soll. Dieser Pakt ist jedoch sehr instabil und wird bereits im Jahr 1974 bedroht, allerdings kann die Situation deeskaliert werden. („LaFleur“) Trotz des Paktes nutzt die DHARMA Initiative die Pfeil-Station zur Analyse der Feinde und zur Entwicklung von Verteidigungsmaßnahmen. („Weil du gegangen bist“)

Benjamin Linus schließt sich später den Feinden an und hilft ihnen bei einer Aktion, die später als Säuberung bezeichnet wird. Dabei kommen nahezu sämtliche Mitglieder der DHARMA Initiative ums Leben. Sie findet an Bens Geburtstag, dem 19. Dezember 1992, statt. Seitdem wird Ben der Anführer von Richard und seinen Leuten, die ab diesem Zeitpunkt als "die Anderen" bekannt sind. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Es ist nicht bekannt, wann und wie die DHARMA Initiative die Insel entdeckt hat und inwieweit die Hanso Foundation daran beteiligt war.

Gestrandete auf der InselBearbeiten

Etwa im Jahr 1988 wird ein französisches Forschungsteam von Funksignalen zur Insel geführt und erleidet Schiffbruch. Während einige Mitglieder der Expedition den Schiffbruch überleben, bleibt nur Danielle Rousseau übrig, die die anderen Überlebenden erschießt, als diese sich mit einer nicht näher beschriebenen Krankheit infizieren. Sie lebt daraufhin über 16 Jahre auf der Insel („Einzelhaft“) und wird im Dezember 2004 getötet. („Mein Name ist Kevin Johnson“)

Zwischen den späten 80er Jahren und den ersten Jahren nach der Jahrtausendwende ist ein Flugzeug auf der Insel abgestürzt, das von nigerianischen Drogenschmugglern genutzt wurde. An Bord befinden sich Goldie, der beim Fallschirmabsprung stirbt sowie Ekos Bruder Yemi, der bereits vor dem Start des Flugzeugs erschossen wird. („Deus Ex Machina“), („Psalm 23“)

2x07Heck.jpg

Das Heck von Flug 815 versinkt im Meer

Gegen Ende des Jahres 2001 gerät Desmond Hume in einen schweren Sturm, während er an einer Soloregatta um die Welt teilnimmt, die von Charles Widmore veranstaltet wird. Er strandet auf der Insel und wird von Kelvin Joe Inman in die Schwan-Station gebracht. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 1“

Etwa im Juli 2004 stürzt Henry Gale mit seinem Ballon auf der Insel ab. Es ist unbekannt, was Henry Gale auf der Insel erlebt hat und unter welchen Umständen genau er gestorben ist. („Die ganze Wahrheit“), („Verriegelt“), („Dave“)

Am 22. September 2004 stürzt Oceanic Flug 815 auf der Insel ab. Der Absturz wird durch ein elektromagnetisches Phänomen verursacht, welches dadurch ausgelöst wird, dass Desmond Hume es nicht rechtzeitig geschafft hat, die Zahlen in den Computer der Schwan-Station einzugeben. Mindestens 70 Passagiere überleben den Absturz. („Gestrandet, Teil 1“), („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“)

Etwa 3 Monate später, am 17. Dezember 2004, springt Naomi Dorrit mit einem Fallschirm auf der Insel ab, als ihr Helikopter abstürzt. („Catch-22“) Kurz nach ihrem Tod („Der Anfang vom Ende“) folgen ein Team von Wissenschaftlern („Für tot erklärt“) sowie eines von Söldnern. („Mein Name ist Kevin Johnson“)

Nach der Auslöschung der Söldnerteams und der Explosion der Kahana sitzt das wissenschaftliche Team auf der Insel fest. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Ungefähr 3 Jahre nach dem Absturz von Flug 815 kehren die sechs Überlebenden, die zuvor gerettet wurden, mit Ajira Airways Flug 316 auf die Insel zurück. Eloise Hawking hat zuvor mit Hilfe der Lamp Post-Station berechnet, dass dieser Flug ein Zeitfenster der Insel passiert. Außer den Oceanic Six sind auch Ben, Locke und Frank Lapidus auf die Insel zurückgekehrt. Auch eine unbekannte Anzahl der restlichen Passagiere, die nichts mit den Überlebenden von Flug 815 zu tun haben, befinden sich seitdem dort. („316“), („Leben und Tod des Jeremy Bentham“)


Position der InselBearbeiten

Die exakte Position der Insel ist ein Mysterium. Der Pilot von Flug 815 erklärt, dass das Flugzeug bereits vor dem Absturz den Funkkontakt verloren und Kurs auf Fidschi genommen hat. Er vermutet, dass sie 1000 Meilen vom geplanten Kurs abgewichen sind, als es zum Absturz kam. („Gestrandet, Teil 1“) Desmond glaubt, dass sich die Insel etwa eine Woche östlich von Fidschi befindet, wenn man mit 9 Knoten fährt. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 1“) Dies passt zu Rousseaus Aussage, nach der das Schiff der wissenschaftlichen Expedition drei Tage vor dem Schiffbruch in Tahiti abgelegt hat. („Einzelhaft“)

Die Oceanic 6 werden von Penelopes Schiff, der Searcher gerettet und auf die Insel Sumba gebracht. Dies bedeutet, dass sich die Insel bis zu diesem Zeitpunkt tatsächlich im Südpazifik befindet.

4x14Islandmoves.jpg

Die Insel wird bewegt. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Es stellt sich heraus, dass es möglich ist, die Insel zu bewegen. Dies geschieht über ein Rad, das sich in einer geheimen gefrorenen Höhle unterhalb der Orchideen-Station befindet. Wenn das Rad bewegt wird, ertönt ein lautes Geräusch und ein helles Licht strahlt sowohl in diesem Raum als auch auf der gesamten Insel.

Es ist anzumerken, dass sehr ähnliche Reaktionen auch bei der Entladung aufgetreten sind.

Kurz nach dem Aufleuchten verschwindet sowohl die Insel selbst, als auch die kleinere Nachbarinsel aus dem Meer. Sie hinterlassen ein Vakuum, dass sich schnell wieder mit Wasser füllt.

Zu diesem Zeitpunkt ist nicht klar, ob die Insel nur räumlich, nur zeitlich oder in beiden Dimensionen gleichzeitig bewegt wurde. Benjamin Linus verspricht Charles Widmore, dass er sie "nie finden wird". („Konturen der Zukunft“) Locke hat es jedoch irgendwie geschafft, die Insel zu verlassen, um die Oceanic 6 davon zu überzeugen, zurückzukehren. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Sichtbarkeit der Insel für die AußenweltBearbeiten

Listeningmonitor.jpg

Der Computer in der Abhörstation

Aufgrund eines bisher nicht weiter beschriebenen Phänomens ist die Insel für die Außenwelt nicht ohne weiteres sichtbar. Es ist daher auch nicht bekannt, wie die DHARMA Initiative die Insel entdeckt hat. Lediglich bei dem Systemausfall der Schwan-Station und der folgenden Entladung konnte eine Abhörstation in der Arktis oder Antarktis eine außergewöhnliche elektromagnetische Anomalie messen, wodurch Penelope Widmore von der Position erfahren hat. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“)

Flora und FaunaBearbeiten

Siehe auch: Tiere
Die Vegetation der Insel entspricht insgesamt einem tropischen Klima. Die Überlebenden finden unter anderem folgende Früchte: Mangos, Papayas, Guaven, Bananen, Passionsfrüchte, Kokosnüße und Karambolen. Jack verwendet eine Aloe-Vera-Pflanze, um Juliets Zeichen zu behandeln. („Fremd in fremdem Land“) Sun legt einen kleinen Kräutergarten auf der Insel an. („Gefühl und Verstand“) Locke nutzt verschiedene Pflanzen und Früchte, um eine halluzinogene Substanz zu mischen. („Gefühl und Verstand“), („Der Auftrag“) Die DHARMA Initiative betreibt im oberirdischen Bereich die Orchideen-Station botanische Forschungen. („Die Rückkehr, Teil 1“)

OrientationBears.jpg

Eisbären in einem Orientierungsfilm der DHARMA Initiative

Unter den heimischen Tieren befinden sich unter anderem wilde Hühner („Die anderen 48 Tage“), Bienen, („Die Höhle“) Baumfrösche, („Einer von ihnen“) Nachtfalter („Der Nachtfalter“) und Spinnen. („Exposé“) Im Meer befinden sich Fische und Meeresfrüchte. Die Insel befindet sich auf einer Route von wandernden Möwen. („Luftpost“) Es gibt außerdem eine Reihe von Tieren, die nicht in der Südsee heimisch sind. Darunter fallen zum Beispiel Wildschweine, („Wildschweinjagd“), („Outlaws“) Mikhails Katze Nadia („Die Flamme“) und Tauben. („Die zwei Städte“) Die Anderen halten einige Rinder bei der Flammen-Station und verfügen über ein Pferd, das Beatrice Klugh nutzt, um zur Flammen-Station zu reiten. („Die Flamme“)

Die DHARMA Initiative hat verschiedene Tiere auf die Insel gebracht, die dort eigentlich nicht heimisch sind. Darunter befinden sich unter anderem Eisbären, („Gestrandet, Teil 2“), („Die zwei Städte“) Haie („Treibholz“), („Die zwei Städte“) Delfine und Kaninchen. („Jeder für sich“) Diese Tiere sind Teil von diversen Experimenten, die nicht im Detail bekannt sind. Bei der Säuberung gelingt es den Eisbären, auszubrechen und auf die Hauptinsel überzusetzen. Es ist nicht bekannt, welche der anderen Tierarten von der DHARMA Initiative auf die Insel gebracht wurden, die dort eigentlich nicht heimisch sind.

Es gibt mehrere unentdeckte Tierarten auf der Insel. Einige der Überlebenden stoßen auf einen unbekannten Vogel („Exodus, Teil 2“), („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“) und Leslie Arzt hat bis zu seinem Tod bereits 20 verschiedene Tierarten entdeckt, von denen der Großteil Insekten sind. („Exposé“)

GeographieBearbeiten

3x04-BenSawyer.jpg

Die Insel von der Hydra-Insel aus betrachtet

Die exakte Größe der Insel wurde bisher nicht weiter bestimmt. Für eine Überquerung benötigt man mehrere Tagesmärsche, was an der Wanderung der Überlebenden der Hecksektion zum den Überlebenden der Rumpfsektion, („Verlassen“), („Die anderen 48 Tage“) der Rückkehr von Kate und Sawyer von der Hydra Insel („Fremd in fremdem Land“), („Tricia Tanaka ist tot“) sowie der Wanderung von Kate, Locke, Sayid und Rousseau zu den Baracken zu sehen ist. („Tricia Tanaka ist tot“), („Die Flamme“), („Luftpost“) Durch die Einführung der Hydra-Insel ist es wahrscheinlich, dass bisher keiner der Überlebenden die Insel vollständig umrundet hat. Laut Rousseaus Karten und Notizen ist eine Seite der Insel 24 Kilometer lang.

Auf der Insel gibt es viele verschiedene geographische Zonen. Es gibt eine ausgeprägte Küstenlinie, die hauptsächlich aus Sandstränden besteht. Es gibt jedoch als felsige Bereiche, die für Schiffe schwer zugänglich sind. Ein Beispiel dafür ist die Bucht, in der Kelvin Desmonds Segelboot versteckt. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“) Außerdem gibt es einige hohe und steile Klippen, wie zum Beispiel die, von der Dave herunterspringt. („Dave“)

1x01-DieHochebene.jpg

Die Hochebene

Der größte Teil des Inlands scheint aus Dschungel und Wald zu bestehen. Obwohl alles ineinander übergeht, gibt es einige merkbare Unterschiede: Der Wald wirkt spärlicher und besteht aus kleineren Bäumen während der Dschungel dichter ist und von vielen Ranken überdeckt wird.

In den Hügeln gibt es ein Plateau, auf dem Hurley einen Golfplatz errichtet. („Einzelhaft“) Außerdem sind in einigen Szenen auch mehrere Klippen im Landesinneren zu sehen. Ein gutes Beispiel ist die Klippe, die Jack beinahe herabstürzt, bevor Locke ihn wieder heraufzieht. („Das weiße Kaninchen“)

Überall auf der Insel gibt es verschiedene Berge, von denen mindestens einer im Süden ein Vulkan ist. Es gibt zwei Hauptgebirge, die beide von Norden nach Süden verlaufen. In dem Tal dazwischen befinden sich Flüße, Bäche und Wasserfälle. („Der silberne Koffer“)

Außerdem gibt es viele offene Felder auf der Insel, zum Beispiel das, auf dem Shannon das Notsignal übersetzt. („Gestrandet, Teil 2“) Diese Felder befinden sich größtenteils in der Hochebene. Auf Bens Karte zum Sendeturm ist des weiteren die Pascalebene eingezeichnet. Über diese Gegend ist nur bekannt, dass sie sich südlich von den Baracken und der Perlen-Station und südwestlich des Sendeturms befindet. („Hinter dem Spiegel, Teil 1“)

Vulkanische AktivitätBearbeiten

Es gibt mindestens einen Vulkan auf der Insel. Olivia erklärt ihrer Schulklasse, dass es „vor langer Zeit“ vulkanische Aktivitäten auf der Insel gab, was darauf hindeutet, dass der Vulkan inaktiv ist oder ruht. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Lavasteine.jpg

Lavasteine

Abgesehen davon gibt es noch weitere Hinweise darauf, dass die Insel vulkanisch ist. Die allgemeine Topographie entspricht der einer typischen vulkanischen Insel, was zum Beispiel an den von Lava geformten Küstenlinien zu sehen ist.

Auf einer von Rousseaus Karten befindet sich das Wort „crater“ („Krater“) und die Baracken scheinen sich in einer kraterähnlichen Gebirgsformation zu befinden. Dabei handelt es sich möglicherweise um einen Caldera oder einen vulkanischen Krater.

Die pudrige Substanz, die Jacobs Hütte umgibt, sieht so ähnlich aus wie Vulkanasche. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Das SOS-Zeichen, dass Bernard konstruieren will, soll aus Lavasteinen bestehen. („S.O.S.“)

Jack und Sayid vermuten, dass die Energiequelle der Schwan-Station geothermischen Ursprungs ist. Zwar wird dafür keine vulkanische Aktivität vorausgesetzt, es wird dadurch jedoch bevorteilt.

Bevor Ben die Insel bewegt, befindet sie sich in einem Bereich des Südpazifiks, der als „pazifischer Feuerring“ bekannt ist, da es dort häufig zu seismischen und vulkanischen Aktivitäten kommt.

Im Audiokommentar der Episode „Der Mann hinter dem Vorhang“ weisen Damon Lindelof und Carlton Cuse auf ein Easteregg hin, als Olivia das Vulkanmodell vorführt. Sie sagen, dass der Vulkan auf der Insel „weniger wichtig als Annie sein wird, aber immer noch seismisch aktiv ist“.

Mysteriöse Eigenschaften und BesonderheitenBearbeiten

Hauptartikel.svg

Siehe Hauptartikel: Portal:Mysteriös

Neben der ungewöhnlichen Geschichte, Bevölkerung und Position verfügt die Insel außerdem über ungewöhnliche Eigenschaften.

Heilende und lebensverlängernde EigenschaftenBearbeiten

Hauptartikel.svg

Siehe Hauptartikel: Heilende Wirkung

Probleme bei SchwangerenBearbeiten

StabBehandlungsraum.jpg

Claire wird von Ethan behandelt

Auf der Insel gibt es das Phänomen, dass schwangere Frauen sterben, deren Empfängnis ebenfalls auf der Insel stattfand. Der Körper sieht den Fötus nach einer Weile als Fremdkörper an und bekämpft diesen. Es ist nicht bekannt, wodurch genau dies ausgelöst wird und wie lange es schon existiert („Tag der Empfängnis“). Es hat den Anschein, dass nur Menschen davon betroffen sind, da es auf der Insel Wildschweine gibt, die sich anscheinend normal fortpflanzen können. („Outlaws“) Das Problem besteht mindestens bereits seit der Zeit der DHARMA Initiative. Im Jahr 1977 erwähnt ein Arzt der DHARMA Initiative, dass die schwangeren Frauen vor der Geburt auf das Festland gebracht werden und das Kind dort zur Welt bringen. („LaFleur“)

Die Anderen und wahrscheinlich vorher auch die DHARMA Initiative, beschäftigen sich mit dieser Problematik und werben dafür Juliet Burke an. Nach dem Tod von vielen Frauen will sie eine schwangere Frau von der Insel wegbringen, um zu sehen, was in der Außenwelt passiert, aber Ben erlaubt es ihr nicht. Schließlich schafft sie es doch, ein Medikament zu entwickeln, dass Claire heimlich von Ethan Rom verabreicht wird. Dadurch überlebt sie die Geburt und bringt einen gesunden Jungen zur Welt. („Nicht in Portland“), („Eine von uns“), („Volkszählung“), („Mutterschutz“), („Deus ex Machina“)

Es gibt jedoch noch einige Widersprüche, wann genau eine Frau gefährdet ist. Juliet erklärt Sun, dass sie nur betroffen ist, wenn die Empfängnis auf der Insel stattfand. Außerdem unternimmt Ben alles, um Karl von Alex fernzuhalten, weil er Angst hat, dass Karl sie eines Tages schwängern könnte. Zuvor meint Juliet jedoch, dass Claire ihr Kind nur zur Welt bringen konnte, weil ihr das Medikament verabreicht wurde, obwohl Claire vor dem Absturz und damit außerhalb der Insel schwanger wurde. Auch Rousseau kam bereits schwanger auf der Insel an und hat dort Alex zur Welt gebracht, obwohl ihr keine Medikamente verabreicht wurden.

NavigationsschwierigkeitenBearbeiten

Auf der Insel existieren diverse Anomalien und Phänomene, welche die Navigation um die Insel herum und von der Insel weg erschweren. Die DHARMA Initiative hat eine Sonarboje vor der Küste eingerichtet, mit der U-Boote geleitet werden.

Die Überlebenden nehmen die einzigartigen magnetischen Eigenschaften der Insel erstmals wahr, als Sayid Lockes Kompass untersucht und herausfindet, dass die Nadel vom magnetischen Norden abweicht. („Gefühl und Verstand“)

Außerdem gibt es ein unbekanntes Phänomen, dass es nahezu unmöglich macht, die Position der Insel zu entdecken und dorthin zu reisen. Dieses Phänomen setzt die Reisenden einer Zeitdilatation aus. Dies ist bei Daniels Experiment („Der Ökonom“) und bei der verlorenen Zeit des Helikopters zu sehen. („Die Konstante“)

Ein weiteres Beispiel sind die Umstände von Rays Tod. Das Phänomen scheint jedoch variabel zu sein, da Sayid keine Probleme zu haben scheint, als er mit dem Zodiac-Schlauchboot zurück zur Insel reist.

Wenn man sich von der Insel weg oder darauf zu bewegt, muss man einen bestimmten Kompasskurs einhalten, da man sich sonst im Kreis bewegt oder störende Effekte wahrnimmt. Desmond versucht die Insel zu verlassen, indem er nach Westen segelt. Dies ist jedoch zwecklos, da er sich im Kreis bewegt und zur Insel zurückkehrt. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 1“) Als die Anderen darüber sprechen, dass die Überlebenden im Besitz eines Segelboots sind, zeigt Juliet, dass sie von diesem Phänomen weiß und meint, dass sie keine Gefahr darstellen, da sie nur im Kreis segeln können. („Die gläserne Ballerina“)

Michael und Walt schaffen es, die Insel mit der Pala Fähre zu verlassen, indem sie Bens Instruktionen folgen und einen Kurs von 325° zu halten. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“)

Daniel Faraday erkennt, wie wichtig es ist, einem bestimmten Kompasskurs zu folgen, um die Insel zu verlassen und gibt Frank Lapidus die strikte Anweisung, nicht von dem Kurs 305° abzuweichen, da sonst "Nebeneffekte" drohen. („Die Konstante“)

Sayid und Desmond wissen, dass sie Daniels Anweisungen folgen müssen, als sie von der Kahana zur Insel zurückkehren.

Kapitän Gault meint, dass die Annäherung der Kahana an die ungewöhnlichen Zeiteffekte um die Insel herum irrationales Verhalten bei seiner Mannschaft (zum Beispiel Selbstmord) hervorruft. Er bezeichnet es als „Schwere Form von Lagerkoller“.

Das seltsame Verhalten der Meeresströmungen und der Gezeiten könnte eine Rolle bei diesen Schwierigkeiten spielen. Michael und Sawyer werden nach der Zerstörung des Floßes zusammen mit den Trümmern zur Insel zurückgespült. („Treibholz“) Irgendwann im Oktober 2004 steigt die Flut am Strand mit hoher Geschwindigkeit enorm an und scheint seitdem auf einem höheren Niveau geblieben zu sein. („Der silberne Koffer“)

Die KrankheitBearbeiten

Hauptartikel.svg

Siehe Hauptartikel: Die Krankheit

"Die Krankheit" ist eine bisher nicht weiter erklärte Erkrankung, mit der man sich auf der Insel infizieren kann. Darunter leidende Personen sollen laut den Produzenten "verrückt werden".

Rousseau behauptet, dass sich die anderen Mitglieder der Expedition im dunklen Territorium mit der Krankheit infiziert haben. („Einzelhaft“), („Verfluchte Zahlen“)

VisionenBearbeiten

Hauptartikel.svg

Siehe Hauptartikel: Träume und Visionen
Locke schwarz-weiß.jpg

Locke in Claires Traum

Einige Bewohner und auch ehemalige Bewohner der Insel erleben verschiedene Arten von Visionen.

Die erste Variante dieser Visionen ähnelt sehr real wirkenden Träumen. Die Person, die eine solche Vision erfährt, erhält dadurch in den meisten Fällen Hinweise auf die Zukunft. Im Rahmen dieser Träumen können jedoch auch Geschehnisse aus der Vergangenheit oder der Gegenwart enthalten sein, über die der Träumende nicht zwangsläufig Kenntnis haben muss.

DuMusstEsRetten.JPG

Charlies Vision

Einige Beispiele für diese Visionen:

Zu zwei Anlässen mischt Locke eine halluzinogene Substanz, die Boone und ihm zu einer Vision verhelfen. Beim ersten Mal lässt er Boone gefesselt im Dschungel zurück und verabreicht ihm die Droge. Daraufhin hat eine Boone eine Vision davon, dass seine Stiefschwester Shannon von dem Monster getötet wird, was ihn dazu motiviert, sich zu befreien. Außerdem ist er danach nicht mehr von ihr abhängig („Gefühl und Verstand“). Das zweite Mal kommt die Droge nach der Implosion der Schwan-Station zum Einsatz. Locke hat seine Stimme verloren und baut sich eine Schwitzhütte, in der er die Substanz konsumiert. Daraufhin hat er eine Vision von vielen der Überlebenden, die ihm vermittelt, dass er Eko retten muss. Dabei sieht er alle anderen so, wie es seinem letzten Kenntnisstand entspricht. („Der Auftrag“)


1x05ChristainShephardinDschungel.jpg

Christian Shephard auf der Insel

Die andere Art dieser Visionen sind Personen oder Lebewesen, die auf der Insel auftauchen. Diese stammen meistens aus der Vergangenheit der Person, die diese Vision hat, es ist jedoch auch vorgekommen, dass andere Inselbewohner gesehen wurden, die zu diesem Zeitpunkt verschollen oder gefangengenommen wurden. Bei den meisten der gesehenen Personen aus der Vergangenheit handelt es sich um Verstorbene. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Person auf der Insel oder in der Außenwelt gestorben ist. In einigen Fällen können auch andere Überlebenden die Vision sehen, obwohl sie nicht aus ihrer Vergangenheit stammt, zum Beispiel bei Kates Pferd („Was Kate getan hat“). Die Art der Vision kann sowohl als Teil eines oben beschriebenen Traums als auch direkt auf der Insel auftauchen. Auch diese Form der Vision kann die Überlebenden auf etwas aufmerksam machen oder zu einem Ort hinführen.

In zwei Fällen wurde bereits beobachtet, dass die Leiche einer Person, die nicht auf der Insel gestorben ist, auf die Insel gebracht wurde und verschwunden ist. Beide betroffenen Personen tauchen auch als Vision auf. Als Jack die Visionen seines Vaters Christian Shephard verfolgt, entdeckt er die Höhlen und findet dort den Sarg seines Vaters, der jedoch leer ist („Das weiße Kaninchen“). Eko entdeckt im Flugzeug der Schmuggler die Leiche seines Bruders Yemi und beerdigt ihn in dem Wrack („Psalm 23“). Später wird er von einer Vision von Yemi dorthin zurückgeführt und er öffnet das Grab, das jetzt leer ist. („Der Preis des Lebens“)

In einigen Fällen handelt es sich bei dieser Art der Visionen um Manifestierungen des Monsters.

Einige Beispiele für diese Visionen:

Nachdem Hurley die Insel verlassen hat, hat er mehrmals Visionen von Charlie. Später erklärt Hurley Sayid, dass er tote Freunde sehen kann. Außer Charlie scheint es sich dabei mindestens noch um Eko zu handeln, mit dem Hurley in diesem Moment Schach spielt. Er ist jedoch nicht zu sehen.

Auch Michael sieht Visionen von Libby. Einmal als er nach seinem Selbstmordversuch im Krankenhaus liegt und einmal als er auf dem Frachter die Bombe losgehen lassen möchte Jacob spricht Hurley gegenüber davon das es eine Gabe sei, das er mit toten Menschen sprechen kann. („Der Vorfall, Teil 1“)

Magische KisteBearbeiten

Ben beschreibt Locke eine weitere Eigenschaft der Insel, nach der alles auf der Insel erscheinen kann, was man sich vorstellt. Er behauptet, dass Anthony Cooper, Lockes Vater, durch diese Kiste auf die Insel gelangt ist.

Ich erklär's dir, damit du's verstehst. Du musst dir ne Kiste vorstellen, du verstehst was von Kisten, hab ich Recht? Und wenn ich dir nun sage, dass irgendwo auf dieser Insel eine sehr sehr große Kiste steht, und was immer du dir vorstellst, was immer du da drin haben willst... wenn du die Kiste dann aufmachst, ist es wirklich drin.

Es ist bisher nicht bekannt, nach welchen Kriterien diese "Kiste" funktioniert. Es könnte auch sein, dass alles nur von Ben erfunden wurde, um Locke zu manipulieren.


OrteBearbeiten

Hauptartikel.svg

Siehe Hauptartikel: Orte

AbsturzstellenBearbeiten

SchwarzeFelsen.jpg

Die Black Rock

Über die Zeit sind mehrere Gruppen durch einen Flugzeugabsturz oder einen Schiffsbruch auf der Insel gestrandet.


Orte der ÜberlebendenBearbeiten

Thecase870.jpg

Die Überlebenden verlassen das Strandlager

Die Überlebenden haben verschiedene Orte auf der Insel erreicht oder entdeckt, die ihnen dabei helfen, ihr Leben weiterzuführen.


Übernommene OrteBearbeiten

Die Überlebenden haben untere anderem folgende Orte zeitweise übernommen:

Orte der DHARMA InitiativeBearbeiten

Hauptartikel: Stationen der DHARMA Initiative

Luke.jpg

Der Eingang der Schwan-Station

Die DHARMA Initiative hat eine Reihe von Forschungseinrichten auf der Insel errichtet, die als "Stationen" bezeichnet werden. Die meisten dieser Stationen wurden zerstört oder verlassen oder sind teilweise oder vollständig funktionsuntüchtig.


Andere Orte der DHARMA InitiativeBearbeiten

Funkturm.jpg

Der Sendeturm


Orte der AnderenBearbeiten

AnderenLager.jpg

Das Scheindorf der Anderen

Es gibt weitere Orte auf der Insel, die von anderen Parteien, möglicherweise der DHARMA Initiative erreichtet werden, deren exakter Ursprung jedoch unbekannt ist. Eine Reihe davon wird von den Anderen bewohnt und genutzt.


Übernommene OrteBearbeiten

Die Anderen haben unter anderem folgende Orte übernommen:


Historische OrteBearbeiten

3x19 locke column.jpg

Die Ruinen

Auf der Insel gibt es einige Orte, über die nur sehr wenig bekannt ist. Diese Orte wurden von unbekannten Bewohnern erreichtet, die wahrscheinlich schon lange vor der DHARMA Initiative dort waren. Sie wurden bisher nur kurz erwähnt oder gezeigt und nicht weiter erklärt.

Die Statue existiert bereits seit sehr langer Zeit und scheint einen ägyptischen Gott darzustellen. Bisher wurde sie jedoch nur von hinten gesehen, weshalb nicht bekannt ist, um welchen Gott es sich handelt. („LaFleur“)

  • Die Ruinen eines alten Gebäudes werden kurz von den Anderen aufgesucht. („Im Loch“)
  • In Bens Haus in den Baracken befindet sich ein Raum hinter einer Geheimtür, in dem sich wahrscheinlich ein Gerät befindet, mit dem das Monster kontrolliert oder zumindest herbeigerufen werden kann. Das Innere des Raums war bisher nicht zu sehen, er wird jedoch durch eine steinerne Tür verschlossen, auf der sich verschiedene Hieroglyphen befinden. („Konturen der Zukunft“)
  • Unter der Orchideen-Station befindet sich eine versteckte Eishöhle, in der das Rad ist, mit der man die Insel bewegen kann. Es scheint so, dass diese Höhle schon vor der Ankunft der DHARMA Initiative existiert hat. („Die Rückkehr, Teil 3“)
  • Der Brunnen befindet sich in der Nähe der Position der Orchideen-Station, existiert jedoch lange davor. Er stellt eine direkte Verbindung zu dem Raum dar, in dem sich das Rad befindet. („Dieser Ort ist der Tod“)
  • Der Tempel ist eine Tempelanlage, deren Ursprung und genaue Ausmaße nicht bekannt sind. Auf den bisher gezeigten Elementen des Tempels sind verschiedene Hieroglyphen abgebildet und es scheint ein Höhlensystem darunter zu geben, das mit dem Monster, dem Sicherheitssystem der Anlage, in Verbindung steht. („Dieser Ort ist der Tod“)


Andere OrteBearbeiten

Haengebruecke.jpg

Die Hängebrücke


WissenswertesBearbeiten

PersonifizierungBearbeiten

Walkaboutmonster.jpg

Lockes erste Begegnung mit dem Monster

Die Insel wird wiederholt von Bewohnern und ehemaligen Bewohnern, besonders von den Anderen und Locke, als Person behandelt. Sie wird häufig beschrieben, als wenn sie eigene Motive, Fähigkeiten und ein Gewissen hat.

  • Nach seiner ersten Begegnung mit dem Monster sagt Locke "Aber ich habe dieser Insel ins Auge gesehen. Und was ich gesehen habe... war wundervoll." („Das weiße Kaninchen“)
  • Ben erklärt Locke, dass die Insel sehr wählerisch ist, wenn es um Heilung geht. Er fügt hinzu: "Ich kann es kaum erwarten, dir zu zeigen, wozu die Insel imstande ist." („Im Loch“)
  • Tom erklärt Michael, dass die Insel Michaels Selbstmord nicht zulässt, weil er "noch etwas zu erledigen" hat. („Mein Name ist Kevin Johnson“)


Der Name der InselBearbeiten

Der einzige offizielle Name, den die Insel von den Autoren bisher erhalten hat, ist "The Eyeland" ("Das Augenland"). Dies ist auch der Titel eines Lieds des offiziellen Soundtracks.

Die Überlebenden haben verschiedene Spitznamen für die Insel und einige der Orte darauf entwickelt. Die Übersetzungen in den Klammern wurden entweder aus den deutschen Transcripten übernommen oder selbst übersetzt, wenn der Begriff zum Beispiel nur in "die Insel" geändert wurde.


ProduktionBearbeiten

  • Im Bonusmaterial der DVDs der 1. Staffel wird erläutert, dass die in „Der silberne Koffer“ erwähnten ungewöhnlichen Gezeiten von den Produzenten geplant wurden. Sie nutzen diesen Umstand, um den Rumpf des Flugzeugs aus der Serie zu entfernen, da der gesamte Rumpf jedes mal transportiert, zusammengesetzt und hinterher wieder auseinandergebaut werden musste, wenn eine Szene gedreht wurde, die an diesem Ort spielt.


Offene Fragen Bearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen so lange stehen lassen, bis sie im Free-TV beantwortet wurden.
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.

  • Wo befindet sich die Insel?
  • Wie wird die Insel vor dem Rest der Welt versteckt?
  • Was ist die Quelle der scheinbaren Heilkräfte der Insel?
    • Wie funktionieren die Heilkräfte?
  • Hat die Insel einen Namen?
  • Wer waren die ursprünglichen Bewohner der Insel?
    • Wer hat noch darauf gelebt?
  • Kann die Insel Tote wiederbeleben?
  • Was ist der Grund für die Zeitanomalien?
  • Warum muss man bestimmten Kompasskursen folgen, um zur Insel hin oder davon weg zu gelangen?
  • Warum ist die Insel so wichtig, dass die Anderen bereit sind, für ihren Schutz zu töten oder getötet zu werden?
  • Ist die Insel selbst eine Person?
  • Hat sie eigene Motive?


Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki