FANDOM


Paik Heavy Industries
PaikLogo.jpg
NamePaik Heavy Industries
FirmensitzSeoul, Korea
Weitere LänderWeltkonzern
Weitere UnternehmenPaik Motors
Paik Automotive
Gewerbedeckt verschiedene Bereiche ab
EigentümerSun-Hwa Kwon
Gezeigt in...In Translation
Tag der Empfängnis
Die Rückkehr, Teil 3
The Lost Experience
Paik-Heavy.com


Paik Heavy Industries (alternativ: Paik Motors, Paik Automotive) ist eine Firma, die erstmals von Thomas Mittelwerk an den ersten beiden Tagen der The Lost Experience in einem Telefongespräch erwähnt wird. Außerdem kommt sie in Bad Twin sowie in einigen anderen Hinweisen der Lost Experience vor. Das Unternehmen stammt anscheinend aus Südkorea.

Bei Lost ist Paik der Nachname von Suns Vater. Während Mr. Paik ein wichtiger Geschäftsmann zu sein scheint, muss man jedoch bedenken, dass der Nachname Paik in Korea weit verbreitet ist. In einem von ihren Blogeinträgen aus Kopenhagen schreibt Rachel BlakeThe only thing I picked up was a name, „Paik“. Which is pretty much the Korean „Jones“.“ („Der einzige Anhaltspunkt, den ich aufgegriffen habe, ist ein Name, „Paik“. Und der ist da etwa so verbreitet wie bei uns „Jones“.“). In „Tag der Empfängnis“ ist in dem Büro von Suns Vater ein Logo zu sehen, dass die Wörter „Paik Heavy Industries“ in Hangeul-Schrift in sich trägt. Dies bestätigt, dass es sich sowohl in der Lost Experience als auch in der Serie selbst um den selben Paik und dasselbe Unternehmen handelt. [1].

Bei LostBearbeiten

In „Tag der Empfängnis“ befindet sich in Mr. Paiks Büro ein Logo, welches den Text „Paik Heavy Industries“ in Hangeul-Schrift in sich trägt. Man sieht ausserdem, dass Jin eine Uniform trägt, auf dem sich das Paik-Logo befindet. Er arbeitet als Manager in dem Unternehmen, bevor er ein persönlicher Angestellter von Mr. Paik wird.

Als Sun sich mit ihrem Vater treffen will, unterbricht sie eine Besprechung zwischen ihm und einem seiner Angestellten. Diese Besprechung wird nicht untertitelt, obwohl jeder andere Dialog auf Koreanisch in dieser Episode Untertitel erhalten hat. Übersetzungen haben enthüllt, dass es um gefälschte Lieferdokumente geht, die sie der Hanso Foundation geben sollten (oder umgekehrt). Paik warnt den Mitarbeiter, dass sie die Ausrüstung bald bereitstellen müssen, weil ihre Freunde sonst sehr verärgert sein werden (oder er selbst wird wütend). [2].

Nach der Rückkehr von der Insel besucht die sichtbar schwangere Sun erneut das Büro ihres Vaters. Dabei unterbricht sie ein Gespräch zwischen ihm und einigen seiner Angestellten, in dem sie darüber sprechen, dass jemand fünf verschiedene Bankkonten verwendet hat, um eine nicht genannte Aufgabe zu erfüllen, die Mr. Paik sehr verärgert. Sun enthüllt, dass sie mit der Abfindung, die sie von Oceanic Airlines erhalten hat, Mehrheitsanteile an der Firma ihres Vaters gekauft hat. Bevor sie geht verspricht sie ihrem Vater noch, dass sie sich bald über die Zukunft „ihrer“ Firma unterhalten werden. („Die Rückkehr, Teil 1“)

Einige Jahre später trifft Sun sich in London mit Charles Widmore. Sie stellt sich selbst als „die Geschäftsführerin von Paik Industries“ vor, woraufhin Widmore fragt, wie es ihrem Vater geht, und mit seinen Aussagen suggeriert, dass er ihn gut kennt. („Die Rückkehr, Teil 3“)

In The Lost ExperienceBearbeiten

Thomas Mittelwerk.jpg

Thomas Werner Mittelwerk

Die erste wichtige Erwähnung von Paik Heavy Industries findet per Telefon statt, in einer Nachricht von Thomas Werner Mittelwerk:

You've reached the office of Dr. Thomas Werner Mittelwerk, Senior Vice President, CEO and Chief Technologist of the Hanso Foundation. I will be unreachable for the next three weeks. However, for those employees of Paik Heavy Industries and Widmore Corporation engaged in active projects, I will be continuously updating the confidential information line. Please refer to your project manual for hotline access instructions. Thank you, and, namaste.

Übersetzung:

Sie haben im Büro von Dr. Thomas Werner Mittelwerk, Senior Vizepräsident, Geschäftsführer und Technischer Leiter der Hanso Foundation angerufen. Ich werde in den nächsten drei Wochen nicht erreichbar sein. Für die Angestellten von Paik Heave Industries und der Widmore Corporation, die an aktiven Projekten beteiligt sind, werde ich kontinuierlich Updates über die vertrauliche Informationsleitung veröffentlichen. Für Informationen, wie man diese Leitung erreicht schauen Sie bitte in ihr Projekt-Handbuch. Danke und Namaste.

Mit der internationalen Veröffentlichung des Buches Bad Twin werden mehr Bezüge zu dem Unternehmen gegeben. In dem Buch spielt auch die Widmore Corporation eine Rolle, die für ein Projekt eine Partnerschaft mit Paik Heavy Industries abgeschlossen hat. Der Charakter Clifford Widmore spricht außerdem über seinen Bruder Alexander, der mit dem südkoreanischen Unternehmen direkt in Kontakt treten will. Clifford ist jedoch nicht damit einverstanden und schickt Zander, weil „der alte Paik“ eine „harte Nuss“ ist.

ERI Choi Letter.jpg

Chois Brief an Mittelwerk

Der nächste Bezug erscheint online in einem Brief von Hoo-Goh Choi, einem koreanischen Minister, an Thomas Mittelwerk. Die Veröffentlichung findet im Rahmen der Persephone Hacks statt. Obwohl es nur eine kurze Erwähnung ist, wird suggeriert, dass Paik Heavy Industries auch Autos produziert:

Dr. Mittelwerk, in recent years, my honorable government has turned a blind eye to the questionable activities of your off-shore research station due to the lucrative business partnerships the Hanso Group has offered the proud people of this nation. Your joint venture with Paik Motors, for example, is a matter of great national pride, and we wish to continue doing that level of business with your firm

Übersetzung:

Dr. Mittelwerk, in den letzten Jahren hat unsere ehrenwerte Regierung ein blindes Auge auf die fragwürdigen Aktivitäten ihrer off-shore Forschungsstation gerichtet, weil die Hanso Gruppe den stolzen Menschen dieser Nation lukrative Geschäftspartnerschaften angeboten hat. Ihr Joint Venture mit Paik Motors zum Beispiel ist ein Thema von großem nationalen Stolz und wir wünschen, diese geschäftliche Ebene mit ihrer Firma erhalten zu können.

Rachel Blake findet später weitere Beweise für eine Kollaboration zwischen Paik Heavy Industries und der Hanso Foundation. In einem ihrer Blogeinträge aus Kopenhagen veröffentlicht Rachel eine Konversation auf Koreanisch zwischen Mittelwerk und einem Mann namens Minsu, die sie heimlich aufgezeichnet hat. Nach der Übersetzung des Gesprächs vermutet Rachel, dass Paik Heavy Industries ein besonderes Schiff für die Hanso Gruppe baut.

Helgus.jpg

Auf den Blaupausen der Helgus Antonius steht in der unteren rechten Ecke „Paik Heavy Industries“

MITTELWERK: Minsu, so great to see you.
MINSU: Dr. Mittelwerk. Good to see you too. Mr. Paik sends his warmest regards.
MITTELWERK: He's just saying that because we've paid him so much money.
MINSU: Ah. I see that it's straight to business.
MITTELWERK: As always.
MINSU: I think you'll be pleased to hear your ship is almost ready; with all the modifications. But I have to warn you - this kind of ship can't dock just anywhere.
MITTELWERK: We have a port. How long will it be?
MINSU: I'd say no sooner than three weeks.
MITTELWERK: Could you pass the pepper? So what will it take to make it 2 weeks?

Übersetzung:

MITTELWERK: Minsu, schön Sie zu sehen.
MINSU: Dr. Mittelwerk. Schön, Sie ebenfalls zu sehen. Mr. Paik lässt seine Grüße ausrichten.
MITTELWERK: Das sagt er nur, weil wir ihm soviel Geld zahlen.
MINSU: Ah. Ich sehe, es geht sofort ums Geschäft.
MITTELWERK: Wie immer.
MINSU: Ich glaube, Sie werden erfreut sein, zu hören, dass ihr Schiff fast fertig ist und die Modifikationen daran abgeschlossen sind. Aber ich muss Sie warnen - diese Art von Schiff kann nicht einfach überall andocken.
MITTELWERK: Wir haben einen Hafen. Wie lange wird es dauern?
MINSU: Ich würde sagen mindestens drei Wochen.
MITTELWERK: Könnten Sie mir bitte den Pfeffer geben? Was würde es kosten, daraus zwei Wochen zu machen?

Schließlich wird Rachels Vermutung bestätigt, als sie die Blaupausen von einem Schiff mit dem Namen Helgus Antonius entdeckt. Auf den Plänen befindet sich der Text:

Proprietary Medical Vessel
Paik Heavy Industries - The Hanso Foundation

WissenswertesBearbeiten

  • Der Begriff Heavy Industry wird oft im Firmennamen von Großkonzernen in Korea (sogenannte Jaebols) und Japan verwendet. Sinngemäß bedeutet er „Konstruktion“ für Großprojekte, kann heute jedoch als Bezeichnung eines „Mutterkonzerns“ betrachtet werden, da sich unter ihm etliche Tochterfirmen befinden, die die Tätigkeitsfelder des Konzerns auf viele Geschäftsbereiche ausweiten. Die Tätigkeitsfelder sind in der Regel sehr kapitalintensiv und umfassen mit den Tochterkonzernen unter anderem:
    • Konstruktion und Bau von großen Gebäuden wie z.b. Brücken, Wolkenkratzer und
    • Industrie sowie Chemieanlagen.
    • Fahrzeugbau und Motorenbau sowie Lieferung von Bauteilen und Baugruppen (Automotive)
    • Metallerzeugung und Verarbeitung
    • Luft und Raumfahrttechnik sowie Flugzeugbau für den Militärischen und Zivilen Gebrauch
    • Schiffbau
    • Rüstung/Militär z.b. Bau von Panzern, Kriegsschiffen, U-Booten, Kanonen und sonstiger Ausrüstung.
    • Baumaschinen
    • Elektronik und Computertechnik
    • Forschung und Entwicklung
      • Diese Firmen entstanden oft aus traditionellen Familienunternehmen.
      • Es wird ihnen nachgesagt großen Einfluss auf die Politik zu haben.
  • Das Gebäude in „Mission: Impossible III“, welches von Agent Ethan Hunt infiltriert wird, um die "Hasenpfote" zu stehlen, trägt das Logo von Paik Heavy Industries. Bei dem Film hat J. J. Abrams Regie geführt.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki