Wikia

Lostpedia

James „Sawyer“ Ford

Kommentare2
3.752Seiten in
diesem Wiki




Page edit-128   

Dieser Artikel muss überarbeitet werden

Aufgabe: 6x16 - 6x18

Disambig-dark

Dieser Artikel befasst sich mit James Ford, der den Namen „Sawyer“ als Alias animmt. Für den „echten“ Sawyer, siehe Anthony Cooper. Für andere Verwendungen des Namens „James“, siehe James (Begriffsklärung).
James „Sawyer“ Ford
SawyerS6-1
Darsteller:Josh Holloway
weitere Darsteller:Gordon Hardie (als Kind, 1x16)
Keegan Boos (als Kind, 5x16)
Synchronsprecher:Johannes Baasner
Paul-Lino Krenz (als Kind)
Erster Auftritt:Gestrandet, Teil 1
Letzter Auftritt:Das Ende, Teil 2
ZentriertDer Betrüger
Outlaws
Exodus, Teil 1
Langer Atem
Jeder für sich
LaFleur
Der Vorfall, Teil 1
Kundschafter
Der letzte Rekrut
Wofür sie gestorben sind
Das Ende, Teil 1
Das Ende, Teil 2
Episodenanzahl104
NameJames Ford
AliasSawyer
James „Jim“ LaFleur
Alter39
HerkunftJasper, Alabama, USA
BerufBetrüger
Leiter der Sicherheitsabteilung der DHARMA Initiative
In Australien wegen:Suche nach dem echten Sawyer
An Bord von Flug 815 weil:nach einer Schlägerei mit dem australischen Landwirtschaftsminisiter des Landes verwiesen
FamilienmitgliederWarren Ford † - Vater
Mary Ford † - Mutter
Clementine Phillips - Tochter
Onkel Doug - Onkel
BilderBilder von James "Sawyer" Ford
Getragene Kleidung:Kleidung/James „Sawyer“ Ford
Seitwärtsblenden

James Ford, genannt „Sawyer“ ist einer der Überlebenden aus dem Mittelteil von Oceanic Airlines Flug 815.

Seine Vergangenheit ist seit seiner Kindheit geprägt von der Suche nach einem Betrüger namens „Sawyer“, der für den Ruin und den Tod von James Eltern verantwortlich ist, um sich an ihm zu rächen. Dabei wird er selbst zu einem professionellen Betrüger und nimmt sogar den Namen „Sawyer“ an.

Auf der Insel verhält James sich egoistisch und hortet viele Gegenstände, um Einfluss auf die restlichen Überlebenden zu haben. Dabei wendet er auch immer wieder seine Fertigkeiten als Betrüger an.

Hinter seiner harten Schale, seinem Egoismus und den häufig abwertenden Spitznamen, die er anderen gibt, verbirgt sich jedoch ein komplexer Charakter: James ist auch ein verletzlicher, beschützender und sogar aufopferungsbereiter Mensch und ein Freund der Literatur.

Er baut eine Beziehung zu Kate auf, die jedoch zwischen ihm und Jack hin- und hergerissen zu sein scheint.

James Verlangen nach Rache wird endgültig befriedigt, als Anthony Cooper, Lockes Vater, von den Anderen dorthingebracht wird und bei dem es sich um den „ursprünglichen“ Sawyer handelt.

Als Ben das Rad bedient und die Insel damit verschiebt, befindet James sich noch auf der Insel.

Vor der InselBearbeiten

KindheitBearbeiten

1x16 jungersawyer

Der junge James erlebt den Tod seiner Eltern. („Outlaws“)

James Ford wird im Jahr 1969 in Jasper in Alabama geboren. Als er 8 Jahre alt ist, werden seine Eltern von einem Hochstapler namens „Sawyer“ um ihre gesamten Ersparnisse betrogen. Zuvor beginnt er eine Affäre mit Mary Ford und lässt sie glauben, dass er sie aus Alabama wegbringen wird. („Im Loch“) Als James Vater den Betrug bemerkt, erhält James von seiner Mutter die Anweisung, sich unter dem Bett zu verstecken und unter keinen Umständen darunter hervorzukommen, damit sein Vater glaubt, dass er bei seinen Großeltern ist. James hört mit an, wie sein Vater die Haustür aufbricht und Mary erschießt. Anschießend betritt er den Raum und setzt sich auf das Bett, unter dem James sich versteckt, um sich selbst zu erschießen. („Outlaws“)

5x16-junger-sawyer

James schreibt einen Brief an Sawyer. („Der Vorfall, Teil 1“)

Auf der Beerdigung seiner Eltern begegnet Sawyer Jacob, als er gerade einen Brief an Anthony Cooper alias Sawyer schreiben will, der für den Tod seiner Eltern verantwortlich ist. Als James' Stift nicht mehr funktioniert, gibt Jacob ihm einen neuen und berührt dabei seine Hand. Onkel Doug kommt zu ihm und liest den Brief. Doug sagt zu James, er muss ihm versprechen den Brief nicht fertig zu schreiben, denn "was getan wurde, wurde getan". James beendet den Brief jedoch trotzdem. („Der Vorfall, Teil 1“)

James hofft, dass er den Brief, den er an den Betrüger geschrieben hat, ihm diesen persönlich aushändigen kann. Es ist nicht bekannt, bei wem James nach dem Tod seiner Eltern lebt. Der einzige bekannte Verwandte neben seinen Großeltern ist ein Onkel, der an einem Gehirntumor gestorben ist. Es könnte sein, dass er zumindest eine Zeit lang in Knoxville in Tennessee gelebt hat, da auf dem Umschlag, in dem sich der Brief befindet, ein Logo mit der Aufschrift „Americas Bicentennial - Knoxville, Tennessee - 1976“ abgedruckt ist. („Der Betrüger“)

Irgendwann in seiner Kindheit bekommt James Pfeiffersches Drüsenfieber und kann deshalb 2 Monate lang nicht in die Schule gehen. Während dieser Zeit lebt er in einem Wohnwagen und sieht jeden Tag „Unsere kleine Farm“ im Fernsehen. („Tricia Tanaka ist tot“)

Als BetrügerBearbeiten

1x08-5

James bei einem Betrug. („Der Betrüger“)

James bricht die Schule nach der 9. Klasse ab und wird im Alter von 19 Jahren ein Hochstapler. Irgendwann schuldet er einigen Männern einen Betrag in Höhe von 6.000$, woraufhin James dieselbe Betrugsmasche wie sein Nemesis anwendet, um das Geld aufzutreiben. Schließlich nimmt er auch den Namen „Sawyer“ an. Er führt seine Jagd nach dem ursprünglichen Sawyer ausdauernd fort, um seine Rache zu bekommen und ihm den Brief zu übermitteln, doch trotz seiner Vendetta wird James dadurch selbst zu genau dem Mann, den er jagt. Dabei zeigt sich jedoch auch mehrfach, dass er trotzdem noch Skrupel und ein Gewissen behält. („Der Betrüger“)

Später hat James erneut Schulden bei einem Kredithai und will ein Ehepaar betrügen, um das Geld zu bekommen. Er beginnt eine Affäre mit einer Frau namens Jessica und bringt sie dazu, ihren Mann David dazu zu überreden, ihm 160.000$ für eine Beteiligung zu leihen. Als er jedoch bei der Übergabe den Sohn der beiden sieht, bekommt James Zweifel und bricht das Vorhaben im letzten Moment ab. Es ist nicht bekannt, wie er das benötigte Geld schließlich aufgetrieben hat oder seinem Gläubiger entgehen konnte. („Der Betrüger“)

James lernt eine Frau namens Cassidy kennen, die seinen Betrugsversuch jedoch schnell durchschaut und ihn daraufhin eine Zeit lang als „Assistentin“ und „Schülerin“ begleitet. In Wahrheit ist dies alles jedoch Teil eines langfristigen Betrugs, mit dem Sawyer an ihr Vermögen gelangen will. Im Inneren scheint James allerdings auch ernsthaft an ihr interessiert zu sein und wirkt bei der Durchführung des Betrugs widerwillig. Gordy, sein Partner bei dem Betrug, zwingt ihn jedoch dazu, da er James Leben bedroht. Kurze Zeit später trifft Cassidy auf Kate, die ihr rät, den Betrüger der Polizei zu melden, was sie schließlich auch macht. James wird daraufhin zu einer Haftstrafe von ungefähr 7 Jahren verurteilt. („Langer Atem“), („Allein“)

Im GefängnisBearbeiten

3x04-SawyerGefängnis

Sawyer im Gefängnis. („Jeder für sich“)

Nach etwa 9 Monaten Haft wird James von Cassidy besucht, die ihm erzählt, dass sie eine Tochter namens Clementine auf die Welt gebracht hat und dass er der Vater ist. James will davon jedoch nichts wissen und lässt sie im Besuchsraum zurück. James handelt mit dem Gefängnisdirektor und einem Agenten des Finanzministeriums einen Deal aus: Wenn er für sie herausfindet, wo sein Mitgefangener Munson das Geld versteckt, um das er den Staat betrogen hat, werden die restlichen 6 Jahre Haft aufgehoben. James erhält außerdem einen „Finderlohn“ in Höhe von 10 Prozent. Er bittet darum, für das Geld in Albuquerque, dem aktuellen Wohnort von Cassidy und Clementine, ein Konto unter Clementines Namen einzurichten, und zwar so, dass man niemals herausfinden kann, von wem es stammt. („Jeder für sich“)

Nach seiner Entlassung führt er zusammen mit Hibbs einen Betrug durch, der als „Tampa Job“ bezeichnet wird. Abgesehen von dem Namen sind bisher keine weiteren Details darüber bekannt. Es hat jedoch den Anschein, dass James dabei nicht gut weggekommen ist, weshalb Hibbs ihm einiges schuldet. („Outlaws“)

In AustralienBearbeiten

Sawyer-Outlaws

James begegnet Christian Shephard in einer Bar in Australien. („Outlaws“)

James beginnt eine Affäre mit Mary Jo, der Zieherin der Gewinnzahlen bei dem Mega Lotto Jackpot, die Hurleys Gewinnzahlen vorliest. („Outlaws“), („Verfluchte Zahlen“) In dieser Zeit wird er von Hibbs aufgespürt, der sagt, dass er den Tampa Job wiedergutmachen will. Er behauptet, dass er den echten Sawyer aufgespürt hat und dass es sich dabei um einen Mann namens Frank Duckett handelt, der in Sydney lebt. Blind vor Wut reist James sofort nach Australien, um Duckett aufzusuchen. („Outlaws“

Dort angekommen will James Duckett zunächst in der Imbissbude töten, in der er arbeitet, bekommt jedoch Zweifel und macht kurzfristig einen Rückzieher. In einer Bar trifft er Christian Shephard, der ihm von den Problemen mit seinem Sohn Jack erzählt, ohne dessen Namen zu nennen. Dann ermutigt er James dazu, das zu tun, was er tun muss. Mit diesem Rat im Kopf begibt James sich erneut zu Duckett. Er schießt ihn an und erkennt kurz darauf, dass es sich doch nicht um den echten Sawyer handelt. Hibbs hat James als kostenlosen Attentäter benutzt und auf Duckett angesetzt, weil dieser ihm Geld schuldete. Duckett enthüllt seine Unschuld und sagt mit seinen letzten Atemzügen „Dafür büßt du eines Tages“.

Später wird James in eine Kneipenschlägerei mit dem australischen Landwirtschaftsminister verwickelt und gibt diesem eine Kopfnuss. Er wird dafür verhaftet und in eine Polizeistation gebracht, in der Boone gerade eine Anzeige aufgibt. Detective Calderwood, der James mit seinem richtigen Namen anspricht, lässt ihn noch am gleichen Tag ausfliegen und erteilt ihm ein Einreiseverbot. Daraufhin wird James abgeführt und an Bord von Oceanic Airlines Flug 815 gebracht. („Gefühl und Verstand“), („Exodus, Teil 1“)

Auf der InselBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

1x02-1

Sawyer beschuldigt Sayid, ein Terrorist zu sein, der für den Absturz verantwortlich ist. („Gestrandet, Teil 2“)

Nach dem Absturz auf der Insel beginnt Sawyer, angeführt von seinen Instinkten als Einzelgänger, alle Gegenstände, die von Wert sein könnten, zu horten, damit er sie im Notfall als „Währung“ verwenden kann. Da er dafür auch das Wrack des Flugzeugrumpfs und die Brieftaschen und persönlichen Gegenstände der Toten darin durchsucht, genießt er kein hohes Ansehen bei den restlichen Überlebenden. Bereits am zweiten Tag entsteht ein Konflikt zwischen James und Sayid: Nach dem Fund der Handschellen bezichtigt Sawyer diesen, der Gefangene des US-Marshals und als Terrorist für den Absturz verantwortlich zu sein. Nachdem dieser jedoch den Transceiver repariert und sich zusammen mit Kate, Charlie, Boone und Shannon auf eine Wanderung zu einem höhergelegenen Punkt begibt, um das Gerät zu verwenden, beschließt Sawyer, die Gruppe zu begleiten. Bei diesen Geschehnissen beginnt er damit, Kate kennenzulernen. Außerdem erschießt einen Eisbären, der plötzlich auftaucht, und enthüllt damit, dass er die Waffe des US-Marshals nach dem Absturz an sich gebracht hat und damit auch umgehen kann. („Gestrandet, Teil 1“), („Gestrandet, Teil 2“)

1x02 Sawyer Close Up

Sawyer erschießt einen Eisbär. („Gestrandet, Teil 2“)

Später versucht er dem tödlich verletzten Marshal mit dieser Waffe Sterbehilfe zu leisten. Er zielt auf das Herz des Mannes, verfehlt es jedoch und trifft stattdessen die Lunge, was den Zustand noch verschlimmert. Als Sawyer dies realisiert ist ihm deutlich anzusehen, wie sehr ihn dies mitnimmt, was erneut impliziert, dass er nicht so kaltblütig ist, wie er scheint. („Tabula Rasa“)

Sawyer scheint auch Probleme damit zu haben, dass Jack sich zum Anführer der Gruppe zu entwickeln scheint.

Als er erfährt, dass Claire eine Gedenkfeier für die Opfer des Flugzeugabsturzes halten will, scheint wieder eine nettere Seite von ihm durch, da er ihr ohne Gegenleistung einige Tagebücher und Dokumente übergibt, die er gefunden hat, damit sie eine Ansprache vorbereiten kann. („Wildschweinjagd“)

Sein wirtschaftliches Verhalten führt dazu, dass er schnell verdächtigt wird, als die Überlebenden herausfinden, dass ihre Wasservorräte gestohlen werden. Dies wird auch dadurch unterstützt, dass Sawyer und Jin mit Wasser gehandelt haben. Als Sayid und Kate ihm folgen, stellt sich jedoch heraus, dass er selber nur einen Bruchteil des Gesamtvorrats hat. Später verkündet Boone, dass er die Wasservorräte an sich genommen hat. („Das weiße Kaninchen“)

1x08 SayidAin'tNice

Sayid foltert Sawyer. („Der Betrüger“)

Als die Überlebenden sich entscheiden müssen, ob sie in die Höhlen ziehen oder am Strand bleiben wollen, ist Sawyer an Kates Entscheidung interessiert, die es jedoch ablehnt, ihm ihre Entscheidung zu offenbaren. („Die Höhle“)

Sawyers Interesse an Kate ist auch zu sehen, als diese Sayid bei der Triangulation der Quelle des französischen Notrufs unterstützt. Er begleitet sie zu dem Ort, an dem sie ihre Antenne aktivieren soll und fragt sie über Jack aus. Dabei teilt er ihr möglicherweise versehentlich mit, dass dieser bei einem Einsturz der Höhlen eingeschlossen wurde. Kate begibt sich sofort dorthin, während Sawyer ihre Aufgabe übernimmt und die Antenne zum richtigen Zeitpunkt aktiviert. („Der Nachtfalter“)

KateSawyerKuss

Kate und Sawyer küssen sich zum ersten Mal. („Der Betrüger“)

Seine sture und selbstsichere Attitüde führt etwa eine Woche nach dem Absturz erneut dazu, dass Sawyer die Ursache eines Konflikts ist. Boone glaubt, dass sich das Asthma-Spray seiner Stiefschwester Shannon unter Sawyers Vorräten befindet und durchsucht diese eigenhändig, woraufhin er von Sawyer verprügelt wird. Jack und Sayid lassen sich ebenfalls überzeugen und stellen ihn zur Rede. Sawyers Ansehen bei Sayid ist zu diesem Zeitpunkt ohnehin nicht allzu hoch, da Locke zuvor suggeriert hat, dass Sawyer derjenige war, der Sayids Triangulationsversuch sabotiert hat, um den Verdacht von sich selbst zu lenken. Da er sich jedoch weigert, Antworten zu geben, wird er von Sayid gefoltert. Schließlich erklärt er sich einverstanden, die Wahrheit zu sagen, unter der Bedingung, dass Kate ihn küsst. Sie geht darauf ein und er enthüllt nach dem Kuss, dass er das Spray nie hatte. Tatsächlich hat Shannon es bereits bei den Turbulenzen in der Kabine verloren. Als er kurz darauf versucht, seine Gefangenschaft zu entfliehen, hält Sayid ihn davon ab und verletzt eine Arterie von Sawyers rechtem Arm mit einem Messer. Jacks Behandlung würdigt er nur mit dem Kommentar, dass er den Doktor sterben lassen würde, wenn die Situation andersherum wäre. Trotzdem fährt Jack damit fort, die Wunde zu versorgen. Während dieser Ereignisse zeigt Sawyer Kate seinen Brief und sie erfährt von seiner Vergangenheit. („Der Betrüger“), („Gestrandet, Teil 2“)

Da sich die Passagierliste in Sawyers Besitz befindet, wird er von Hurley angesprochen, als dieser eine Art „Volkszählung“ durchführen will. Statt sie jedoch direkt einzufordern, macht er Sawyer klar, dass es gut für sein Image wäre und ist damit auch erfolgreich. („Volkszählung“)

Während Sayid auf seiner Wanderung um die Insel und in der Gefangenschaft bei Rousseau ist, hält Sawyer das von Sayid initiierte Signalfeuer weiter am Brennen. Als er hört, dass Sayid zurückgekehrt ist, begibt er sich zu ihm und will sich für die Folter rächen. Er lässt jedoch wieder davon ab, als er hört, dass die Frau noch lebt, die den französischen Notruf eingerichtet hat. Auch das Flüstern, das Sayid gehört haben will, erweckt sein Interesse. („Fährtensucher“)

1x12-3

Kate und Sawyer finden den Halliburton-Koffer. („Der silberne Koffer“)

Als er zusammen mit Kate bei einem Bad in einer Lagune zwei tote Passagiere und einen Halliburton-Koffer entdeckt, nimmt er diesen an sich, da er merkt, dass es nicht Kates ist, obwohl diese ihn unbedingt öffnen will, da sie weiß, dass er dem toten Marshal gehört. Obwohl er nicht weiß, was sich darin befindet, steigt sein Interesse daran, als Kate mehrmals versucht, den Koffer an sich zu bringen. Er versucht wiederholt erfolglos, den Koffer zu öffnen und kann Kate auch nicht dazu bringen, ihm zu sagen, was darin ist, als er ihr anbietet, ihn gemeinsam zu öffnen. Nachdem Kate Jack mitteilt, dass im Koffer vier Pistolen des Marshals sind, bringt dieser Sawyer dazu, ihm den Koffer auszuhändigen, indem er ihm damit droht, ihm die Medikamente zu entziehen. Bei der Schilderung der Komplikationen, die zur Amputation des verletzten Arms führen würden, gibt Sawyer schließlich nach. („Der silberne Koffer“)

Irgendwann nach der Entführung von Claire bringt Sawyer scheinbar ihr Tagebuch an sich. Als Charlie es haben will, um darin nach Anhaltspunkten zu suchen, zieht Sawyer ihn mit den Dingen auf, die Claire über Charlie geschrieben hat. Nach einem Kampf der beiden, der von Kate beendet wird, überlässt er ihnen das Tagebuch. („Eisbär“)

Als Sayid einen Hinterhalt für Ethan Rom entwickelt, ist Sawyer ebenfalls daran beteiligt. Wie Sayid, Jack, Locke und Kate wartet er im Unterholz darauf, dass Ethan versucht, Claire zu entführen. Als dieser auftaucht wird er jedoch hauptsächlich von Jack überwältigt und Sawyer hält ihn zusammen mit den anderen mit Pistolen in Schach, bis Charlie plötzlich auftaucht und Ethan auf eigene Faust tötet, obwohl sie ihn lebend fangen wollten. („Heimkehr“)

1x16-6

Sawyer spielt mit KateIch hab noch nie...“ während sie ein Wildschwein jagen, von dem Sawyer scheinbar schikaniert wird. („Outlaws“)

Die Beziehung zwischen Kate und Sawyer intensiviert sich, als Kate den Brief findet, den er als Junge an den Mann geschrieben hat, der für den Tod seiner Eltern verantwortlich ist. („Der Betrüger“) Des weiteren begleitet sie ihn, als er auf der Jagd nach einem Wildschwein ist, von dem er scheinbar bewusst „schikaniert“ wird. Dabei hört Sawyer als zweiter Überlebender das Flüstern, in Form von Frank Ducketts letzten Worten: „Dafür büßt du eines Tages“. Er leugnet dies jedoch, als Sayid, der das Flüstern als Erster gehört hat, ihn später danach fragt. Auf dem Weg spielen die beiden das Trinkspiel „Ich hab noch nie“, in dem sie verschiedene wichtige als auch triviale Aspekte ihrer Vergangenheit preisgeben. Als sie das Wildschwein am nächsten Morgen schließlich entdecken, beschließt Sawyer im letzten Moment, es zu verschonen, da er sich an den Mord in Sydney erinnert. („Outlaws“)

1X19 SawyerBrille

Sawyer mit seiner neuen Brille. („Deus Ex Machina“)

Seit dem Absturz zeigt Sawyer eine ausgeprägte Hingabe zur Literatur und liest viel, was ihm jedoch nach einiger Zeit Kopfschmerzen bereitet. Kate kann ihn überzeugen, Jacks medizinischen Rat in Anspruch zu nehmen, was dieser zunächst ausnutzt, um ihn unter dem Deckmantel der Diagnose einige intime und peinliche Fragen beantworten lässt. Es stellt sich heraus, dass Sawyer weitsichtig ist und Sayid fertigt ihm eine passende Brille aus zwei Hälften von denen, die im Wrack gefunden wurden. Obwohl sich das Verhältnis zwischen Sawyer und Jack gebessert zu haben scheint besteht immer noch eine Rivalität zwischen den beiden, die sich am meisten um Kate dreht, an der beide scheinbar Interesse haben. („Deus Ex Machina“)

Bei Boones Beerdigung gehen Sawyer und Charlie dazwischen, als Jack Locke angreift, der plötzlich dazukommt. Später passt Charlie auf Aaron auf und kann diesen auch nicht mit Hurleys Hilfe beruhigen. Zufällig finden die beiden heraus, dass das Baby zu Schreien aufhört, wenn es Sawyers Stimme hört, der davon zunächst nicht sehr begeistert ist. („Ein höheres Ziel“)

Als Michael mit dem Bau eines Floßes beginnt, um die Insel mit Walt zu verlassen, erkauft Sawyer sich mit Kabeln aus dem Flugzeugwrack einen Platz darauf. Kate und Sun entwickeln einen Plan, durch den Jin davon abgehalten werden soll, mit dem Floß wegzusegeln, während Kate gleichzeitig seinen Platz einnehmen kann. Das präparierte Wasser wird jedoch von Michael getrunken, der daraufhin Sawyer beschuldigt und ihm seinen Platz auf dem Floß wieder abspricht. Als Reaktion darauf enthüllt Sawyer, dass Kate die Gefangene des Marshals war und dass sie um jeden Preis einen Platz auf dem Floß haben will, woraufhin Sawyer wieder mit auf das Floß darf. („Outlaws“), („Rastlos“)


Bei dem ersten Versuch, das Floß zu Wasser zu lassen, verwendet Sawyer einen Hebel falsch, wodurch der Mast bricht. In dem darauffolgenden Tumult meint Sawyer, dass seine Arbeit nicht genug gewürdigt wird. Als er später seine Hilfe bei den Reparaturen anbietet, wird er von Michael und Jin abgewiesen, weshalb er in den Dschungel geht, um auf eigene Faust einen neuen Mast anzufertigen. Jack kommt zu ihm und gibt ihm eine Pistole, falls unterwegs etwas passiert. Dabei realisiert Sawyer, dass Jack der Sohn von Christian Shephard ist, den er in einer Bar in Australien getroffen hat. Er erzählt Jack von dem Gespräch und dass Christian gesagt hat, dass er stolz auf seinen Sohn ist. Durch die Anfertigung des Masts gewinnt Sawyer wieder seinen Respekt bei Michael und Jin. („Exodus, Teil 1“)

Während der Fahrt mit dem Floß zeigt Sawyer sich sowohl rücksichtslos als auch aufopferungsbereit. Er liest ungeniert die Briefe aus der Flaschenpost, die Charlie von den Überlebenden eingesammelt hat und lässt sich von Walt dabei nicht ins Gewissen reden. Als jedoch kurz darauf das Ruder bricht, springt Sawyer sofort ins Wasser, um es zu retten, schafft dies aber nicht, da es zu schwer ist. Er kann allerdings ein Tau daran befestigen, mit dem es schließlich geborgen wird. Ohne Sawyers sofortige Reaktion wäre die Bergung jedoch überhaupt nicht möglich gewesen. („Exodus, Teil 2“)

1x25-4

Sawyer auf dem Floß, bei der Begegnung mit den Anderen. („Exodus,Teil 3“)

In der Nacht streitet Sawyer mit Michael über die Aktivierung des Radars, das sie laut Sayid nur einmal in der Stunde einschalten sollen. Sawyer kann Michael schließlich überzeugen und der Streit verlagert sich hin zu dem Thema Erziehungsmaßnahmen. Der Streit wird schnell zur Nebensache, als ein Punkt auf dem Radar auftaucht. Daraus entsteht allerdings sofort wieder ein neuer Streit, weil Michael ihren einzigen Schuss der Leuchtpistole nicht für ein Stück Treibgut oder eine Fehlfunktion des Radars verschwenden will. Sawyer schafft es erneut, ihn zu überzeugen und feuert die Leuchtpistole ab, woraufhin es zu dem ersten Treffen mit den Anderen kommt. Als Sawyer nach seiner Waffe greifen will, um sie davon abzuhalten, Walt zu entführen, wird ihm in die Schulter geschossen und er fällt über Bord. Er befindet sich im Wasser, als das Floß mit einem Molotow-Cocktail zerstört und die Anderen davonfahren. („Exodus,Teil 3“)

Staffel 2Bearbeiten

2x03 Normal orientation09

Michael, Jin und Sawyer treffen auf die Überlebenden des Heckteils. („Orientierung“)

Nach der Zerstörung des Floßes schaffen es Sawyer und Michael, sich an die Wrackteile zu klammern, während Jin nirgends zu sehen ist. Sawyer gibt dem zunächst bewusstlosen Michael eine Mund-zu-Mund-Beatmung, was er ihm jedoch nie erzählt. Später entfernt er mit bloßen Händen die Kugel aus seiner Schulter. Während sie zur Insel zurückgetrieben werden, streiten sich die beiden und begegnen einem Hai, der von Sawyers Schusswunde angelockt wird. Dieser schwimmt jedoch weiter, ohne die beiden anzugreifen. Als sie schließlich auf der Insel ankommen, läuft ihnen Jin mit gefesselten Händen entgegen, verfolgt von einer Gruppe Unbekannter, die sie für die Anderen halte. Sawyer versucht sich zu wehren, wird jedoch von einem großen dunkelhäutigen Mann mit einem Knüppel niedergeschlagen. („Treibholz“), („Orientierung“)

Zusammen mit Michael und Jin wird er in eine Grube gebracht, in der sie mehrere Tage lang gefangen gehalten werden. Sie werden schließlich von einer Frau namens Ana Lucia befreit und es stellt sich heraus, dass es sich bei den Unbekannten um Überlebende des Heckteils von Flug 815 handelt und dass beide Parteien die jeweils andere für die Anderen gehalten hat. Die drei werden in die Pfeil-Station gebracht, die die Überlebende zu diesem Zeitpunkt als Unterkunft verwenden. Die Überlebenden des Heckteils beschließen, sich den anderen Überlebenden anzuschließen und beginnen eine Wanderung quer über die Insel, bei der es immer wieder zu Spannungen zwischen Sawyer und Ana Lucia kommt. Währenddessen verschlechtert sich Sawyers Zustand zunehmend, da sich seine Schusswunde infiziert, bis er schließlich zusammenbricht. Obwohl Ana Lucia der Meinung ist, dass sie ihn zurücklassen sollten, weil er sie nur aufhält, wird er mit einer improvisierten Trage weiter befördert. („Orientierung“), („Alle hassen Hugo“), („Gefunden“), („Verlassen“)

Huntingpartycap667

Sawyer erkennt den bärtigen Anderen wieder. („Jagdgesellschaft“)

Während des Konflikts zwischen Sayid und Ana Lucia aufgrund von Shannons Tod wird Sawyer von Eko, dem großen, dunkelhäutigen Mann zum Strandlager gebracht. Jack beschließt, ihn in die Schwan-Station zu bringen und behandelt ihn dort. Sawyer gesteht Jack, dass er Kate liebt, als er einmal zu sich kommt, während Jack den Verband wechselt. Kate behütet ihn seit seiner Rückkehr ohne Unterbrechung und beginnt aufgrund des Schlafmangels, zu halluzinieren: Der Geist ihres toten Stiefvaters Wayne Janssen scheint sich zu dieser Zeit durch Sawyer zu manifestieren und greift Kate an. Als Sawyer sich weit genug erholt hat, um mit ihr die Station zu verlassen und frische Luft zu schnappen, sehen sie beide ein schwarzes Pferd mitten im Dschungel. („Kollision“), („Was Kate getan hat“)

Als Michael auf eigene Faust loszieht, um seinen entführten Sohn Walt von den Anderen zurückzuholen, begleitet Sawyer Jack und Locke bei der Verfolgung. Unterwegs erwähnt Locke, dass er weiß, dass Sawyers richtiger Name James Ford ist. Sawyer erlebt die Begegnung mit den Anderen an der Grenze und erkennt den bärtigen Anderen wieder, der zuvor bei Walts Entführung dabei war. Die drei sind jedoch in der Unterzahl und die Anderen haben Kate als Geisel bei sich, sodass Sawyers Wunsch nach Rache noch nicht erfüllt wird. („Jagdgesellschaft“)

2x13 Sawyer

„Es gibt einen neuen Sheriff in der Stadt, Jungs.“ („Langer Atem“)

Zurück im Lager merkt Sawyer, dass Jack sich aus seinen Vorräten bedient und wird wütend. Er warnt Jack, der ihn jedoch ignoriert, woraufhin Sawyer einen Plan entwickelt, um sich zu rächen. Er beauftragt Charlie damit, Sun anzugreifen und es wie einen Entführungsversuch der Anderen aussehen zu lassen. Dann lässt er die anderen Überlebenden glauben, dass Jack und Ana Lucia eine „Armee“ gegen die Anderen aufstellen wollen und daher die Verteilung von Waffen vorbereiten. Er lässt Locke glauben, dass Ana Lucia die Täuschung inszeniert hat, der daraufhin beschließt, die Waffen und Medikamente aus der Waffenkammer in ein neues Versteck zu bringen. Dabei wird er jedoch heimlich von Charlie verfolgt, der Sawyer über die genaue Position informiert. Dies ermöglicht es Sawyer, alle an sich zu bringen, sodass er jetzt „der neue Sheriff in der Stadt“ ist und jeder zu ihm kommen muss, wenn etwas benötigt wird. Er will Charlie für dessen Beteiligung die Marienstatuen beziehungsweise das darin versteckte Heroin überlassen, die dieser jedoch ablehnt, da er nur mitgemacht hat, damit Locke wie ein Narr dasteht. Charlie bittet ihn darum, niemals zu verraten, dass er es ist, der Sun angegriffen hat und fragt Sawyer dann nach dem Grund für den gesamten Betrug. Dieser erwidert „Ich bin kein guter Mensch, Charlie. Hab in meinem ganzen Leben noch nie was Gutes getan.“ („Langer Atem“)

Normal wholetruthpromo04

Sun will einen Schwangerschaftstest. („Die ganze Wahrheit“)

Während Sayid den Gefangenen in der Station verhört, der ihm von Rousseau übergeben wurde, wird Sawyer von den Geräuschen eines Baumfroschs genervt. Er fragt Jin, ob er es auch hört, bekommt jedoch keine Antwort, da dieser noch wegen Sawyers Betrug an den Überlebenden wütend ist. Sawyer zieht los in den Dschungel und begegnet Hurley, der gerade etwas von seinem persönlichen Nahrungsvorrat isst. Sawyer sagt ihm, dass er niemandem von Hurleys privatem Vorrat erzählen wird, wenn er ihm im Gegenzug hilft, den Frosch zu finden. Auf ihrer Wanderung gibt Sawyer Hurley verschiedene Spitznamen, die sich allesamt auf sein Übergewicht beziehen. Irgendwann hat Hurley genug und sagt Sawyer, dass die Leute ihn mögen, obwohl er dick ist, während niemand Sawyer mag. Sawyer entschuldigt sich und Hurley beschließt, ihn weiter zu begleiten. Die beiden finden den Frosch und Hurley will ihn umsiedeln, aber Sawyer zerquetscht ihn einfach in der Hand. („Einer von ihnen“)

Als Kate zusammen mit Claire losziehen will, um den Ort aufzusuchen, an dem diese von Ethan Rom gefangen gehalten wurde, bittet sie Sawyer um eine der Waffen. Dieser fragt sie nach dem Grund dafür und überlässt ihr schließlich eine ihrer Wahl. („Mutterschutz“)

Einige Tage später wird Sawyer von Sun angesprochen, die seine medizinischen Vorräte durchsehen will. Er nutzt seine Machtposition jedoch dazu aus, von ihr zu erfahren, dass sie einen Schwangerschaftstest braucht. Später erzählt er Bernard in Jins Gegenwart, der die beiden nicht verstehen kann, dass Sun schwanger ist und gibt ihm die Spitznamen „Papi-o“, „Papa-San“ und „Jin Senior“. („Die ganze Wahrheit“)

2x17 PokerGame4

Jack gewinnt beim Poker Sawyers Medizinvorräte. („Verriegelt“)

Während Locke in der Station den Einschluss erlebt, spielt Sawyer zusammen mit Kate und Hurley Poker um Obst, als Jack dazukommt. Nach einer Weile spielen nur noch Jack und Sawyer gegeneinander und Jack gewinnt Sawyers gesamtes Obst. Dann überredet er Sawyer, die Medikamente aus seinem Vorrat zu setzen, die er ihm dann ebenfalls abnimmt. Sawyer fragt ihn nach dem Spiel, warum er nicht auch nach den Waffen gefragt hat, worauf Jack ominös erwidert „Wenn ich 'ne Waffe will, dann krieg' ich sie auch.“ („Verriegelt“)

Sawyer macht sich über Hurley lustig, als dieser ihn nach Clonazepam fragt, weil er seit kurzem Halluzinationen von „Typ mit Glatze in 'nem Bademantel“ hat. Das führt dazu, dass Hurley wütend wird und Sawyer angreift, bis Jin schließlich von Sun aufgefordert wird, dazwischen zu gehen. Im Anschluss daran bezeichnet Sawyer Hurley als „verrückt“. („Dave“)

Sawyer sammelt mit Kate Schalentiere, als Jack dazukommt und Kate fragt, ob sie ihn auf dem Weg zu den Anderen begleiten will, um ihnen einen Gefangenenaustausch vorzuschlagen. Sawyer bleibt ungefragt und enttäuscht alleine zurück. Als Bernard ihn um Hilfe bei der Konstruktion eines SOS-Zeichens bittet, lehnt er diese Bitte ab. („S.O.S.“)

2x20SawyerAna

Ana Lucia verführt Sawyer, um ihm seine Waffe zu stehlen. („Zwei für Unterwegs“)

Ana-Lucia begibt sich zweimal zu Sawyer und verlangt eine Waffe. Beim ersten Mal sagt er ihr, dass sie zu Jack gehen soll, weil er "sich auch eine besorgt hat". Dann „erinnert“ er sich sarkastisch daran, dass Jack immer noch mit Kate unterwegs ist, da es zwischendurch so aussah, dass Ana Lucia ebenfalls an Jack interessiert ist. Als sie kommentiert, dass Jack also mit Sawyers „Freundin“ weg ist, wird er wütend und schickt sie weg. Während er Sawyer später durch den Dschungel wandert, wird er von Ana Lucia verfolgt. Er bleibt stehen, um sie zur Rede zu stellen und sie verlangt erneut erfolglos eine Waffe und greift ihn daraufhin an. Nach einer kurzen Rangelei überwältigt er sie, worauf sie reagiert, indem sie ihn küsst und anfängt, ihn auszuziehen. Hinterher erklärt sie ihm, dass sie ihn umbringen wird, wenn er irgendjemandem davon erzählt. Kurze Zeit später wird er von Jack mit einer Pistole bedroht, der die Herausgabe der restlichen Waffen fordert. Sawyer will seine eigene Pistole ziehen und bemerkt, dass Ana Lucia sie ihm gestohlen hat. („Zwei für Unterwegs“)

Da genau diese Waffe dazu benutzt wird, um Ana Lucia und Libby zu erschießen, ist Sawyer sichtlich betroffen, als er dies realisiert. Da Libby noch im Sterben liegt, erklärt er sich nach Jacks Aufforderung dazu bereit, ihm das Heroin aus seinem Lager zu bringen und sich dabei von Kate begleiten zu lassen, damit diese den Standort der Vorräte und Waffen erfährt. Dabei stellt sich heraus, dass dieses Versteck genau unter Sawyers Zelt am Strandlager ist. Später tröstet er Kate in der Schwan-Station, als diese den Tod der beiden Frauen weinend betrauert. („? (Fragezeichen)“)

Fragezeichen1

Sawyer und Kate trauern um Ana Lucia und Libby. („? (Fragezeichen)“)

Michael, der von den Anderen angewiesen wurde, Sawyer, Hurley, Jack und Kate in eine Falle zu locken, bittet diese vier darum, mit ihm gegen die Anderen zu ziehen. Später informiert Sawyer ihn darüber, dass Sayid auch mitkommen will. Er begibt sich daraufhin zu Jack in die Station um Waffen vorzubereiten und erzählt ihm dann, dass er mit Ana Lucia geschlafen hat. Er sagt, dass er es ihm erzählt, weil Jack der einzige ist, der für Sawyer „sowas wie ein Freund“ ist. Später ist bei der Beerdigung von Ana Lucia und Libby anwesend, als plötzlich ein Segelboot vor der Insel auftaucht. („Drei Minuten“)

Zusammen mit Jack und Sayid schwimmt er zu dem Segelboot und entdeckt den betrunkenen Desmond an Bord. Kurze Zeit später bricht der Rettungstrupp für Walt auf und Sawyer entdeckt nach einer Weile eine Puppe auf dem Boden. Kate warnt ihn jedoch, dass es sich dabei um eine Falle handelt. Unterwegs spricht Sawyer über die Anderen und sagt, dass er vermutet, dass es Überbleibsel der DHARMA Initiative oder sogar Außerirdische sind. An einem Fluß bemerkt Kate zwei Andere, die sie beschatten und Sawyer erschießt einen davon. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 1“)

2x24

Hurley, Jack, Kate und Sawyer als Gefangene der Anderen. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“)

Die Gruppe erreicht einen Berg aus Rohrpostbehältern aus der Perlen-Station und untersucht diesen. Kurz darauf hören sie das Flüstern und die Anderen greifen sie aus dem Hinterhalt an. Sawyer, Jack, Kate und Hurley werden mit Betäubungspfeilen außer Gefecht gesetzt. Sie werden zu dem Pier der Pala-Fähre gebracht und Kate erwähnt, dass sie weiß, dass der Bart des bärtigen Anderen nicht echt ist. Er nimmt diesen ab und eine weitere Andere offenbart versehentlich, dass der Name des Mannes Tom ist. Kurz darauf erscheint der Gefangene aus der Schwan-Station, der der Anführer der Anderen zu sein scheint. Sawyer erlebt auf dem Pier zusammen mit den anderen Überlebenden und den Anderen die Entladung bei der Implosion der Schwan-Station. Im Anschluss daran erhält Michael das Fischerboot der Anderen, auf dem Walt bereits wartet, und darf die Insel damit verlassen. Hurley wird befreit und zurück zu den Überlebenden geschickt, damit er diese warnen soll, niemals nach den drei Gefangenen zu suchen. Wie Jack und Kate wird Sawyer ein Sack über den Kopf gestülpt und von den Anderen an einen nicht genannten Ort gebracht. („Zusammen leben - Alleine sterben, Teil 2“)


Staffel 3Bearbeiten

3x01-Sawyer

Sawyer in seinem Käfig. („Die zwei Städte“)

Sawyer kommt in einem Käfig in der Hydra-Station wieder zu sich und bemerkt einen Mitgefangenen in einem anderen Käfig, der ihn jedoch zunächst ignoriert. Erst als Sawyer einen großen Knopf in seinem Gefängnis zweimal drückt, warnt ihn der andere, damit aufzuhören. Sawyer macht es jedoch trotzdem und erhält einen elektrischen Schlag. Später fragt ihn der Mitgefangene nach dem Lager der Überlebenden und bricht kurz darauf aus. Er öffnet auch Sawyers Käfig und die beiden laufen in verschiedene Richtungen davon. Sawyers Flucht wird jedoch nach kurzer Zeit von einer blonden Anderen im Dschungel beendet und er landet wieder im Käfig. Tom kommt vorbei und bringt den anderen Gefangenen, dessen Name Karl ist und der so aussieht, als wäre er zusammengeschlagen worden, zu Sawyer. Karl soll sich dafür entschuldigen, dass er Sawyer in seine Flucht mit hineingezogen hat und wird daraufhin weggebracht. („Die zwei Städte“)

Durch Ausprobieren schafft Sawyer es schließlich, den Mechanismus zu bedienen, und wird mit Wasser und Tierfutter sowie einem Fischkeks belohnt. Kate wird von Tom in den anderen Käfig, der Sawyer anschließend sarkastisch zu dem Erfolg gratuliert. Er erwähnt, dass die Bären bereits nach 2 Stunden herausgefunden haben, wie das Gerät funktioniert, bevor er wieder davongeht. Sawyer begrüßt Kate und gibt ihr etwas von seinem Fischkeks ab, um sie aufzuheitern. („Die zwei Städte“)

3x02-KateSawyerPickett

Kate und Sawyer sollen in einem Steinbruch arbeiten. („Die gläserne Ballerina“)

Später werden die beiden von Danny Pickett abgeholt und zur Arbeit in einem Steinbruch gebracht. Ihnen drohen Elektroschocks, wenn sie etwas machen, was den Aufsehern „nicht gefällt“ und Sawyer erhält daraufhin sofort den ersten Schock, als Kate verlangt, Jack sehen zu dürfen. Bei der Arbeit probt Sawyer einen Aufstand gegen die Wächter, indem er Kate leidenschaftlich küsst. Er schafft es, die einschreitenden Anderen abzuwehren und eine Waffe an sich zu bringen, wird allerdings erneut von Juliet, der blonden Anderen aufgehalten, die Kate währenddessen als Geisel nimmt. Als die beiden wieder in ihren Käfigen sind, behauptet er Kate gegenüber, dass er nur die Stärke der Wächter auf die Probe stellen wollte. Trotzdem ist durchaus eine gewisse Verbindung zwischen den beiden erkennbar. Im weiteren Gespräch teilt er Kate mit, dass sein wahrer Name James ist, als sie fragt, warum Juliet ihn so angesprochen hat. Die beiden besprechen daraufhin ihre Fluchtpläne, ohne zu wissen, dass Ben durch Überwachungskameras alles mitbekommt. („Die gläserne Ballerina“)

Als Danny das nächste mal vorbeikommt, um sie abzuholen, wird er über Funk darüber informiert, dass seine Frau Colleen angeschossen wurde. Dadurch kann Sawyer seinen nächsten Fluchtversuch umsetzen: Er verbiegt das Wasserrohr und betätigt immer wieder den Mechanismus, sodass sich eine Wasserlache vor der Tür bildet. Sobald er abgeholt wird, will er den Schalter betätigen und den Stromschlag durch seinen Körper auf den Anderen weiterleiten. Nach einer Weile taucht Ben auf und fragt Sawyer nach seinem Alter und seinem Gewicht, bevor er in die Lache tritt. Sawyer setzt seinen Plan um und ist überrascht, als nichts passiert. Ben hat über die Überwachungskameras von dem Plan erfahren und prophylaktisch die Stromversorgung unterbrochen. Daraufhin wird Sawyer von Ben mit einem Teleskopschlagstock zusammengeschlagen und in einen anderen Teil der Station gebracht, wo ihm eine unbekannte Substanz direkt ins Herz injiziert wird. Als er wieder zu sich kommt, erzählt Ben ihm, dass ihm ein Schrittmacher eingesetzt wurde, der sein Herz explodieren lässt, wenn sein Puls zu stark ansteigt, was zum Beispiel bei der Flucht passieren würde. Bevor er wieder zurück in den Käfig gebracht wird, sagt Ben ihm noch, dass Kate ebenfalls einen Schrittmacher bekommt, wenn er ihr davon erzählt. („Jeder für sich“)

3x04-BenSawyer

Ben zeigt Sawyer, dass sie auf einer anderen Insel sind. („Jeder für sich“)

Obwohl Kate Sawyers Verhaltensänderung bemerkt und sehr besorgt ist, behält er das Geheimnis für sich. Als Jack mit einem Sack über dem Kopf an den Käfigen vorbeigeführt wird, rufen Sawyer und Kate nach ihm, aber er kann sie nicht hören, weil aus genau diesem Grund Sirenen aktiviert wurden. Später kommt Danny Pickett zu den Käfigen und schlägt Sawyer als Strafe für den Tod von Colleen brutal zusammen. Er verlangt, dass Kate sagt, dass sie Sawyer liebt, was sie schließlich auch macht. Als Danny wieder weg ist, findet Kate heraus, dass sie ihren Käfig durch die Decke verlassen kann und Sawyer will, dass sie alleine flieht, wenn sie ihn wirklich liebt. Sie steigt jedoch zurück in den Käfig und behauptet, dass sie nur gesagt hat dass sie ihn liebt, damit Danny aufhört, ihn zu schlagen. („Jeder für sich“)

Später wird Sawyer von Ben abgeholt, der ihm bei einem Spaziergang enthüllt, dass Sawyer gar kein Schrittmacher eingesetzt wurde. Er hat alles inszeniert, da man den Respekt eines Betrügers nur gewinnen kann, indem man diesen betrügt. Auf einem kleinen Berg zeigt Ben ihm, dass sie sich nicht auf der Insel befinden, auf der Flug 815 abgestürzt ist. Sie sind auf einer kleineren Insel, die vor der „Hauptinsel“ liegt. Dadurch soll Sawyer erkennen, dass eine Flucht sinnlos ist, weil es keinen Ort gibt, an den er fliehen kann. („Jeder für sich“)

3x06-KateSawyerSex

Sawyer und Kate geben sich ihren Gefühlen hin. („Ja, ich will“)

Von diesem Moment an scheint Sawyer seinen Kampfgeist verloren zu haben. Am nächsten Tag kommt Pickett vorbei um Kate abzuholen, während Sawyer „einen Tag frei“ hat. Kate besteht jedoch darauf, dass sie im Team arbeiten, also bringt Danny sie beide zum Steinbruch. Nach einer Weile wird Kate von Juliet zu Jack gebracht, um ihn davon zu überzeugen, Ben zu operieren. Dafür wird ihr angedroht, dass Sawyer getötet wird, wenn sie es nicht schafft. Zurück in den Käfigen bricht sie erneut aus, knackt das Schloss von Sawyers Käfig und erzählt ihm von der Drohung. Sie will zusammen mit ihm fliehen, aber Sawyer informiert sie darüber, dass sie auf einer anderen Insel sind und nicht fliehen können. Er hat es ihr nicht früher gesagt, weil er ihre Hoffnung aufrecht erhlaten wollte. Daraufhin verbringen die beiden die Nacht zusammen und schlafen miteinander. Sie wissen nicht, dass Jack zu diesem Zeitpunkt im Überwachungsraum ist und alles über die Kameras mitansieht. Später fragt Sawyer noch einmal, ob sie wirklich nur gesagt hat, dass sie ihn liebt, damit Pickett aufhört, ihn zu schlagen, was sie ihm mit einem Kuss beantwortet. („Ja, ich will“)

Am nächsten Morgen werden sie von Pickett geweckt, der Sawyer töten will und von einem weiteren Anderen begleitet wird. Sawyer wehrt sich zunächst, gibt aber auf, als Picketts Komplize Kate mit einer Waffe bedroht. Kurz bevor Pickett Sawyer erschießt, meldet sich Tom über das Funkgerät und weist ihn an, die beiden laufen zu lassen, da Jack bei der Operation Bens Leben bedroht und sie damit erpresst. („Ja, ich will“)

3X07 KateSawyerEscape

Auf der Flucht. („Nicht in Portland“)

Sawyer und Kate überwältigen ihre Angreifer und sperren sie in den Käfig, nachdem Sawyer Dannys Kopf dreimal gegen den Schalter rammt und ihm damit einen Stromschlag versetzt. Als sie bereits nach kurzer Zeit von Anderen verfolgt und eingeholt werden, treffen sie auf Alex, die ihnen hilft und sie vor den Anderen versteckt. („Nicht in Portland“)

Sie bietet Sawyer und Kate ihr Auslegerkanu an, wenn sie ihr dabei helfen, Karl zu retten. Sie befreien ihn aus einer Gehirnwäscheprozedur in Raum 23 und begeben sich anschließend zum Strand. Während die vier sich darauf vorbereiten, abzulegen, erscheint Pickett und will Sawyer endgültig töten, wird jedoch zuvor von Juliet erschossen. Während sie mit Alex zu den Anderen zurückkehrt verlassen Sawyer, Kate und Karl die Hydra-Insel mit dem Kanu. („Nicht in Portland“)

Zurück auf der Hauptinsel ist Karl nach der ersten Nacht verschwunden und Sawyer begibt sich auf die Suche. Er findet ihn und ermutigt ihn in einem Gespräch von Mann zu Mann, dass er zurückkehren und Alex retten sollte. Als Karl später tatsächlich alleine aufbricht ist dies der Grund von einer von mehreren Meinungsverschiedenheiten zwischen Sawyer und Kate, die dazu führen, dass sie sich wieder voneinander distanzieren. („Fremd in fremdem Land“)

Normal expose-promo7

Sawyer und andere Überlebende untersuchen den Tod von Nikki und Paulo. („Exposé“)

Nach der Begrüßung im Strandlager findet Sawyer heraus, dass seine Vorräte gepländert wurden und sucht Hurley auf, um ihn auf den MacCutcheon Whisky anzusprechen. Nachdem dieser ihn zur Begrüßung umarmt hat, bietet er Sawyer Bier an, wenn er bei der Reparatur des gefundenden DHARMA-Vans hilft. Stattdessen betrinkt Sawyer sich jedoch und bringt Jin einige englisches Begriffe bei. Obwohl er nicht optimistisch ist, hilft Sawyer dabei, den Van für einen Startversuch anzuschieben und ist überrascht, als er tatsächlich anspringt. Als die Gruppe ins Strandlager zurückkehrt, sucht er nach Kate, kann sie jedoch nicht finden. („Tricia Tanaka ist tot“)

Er lenkt sich von seinen Sorgen über Kate ab, indem er versucht, seine Vorräte in einem Tischtennisspiel gegen Hurley zurück zu gewinnen. Sawyer verliert jedoch und darf zusätzlich eine Woche lang keine Spitznamen verwenden. Hurley überlässt ihm einige Playboy-Magazine und versichert ihm, dass Kate bei Sayid und Locke sicher ist. („Die Flamme“)

Während Sawyer eine weitere Runde Tischtennis gegen Hurley spielt, wird er Zeuge davon, wie Nikki aus dem Dschungel taumelt und direkt vor ihnen zusammenbricht. Er beteiligt sich an den „Ermittlungen“ und es stellt sich heraus, dass Nikki ihn vor ihrem Tod nach einer Waffe gefragt hat, was er ihr jedoch abgelehnt hat. Sawyer findet die Diamanten von Nikki und Paulo und als er sie den anderen zeigt, gesteht er Sun, dass er Charlie hinter dem Angriff auf sie stecken und dass es ein Teil von Sawyers Plan war, um an die Waffen zu gelangen. Später hilft er Hurley dabei, Nikki und Paulo zu begraben und merkt nicht, dass Nikki genau in dem Moment allmählich wieder zu sich kommt, da sie nicht tot sondern nur paralysiert war. („Exposé“)

Sawyerschwein

Sawyer wird von Hurley dazu gebracht, netter zu sein und ein Festmahl zu veranstalten. („Allein“)

Hurley teilt Sawyer mit, dass die Überlebenden darüber nachdenken, ihn aus dem Lager auszuschließen und schlägt ihm vor, netter zu sein, um sie umzustimmen. Zunächst ist er nicht davon begeistert, bittet Hurley jedoch bereits nach kurzer Zeit widerwillig um Hilfe. Er schenkt Claire eine Decke für sie und Aaron und jagt zusammen mit Desmond ein Wildschwein, um ein Festmahl für die Überlebenden zu geben. Als Sawyer Charlie nebenbei auf die Abstimmung anspricht findet er heraus, dass Hurley ihn hereingelegt hat. Als er ihn damit konfrontiert erklärt Hurley, dass er der Meinung ist, dass Sawyer am besten als Anführer geeignet ist, da Jack, Sayid, Kate und Locke weg sind. Allmählich scheint Sawyer diese neue Rolle anzunehmen und genießt die Dankbarkeit der anderen Überlebenden sichtlich. („Allein“)

Nach seiner Wiedervereinigung mit Kate wird er sehr wütend, als er sieht, dass Jack Juliet ins Lager der Überlebenden mitgebracht hat. Als sie loszieht, um Medikamente für Claire zu holen, folgen Sawyer und Sayid ihr und verlangen Antworten. Sie bringt ihn jedoch davon ab, indem sie sagt, dass er kein Anrecht hat, den Moralhüter zu spielen, da er in der Nacht vor Flug 815 einen Mann kaltblütig ermordet hat. („Eine von uns“)

PromoSawyer's Rache

Locke führt Sawyer zu Anthony Cooper, bei dem es sich um den „echten Sawyer“ handelt. („Im Loch“)

Er begibt sich zu Kate und fragt sie, ob sie Jack von ihrer Beziehung erzählt hat. Als er das Thema Sex anspricht, weist sie ihn ab und schlägt ihm vor, ihr ein Mix-Tape anzufertigen. Später wird er wiederum von Kate in seinem Zelt besucht und die beiden schlafen ein weiteres Mal miteinander. Am nächsten Tag gibt er ein Phil Collins-Mix-Tape, das er offensichtlich von Bernard gestohlen hat. Dann fragt er, ob sie mit ihm geschlafen hat, weil sie Jack und Juliet zusammen gesehen hat, was sie verneint. Er erklärt ihr, dass sie ihn nicht benutzen muss sondern einfach fragen kann. („Catch-22“)

Später wird Sawyer von Locke kontaktiert, der ihn zur Black Rock führt. Er behauptet, dass er Ben dort gefangen hält und will, dass Sawyer ihn tötet, weil er selbst kein Mörder ist. Er weiß aber aus einer detaillierten Akte von den Anderen, dass Sawyer einen Mann in Australien getötet hat. Sawyer wird von Locke in die Brigg der Black Rock geschickt und darin eingesperrt. Er bemerkt, dass der Gefangene nicht Ben sondern Anthony Cooper, Lockes Vater, ist. In einem Gespräch findet er heraus, dass Cooper der „echte Sawyer“ ist, der für den Tod von James Eltern verantwortlich ist. Sawyer zwingt ihn, den Brief vorzulesen und erwürgt Cooper mit einer Kette, als er pausiert und den Brief zerreisst. Locke lässt Sawyer wieder heraus und bedankt sich bei ihm dafür, dass er den Mann umgebracht hat, der ihrer beider Leben zerstört hat. Bevor die Wege der beiden sich wieder trennen, gibt Locke ihm das Diktiergerät, das Juliet und Ben zur Kommunikation nutzen und mit dem Sawyer Juliet als Spionin der Anderen entlarven soll. („Im Loch“)

Sawyerkillscooper

Sawyer vollstreckt seine Rache an dem Mann, der für den Tod seiner Eltern verantwortlich ist. („Im Loch“)

Sawyer reicht das Gerät an Sayid weiter, der es den restlichen Überlebenden im Rahmen seiner Ansprache über Naomi vorspielt. Juliet klärt die Situation jedoch auf, indem sie den Überlebenden verrät, dass Ben seinen Angriffsplan auf der anderen Seite des Bands festgehalten hat. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Mr Friendly dies

Tom wird von Sawyer erschossen. („Hinter dem Spiegel, Teil 2“)

Nach Jacks Schilderung seines Verteidigungsplans begibt er sich zusammen mit dem Großteil der Überlebenden auf die Wanderung zum Sendeturm. Unterwegs weist er Kate ab, als diese erwähnt, dass er sich seit seinem Ausflug mit Locke distanziert verhält. Kurz darauf beschließt er, zum Strand zurückzukehren, da er glaubt, dass Sayid, Bernard und Jin Hilfe brauchen können. Obwohl Kate mit ihm gehen will, verbietet er es ihr und lässt sich stattdessen von Juliet begleiten. Auch Hurley, der ihnen ihre Hilfe anbietet, wird von Sawyer abgewiesen. Unterwegs fragt er Juliet, wofür die Landebahn ist, an der sie im Steinbruch gearbeitet haben und sie erklärt sarkastisch, dass sie für Außerirdische ist. Sie erreichen den Strand und besprechen, wie sie weiter vorgehen sollen, als plötzlich Hurley mit dem DHARMA-Van einen Überraschungsangriff startet und einen der Anderen überfährt. Die Überlebenden setzen auch die restlichen Anderen außer Gefecht, bis nur noch Tom übrig ist. Dieser ergibt sich, aber Sawyer erschießt ihn trotzdem. Sawyer sagt, dass das die Rache für die Entführung von Walt ist und dass er ihm nicht geglaubt hat, als er gesagt hat, dass er sich ergibt. („Hinter dem Spiegel, Teil 1“), („Hinter dem Spiegel, Teil 2“)

Staffel 4Bearbeiten

Sawyer sieht Juliet dabei zu, wie sie Toms Grab schaufelt und hört, wie Hurley von Jacks Funkspruch berichtet. Als Desmond zurückkehrt und ihnen von Charlies Tod und dessen letzter Warnung erzählt, will Sawyer sofort Jack kontaktieren, aber Sayid hält ihn davon ab, da nicht die Motive der fragwürdigen „Retter“ nicht bekannt sind und sie den Funk abhören könnten. Hurley beendet die Debatte, indem er das Funkgerät nimmt und ins Meer wirft, woraufhin die gesamte Gruppe loszieht, um Jack entgegenzugehen. („Der Anfang vom Ende“)

Auf dem Weg versucht Sawyer, Hurley wegen Charlie zu trösten, aber Hurley will nicht darüber reden. Bei der Teilung am Cockpit schließt Sawyer sich Lockes Gruppe an. Als Kate ihn nach dem Grund dafür fragt, antwortet er, dass er das macht, was er immer macht: Überleben. Zusammen mit den anderen Überlebenden, die sich Locke angeschlossen haben, zieht er los in Richtung der Baracken. („Der Anfang vom Ende“)

4x02 LockeCharlotte

Sawyer schließt sich sich Lockes Gruppe an. („Für tot erklärt“)

Am nächsten Tag bemerkt Sawyer, dass sie nicht in die Richtung der Baracken gehen und Locke erklärt, dass sie einen Umweg machen, um vorher eine Hütte aufzusuchen, woraufhin Hurley sagt, dass diese Hütte woanders ist. Sawyer beginnt zu fragen, warum Locke glaubt, dass die Menschen auf dem Frachter böse sind und drückt seine Zweifel aus, als Locke erklärt, dass eine Vision von Walt ihn angewiesen hat, Naomi zu töten und zu versuchen, die „Retter“ von der Insel fernzuhalten. Um seine Geschichte zu beweisen zeigt er Sawyer die Schussverletzung, die ihm von Ben zugefügt wurde.

Später greift er ein, als Karl Ben angreifen will, und sagt, dass Ben ihn nur manipulieren will. Kurz darauf greift er ihn jedoch selbst an, als Ben ihn mit Kommentaren über Kate provoziert. Sawyer ist der Meinung, dass sie Ben töten sollten, da er immer einen Weg findet, um Ärger zu machen, aber Locke sagt, dass sie ihn noch brauchen.

4x04

Kate und Sawyer in den Baracken. („Der Deal“)

Später stößt die Gruppe auf Charlotte Lewis, die zu dem Team der Wissenschaftler vom Frachtschiff gehört, und Locke nimmt sie als Geisel. Unterwegs schafft Ben es, Karl eine Pistole zu entreißen und auf Charlotte zu schießen, die jedoch eine Schussweste trägt. Sawyer schlägt Ben daraufhin zusammen und Locke meint, dass Sawyer zuvor doch recht hatte. Als Sawyer ihm anbietet, Ben zu erschießen, will Locke es selbst tun. Sawyer erlebt jedoch stattdessen, wie Ben den Überlebenden sein ausführliches Wissen über Charlotte und die anderen Mitglieder des Teams präsentiert. („Für tot erklärt“)

Kurz darauf erreicht die Gruppe die Baracken und sie legen eine Hinterhalt für Sayid, Kate und Miles in Bens Haus. Während Sayid und Locke miteinander verhandeln bewacht Sawyer Kate und redet mit ihr. Er enthüllt, dass er die Insel nicht verlassen will, weil er nichts hat, was auf ihn wartet und fragt dann, warum Kate zurückkehren will, wo sie doch nur mit einer Haftstrafe rechnen kann. Er will sie davon überzeugen, in den Baracken und auf der Insel zu bleiben, und als Kate fragt, wie lange sie „Familie spielen“ können, antwortet er, dass sie es herausfinden sollten. Kate entscheidet sich schließlich, dort zu bleiben. („Der Ökonom“)

SawyerProm

Sawyer bei dem Angriff der Söldner auf die Baracken. („Konturen der Zukunft“)

Sawyer besucht Kate, die zusammen mit Claire in einem Haus wohnt. Er möchte, dass sie zu ihm zieht und spricht Kate auf die Schwangerschaft an, was zu einem Streit führt. Später begibt Kate sich zu Sawyer und bittet ihn um Hilfe bei der Befreiung von Ben. Um Locke abzulenken, berichtet Sawyer ihm von ihrem Vorhaben, führt ihn jedoch auf eine falsche Fährte. Als Locke Kate später doch erwischt, verbannt er sie aus den Baracken. In dieser Nacht besucht sie erneut Sawyer, der schwört, sie zu beschützen. Sie küssen sich leidenschaftlich, haben aber offensichtlich keinen Sex, was an einem Kommentar von Sawyer am nächsten Morgen ersichtlich ist. Dies führt zu einem weiteren Streit über Jack und Schwangerschaften. Als Kate ihm versichert, dass sie nicht schwanger ist, erklärt Sawyer, dass es wirklich schlimm wäre, wenn sie hier ein Baby bekommen würde, wodurch Kate sehr wütend wird und schließlich geht. („Der Deal“)

Während Sawyer mit Hurley Hufeisenwerfen spielt, sehen sie, wie Ben frei durch die Baracken auf sein Haus zuläuft. Er grüßt die beiden verwirrten Überlebenden freudig mit den Worten „Wir sehen uns beim Essen.“ („Die andere Frau“) Später nimmt Sawyer bei einem Gruppentreffen in Lockes Haus teil und erhält eine Erklärung für Bens Freiheit. Ben erzählt ihnen, dass die Menschen auf dem Frachter jeden Inselbewohner umbringen werden, sobald sie ihn gefangen genommen haben, und dass er einen Spion auf dem Frachter hat. Im Anschluss daran konfrontiert Sawyer Locke mit den 3,2 Millionen $, die Miles von Ben verlangt. Locke erwidert jedoch, dass dieses Thema nicht wichtig genug für das Treffen ist. („Mein Name ist Kevin Johnson“)

Kurz darauf spielt Sawyer zusammen mit Hurley und Locke eine Runde „Risiko“, als ein Telefon klingelt und mit „Code 14J“ die unmittelbar bevorstehende Ankunft von Keamy und seinen Söldnern ankündigt. Sawyer versucht alle anderen Überlebenden in ihre Häuser zu schicken, schafft es jedoch nicht rechtzeitig. Er gerät unter Beschuss, begibt sich in Deckung und nähert sich dann Claires Haus. Kurz bevor er es erreicht, wird es jedoch von einer Rakete getroffen. Da die Angreifer daraufhin ihr Feuer zunächst einstellen, kann Sawyer die Trümmer durchsuchen und die noch lebende Claire in das Haus bringen, in dem sich Ben, Locke und Hurley verschanzt haben. Obwohl Ben ihn nicht hereinlassen will, können sie es durch ein Fenster betreten, das von Hurley gewaltsam geöffnet wird. Als es plötzlich klingelt, weil Miles ein Funkgerät der Söldner hereinbringen soll, die mit Ben sprechen wollen, entfernt Sawyer gegen Bens Willen die Barrikaden an der Tür und lässt ihn herein. („Konturen der Zukunft“)

Promo2bild410

Locke will, dass Hurley bei ihm bleibt. („Konturen der Zukunft“)

In der Nacht ist Sawyer anwesend, als die Söldner von dem Monster angegriffen werden, das scheinbar von Ben gerufen wurde. Währenddessen flieht er mit Ben, Locke, Hurley, Claire, Aaron und Miles aus den Baracken. Er hat genug von Bens und Lockes mysteriösem Plan, „Jacob“ zu konsultieren und verkündet, dass er zum Strand gehen wird. Claire, Aaron und Miles wollen ihn begleiten, und Sawyer fragt Hurley, ob er auch mitkommen will. Ben und Locke verlangen jedoch, dass dieser bei ihnen bleibt, woraufhin Sawyer und Locke ihre Waffen aufeinander richten. Hurley beendet den Konflikt, indem er Sawyer davon überzeugt, ihn mit den beiden gehen zu lassen. Bevor Sawyer zusammen mit Claire, Aaron und Miles loszieht, droht er Locke an, ihn zu töten, sollte er Hurley auch nur ein Haar krümmen. („Konturen der Zukunft“)

4x10sawyer

Sawyer findet Aaron allein im Dschungel. („Die Operation“)

Unterwegs verhält Sawyer sich weiterhin beschützend gegenüber Claire und Aaron und erlegt Miles eine „Schutzanordnung“ auf, damit dieser sich von Claire fernhält. Als sie die Leichen von Rousseau und Karl finden, sorgt er schnell dafür, dass sie dort wegkommen und er stellt sich schützend vor sie, als er hört, dass sich jemand nähert. Dabei handelt es sich jedoch nur um Frank, der sie anweist, sich zu verstecken, weil Keamy auf dem Weg ist. Während sie im Unterholz warten, wird Keamy auf ein Geräusch von Aaron aufmerksam, kann jedoch von Frank überzeugt werden, es nicht weiter zu untersuchen. Am nächsten Morgen bemerkt Sawyer, dass Claire weg ist. Sawyer „Schutzanordnung“ ist nach hinten losgegangen, weil Miles sie mitten in der Nacht mit einem Mann, den sie „Dad“ genannt hat, in den Dschungel gehen lassen hat. Wütend und besorgt begibt Sawyer sich auf die Suche nach ihr, findet jedoch nur Aaron. Er nimmt ihn auf den Arm und ruft nach Claire, aber er erhält keine Antwort. („Die Operation“)

Auf dem Weg treffen sie auf Jack und Kate, die zum Helikopter wollen. Kate nimmt Aaron und kehrt mit Miles zum Strand zurück, während Jack und Sawyer weiter zum Helikopter laufen. Als sie dort ankommen, finden sie Frank, der mit Handschellen daran gefesselt wurde und der erklärt, dass Keamy und sein Team zur Orchideen-Station wollen. Frank verspricht ihnen, sie sofort von der Insel wegzubringen, als Sawyer plötzlich realisiert, dass Hurley auch bei der Station sein wird. Jack und Sawyer begeben sich auf den Weg dorthin, um Hurleys Leben zu retten. („Die Rückkehr, Teil 1“)

4x13Sawyerjump

Damit die Überlebenden es zum Frachter schaffen, springt Sawyer aus dem Helikopter. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Als sie dort ankommen sind die Söldner jedoch bereits schon wieder weg, da Ben sich ihnen gestellt hat. Während das Söldnerteam am Helikopter in einen Hinterhalt der Anderengerät, spricht Jack mit Locke und lehnt seine Bitte ab, auf der Insel zu bleiben. Daraufhin begeben sich Sawyer, Jack und Hurley zum Helikopter und starten zusammen mit Frank, Sayid und Kate. Über dem Ozean stellt sich heraus, dass der Treibstofftank beschädigt wurde und Sawyer beschließt, sich selbst zu opfern, als der Abwurf von einigen Gegenständen keinen Erfolg bringt, damit die anderen Überlebenden es zum Frachter schaffen. Er flüstert Kate etwas ins Ohr, küsst sie leidenschaftlich und springt dann aus dem Helikopter heraus. („Die Rückkehr, Teil 2“)

Sawyer schwimmt zurück zur Insel und trifft am Strand auf Juliet, die dort sitzt und DHARMA-Rum trinkt. Er fragt, was sie feiert, woraufhin sie erwidert, dass sie nicht feiert und deutet auf den Horizont. Sawyer folgt ihrer Geste und sieht den Rauch, der vom explodierten Frachter aufsteigt. Als Ben kurz darauf das Rad dreht, erscheint auf der ganzen Insel ein helles Leuchten und ein lautes Geräusch, dass der Entladung bei der Implosion der Schwan-Station ähnelt. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Staffel 5Bearbeiten

5x01-juliet-sawyer-strand

Juliet und Sawyer nach der Verschiebung der Insel. („Weil du gegangen bist“)

Sawyer bemerkt schnell, dass der Rauch des explodierten Frachters von einem Moment auf den anderen komplett verschwunden ist, während Juliet spekuliert, dass der Helikopter von der Explosion erfasst wurde. Als Rose und Bernard auftauchen und sich sehr panisch verhalten, beruhigt Sawyer sie und erfährt, dass das Strandlager verschwunden ist. Nach Daniels Erklärung, dass es noch nicht gebaut wurde, wirkt Sawyer auf dem Weg zur Schwan-Station sehr aggressiv und reizbar. Er will Daniels Hemd haben und gibt ihm später eine Ohrfeige, damit er eine Erklärung für das seltsame Leuchten gibt. Als Daniel erklärt, dass sie durch die Zeit reisen und die Zukunft nicht ändern können, reagiert Sawyer uneinsichtig, da er Kate und die anderen Überlebenden davor warnen will, mit dem Helikopter zu starten.

Nach einem weiteren Zeitsprung schlägt Sawyer gegen den Haupteingang der Schwan-Station, damit Desmond, der zu dieser Zeit darin lebt, die Tür öffnet und Sawyer an die Vorräte der Station lässt. Schließlich gibt er auf und sagt zu Daniel „Jeder Mensch, der mir etwas bedeutet, ist vorhin auf deinem verdammten Boot in die Luft geflogen!“ („Everybody I care about just blew up on your damn boat“), bevor er wütend zum Strand zurückkehrt. („Weil du gegangen bist“)

5x02 Brennende Pfeile 2

Sawyer wird nur knapp von einem Pfeil verfehlt, als das Strandlager angegriffen wird. („Die Lüge“)

Sawyer nimmt sich ein rotes Shirt von Frogurt und fragt Daniel, wie sie die Insel verlassen werden. Später wird er immer ungeduldiger mit Frogurts pessimistischer Attitüde. Als die Spannung einen Höhepunkt erreicht, wird Frogurt von einem brennenden Pfeil getroffen und die anderen Überlebenden geraten ebenfalls unter Beschuss. Auf der Flucht ruft Sawyer, dass sie sich am Bach sammeln sollen und kehrt dann noch einmal zurück, um Juliet zu holen, die sich um ein Opfer kümmert.

Während Juliet und Sawyer durch den Dschungel zum Bach wandern, bemerken sie andere Personen und verstecken sich. Dabei handelt es sich um drei von den Leuten, die zuvor das Strandlager angegriffen haben. Sawyer und Juliet werden entdeckt, gefangen genommen und verhört. Jones, der scheinbar der Anführer der kleinen Gruppe ist, will Juliet einen Arm abschlagen lassen, um zu verdeutlichen, dass er es ernst meint, auch wenn Sawyer bereit ist, zu antworten. Im letzten Moment erscheint Locke zu ihrer Rettung, der einen der Angreifer tötet. Die anderen beiden werden daraufhin überwältigt und Gefangen genommen. („Die Lüge“)

5x02 Mattingly & Sawyer, Juliet & Cunningham

Sawyer und Juliet werden von den Angreifern überwältigt. („Die Lüge“)

Am nächsten Morgen verlangen sie Antworten von den Gefangenen und Juliet findet heraus, dass es sich um Andere handelt. Einer der beiden lässt sich schließlich davon überzeugen, die drei in ihr Lager zu führen, aber der andere, Jones, verhindert dies, indem er ihm das Genick bricht und flieht. Als Locke sein Gewehr anlegt, aber nicht schießt, nimmt Sawyer es an sich und gibt einen Schuss ab, der jedoch nicht trifft. Sawyer, Juliet und Locke folgen daraufhin den Spuren von Jones zum Lager der Anderen. Dort angekommen begibt Locke sich ins Lager, um mit Richard Alpert zu reden, während Juliet und Sawyer Daniel retten wollen, der scheinbar von einer blonden Frau zu seiner Exekution geführt wird. Sie überwältigen Ellie und bemerken dann die Wasserstoffbombe, die Daniel untersuchen wollte, kurz bevor ein weiterer Zeitsprung eintritt, mit dem das gesamte Lager der Anderen verschwindet. („Die Bombe“)

5x04 SeeingKate

Sawyer sieht im Dschungel Kate, die Claire bei der Geburt von Aaron hilft. („Der kleine Prinz“)

Während Juliet und Daniel sich um die bewusstlos gewordene Charlotte kümmern, erzählt Locke Sawyer, dass er die Sprünge nur beenden kann, indem er die Oceanic Six auf die Insel zurückbringt. Sawyer fragt zunächst, woher er weiß, dass die sechs noch leben, erklärt sich jedoch bereit, zur Orchideen-Station mitzukommen, als Locke Kate erwähnt. Auf dem Weg landen sie in der Zeit kurz nach dem Absturz von Flug 815 und hören plötzliche Schreie im Dschungel. Als Sawyer den Schreien folgt, beobachtet er Claire, die gerade mit Kates Hilfe Aaron zur Welt bringt. Sawyer bleibt jedoch tatenlos, bis der nächste Zeitsprung einsetzt und erklärt Locke, dass er nichts gesehen hat. Die Gruppe erreicht das Strandlager und findet es verwüstet vor. Statt dem Zodiac-Schlauchboot finden sie zwei Kanus und Sawyer entdeckt eine Ajira Airways-Wasserflasche in einem. Sie nehmen eines der Kanus, um damit die Insel zu umrunden und unterwegs fragt Juliet Sawyer, ob alles in Ordnung ist. Sawyer erzählt daraufhin von seiner Begegnung mit Kate, als sie plötzlich von unbekannten Leuten auf dem zweiten Kanu verfolgt und beschossen werden. Ein weiterer Zeitsprung versetzt sie mitten in einen schweren Sturm und sie rudern schnell zum Strand. Dort setzt Juliet das Gespräch mit Sawyer fort und dieser erklärt, dass er Kate nicht angesprochen hat, weil das, „was getan wurde, getan wurde“. Kurz darauf verkündet Charlotte, dass sie frische Trümmer eines Boots gefunden hat und Locke bemerkt auf einem Teil einen französischen Schriftzug. („Der kleine Prinz“)

Auf dem weiteren Weg treffen sie auf Jin, der die Explosion des Frachters überlebt und bis vor kurzem bewusstlos auf einem Trümmerstück über das Meer getrieben ist, bis er von Rousseau und ihrem Team gefunden wurde. Die Zeitsprünge werden immer heftiger und Charlotte kollabiert erneut. Daniel und Charlotte bleiben zurück, während Sawyer mit dem Rest der Gruppe zur Orchideen-Station weiterzieht. Dort angekommen tritt ein weiterer Sprung ein und die Station verschwindet. Locke beschließt, in einen Brunnen herabzusteigen, der in der Nähe ist und den Charlotte erwähnt hat. Als ein weiterer Zeitsprung einsetzt, versucht Sawyer, Locke wieder herauszuziehen und merkt nicht, dass der Brunnen anschließend nicht mehr da ist, während das Seil direkt in der Erde steckt und Lockes Schicksal ungewiss ist. („Dieser Ort ist der Tod“)


Als Jim LaFleurBearbeiten

5x08-horace-sawyer-couch

Horace Goodspeed will wissen, wie Sawyer auf die Insel gekommen ist. („LaFleur“)

Sawyer, Jin und Juliet folgen Miles Hinweis, der plötzlich bemerkt hat, und sehen eine riesige Statue, die einem ägyptischen Gott ähnelt und scheinbar sehr alt ist. Kurz darauf betätigt Locke tief unter ihnen jedoch bereits das Rad und schickt sie in das Jahr 1974. Sawyer bemerkt, dass der Brunnen wieder da ist und springt herein, um Locke zu folgen, merkt jedoch, dass er mit Erde und Felsen versiegelt wurde. Er schlägt vor, zum Strand zurückzukehren und wird von Juliet unterstützt, als Miles den Vorschlag kritisiert. Später offenbart sie Sawyer, dass sie auch nicht begeistert von der Idee ist. Unterwegs sammeln sie Daniel ein, der ihnen erklärt, dass die Sprünge aufgehört haben und dass Charlotte nach ihrem Tod verschwunden ist.

5x08-richard-sawyer

Sawyer spricht mit Richard Alpert und rettet den Pakt mit der DHARMA Initiative. („LaFleur“)

Nach kurzer Zeit stoßen sie auf zwei Andere, die einen Mann erschießen und eine Frau als Geisel nehmen und scheinbar erschießen wollen. Sawyer konfrontiert sie und wird beschossen, woraufhin Juliet einen der beiden tötet. Der zweite Andere wird von Sawyer erschossen. Sie befreien die Frau, deren Name Amy ist und deren Mann Paul derjenige ist, der zuvor erschossen wurde. Sie besteht darauf, dass sie die Leichen der Anderen vergraben und Paul mitnehmen. Sawyer erzählt, dass seine Gruppe mit einem Schiff auf der Insel gestrandet ist. Am Sonarzaun verlangt Juliet, dass Amy ihn deaktiviert, was sie scheinbar auch macht. Tatsächlich ist er jedoch immer noch aktiv und Amy hat sich nur Ohrenstöpsel eingesetzt, während die Überlebenden von dem Zaun außer Gefecht gesetzt werden.

Sawyer wacht im Spielraum der Baracken wieder auf und wird von Horace Goodspeed nach seiner Geschichte gefragt. Er sagt, dass sein Name James „Jim“ LaFleur ist und dass er der Kapitän eines Bergungsschiffs ist, das auf der Suche nach dem Wrack der Black Rock auf der Insel gestrandet ist. Horace glaubt ihm und will ihn und die anderen am nächsten Tag mit einem U-Boot nach Tahiti bringen lassen, obwohl Sawyer um Zeit für die Suche nach seiner restlichen Mannschaft bittet. Kurz darauf erscheint Richard Alpert in den Baracken und erklärt, dass „der Pakt“ gebrochen wurde, woraufhin Horace fragt, wie gut Sawyer die Leichen vergraben hat. Sawyer bittet darum, persönlich mit Richard sprechen zu dürfen. Er schildert ihm seine Ansicht der Geschehnisse, aber Richard glaubt nicht, dass Sawyer nicht zur DHARMA Initiative gehört. Daraufhin fragt er ihn nach der Wasserstoffbombe und erwähnt die Begegnung mit Locke, die 20 Jahre zuvor stattgefunden hat. Richard glaubt ihm jetzt und der Pakt ist nicht gebrochen, allerdings verlangt er die Leiche von Paul. Aus Dankbarkeit erlaubt Horace den Überlebenden noch 2 Wochen länger zu bleiben und nach der Mannschaft zu suchen.

5x08-sawyer-juliet-kuss

Sawyer und Juliet sind ein Liebespaar. („LaFleur“)

Aus bisher unbekannten Umständen werden daraus 3 Jahre, in denen Sawyer und die anderen Mitglieder der DHARMA Initiative werden. Sawyer wird zum Leiter der Sicherheitsabteilung und beginnt eine Beziehung mit Juliet. Sawyer scheint bei seiner Arbeit äußert streng und autoritär zu sein, da ihm andere Mitarbeiter mit einer Mischung aus Angst und Respekt gegenübertreten.

Im Jahr 1977 wird Sawyer mitten in der Nacht geweckt, als Horace Goodspeed betrunken am Sonarzaun Bäume mit Dynamit sprengt. Er holt Miles mit einem DHARMA-Van ab und finden Horace schlafend am Zaun vor. Während Miles aufräumt, bringt Sawyer Horace zu Amy, da die beiden mittlerweile ein Paar sind und ein Kind erwarten. Er fragt sie nach den Gründen für sein Verhaltn und sie gibt zu, dass sie einen Streit hatten, als plötzlich die Wehen einsetzen. Sawyer bringt sie in den medizinischen Behandlungsraum, wo ihm ein Arzt erklärt, dass es Komplikationen gibt und er nicht die nötigen Kenntnisse dafür hat, weil die Frauen zum Gebären immer aufs Festland gebracht werden. Sawyer holt Juliet, die in der Autowerkstatt arbeitet und die den Eingriff vornimmt und dabei sowohl Amy als auch ihren Sohn rettet. Später erfährt Sawyer von Horace, dass der Grund für den Streit Paul war, da Amy immer noch seine Halskette aufbewahrt. Er fragt, ob drei Jahre lang genug sind, um über jemanden hinwegzukommen, woraufhin Sawyer seine Beziehung zu Kate rekapituliert und ihn bestätigt.

5x08-sawyer-reunion2

Sawyer als James „Jim“ LaFleur, Leiter der Sicherheitsabteilung der DHARMA Initiative. („LaFleur“)

Auf dem Weg nach Hause bringt er Juliet eine Blume und die beiden demonstrieren ihre harmonische Beziehung. Am nächsten Morgen wird Sawyer von einem Anruf von Jin geweckt, der wichtige Neuigkeiten für ihn hat. Ohne Juliet mitzuteilen, was los ist, fährt er zum nördlichen Tal, um sich dort mit Jin zu treffen. Dieser hat Jack, Hurley und Kate gefunden. („LaFleur“)

Zuerst rennt Hurley auf ihn zu und umarmt ihn. Dann kommt Jack. Sie schütteln sich die Hand. Als letzte geht Kate auf ihn zu und nimmt ihn sehr liebevoll in den Arm. Sawyer freut sich, dass Locke es tatsächlich geschafft hat. Als er aber bemerkt, dass John nicht da ist, fragt er nach ihm, und Jack sagt ihm, dass er tot ist. Hurley möchte wissen, warum Jin und Sawyer DHARMA-Overalls tragen. James blickt zu Jin und fragt ihn, ob er es ihnen noch nicht gesagt hat. Dann sagt Sawyer, dass er und die anderen seit drei Jahren Mitglied der DHARMA Initiative sind. Jack ist überrascht und fragt, ob die DHARMA-Leute zurück gekommen sind. James schaut ihn an und sagt ihm, dass sie zurück sind, in der Zeit, und dass es das Jahr 1977 ist.

Neugierig fragt Sawyer nach, wie lange es für sie her ist, dass sie die Insel verlassen haben. Kate meint, dass auch dies drei Jahre her ist. Da meldet sich Miles über Jins Funkgerät. Jin meint, dass er antworten muss, weil Miles andernfalls Leute schicken würde. Sawyer entscheidet sich, die drei nach DHARMA-Ville und in die DHARMA Initiative zu bringen. Als Hurley fragt, was sie mit den anderen machen wollen, die auch noch im Flugzeug waren, fragt Jin verwundert, wer noch mit im Flugzeug war. Jack erklärt, dass Frank, Sayid und auch Sun mit im Flugzeug waren. Sofort rennt Jin zu Sawyers Jeep und fährt mit diesem zur Flammen-Station, weil er glaubt, dort mehr über ein möglicherweise abgestürztes Flugzeug zu erfahren. Sawyer geht zurück in das Dorf und weist die drei an, hier zu bleiben, bis er sich überlegt hat, wie er ihr Auftauchen erklären kann.

Er fährt nach Hause und reißt Kleidung aus seinem Schrank, als Juliet ihn überrascht. Sie fragt ihn, was los sei und James erklärt ihr, dass Jack, Kate und Hurley zurück auf der Insel sind. Juliet gibt ihm den Tipp, dass am heutigen Nachmittag ein U-Boot mit neuen Rekruten einfahren wird. Sofort fährt er zurück in das Tal. Er erklärt ihnen den Plan: sie werden von Juliet auf die Liste der neuen Rekruten gesetzt und sind angeblich mit dem U-Boot gekommen. Jack hat bedenken, als Sawyer ihm aber erklärt, dass alle Rekruten vor der Überfahrt betäubt werden und sich selbst gar nicht kennen, fragt er noch Hurley und Kate, was sie meinen. Nachdem die beiden aber dafür sind, Sawyer zu vertrauen, zieht er sich die Kleider an, die Sawyer ihm gegeben hat, da dieser meinte, Jacks Anzug sei nicht gerade die typische Inselkleidung. Danach fahren die vier in Richtung Dorf.

Auf dem Weg in das Dorf fragt Hurley Sawyer, warum er die DHARMA Initiative nicht warnen will, weil er ja scheinbar in der Zeit vor deren Auslöschung gelandet ist. Sawyer meint aber, dass Faraday die Theorie hat, dass nichts, was geschehen ist, geändert werden könne. Erfreut fragt Jack, ob Daniel auch bei ihnen ist. Sawyer meint nur „Nicht mehr“.

5x09-StuJimJin

James diskutiert mit Radzinsky über Sayid. („Namaste“)

Im Dorf angekommen sagt Sawyer seinen Freunden, sie sollen sich ein Begrüßungsvideo ansehen und anschließend ihre Overalls und ihre Arbeitszuteilung abholen. Hurley hat Angst, dass er vielleicht Fragen nicht beantworten kann. Als sie auf dem Weg zu der Schlange sind, kommt Miles angefahren. Als er die anderen drei erkennt fragt er ihn leise, was die hier machen. Überzeugend meint dieser nur, dass das die neuen Rekruten sind und dass er alles später erklärt. Miles sagt ihm, dass Jin einen „14J“ in der Flamme hat. Jin erklärt über Funk, dass sie einen der Feinde gefunden haben und das Radzinsky auf ihn aufpasst. Jin verlässt das Gebäude, um zu verhindern, dass Radzinsky mithören kann. Dann sagt er Sawyer, dass es sich bei dem Gefangenen um Sayid handelt. Sawyer fragt, ob noch jemand bei ihm war. Jin antwortet, dass er alleine war.

Sawyer fährt zur Flamme. Sawyer fragt, ob er schon etwas vom Flugzeug gesagt hat, aber Jin meint nur, dass er ihn noch nicht fragen konnte, weil Radzinsky dabei ist. Sawyer geht nach drinnen und sagt Radzinsky, dass er ihm den Schlüssel geben soll. Dieser weigert sich, da der Gefangene dass Miniaturmodell der Schwan-Station gesehen hat, vielleicht auch den Ort, an dem er gebaut werden soll. Er glaubt, dass der Gefangene ein Spion ist. Radzinsky händigt Sawyer die Schlüssel aus. Dieser wirft sie Jin zu, der Sayid befreit und nach draußen zerrt. Als Sayid Sawyer sieht schaut er ihn überrascht an, sagt aber nichts. Sawyer erklärt ihm, dass er ihn aufgrund der Waffenruhe nicht töten darf, wenn er zugibt, einer der Feinde zu sein. Tut er dies nicht, stünde ihm nichts im Wege. Sayid erkennt das Spiel und meint, dass sie selbst sich nicht "Feinde" nennen, dass er aber einer von diesen ist. Sawyer packt ihn und sagt, dass er ihn zu den Baracken bringen wird, woraufhin Radzinsky sofort meint, dass er mitkommen will.

5x09-sayid-gefangen

Sawyer muss Sayid gefangennehmen. („Namaste“)

Sawyer kommt mit Radzinsky, Jin und Sayid in einem DHARMA Bus in das Dorf gefahren. Jack, Kate und Hurley sehen das ganze. Phil und Sawyer bringen Sayid in die Überwachungsstation der Sicherheitsmannschaft und schließen ihn in eine Zelle. Als Phil ihn fragt, was genau sie mit ihm tun werden, antwortet er, dass Phil ihm etwas zu essen bringen soll. Sawyer schaut Sayid noch an, als wolle er sich entschuldigen, verlässt dann aber wortlos den Raum.

Am Abend besucht Jack Sawyer in seinem Haus. Dieser sitzt in einem Sessel und liest ein Buch. Er fragt dann, was er für Jack tun kann und dieser erkundigt sich dann über Sayid. Als Jack ihn fragt, was er nun weiter tun wird, meint er, dass er daran arbeite. Jack sagt aber, spöttisch, dass es für ihn eher aussieht, als würde er nur ein Buch lesen. Sawyer sagt dann, dass er einmal gehört habe, dass Winston Churchill jeden Abend ein Buch gelesen habe, weil er dadurch besser nachdenken konnte. Er meint, dass er lieber so an Dinge rangeht: zuerst nachdenken. Er wirft Jack vor, dass er genau das vor drei Jahren nicht getan hat. Jack erwidert, dass er die Insel aber verlassen hat und Sawyer meint darauf, dass er jetzt aber wieder hier ist. Als er Jack zur Tür begleitet sieht er Kate, die vor dem Haus nebenan auf und ab geht. Er winkt ihr kurz zu und geht dann wieder in sein Haus. („Namaste“)

5x10 Sawyer-wählt

Jim stimmt für Sayids Tod. („Deswegen bin ich hier“)

Am nächsten Morgen ist Juliet besorgt, das Sayid wieder da ist, aber Sawyer beruhigt sie und sagt, das Sayid nichts sagen werde. Kurz darauf kommt Horace und sagt, das der Gefangende nichts sagt und das genau das ihm Sorgen macht. Daraufhin geht Sawyer in die Überwachungsstation, um Sayid zu besuchen. Er sagt ihm, das er eine Chance hätte, wenn er sich als einer der Feinde ausgibt, der sich ergeben wollte. Als Sayid nicht will, sagt Sawyer, das Sayid dann auf sich allein gestellt ist. Horace entscheidet, Sayid zu Oldham zu bringen, den Sawyer als Psychopath bezeichnet. Dort angekommen, gibt Oldham Sayid eine Wahrheitsdroge, woraufhin Sayid alles über Flug 815 und Flug 316 erzählt. Radzinsky will mehr darüber wissen, was Sayid über die Stationen der DHARMA Initiative weis, woraufhin Sayid alles über die Perle, der Flamme und dem Schwan erzählt. Nachdem Sayid aber erzählt, das er aus der Zukunft kommt, glaubt Oldham, das er wohl zuviel von der Droge verabreicht hat. Später am Abend gibt es eine Abstimmung, wo die DHARMA Leute abstimmen wollen, was mit Sayid geschieht. Nachdem alle für die Exikution Sayids stimmen, gibt Sawyer auch seine Stimme für den Tod Sayids ab, nachdem er erst versucht hat die Leute umzustimmen. Sawyer geht kurz darauf zu Sayid und sagt ihm, er soll ihn K.O. schlagen und flüchten. Sayid sagt zu Sawyer, das er nicht will und das er jetzt genau weis, warum er hier ist. Sawyer schüttelt den Kopf und geht zu Kate, um zu fragen, warum sie zurück gekommen sind, aber bevor sie antworten kann, fährt ein brennender DHARMA Bus in ein Haus und ein Chaos bricht aus. („Deswegen bin ich hier“)

Nachdem das Feuer gelöscht und Sayid geflohen ist, kontrolliert James am nächsten Morgen die Überwachungsmonitore, als Kate zu ihm kommt, um zu fragen, was mit Ben passiert ist, der angeschossen wurde. Horace kommt in dem Moment herein und fragt, ob sie schon die Zelle inspiziert haben. Sie finden in der Zellentür den Schlüssel eines Hausmeisters, den nur Roger, Willie und Jack besitzen und Horace denkt dabei sofort, das Jack es gewesen sein könnte. Jim sagt zu Horace, er kümmert sich darum und stellt daraufhin Jack, Kate und Hurley unter Hausarrest.

5x11 Sawyer-bringt-Ben

Sawyer und Kate bringen den verletzten Ben zu den Anderen. („Zurück in die Zukunft“)

Als Sawyer rausgeht, begegnet er Roger und fragt ihn gleich nach seinen Schlüsseln, Roger sagt, er habe sie wohl zuhause gelassen. Dann geht er zu Juliet, die gerade versucht Ben zu operieren. Juliet sagt, das sie Hilfe braucht, woraufhin Sawyer zu Jack geht und ihn fragt, ob er Ben operieren könnte. Jack verweigert aber seine Hilfe mit der Begründung, das er ihn in der Zukunft operieren wird und er daher nicht sterben kann. Juliet kann Ben nicht mehr helfen und sagt Kate, das nur die Anderen helfen können. Als Kate sich mit Ben auf dem Weg macht, wird Sawyer von Juliet hinterhergeschickt, um ihr zu helfen. Er deaktiviert den Sonarzaun und trägt Ben mit durch den Dschungel. Auf dem Weg zu den Anderen erzählt Kate Sawyer, das sie Clementine gefunden hat. Kurz darauf werden sie von Anderen umzingelt. Sawyer übernimmt sofort und sagt, er müsse dringend zu Richard Alpert, oder der Junge wird sterben. Sie werden durch den Dschungel eskortiert, bis zu Richard. Der fragt, wer Kate ist und Sawyer sagt sie gehört zu ihm. Dann fragt Richard, ob der Junge Benjamin Linus ist, worauf Sawyer fragt, ob er ihn bereits kennt. Richard gibt darauf keine Antwort und sagt, das Ben sich an nichts erinnern würde und nie mehr derselbe sein wird, wenn er ihn mitnimmt. Mit Kates Einverständnis übergibt Sawyer den verletzten Ben an Richard der ihn mit in den Tempel nimmt. („Zurück in die Zukunft“)

Auf dem Weg zurück zu den Baracken funkt Sawyer Miles an, dass er das Überwachungsvideo löschen soll, was ihn und Kate am Sonarzaun zeigt. Als Kate ihrer Sorge kundtut, dass es Ärger geben könnte sagt Sawyer, dass er Chef der Security ist und dass regeln kann. Nachdem er noch einmal im Dschungel war, um nach Sayid zu suchen, kommt James nach Hause und ist verwundert, Jack dort zu sehen. Jack informiert James darüber, dass Roger Kate verdächtigt, etwas mit den Verschwinden von Ben zu tun zu haben. Als Sawyer Jack nach draussen begleitet kommt kurz darauf Phil. Phil sagt, er weiß, wer Ben entführt hat und zeigt das Überwachungsvideo. Sawyer bittet Phil hinein, um die Sache zu erklären, als er im Haus ist schlägt James ihn K.O. und bittet Juliet, ein Seil zu holen. („Das Imperium schlägt zurück“)

5x14 Konferenz

Sawyer hält nichts von Daniels Plan. („Die Variable“)

Am nächsten Morgen besucht Jack Sawyer in seinem Haus und erzählt ihm, dass Daniel wieder zurück ist und mit Miles auf dem Weg zur Orchidee ist. James entgegnet, dass er zu beschäftigt ist, um sich darum zu kümmern. Als Juliet sagt, er soll sagen was los ist, zeigt Sawyer Jack, dass er Phil gefesselt im Schrank hat. Daraufhin trifft sich Sawyer mit Jack, Kate, Jin, Juliet und Hurley in seinem Haus für eine Lagebesprechung. James sagt, dass sie zwei Möglichkeiten haben. Entweder mit dem U-Boot die Insel zu verlassen oder zum Strand gehen und von vorne anfangen. Das Gespräch wird unterbrochen, als Daniel mit Miles hereinkommt und Daniel verlangt, zu den Anderen gebracht zu werden, weil er dort seine Mutter finden will. Sawyer ist gegen diesen Plan und wird wütend, als Jack fragt, ob Kate nicht helfen könnte, zu den Anderen zu finden. Er nennt Kate "Sommersprosse", um sie davon abzuhalten, was Juliet dazu verleitet, Kate zu helfen und ihr den Code für den Sonarzaun gibt. Sawyer sagt, dass Jack einen Fehler macht und dass er, Jin, Hurley und Juliet zum Strand gehen werden und sie sich dort treffen sollen, wenn etwas schiefläuft.

Als Sawyer und Juliet ihre Sachen packen wollen, werden sie von einen Alarm unterbrochen, der wegen einer Schiesserei am Fuhrpark ausgelöst wurde. Radzinsky stürmt in Sawyers Haus und verlangt eine Erklärung, warum er nicht geholfen hat bei der Schiesserei. Kurz darauf entdeckt Radzinsky Phil, der sich lautstark im Schrank bemerkbar gemacht hat. Daraufhin richten Radzinsky und seine Männer ihre Waffen auf James und Juliet und zwingen sie, sich auf den Boden zu legen. („Die Variable“)

5x15-sawyer-blut

Sawyer wird von Radzinsky verhört. („Der Anführer“)

Sawyer und Juliet werden zur Überwachungsstation gebracht, wo Radzinsky ihnen das Video vorspielt. Er schlägt Sawyer mehrmals und will wissen, wo Kate ist. Sawyer sagt aber nichts. Juliet protestiert, und bittet Radzinsky, aufhzuhören. Sawyer sagt zu Juliet, das sie nichts erzählen soll, weil mann ihr eh nicht glauben würde. Phil meint, er könnte Sawyer zum reden bringen und schlägt Juliet, was Sawyer richtig wütend macht und er schwört, Phil umzubringen. In den Moment kommt Dr. Chang herein und fragt wütend, was Radzinsky da macht. Er informiert Radzinsky, das er gerade alle Frauen und Kinder von der Insel evakuiert, und das er sofort aufhören muss, am Schwan weiter zu bohren. Als Radzinsky dagegen ist wendet sich Chang an Horace, aber Radzinsky sagt, das Horace nicht länger das Sagen hat. Sawyer bietet dann Radzinsky an, ihm alles zu sagen, was er weis, wenn er und Juliet mit auf das U-Boot können. Radzinsky stimmt dem zu, wenn Sawyer ihm eine Karte zum Lager der Anderen zeichnet. Daraufhin zeichnet Sawyer ihm eine Karte.

Als sie zum Anleger gebracht werden, meint Sawyer scherzhaft, das er Microsoft kaufen könnte und auf die Dallas Cowboys im 1978er Superbowl wetten kann. Er entschuldigt sich bei Juliet, das er nicht schon 3 Jahre zuvor zugestimmt hat, die Insel zu verlassen. Juliet sagt zu Sawyer, das sie froh ist geblieben zu sein. Im U-Boot werden sie mit Handschellen an einen Tisch gefesselt. Juliet fragt Sawyer, was sie machen werden, wenn sie in Ann Arbor sind. Sawyer entgegnet, das sie nicht nach Ann Arbor gehen und in der Realen Welt frei sein werden. Juliet scherzt, das sie gar nicht mehr weis, was die Reale Welt ist. Als sie sich gerade sagen, das sie sich lieben, kommt Phil zum Anleger und bringt Kate ins U-Boot. Sie wird zu Juliet und James an den Tisch gefesselt und das U-Boot legt ab. („Der Anführer“)

Kate erzählt Sawyer und Juliet, das Jack eine Wasserstoffbombe zünden will und versucht sie zu übereden, wieder zurück zu gehen, aber Sawyer beharrt auf seine Entscheidung. Auf einmal schlägt Juliet den Matrosen nieder, der ihnen die Beruhigungsmittel verabreichen will und sagt, das sie die Leute auf der Insel nicht sterben lassen dürfen. Sawyer macht widerwillig mit und sie gehen zu Kapitän Bird und zwingen ihn, mit dem U-Boot aufzutauchen. Als der Kapitän fragt, was er sagen soll, wenn Horace anruft, schiesst Sawyer das Funkgerät kaputt und sagt, das sie weiterfahren und nicht zurückkehren sollen. Dann nehmen sich Sawyer, Kate und Juliet ein Schlauchboot und paddeln zurück zur Insel.

5x16-ende-part1

Sawyer, Kate und Juliet versperren Jack den Weg. („Der Vorfall, Teil 1“)

Als sie an Land kommen, begegnen sie Vincent, der aus dem Dschungel gelaufen kommt, gefolgt von Rose, die nicht erfreut scheint, sie wiederzusehen. Rose und Bernard haben sich ihren Altersruhesitz im Dschungel aufgebaut und haben sich immer versteckt gehalten. Als Sawyer von der Bombe erzählt, macht Bernard sich nichts draus und sagt, Hauptsache, sie und Rose sind zusammen. Dann zeigt Rose ihnen den Weg zu den Baracken. („Der Vorfall, Teil 1“)

Sawyer, Kate und Juliet halten den DHARMA Bus auf, der sich auf dem Weg zur Schwan-Station befindet. Sawyer verlangt, Jack zu sprechen. Rr erzählt vom Tod seiner Eltern und das es erst noch passieren wird. Er könnte mit dem U-Boot die Insel verlassen und alles verhindern, aber er tut es nicht, denn "was getan wurde, wurde getan". Jack widerspricht und ist der Meinung, dass er das Schicksal verändern könnte. Sawyer macht Jack darauf aufmerksam, dass er und Kate sich nie kennenlernen werden, wenn der Plan klappt. Als James merkt, das er Jack nicht davon abbringen kann, schlägt er ihm ins Gesicht und eine Schlägerei bricht zwischen den beiden los. Juliet geht dazwischen und sagt, dass sie der selben Meinung ist wie Jack und dass sie es versuchen sollten, weil sie und Sawyer nicht füreinander geschaffen wären. Wenn der Plan klappen würde, werden sie sich nie kennenlernen. Sie geht weg und lässt Sawyer verdutzt stehen. Als Jack sich mit der Bombe auf dem Weg zum Schwan macht, sagt er noch zu Sawyer: "Wir sehen uns in Los Angeles". („Der Vorfall, Teil 2“)

5x16-sawyer-phil

Sawyer schnappt sich Phil als Geisel. („Der Vorfall, Teil 2“)

Sie sehen Phil mit Verstärkung zum Schwan fahren. Sawyer fragt Juliet, ob sie Jack helfen sollen oder nicht, worauf Juliet sagt, "Zusammen leben, alleine sterben". Sawyer, Juliet, Miles und Kate fahren zum Schwan und kommen gerade rechtzeitig, weil Jack schon entdeckt worden ist und eine Schiesserei mit den DHARMA-Leuten bricht los. Sawyer wird beinahe von jemanden getroffen, aber Kate erschiesst den DHARMA-Mitarbeiter gerade noch. Sawyer gelingt es, sich Phil zu schnappen und hält ihm eine Waffe an den Kopf. Er droht, ihn zu erschiessen, wenn nicht alle ihre Waffen ablegen. Als alle ihre Waffen abgelegt haben, sagt er zu Jack, dass er es zuendebringen soll. Er tauscht noch einen Blick mit Juliet, als Jack die Bombe in den Bohrschacht wirft. Die Bombe explodiert aber nicht und Sawyer ist verärgert, dass er nicht in L.A. ist. Kurz darauf ist ein Brummen zu hören, gefolgt von einer elektromagnetischen Entladung, die alles aus Metall in den Schacht zieht. Sawyer lässt Phil los, der sich gleich eine Waffe schnappt und versucht, Sawyer zu erschiessen. Kurz darauf wird er von herumfliegenden Stahlstangen aufgespiesst.

Plötzlich wird Juliet von einer Kette erfasst und in den Schacht gezogen. Kate gelingt es, sie festzuhalten und ruft nach Sawyers Hilfe. Sawyer greift Juliets Hand und ruft Kate zu, sie von der Kette zu befreien. Juliet sagt, dass es nicht klappen wird und dass sie James liebt. Dann lässt sie sich in den Schacht fallen. James ist den Tränen nahe, Kate und Jack müssen ihm vom Schacht wegziehen, bevor alles zusammenbricht. Juliet liegt schwerverletzt unten im Schacht und bringt kurz darauf die Bombe zur Detonation. („Der Vorfall, Teil 2“)

Staffel 6Bearbeiten

6x01 Sawyer tote Juliet

Sawyer holt Juliet aus dem Krater der Schwan-Station. („Los Angeles, Teil 1“)

Nach dem weissen Leuchten erwacht Sawyer neben dem Krater der implodierten Schwan-Station und er realisiert, das er sich zwar in der Gegenwart, aber immer noch auf der Insel befindet. Er sieht Jack und tritt ihn, so das er in die Grube fällt. Sawyer ist sauer auf Jack, weil es nicht geklappt hat und Juliet nun umsonst gestorben sei. Er will sich Jack gerade vornehmen, als Kate sie zu dem Loch herbei ruft, in dem Juliet gefallen ist, und ein Wimmern ist zu hören. Sofort beginnt Sawyer damit, den Schrott aus dem Loch zu entfernen und ruft nach Jin, das er den Bus herholen soll, um den grossen Stahlträger wegzuziehen. Jin holt den Bus und kommt mit Hurley und den schwer verletzten Sayid zurück. Sie schaffen es, den Stahlträger aus dem Loch zu ziehen und Sawyer klettert hinein zu Juliet. Juliet liegt im Sterben und sagt noch, das sie was wichtiges zu sagen habe, stirbt aber kurz darauf. Sawyer holt die Leiche aus dem Loch, schaut grimmig zu Jack und schwört, ihn umzubringen. Traurig macht er sich auf, um Juliet zu beerdigen. Kate fragt ob sie mitkommen soll, aber Sawyer will lieber, das Miles mitkommt. Kate macht sich mit Jack, Hurley und Jin auf dem Weg zum Tempel während Sawyer beginnt, ein Grab auszuheben. Währenddessen fragt er Miles, ob er herausfinden kann, was Juliet ihm sagen wollte, bevor sie starb. Sawyer weis, das Miles mit den Toten sprechen kann. Miles versucht mit Juliet Kontakt aufzunehmen und findet heraus, was sie sagen wollte: "Es hat funktioniert." Sawyer ist verdutzt und fragt sich was den funtioniert haben solle und geht, nachdem er Juliet beerdigt hat, nachdenklich und grimmig davon. („Los Angeles, Teil 1“)

Sawyer und Miles werden kurz darauf von einer Gruppe Anderer aufgespürt. Laut Miles' Aussage hat Sawyer 4 von ihnen überwältigen können bevor er selber bewusstlos geschlagen wurde. Er wacht im Tempel auf, als Kate sich gerade um seine Wunden kümmert. Er erzählt Kate, das er Jack nicht mehr töten wird, weil er will, das er mit ihnen leidet. („Los Angeles, Teil 2“)

6x03 StayWAway

Sawyer flieht aus dem Tempel. („Taxi in die Freiheit“)

Als die Anderen sich über Sayids Auferstehung wundern, ergreift Sawyer die Chance und besorgt sich eine Pistole, um aus dem Tempel zu fliehen, obwohl Dogen darauf besteht, das er bleibt. Er sagt zu Kate, das sie ihm nicht folgen soll und bricht die Verriegelung der Tür auf, um zu fliehen.

Sawyer macht sich auf dem Weg zu seinem, nun verlassenen, Haus in den Baracken, in dem er mit Juliet gelebt hat. Er bricht den Boden in seinem Schlafzimmer auf und holt eine Kiste hervor, aus der er etwas rausholt, was ihn sehr traurig macht. Dann hört Sawyer ein Geräusch und er zückt sofort seine Pistole, stellt aber fest, das es Kate ist, die ihm gefolgt ist. Kurz darauf sitzen Sawyer und Kate am U-Boot Steg und Kate erzählt Sawyer, das sie zur Insel zurückgekehrt wäre um Claire zu finden. Kate versucht, Sawyers Hilfe zu bekommen, aber er hat kein Interesse. Kate entschuldigt sich für Juliets Tod, weil sie meint es wäre ihre Schuld, als sie die U-Boot entführung damals eingeleitet hat. Sawyer macht sich aber selber für Juliets Tod verantwortlich, weil er sie selbst auch davon abgehalten hat, aufs U-Boot zu gehen, weil er nicht allein bleiben wollte. Er erzählt, das er Juliet heiraten wollte und holt einen Verlobungsring hervor, den er daraufhin ins Wasser wirft. Als Sawyer wieder zu seinem Haus geht, sagt er noch zu Kate, das sie es vor abend noch zum Tempel zurückschaffen könnte. („Taxi in die Freiheit“)

6x04-Ich-bin-tot

Sawyer begegnet dem Mann in Schwarz. („Der Stellvertreter“)

In seinem Haus spielt Sawyer die Platte "Search and Destroy" von den Stooges und dreht die Lautstärke voll auf. Dann beginnt er, sich mit DHARMA Whiskey zu betrinken. Plötzlich kommt der Mann in Schwarz in der Form von Locke hinein. James ist verwundert und sagt: "Ich dachte du wärst tot" worauf Locke sagt, "das bin ich auch". Dann schenkt Sawyer zwei Gläser Whiskey ein, gibt Locke eines und sagt ihm, das er sich nen Dreck darum schert, ob Locke tot ist oder ein Zeitreisender oder sonst was, er solle nur sein Haus verlassen. Der Mann in Schwarz entgegnet, das es niemals sein Haus war, sondern das er nur eine Weile dort gelebt hat. Sawyer fragt, wer er ist, denn er glaubt nicht das es Locke ist, denn Locke war ängstlich aber der Mann der vor ihm steht ist es nicht. Der Mann in Schwarz bietet Sawyer an, mit ihm zu kommen, weil er Sawyer die wichtigste Frage beantworten kann: "Warum bist du auf dieser Insel?". Nach kurzem Zögern willigt Sawyer ein und kommt mit. Als der Mann in Schwarz mit Sawyer durch den Dschungel läuft, entdecken sie einen kleinen blonden Jungen. Als Sawyer ihn bemerkt, ist der Mann in Schwarz erstaunt, das er ihn auch sehen kann und nimmt sofort die Verfolgung auf. Sawyer bleibt zurück und er begegnet Richard, der ängstlich und verletzt aus dem Dschungel kommt. Richard erzählt Sawyer, das der Mann in Schwarz jeden auf der Insel tot sehen will, und das Sawyer zum Tempel gehen solle, weil es da sicher wäre. Sawyer entgegnet, das ihm der Mann Antworten versprochen hat, die er von Richard nie bekommen hat, und das er mit ihm geht. Richard hört, wie der Mann in Schwarz zurückkommt und flüchtet daraufhin in den Dschungel. Sawyer fragt, ob der Mann in Schwarz den Jungen erwischt hat, worauf er entgegnet: "Was für einen Jungen?".

6x04-Sawyer-Höhle

Sawyer mit dem Mann in Schwarz in der Klippenhöhle. („Der Stellvertreter“)

Auf ihrem weiteren Weg fragt Sawyer den Mann in Schwarz, ob er lesen würde und erzählt ihm von seinem Lieblingsbuch: "Von Mäusen und Menschen". Dann holt Sawyer seine Pistole heraus, richtet sie auf ihn und fragt, was passieren würde, wenn er ihm eine Kugel in den Kopf jagt. Der Mann in Schwarz erklärt Sawyer, das er "gefangen" sei aber mal ein Mensch mit Gefühlen war, wie jeder andere. Er überzeugt Sawyer, weiter mitzukommen, weil er schon so nahe dran wäre und es eine Schande wäre, jetzt umzukehren.

Sie kommen an den Steilklippen an, wo sie an mehreren Bambus- und Strickleitern nach unten klettern. Als Sawyer herunterklettern will, bricht eine Sprosse der Leiter und er stürzt. Der Mann in Schwarz hält ihn fest und rettet ihn in eine Klippenhöhle. In der Höhle steht ein Tisch mit einer Waage drauf, auf der Waage befindet sich ein schwarzer und ein weisser Stein. Der Mann in Schwarz erzählt von einem "Insider Witz" und wirft den weissen Stein ins Wasser. Dann führt er Sawyer in die Tiefen der Höhle, zündet eine Fackel an und zeigt auf die Höhlenwände, dabei sagt er: "Deswegen seit ihr alle hier". Auf der Höhlenwand sind jede Menge Namen eingeritzt, jeder Name ist mit einer Zahl versehen. Sawyers Nachname "Ford" steht dort mit der Zahl 15. Fast alle Namen sind durchgestrichen, bis auf Shepard, Reyes, Kwon, Jarrah, Ford und Locke. Der Mann in Schwarz streicht Lockes Namen durch, während er erklärt, das die Namen alles Kandidaten von Jacob wären, und das Sawyer drei Möglichkeiten habe: Abwarten und nichts tun oder Jacobs Job übernehmen und die Insel beschützen, oder Sawyer kann die Insel zusammen mit dem Mann in Schwarz verlassen. Sawyer entscheidet sich dafür, die Insel zu verlassen. („Der Stellvertreter“)

6x08-Sawyer-Ajira

Sawyer findet das Ajira Flugzeug. („Kundschafter“)

Nach dem Besuch in der Klippenhöhle kommt Sawyer ein oder zwei Tage später bei Claires Hütte an und bleibt dort bei dem verletzten Jin. Als Sawyer Jin aufweckt, will dieser am Liebsten fliehen, bevor Claire und "Locke" wieder kommen. Sawyer sagt Jin, das er sich Locke angeschlossen hat und auch weiss, das der Mann nicht Locke ist, aber trotzdem mit ihm geht, weil er von der Insel runter will. Als Jin sagt, dass er nicht ohne Sun geht, ist Sawyer damit einverstanden. In dem Moment kommt der Mann in Schwarz mit seinen neuen Rekruten, inklusive Kate und Sayid mit den Anderen aus dem Tempel, die sich ihnen angeschlossen haben. Sawyer unterhält sich mit Kate und als sie fragt, ob er nun zu Locke gehört, sagt Sawyer, dass er zu niemanden gehöre.

Die Gruppe geht weiter durch den Dschungel, bis der Mann in Schwarz bei einer Lichtung vorschlägt, ein Lager für ein paar Tage aufzuschlagen. Sawyer unterbricht ihn und will wissen, wann sie denn nun die Insel verlassen, daraufhin ist der Mann in Schwarz leicht erzürnt und will mit Sawyer privat sprechen. Er geht mit Sawyer zu einem Strand, von wo aus sie die Hydra Insel sehen können. "Locke" gibt Sawyer dort den Auftrag, etwas Aufklärungsarbeit zu verrichten. Sawyer soll dass Flugzeug finden, dass sie dann benutzen werden, um die Insel zu verlassen. Der Mann in Schwarz fügt hinzu, dass er sich keine Sorgen macht, dass jemand Sawyer etwas antut, weil er der "beste Lügner ist, den er jemals getroffen hat".

Sawyer willigt ein und nimmt ein Auslegerkanu, um zur Hydra Insel überzusetzen. Er kommt zur Hydra-Station und geht zu den Käfigen, wo er das Kleid findet, was Kate einst getragen hat, als sie Sex hatten. Etwas später findet James das Flugzeug und etwas weiter im Dschungel ein Haufen von Leichen, die einst die Passagiere von dem Ajira Flug waren.

6x08-Sawyer-nimmt-UBoot

"Wir nehmen das U-Boot" („Kundschafter“)

In dem Moment bemerkt Sawyer Zoe, eine Frau, die behauptet, die einzige Überlebende aus dem Flugzeug zu sein. Sawyer bemerkt aber, dass sie lügt und richtet seine Pistole auf sie. Zoe pfeift kurz und vier bewaffnete Männer kommen aus den Büschen. Sie bringen Sawyer zu einem U-Boot, dass an einem Steg angedockt hat. Vor dem U-Boot stellen Widmores Männer einen Sonarzaun auf und im U-Boot entdeckt Sawyer eine verriegelte Tür. Zoe führt Sawyer zu Charles Widmore, dem Sawyer gleich ein Angebot unterbreitet: Sawyer würde den Mann in Schwarz direkt vor seine Haustür bringen, damit er ihn töten kann, dafür will Sawyer einen sicheren Weg von der Insel weg. Widmore willigt ein. Als Sawyer zurück zur Hauptinsel fährt, erzählt er dem Mann in Schwarz von Widmore und alles was er gesehen hat, und auch von seinem Deal mit Widmore. "Locke" dankt Sawyer für seine Loyalität.

Am Abend setzt sich Sawyer zu Kate ans Feuer und enthüllt ihr, dass sein Plan ist, dass Widmore und Jacobs Feind den Kampf austragen, während Sawyer, Kate und die anderen sich dann Widmores U-Boot nehmen. („Kundschafter“)

Am nächsten morgen bietet Sawyer Kate eine Tasse „Kakao“ an. Kate bezweifelt jedoch, dass es sich beim angebotenen Getränk um Kakao handle, was Sawyer auch zugibt; er bittet sie, so zu tun, als sei es Kakao. Jacobs Feind teilt Sayid mit, dass er das Lager verlasse und am Morgen zurück sei und bittet ihn auf das Lager aufzupassen. Jin und Saywer beobachten, wie der Mann in Schwarz geht. Jin rafft sofort seine Ausrüstung zusammen, Saywer will wissen, was Jin vorhat. Jin erklärt ihm, dass er verschwinden werde, bevor „dieses Ding“ zurückkäme. Er prangert Saywers Verhalten an, einfach darauf zu hören, was auch immer Jacobs Find ihm sage. Doch Saywer weist dies von sich und erinnert Jin an seine Übereinkunft mit Charles Widmore. Jin stellt klar, dass diese Übereinkunft für ihn bedeutungslos sei, da er sich auf die Suche nach Sun begebe. Gerade als Jin gehen will, wird das Lager durch eine Salve Betäubungspfeile angegriffen und alle Leute, auch Sawyer, fallen in Ohnmacht. Als Sawyer wieder zu sich kommt, belauscht er Sayid und den Mann in Schwarz. Sayid soll mit zur Hydra Insel gehen. Als sie gehen wollen, fragt Sawyer, was sie vor haben. Der Mann in Schwarz sagt, dass Jin entführt wurde und er ihn zurückholen will.

Als der Mann in Schwarz abends wiederkommt, fragt Sawyer, wo er Sayid gelassen habe. Der Mann in Schwarz erwähnt die verschlossenen Tür, von der Sawyer berichtet hat und sagt, dass er keine Geheimnisse mag. („Die Fracht“)

Am nächsten Tag stellt Sawyer "Locke" zur Rede, und will wissen, was er dagegen unternimmt, das Jin entführt wurde. Der Mann in Schwarz sagt, dass er auf Jack, Hurley und Sun wartet, sehr zu Sawyer Missfallen. Als Sayid zurückkommt verschwindet der Mann in Schwarz mit ihm und kommt erst am Abend wieder. Sawyer fragt, wo Locke gewesen ist, als Hurley plötzlich das Lager betritt. („Alle lieben Hugo“)

6x13-Sawyer-Jack

Sawyer gibt Jack Anweisungen. („Der letzte Rekrut“)

Hurley bringt in der Nacht Jack, Sun und Frank in das Lager des Mann in Schwarz. Am nächsten morgen erzählt Sawyer Hurley von seinem Plan, dass U-Boot von Charles Widmore zu benutzen, um von der Indel zu fliehen, und dass Sayid zur "dunkelen Seite" gewechselt habe und daher nicht eingeladen ist. "Locke" gibt Sawyer eine Karte und erklärt, wie er ein Boot finden kann, womit er alle abholen soll, damit sie zur Hydra Insel übersetzen können. Sawyer fragt Kate, ob sie mit kommt. Dann flüstert Sawyer zu Jack, dass er sich nicht mit Locke treffen will, und dass Jack einen Weg finden soll, sich mit Sun, Hurley und Frank davon zu schleichen, um sich mit Sawyer an einem alten Bootssteg zu treffen. Sie würden dann alle zur Hydra Insel fahren, um sich mit Widmore zu treffen, mit dem Sawyer eine Abmachung hat. Als Sawyer und Kate aan der Küste ankommen, fragt Kate, was mit Claire ist, aber Sawyer meint, dass Claire gefährlich ist. Dann schwimmen sie rüber zur Elizabeth. Hurley, Sun, Frank und Jack treffen sich mit Sawyer, gefolgt von Claire, die sie verfogt hat. Kate überzeugt Claire gegen Sawyers Willen, mit ihnen zu kommen. Auf dem Boot erzählt Jack Sawyer, dass er die Insel nicht verlassen will und springt über Bord, nachdem er sich bei Sawyer für den Tod von Juliet entschuldigt hat. Als Sawyers Gruppe die Hydra Insel erreicht, stellt sich heraus, dass Widmore sein Wort nicht hält, denn sie werden von Widmores Team mit Waffen bedroht. („Der letzte Rekrut“)

Bei der Hydra Station werden Sawyer, Hurley, Kate, Claire, Sun, Jin und Frank von Widmores Team in Käfige gesperrt. Sawyer weigert sich und schnappt sich das Gewehr von Seamus, aber Charles Widmore greift sich Kate und droht, sie zu töten. Sawyer hält das zunächst für einen Bluff, bis Widmore ihm sagt, dass er eine Liste hat auf der die Namen von Ford, Reyes und den Kwons stehen, aber nicht Kate Austen, also sei es ihm egal, ob sie lebt oder stirbt. Sawyer gibt auf und reicht Seamus die Waffe, dann werden sie alle in die Käfige gesperrt. Widmore nähert sich Sawyer und sagt ihm, dass obwohl er es nicht glauben wird, es nur zu ihrem besten sei. Sawyer glaubt ihm nicht. Dann fragt Widmore seine Leute, wann der Sonarzaun betriebsbereit ist.

6x14-Losties-Ajira

Sawyers Gruppe erreicht die Maschine der Ajira Airways. („Der Kandidat“)

Sawyer und Kate sind im Käfig. Als Kate behauptet, dass Widmore sie nicht getötet hätte, erklärt Sawyer, dass Kates Name in der Klippenhöhle durchgetrichen war und Widmore damit recht hatte, dass er sie nicht braucht. Plötzlich fällt der Strom aus und das Rauchmonster erscheint, um Widmores Leute zu töten. Seamus wird gegen den Käfig geschleudert und Kate versucht an die Schlüssel zu gelangen, während Frank gegen das Gitter tritt. Jack erscheint und öffnet das Tor mit dem Schlüssel und befreit die Gruppe. Sayid erscheint auf dem Weg zum Flugzeug und sagt, dass sie weitergehen müssen, weil Locke wartet.

Hurley versucht beim Flugzeug alle daran zu erinnern, dass Richard Alpert gesagt hat, "Locke" solle die Insel nicht verlassen, aber Sawyer unterbricht ihn und sagt, dass Alpert nicht hier ist. Sawyer bedankt sich dann bei "Locke" dafür, dass er ihm zweimal das Leben gerettet hat, und dass er sich in ihm getäuscht habe. "Locke" sagt, das U-Boot werde schwer bewacht und er wird alle brauchen. Jack wiederholt, dass er helfen wird, aber nicht mit ihnen die Insel verlässt. Sawyer flüstert Jack zu, dass er Locke kein bischen traut und fragt ihn, ob er dafür sorgen kann, dass Locke nicht mit an Bord des U-Boots geht.

Die Gruppe erreicht den Bootsteg, welches nicht bewacht werden zu scheint. Sawyer legt seinen Plan zurecht, dass Jack und "Locke" Rückendeckung geben, während Sawyer, Sun, Frank, Jin und Hurley als erstes gehen. Es gibt keine Gegenwehr, sie betreten das U-Boot, wo sie mit Leichtigkeit die Crew überwätigen. Sawyer befiehlt dem Kapitän die Motoren zu starten. Kate, Claire und Sayid folgen ihnen. Jack schubst "Locke" vom Steg ins Wasser. Als "Locke" wieder aus dem Wasser kommt und sich dem U-Boot nähert, schliesst Sawyer die Luke und lässt "Locke" und Claire draussen. Er sagt Frank über dem Sprechgerät, dass der Kapitän auf Tauchstation gehen soll.

6x14-Bombe

Jack versucht Sawyer davon zu überzeugen, dass die Bombe nicht explodieren wird. („Der Kandidat“)

Jack findet C-4 in seinem Rucksack, welches Locke mit der Armbanduhr von Widmores Wache verkabelt hat. Die Uhr zählt von 3:54 Minuten herunter. Jack erzählt, dass sie genau das gemacht haben, was Locke von ihnen wollte. Er verlangt, dass sie das U-Boot wieder auftauchen und erzählt Sawyer, dass Locke nie auf das U-Boot wollte. Frank informiert sie darüber, dass der Kapitän gesagt hat, dass es fünf Minuten dauert, um aufzutauchen. Die Uhr zeigt 3:20 an. Sayid erklärt, wie man die Bombe entschärfen könnte, aber er zweifelt daran, dass es klappt. Sawyer will die Kabel herausziehen, aber Jack stoppt ihn und sagt, dass nichts passieren wird. Er erklärt, dass Locke sie alle an einem Ort haben wollte, und dass er gesagt hat, dass er die Insel nicht ohne sie verlassen könne, aber in Wirklichkeit kann er die Insel nicht verlassen, bevor nicht alle Kandidaten alle tot sind. Jack geht davon aus, dass "Locke" sie nicht direkt töten kann, sondern dass er dafür sorgen muss, dass sie sich gegenseitig töten, indem sie versuchen, die Bombe zu entschärfen.

Jack fragt Sawyer, warum "Locke" eine Uhr benutzen würde, wenn er die Bombe einfach ins U-Boot werfen könnte. Er bittet, ihm zu vertrauen, es würde nichts passieren. Sawyer sagt, dass es ihm leid tut und zieht die Kabel heraus. Die Uhr stoppt zunächst auf 1:31, dann läuft sie plötzlich ganz schnell. Sayid rennt mit der Bombe ans andere Ende des U-Boot, wo sie in seinen Händen explodiert.

Das Wasser beginnt, das U-Boot zu fluten. Sun ist in einer Ecke des U-Boots von einem Metallschrank eingeklemmt. Jin, Sawyer und Jack versuchen sie zu befreien, doch Sawyer wird von herunterfallenden Trümmern getroffen und wird bewusstlos. Jack rettet ihn aus dem U-Boot an die Oberfläche. Jack schwimmt zum Strand mit Sawyer, der das Wasser aushustet. Hurley und Kate taumeln über den Strand, um sie zu treffen. Kate fragt nach Jin und Sun, aber Jack schüttelt nur mit den Kopf. („Der Kandidat“)

Sawyer macht sich alleine auf dem Weg um Desmond zu befreien, wärend Jack, Kate und Hurley sich auf dem Weg zum Herzen der Insel machen. Als Sawyer den Brunnen erreicht, wird er von Ben überrascht und von ihm und Locke festgehalten.

James redet mit Locke über dessen Plan. Plötzlich schlägt Sawyer Ben das Gewehr aus der Hand und verschwindet. Er läuft durch den Dschungel und trifft auf Kate, Jack und Hurley. Er erzählt was Locke vorhat und sie gehen weiter.

Auf einem Hügel trifft die Gruppe auf Ben, Desmond und Locke. Kate schießt auf Locke und James versucht sie davon abzuhalten. („Das Ende, Teil 1“)

SeitwärtsblendenBearbeiten

siehe Hauptartikel

WissenswertesBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten


ProduktionBearbeiten

4x14Alternatives Ende

Die alternative Fassung mit Sawyer.

  • Für die letzte Szene der 4. Staffel, in der die Identität von Jeremy Bentham gezeigt wird, wurden zwei alternative Fassungen gedreht, um Informationslecks zu verhindern. In einer dieser Fassungen liegt Sawyer in dem Sarg, während in der anderen Desmond zu sehen ist.
  • Sawyer ist der Charakter mit dem bisher größten Abstand zwischen zwei zentrierten Episoden: Zwischen „Jeder für sich“ und „LaFleur“ liegen 38 Episoden, von denen es sich bei zwei um Doppelepisoden handelt.


Kulturelle ReferenzenBearbeiten

  • Sawyer scheint ein Fan der „Star Wars“-Filme zu sein, da er häufig Verweise auf diese Science-Fiction-Filmreihe verwendet:
    • Auf dem Floß nennt er Jin „Chewie“ und Michael „Han“ und bezieht sich damit auf Chewbacca und Han Solo.
    • Bei der Befreiung von Karl aus Raum 23 erwähnt er den „alten Wookie-Gefangenen-Trick“.
    • Er nennt Hurley „Jabba“ und bezieht sich auf Jabba den Hutt.
    • Er nennt Ben „Yoda“ und bezieht sich auf den Jedi-Meister.
    • Der Nachname „Ford“ könnte ein Bezug auf den Schauspieler Harrison Ford sein, der in der alten Trilogie den Charakter Han Solo spielt.
    • Der Name James „Jim“ LaFleur könnte ein Bezug zu Captain James Tiberius Kirk aus „Star Trek“ sein, der von Freunden auch Jim genannt wird.
  • James Ford, „Satans Fährmann“ („Satan's Ferryman“) war eine historische Persönlichkeit aus Illinois, die öffentlich als Vertreter der Bürger aufgetreten ist, während er in Wirklichkeit ein Krimineller von der Art eines Mafioso war. Für weitere englischsprachige Infomrationen, siehe hier.
  • In dem Buch „Edmund et les ours explosifs“ von Yaruch Bann gibt es einen Charkater namens James Sawyer.
  • Der Name Sawyer ist ein Bezug zu dem Charakter Tom Sawyer aus den literarischen Werken von Mark Twain. Tom Sawyer ist ein Waisenkind aus den amerikanischen Südstaaten, das für Betrügereien bekannt ist. Sein frühester und wohl bekanntester Betrug dreht sich um das Streichen eines Zauns, bei dem er Kinder aus dem Ort dazu bringt, ihm Geld dafür zu bezahlen, dass sie seine Arbeit übernehmen und einen langen und komplizierten Zaun streichen dürfen. „Er hat ohne es zu wissen ein wichtiges Gesetz der menschlichen Taten entdeckt - nämlich dass es nötig ist, etwas sehr schwer erreichbar zu machen, um einen Mann oder einen Jungen dazu zu bringen, sich danach zu sehnen.“ - „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ („He had discovered a great law of human action, without knowing it – namely, that in order to make a man or a boy covet a thing, it is only necessary to make the thing difficult to attain.“ - The Adventures of Tom Sawyer)
  • In den Büchern „Der Talisman“ und „Das schwarze Haus“ von Stephen King und Peter Straub gibt es einen Charakter namens Jack Sawyer.
  • In dem Buch „Herr der Fliegen“ gibt es einen Charkater namens Ralph, auf dem Sawyer basieren könnte. Die gesamte Serie weist viele weitere Parallelen zu diesem Buch auf.
  • Der Name James Ford könnte ein Bezug zu den berühmten amerikanischen Outlaws Jesse James und Robert Ford sein. Jesse James war ein berüchtigtes Mitglied der James-Younger-Gang, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Reihe von erfolgreichen Banküberfällen durchgeführt hat. Robert Ford war ein junger Outlaw, der sich mit Jesse James angefreundet und ihn später verraten hat, um die 10.000$ Kopfgeld einzusammeln.
  • Der Nachname Ford könnte ein Bezug Henry Ford sein, dem Gründer der Ford Motor Company und dem Perfektionierer der Fließbandtechnik. Auf der Insel vertritt Sawyer mit seinen wirtschaftlichen Einstellungen den Kapitalismus, für den Henry Ford eine Ikone ist.
  • Zwei Jünger von Jesus tragen den Namen James (deutsch: Jakobus).
    • Einer der beiden hat einen Bruder namens Johannes. Zusammen mit Petrus bilden die drei den inneren Kreis der Jünger.
    • Jakobus ist der erste Jünger, der zum Märtyrer wird.


AnderesBearbeiten

Verbindung zu anderen CharakterenBearbeiten

Obwohl Charakter-Verbindungen ein häufig wiederkehrendes Thema bei Lost ist, weist Sawyer im Vergleich zu den anderen Charakteren enorm viele Verbindungen auf.


Sawyer als BetrugsopferBearbeiten

Auf der Insel wird Sawyer, der professionelle Betrüger, von mehreren anderen Personen betrogen und dazu gebracht, bestimmte Dinge zu tun.

  • Als Jack Sawyers Kopfschmerzen behandelt, wodurch sich herausstellt, dass Sawyer eine Brille benötigt, nutzt er die Untersuchung als Vorwand um ihm in Gegenwart von Kate peinliche Fragen zu stellen. („Deus Ex Machina“)
  • Jack bringt Sawyer dazu, die Medizinvorräte bei einem Pokerspiel zu setzen, geht mit einem relativ niedrigen Blatt All-In und gewinnt. („Verriegelt“)
  • Ana Lucia verführt Sawyer, um an seine Waffe zu kommen. („Zwei für Unterwegs“)
  • Ben lässt Sawyer glauben, dass ihm ein Schrittmacher eingepflanzt wurde, der sein Herz explodieren lässt, wenn sein Puls zum Beispiel bei einer Flucht zu hoch ansteigt. Später enthüllt er, dass dies nur eine Täuschung war, um seinen Respekt zu gewinnen und dass ihm kein Schrittmacher eingesetzt wurde. („Jeder für sich“)
  • Sawyer schlägt den Überlebenden vor, Tischtennis um seine Vorräte zu spielen und wähnt sich siegessicher, als die Überlebenden Hurley als Spieler bestimmen. Sun verlangt außerdem, dass er eine Woche lang keine Spitznamen mehr verwenden darf, falls er verliert. Es stellt sich jedoch heraus, dass Hurley ein sehr begabter Spieler ist, der Sawyer mit Leichtigkeit besiegt. („Die Flamme“)
  • Hurley erzählt Sawyer, dass die anderen Überlebenden darüber abstimmen wollen, ob Sawyer verbannt wird oder nicht und bringt ihn so dazu, netter zu sein und ein Festmahl für die Überlebenden zu halten. Außerdem will er ihn so dazu bringen, eine Anführerfigur darzustellen, da Jack, Kate, Sayid und Locke weg sind. („Allein“)
  • Kate schläft mit ihm, als sie Jack und Juliet zusammen sieht. („Catch-22“)
  • Locke führt Sawyer zur Black Rock und behauptet, dass er Ben dort gefangen hält, ihn aber nicht töten kann. Tatsächlich befindet sich dort Anthony Cooper, bei dem es sich um Lockes Vater und den „echten Sawyer“ handelt. Er sperrt die beiden zusammen ein und wartet darauf, dass Sawyer dies herausfindet und Cooper tötet, damit er den Anderen erzählen kann, dass er ihn selbst umgebracht hat. („Im Loch“)
  • Amy gibt vor, den Sonarzaun zu deaktivieren und lockt Sawyer zusammen mit Juliet, Jin, Daniel und Miles hindurch, um sie so ausser Gefecht zu setzen. („LaFleur“)

Zeitliche Eingrenzung der RückblendenBearbeiten

  • „Outlaws“: Herbst 2004
    • Kurz nach diesen Ereignissen wird Sawyer des Landes verwiesen.
  • „Exodus, Teil 1“: 22. September 2004
    • Sawyer wird noch am gleichen Tag aus Australien ausgeflogen, was ihn an Bord von Flug 815 bringt.

Siehe auchBearbeiten

Externe LinksBearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki