Wikia

Lostpedia

Elizabeth „Libby“ Smith

Kommentare0
3.751Seiten in
diesem Wiki

Weitergeleitet von Libby

Für eine Liste von anderen Bedeutungen für „Elizabeth“ siehe Begriffsklärung Elizabeth

Elizabeth „Libby“ Smith
Libby02
Darsteller:Cynthia Watros
Synchronsprecher:Maud Ackermann
Erster Auftritt:Treibholz
Letzter Auftritt:Das Ende, Teil 2
Episodenanzahl22
NameElizabeth Smith
AliasLibby
Alter37
Sterbedatum25. November 2004
(„? (Fragezeichen)“)
HerkunftNewport Beach, Kalifornien, USA
Berufbehauptet, eine klinische Psychologin zu sein
In Australien wegen:unbekannt
An Bord von Flug 815 weil:unbekannt
FamilienmitgliederDavid † - Ehemann
Zwei mögliche Ex-Männer
BilderBilder von Libby
Getragene Kleidung:Kleidung/Elizabeth „Libby“ Smith
Seitwärtsblenden

Elizabeth Smith, auch bekannt als Libby ist eine der Überlebenden des Heckteils von Flug 815.

Sie behauptet, vor dem Absturz eine klinische Psychologin gewesen zu sein und entwickelt auf der Insel ein gewisses Interesse an Hurley. Sie wird von Michael angeschossen und stirbt später an ihren Verletzungen.

Sie ist eine kompetente junge Frau, die in Bezug auf ihr eigenes Leben zurückhaltend ist und nur wenige Informationen preisgibt. Da keine Rückblenden hauptsächlich ihr gelten, ist nur wenig über ihre Hintergrundgeschichte bekannt. Sie war zusammen mit Hurley Patient der Psychiatrischen Anstalt Santa Rosa und sie schenkt Desmond ein Segelboot.

Vor dem AbsturzBearbeiten

Libby Institut
Libby in der Psychiatrischen Anstalt Santa Rosa. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“)
MaríjaHinzugefügt von Maríja

Libby ist eine junge Medizinstudentin, bevor sie in ihrem ersten Jahr aufhört und stattdessen eine klinische Psychologin wird. Sie könnte außerdem drei verschiedene Ehemänner gehabt haben (jedoch kommt diese Information aus einer zusätzlichen Szene und könnte deshalb nicht genau sein). Der einzige Ehemann, den Libby ausdrücklich erwähnt, ist David. Jedoch ist David krank geworden und daraufhin gestorben. Libby ist als Witwe zurückgeblieben.

Ungefähr 2001 trifft Libby Desmond in einem Café. Sie bietet ihm an, seinen Kaffee zu bezahlen und die beiden setzen sich zusammen. Desmond erzählt Libby von seinem Plan, um die Welt zu segeln und er erfährt von Libby, dass ihr Davids Segelboot hinterlassen wurde, nachdem er einen Monat zuvor gestorben ist. Das Boot trägt den Namen „Elizabeth“ und Libby sagt Desmond, dass David gewollt hätte, dass er es nimmt. („Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“)

Libby ist später zur gleichen Zeit wie Hurley eine Patientin in der Psychiatrischen Anstalt Santa Rosa. Es ist unbekannt, warum sie aufgenommen wurde, obwohl es möglicherweise mit Davids Tod zusammenhängen könnte. („Dave“)

Am Flughafen in Sydney greift sie in ein hitziges Gespräch zwischen Eko und Charlotte Malkin ein und fragt, ob alles in Ordnung ist. Mit der Überzeugung, dass alles okay ist, macht Libby sich auf den Weg, um an Bord von Oceanic Flug 815 zu gehen. („? (Fragezeichen)“)

Auf der InselBearbeiten

Staffel 2Bearbeiten

Libby Promo
Libby versorgt nach dem Absturz die Verwundeten. („Die anderen 48 Tage“)
MaríjaHinzugefügt von Maríja

Nach dem Absturz auf der Insel ist Libby eine der ersten Überlebenden, die hilft, die Verletzten zu versorgen. Das bleibt nicht unbemerkt von Ana-Lucia und als sie die selbsternannte Anführerin der Heckteil Überlebenden wird, ist Libby eine der Personen, die sie anerkennt, wenn es um Ratschläge und Vernunft geht. Sie behauptet eine Psychologin in der Klinik geworden zu sein, nachdem sie das Medizinstudium abgebrochen hat und in einer zusätzlichen Szene erzählt sie Hurley, dass sie sich auf eheliche und häusliche Probleme spezialisiert hat. Zusammen mit dem Rest der Gruppe bewohnt sie die Pfeil-Station und ist eine der ersten ihrer Gruppe (zusammen mit Cindy), die auf die Passagiere des mittleren Teils trifft, als sie Jin bewusstlos im Wasser findet. Ihre fürsorgliche medizinische Art scheint sie beizubehalten, als sie Sawyer über die Schwere seiner Wunde anlügt, um ihn zum Weitergehen zu ermutigen. („Die anderen 48 Tage“)

Als sie im Hauptlager der Überlebenden ankommt, bringt sie Hurley schnell zum Leuchten. Tatsächlich flirtet sie mit ihm im Waschraum der Schwan-Station (obwohl sie ausweichend zu werden scheint, als Hurley erwähnt, dass er sie von irgendwoher vor dem Absturz wieder erkennt). („Feuer und Wasser“)

Libby spielt ebenfalls eine wichtige Rolle dabei, den Überlebenden über ihre vergangenen Probleme hinwegzuhelfen. Zum Beispiel hilft sie Claire durch etwas, was wie eine hypnotische Vergangenheitsbewältigung aussieht, ihre Erinnerungen an die medizinische Station wiederzuerlangen. Außerdem hilft sie Hurley, sich von seinen Essgewohnheiten zu lösen und hält ihn auf, als er von der Klippe springen will, bevor sie ihn küsst. („Dave“)

Danach entwickelt sich ihre Beziehung zu Hurley und er lädt sie zu einem Picknick ein, doch zuletzt läuft er auf dem Weg zum verlassenen Strand nur noch im Kreis. Als Libby sich entschließt, Decken für ihr Date zu holen, kommt sie zufällig in die Station, als Michael Ana-Lucia tötet. Der überraschte Michael schießt ihr zweimal in den Bauch. Michael nennt dies später ein Versehen, doch er scheint zuzustimmen, als Hurley ihn fragt, ob er sie auch getötet hätte, wenn er Zeit gehabt hätte, um klar zu denken (da sie Zeugin bei seinem Mord an Ana-Lucia ist). („Zwei für Unterwegs“)

Nachdem sie angeschossen wurde, fällt Libby in einen Schockzustand und leidet an starken Blutungen. Jack spritzt ihr Heroin aus Sawyers Versteck als Schmerzmittel, nachdem klar ist, dass sie nicht überleben wird. Mit ihrem letzten Worten murmelt sie „Michael…“, doch das wird von Jack falsch verstanden, der denkt, dass sie wissen möchte, ob Michael okay ist. Jacks Antwort, dass es Michael gut geht und seine Verletzungen nicht schlimm sind, scheint ihre Augen in der Erkenntnis, dass sie reingelegt wurden, zu weiten und sie stirbt tragisch mit einem entsetzten Blick in ihrem Gesicht. Ihre Beerdigung wird zusammen mit der von Ana-Lucia abgehalten, doch sie wird von dem Auftauchen des Bootes, das sie Jahre zuvor Desmond gegeben hat, unterbrochen. („Drei Minuten“)

Staffel 4Bearbeiten

4x08 Libby
Libby erscheint Michael. („Mein Name ist Kevin Johnson“)
Clark TaylorHinzugefügt von Clark Taylor

Nachdem Michael die Insel verlassen hat und seine Mutter ihn von seinem Sohn getrennt hat, versucht er, indem er mit einem Auto gegen einen Container fährt, sich selbst umzubringen und wacht wenig später in einem New Yorker Krankenhaus auf. Libby kommt als Krankenschwester verkleidet ins Krankenzimmer um Michael ein paar Decken zu bringen. Als dieser sie erkennt, wacht er schreiend auf. Später auf der Kahana taucht sie im selben grünen Shirt, in welchem sie erschossen wurde, wieder auf und bittet Michael die Bombe nicht zu aktivieren, bevor sie vom Flüstern begleitet verschwindet. („Mein Name ist Kevin Johnson“)

Nach der Rettung der Oceanic 6Bearbeiten

Staffel 4Bearbeiten

Nach der offiziellen Lügengeschichte der Oceanic Six, war Libby einer der drei Menschen, die den Absturz überlebt haben, aber später verstorben sind, zusammen mit Boone und Charlie. Nach Jacks Aussage, haben sie nach dem Absturz nicht lange durchgehalten. („Die Rückkehr, Teil 1“)

Staffel 5Bearbeiten

Als Hurley mit Sayid auf der Flucht ist erscheint ihm Ana-Lucia. Kurz bevor sie wieder verschwindet sagt sie noch zu ihm: „Libby lässt grüssen“. („Die Lüge“)

WissenswertesBearbeiten

  • Libbys Nachname wird in der Serie nie genannt und wurde erst im Rahmen eines Gedenkvideos auf der Comic-Con 2009 offiziell bestätigt. [1][2]
  • Libby ist die einzige Hauptcharakterin der Überlebenden von Flug 815, deren Grund für den Aufenthalt in Australien und für den Flug nach Los Angeles nicht gezeigt wurden. Sie ist außerdem eine von zwei Hauptpersonen, die keine eigene zentrierte Episode bekommen haben (Die andere ist Charlotte). Die letzten Momente der Episode „Dave“ zeigen jedoch eine einzelne kurze Rückblende aus ihrer Perspektive.
    • Wenn man ihr diese Sequenz zuweist, ist sie der 17. Charakter, der eine Rückblende hat.
  • Seit ihrem Tod ist Libby bisher in 5 weiteren Episoden aufgetreten: In „Drei Minuten“ als Leiche, die jedoch von einem Tuch bedeckt ist, in „Zusammen leben − Alleine sterben, Teil 1“ in einer Rückblende und in „Mein Name ist Kevin Johnson“ als Vision. Außerdem tauchte sie in „Alle lieben Hugo“ und „Das Ende, Teil 2“ in den Seitwärtsblenden auf.
  • Die einzigen Überlebenden, die sie nicht getroffen hat, sind Boone und Walt.
  • Libby und Desmond, die sich 2001 in den USA getroffen haben, haben nie erfahren, dass sie gleichzeitig auf der Insel waren: Bevor Libby mit den Überlebenden der Hecksektion das Strandlager erreicht, versucht Desmond mit der Elizabeth, die sie ihm 3 Jahre zuvor geschenkt hat, die Insel zu verlassen. Sie stirbt nur kurz vor seiner Rückkehr, die ironischerweise bei ihrer Beerdigung stattfindet.
  • Libby ist der 4. Hauptcharakter, der stirbt.
  • Die Teile ihrer Vergangenheit, die erklären, wie sie aus der psychiatrischen Anstalt zu ihrem Treffen mit Desmond und schließlich nach Australien kommt, sollten eigentlich in der 3. Staffel gezeigt werden [3][4], was jedoch nicht passiert ist. Später sollte sie in mehreren Episoden der 4. Staffel auftreten [5], damit ihre Hintergrundgeschichte beendet wird und es wurde gesagt, dass die Theorie, dass sie für Widmore oder die DHARMA Initiative arbeitet, „nicht ganz falsch“ seien. Diese Pläne mussten allerdings durch den Autorenstreik aufgegeben werden, ebenso wie ausführliche Rückblenden von Faraday, Miles und Charlotte. Während 2009 die 5. und damit vorletzte Staffel lief, haben Damon Lindelof und Carlton Cuse verlauten lassen, dass sie mit Libbys Geschichte fertig sind: „Wir glauben, dass wir Libbys Geschichte aufgelöst haben, und für die Fans, die immer noch von Libby besessen sind: Vielleicht wird irgendwann mal jemand einen Roman über die Geschichte von Libby schreiben, so a la 'Star Wars', aber wir betrachten das nicht als wichtigen Handlungsstrang.“ („We feel like we resolved Libby's fate, and for the fans that are still obsessing about Libby, maybe at some point someone will write sort of a 'Star Wars'-like novel about the story of Libby, but we don't consider that to be a major story thread for us.“) [6] Später erklärte Lindelof, dass Cynthia Watros, Libbys Darstellerin, entweder nicht zurückkommen kann oder nicht will, um Libbys Geschichte nach der 4. Staffel zu beenden und dass sie glauben, dass es unangemessen wäre, sie indirekt durch Erzählungen von anderen Charakteren zu behandeln. [7] In einem weiteren Interview enthüllen sie, dass der Grund für ihren Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt der Tod ihres Mannes war, und dass sie ohne Cynthia Watros nicht weiter darauf eingehen werden. [8]

Die zeitliche Einteilung von Libbys bisherigen Auftritten in Rückblenden wurde bisher bei zwei Gelegenheiten unterschiedlich erklärt. Zunächst wurde behauptet, dass das Treffen mit Desmond vor ihrem Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt stattfand. Ein neues Interview [9] deutet jedoch an, dass sie Desmond das Boot gegeben hat, nachdem sie wieder entlassen wurde. Diese Variante ist jedoch sehr unwahrscheinlich, da Libby bei dem Treffen sagt, dass ihr Mann erst vor einem Monat gestorben ist, was bedeuten würde, dass sie innerhalb von nur vier Wochen verrückt wurde und wieder komplett genesen ist. Da es sich jedoch um die aktuellste Erklärung handelt, wird sie als wahr angenommen.

  • In jedem Zeitabschnitt, in dem sie erscheint, hat Libby eine andere Haarfarbe und Frisur: Bei dem Treffen mit Desmond ist ihr Haar relativ kurz und hellrot. In der psychiatrischen Anstalt ist es lang, braun und ungekämmt. Auf der Insel und in Michaels Vision ist es kürzer, blond und gelockt.
  • Libby behauptet, dass sie klinische Psychologin sei und vorher ein Jahr lang Medizin studiert habe und impliziert, dass sie daher gelernt habe, wie man ein gebrochenes Bein richtet. Dieser Vorgang wird jedoch für gewöhnlich erst später in der medizinischen Ausbildung behandelt. Sie erzählt jedoch auch, dass sie selbst mal einen Beinbruch hatte, weshalb es möglich ist, dass sie sich die Prozedur später erklären lassen hat.
  • In einer zusätzlichen Szene der 2. Staffel erzählt Libby Hurley, dass sie insgesamt dreimal verheiratet war. Aufgrund ihrer unvollständigen und unsicheren Hintergrundgeschichte ist jedoch nicht klar, ob die Aussage wahr ist oder nicht.

Offene FragenBearbeiten

  • Hat sie gelogen, als sie gesagt hat, dass sie eine Psychologin sei?
  • Warum war sie in einer psychiatrischen Klinik und ist die Tatsache, dass sie und Hurley erst gemeinsam dort und dann zusammen auf der Insel sind, nur Zufall?
  • Warum war sie in Australien und warum war sie an Bord des verhängnisvollen Flugs?
  • Hat ihr toter Mann David etwas mit Hurleys imaginären Freund Dave zu tun?


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki