Wikia

Lostpedia

Richard Alpert

Kommentare0
3.752Seiten in
diesem Wiki

Disambig-dark

Richard verweist hierhin. Für andere Verwendungen, siehe Richard (Begriffsklärung).
Richard Alpert
RichardS6-1
Darsteller:Nestor Carbonell
Synchronsprecher:Oliver Feld
Erster Auftritt:Nicht in Portland“ (in Rückblenden)
Letzter Auftritt:Das Ende, Teil 2
ZentriertDer Anführer
Seit Anbeginn der Zeit
Episodenanzahl30
NameRichard Alpert
AliasRicardus Alpert
Ricardo Alpert
Alter187
Geburtsdatum1830
HerkunftTeneriffa, Kanarische Inseln, Spanien
BerufBerater des Anführers der Anderen
FamilienmitgliederIsabella Alpert - Ehefrau
BilderBilder von Richard Alpert
Getragene Kleidung:Kleidung/Richard Alpert

Richard Alpert ist ein hochrangiges Mitglied der Anderen und lebt seit dem 19.Jahrhundert auf der Insel. Laut Ben ist er eine Art „Berater.“ Seit seinem frühesten Auftritt bei der Geburt von John Locke im Jahr 1956 bis zu den gegenwärtigen Ereignissen scheint sein äußeres Erscheinungsbild abgesehen von der Frisur und der Kleidung in keiner Weise zu altern. In der Außenwelt tritt er als Angestellter von Mittelos Bioscience und Mittelos Laboratories auf, der versucht, den jungen Locke zu rekrutieren und die Fruchtbarkeitsspezialistin Juliet Burke auf die Insel bringt.


Vor dem AbsturzBearbeiten

Fern der InselBearbeiten

6x09-Ricardo-Pferd

Ricardo reitet sein Pferd auf Teneriffa. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Im Jahr 1867 lebt Richard in El Socorro, auf der kanarischen Insel Teneriffa. Er hat eine Frau namens Isabella. Richard und seine Frau hoffen, irgendwann in die neue Welt zu reisen, wo sie eine Familie gründen können. Richard bringt sich selber Englisch bei, um sich auf die Reise vorzubereiten. Isabella wird jedoch schwer krank und Richard muss Geld für einen Arzt besorgen. Am Krankenbett gibt Isabella Richard noch ihr Kruzifix mit, damit er den Arzt bezahlen kann. Richard reitet los, aber der Arzt meint, das Geld sei nicht genug für die Medizin und das Kruzifix sei wertlos. Richard fleht den Arzt an und es kommt zu einem Streit, bei dem Richard den Arzt versehentlich tötet. Dann nimmt Richard die Medizin mit und reitet schnell nach Hause. Dort angekommen muss Richard jedoch feststellen, dass seine Frau bereits tot ist. Dann wird Richard für den Mord an dem Arzt ins Gefängnis geworfen, wo er gehängt werden soll. Ein Priester soll ihm die letzte Beichte abnehmen, aber der Priester sagt zu Richard, dass er für Mord keine Absolution erteilt. Richard hat aber Glück, denn er wird von Jonas Whitfield, dem ersten Offizier der Black Rock freigekauft, der Sklaven sucht, die Englisch sprechen. Jonas sagt, Richard sei nun Eigentum von Magnus Hanso. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Ankunft auf der InselBearbeiten

6x09-Richard-BlackRock

Richard an Bord der Black Rock („Seit Anbeginn der Zeit“)

Auf offener See gerät die Black Rock in einen Sturm und wird mit einer Riesenwelle auf die Insel gespült. Dabei kracht das Schiff mit der Statue zusammen und zerstört sie. Richard erwacht und wird Zeuge davon, wie Jonas Whitfield Richards Mitgefangende tötet. Er erklärt, dass der Kapitän tot ist und wenn er die Sklaven nicht töten würde, töten sie später ihn. Kurz bevor Jonas Richard töten kann, kommt auf einmal das Rauchmonster und tötet alle Offiziere. Dann beginnt das Monster Richard zu scannen und verschwindet dann. Richard verbringt dann viel Zeit damit, zu versuchen, sich aus den Ketten zu befreien, was ihm aber nicht gelingt. In der Zeit, sieht Richard eine Erscheinung von seiner Frau, die höchstwahrscheinlich auch eine Form des Monsters ist. Als die Erscheinung seiner Frau wieder verschwindet, hört Richard ihre Hilfeschreie, kann aber nicht sehen, was passiert. Etwas später kommt das Monster in der Form eines Mannes mit schwarzen Klamotten und befreit Richard, wenn dieser sich bereit erklärt ihm zu helfen. Der Mann erklärt, dass sie sich in der Hölle befinden und der einzige Weg, dort weg zu kommen ist, den Teufel zu töten. Er fügt hinzu, dass der Teufel auch Richards Frau hat. Richard denkt, mit dem Teufel wäre der schwarze Rauch gemeint, aber der Mann erklärt, dass er der schwarze Rauch ist, denn der Teufel hätte ihm seine Menschlichkeit genommen.

6x09-Richard-Anweisung

Richard wird mit dem Mann in Schwarz konfrontiert. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Dann gibt der Mann Richard einen Dolch, mit dem er den Teufel töten soll. Er sagt noch dazu, das wenn er mit dem Teufel redet, es schon zu spät ist, weil er sehr überzeugend sein kann. Der Mann schickt Richard dann zur zerstörten Statue, wo er den Teufel finden soll.

Richard begibt sich zur Statue, wo Jacob ihn überwältigt und entwaffnet. Jacob will wissen, woher Richard das Messer hat aber Richard will nur wissen, wo seine Frau ist. Jacob weiss nicht, wo Richards Frau ist und fragt, ob sie mit dem Schiff gekommen sind. Daraufhin sagt Richard, dass seine Frau tot ist. Jacob fragt dann, ob Richard einem Mann in Schwarz begegnet ist. Richard bejaht dies und wiederholt, dass der Mann gesagt hat, die Insel wäre die Hölle und Jacob sei der Teufel. Jacob nimmt Richard und taucht ihn an der Küste mehrmals unter Wasser, um ihn zu überzeugen, dass er nicht tot ist.

6x09-Richard-Gabe

Richard wird von Jacob berührt und wird unsterblich. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Dann sitzen Richard und Jacob am Feuer und Jacob erklärt, dass die Insel wie ein Korken in einer Flasche zu sehen ist, die das "Böse" zurückhält, damit es sich nicht ausbreitet. Dann erklärt Jacob, dass er die Leute auf die Insel holt, damit er dem Mann in Schwarz beweisen kann, dass nicht alle Leute schlecht sind, aber die Leute müssten selber herausfinden, was gut und was schlecht ist, ohne dass Jacob sich einmischen muss. Richard sagt, dass der Mann in Schwarz sich aber einmischt, daraufhin bietet Jacob Richard einen Job an: Er soll der Vermittler zwischen Jacob und den Leuten, die Jacob auf die Insel holt, sein. Richard verlangt als Gegenleistung seine Frau wieder, worauf Jacob sagt, dass er das nicht tun kann, genausowenig, wie er ihn von seinen Sünden befreien kann. Dann sagt Richard, dass er ewig leben wolle, worauf Jacob sagt, dass er das ermöglichen könne. Jacob berührt dann Richards Schulter und wird damit unsterblich.

Danach geht Richard wieder zu dem Mann in Schwarz, der schon realisiert hat, dass Richard mit Jacob gesprochen hat und ihn nicht getötet hat. Richard gibt dem Mann ein Geschenk von Jacob, einen weissen Stein. Der Mann in Schwarz sagt zu Richard, dass dieser seine Frau nicht wieder sehen würde, wenn er sich Jacob anschliesst und dass sein Angebot, Richard seine Frau wiederzubringen, immer noch bestehen bleibt, falls Richard sich umentscheidet. Der Mann im Schwarz gibt Richard dann sein Kreuz wieder, das Richard dann bei den Ruinen vergräbt. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Auf der InselBearbeiten

5x03-promo-richard-charles

Richard und Jones sind sich uneinig. („Die Bombe“)

Richard taucht im Jahre 1954 auf, und scheint dort der Anführer der Anderen zu sein. Während dieser Zeitperiode kommen U.S. Soldaten auf die Insel, um Wasserstoffbomben zu testen. Eine dieser Bomben, mit der Aufschrift Jughead, wurde zur Insel gebracht aber die Anderen töteten die Soldaten, bevor sie die Bombe zünden konnten. Das U.S. Armee Lager wird von Richard Alpert übernommen, inklusive der Zelte, Waffen und Uniformen.

In diesem Lager begegnet Richard Daniel, Miles und Charlotte, die von Ellie gefangen genommen werden, nachdem sie durch einen Zeitsprung ins Jahr 1954 versetzt werden. Richard glaubt erst, dass Daniel auch zum Militär gehört und fragt, ob sie wegen der Bombe hier sind. Daniel sagt, sie seien Wissenschaftler und gekommen, um die Wasserstoffbombe zu entschärfen. Richard erklärt, sie haben dem Militär angeboten, friedlich die Insel zu verlassen, aber sie wollten nicht, also mussten sie sie töten. Daniel versichert, dass er die Bombe nicht zur Detonation bringen wird, weil er Charlotte liebt und ihr nie etwas antun würde. Richard glaubt ihm und sagt Ellie, sie solle ihn zur Bombe bringen.

JohnRichardJughead

Richard spricht mit John Locke im Jahre 1954. („Die Bombe“)

Bevor sie das Lager verlassen, kommt Jones ins Lager und erklärt, dass er im Dschungel Leuten begegnet ist, die Mattingly und Cunningham getötet haben. Er zwiefelt an Richards Führungseigenschaft, weil er Daniel vertraut. Kurz darauf kommt John Locke ins Lager und ruft nach Richard Alpert. Nachdem er sich vorgestellt hat, sagt Locke, dass er von Jacob geschickt wurde. Jones vertraut der Sache nicht, und richtet seine Waffe auf John. Daraufhin nennt ihn Richard Charles Widmore, was John aufhorchen lässt.

In einem Zelt zeigt John Richard den Kompass, und erklärt, dass er ihn von Richard habe und er der Anführer in der Zukunft ist. Richard zweifelt und meint, dass sie ihre Anführer schon im Kindesalter auswählen, da bietet ihm Locke an, ihn in 2 Jahren bei seiner Geburt in Tustin, Kalifornien zu besuchen. Dann will Locke wissen, wie er die Insel verlassen kann, um die Oceanic 6 zu holen, aber es gibt einen erneuten Zeitsprung, bevor Richard antworten kann. („Die Bombe“)

Außerhalb der InselBearbeiten

4x11-RichardJohn

Richard besucht den jungen John Locke. („Hüttenzauber“)

Richard ist 1956 kurz nach John Lockes Geburt im Krankenhaus in Tustin, und beobachtet ihn. Mrs. Locke redet gerade davon, John zur Adoption freizugeben, als die Krankenschwester Richard hinterm Fenster sieht. Mrs. Locke meint, das sie ihn noch nie gesehen habe. Einige Jahre später besucht er ihn zu Hause und macht einen Test mit ihm. Dabei legt er 6 Objekte auf den Tisch und fragt den jungen John, welche bereits zu ihm gehören. Als John neben dem Fläschchen und dem Kompass ein Messer wählt, reagiert Richard enttäuscht und wütend, packt seine Sachen und geht. Wieder einige Jahre später, als John schon ein Jugendlicher ist, ruft Richard einen seiner Lehrer an und bietet ihm ein Mittelos Laboratories Sommercamp an, den Locke jedoch ablehnt. („Hüttenzauber“)

Auf der InselBearbeiten

Benundrichard

Richard trifft Ben zum ersten Mal im Dschungel. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

1973 trifft der junge Benjamin Linus auf Richard im Dschungel, nachdem er eine Vision seiner Mutter folgt. Richard trägt primitive Kleidung und er fragt Ben, was er allein im Dschungel macht. Als Ben erklärt, dass er seine Mutter, die schon lange tot ist gesehen hat, ist Richard an ihm interessiert. Der will am liebsten gleich, dass Richard ihn mit zu den Anderen nimmt, aber Richard sagt zu Ben, er müsse noch "viel Geduld" haben. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

5x08-richard-sawyer

Richard redet mit Sawyer über den Waffenstillstand. („LaFleur“)

1974 kommt Richard zu den Baracken. Er steckt seine Fackel in den Boden und wartet darauf, das Horace Goodspeed kommt um ihn zu treffen. Richard sagt ihm, er habe den Waffenstillstand gebrochen, weil er zwei seiner Leute getötet hat. Sawyer erklärt sich bereit, mit Richard zu reden, und erzählt ihm, das er Richards Leute getötet habe. Sawyer erzählt Richard, das er kein Mitglied der DHARMA Initiative ist, und erzählt ihm von den Vorfällen im Jahr 1954 und der Bombe. Die zwei einigen sich darauf, das der Waffenstillstand bestehen bleibt, wenn die DHARMA Initiative Richard die Leiche von Paul, den Mann von Amy, als Entschädigung gibt, der bei der Konfrontation mit den Anderen getötet wurde. („LaFleur“)

5x11-ben-richard-tempel

Richard bringt Ben in den Tempel. („Zurück in die Zukunft“)

1977 tragen Sawyer und Kate, den jungen, schwer verletzten Ben durch den Dschungel, um die Anderen zu finden. Als sie auf die Anderen treffen, verlangt Sawyer, dass sie ihn zu Richard Alpert bringen. Richard erkennt Ben von seiner Begegnung von früher. Richard entscheidet sich, Ben mitzunehmen und sagt noch zu Sawyer und Kate, dass Ben sich an nichts erinnern werde, was passiert ist, und immer "einer von uns" bleiben werden. Einer der Anderen sagt noch, dass Charles und Ellie darüber nicht erfreut sein werden. Dann bringt Richard Ben zum Tempel und verschwindet hinter einer Tür in der Tempelmauer. („Zurück in die Zukunft“)

Nachdem es Ben besser zu gehen scheint bringt Richard ihn zum Lager der Anderen, wo Charles Widmore ihm sagt, er solle den Jungen zurück bringen. Richard erzählt Charles, dass es Jacobs Wille war. („Tot ist tot“)

5x14 123

Richard versucht Daniel zu beruhigen. („Die Variable“)

Ein paar Tage später kommt Daniel Faraday in das Lager von Richard und verlangt, seine Mutter Eloise zu sprechen. Richard versucht ihn zu beruhigen und sagt, dass Ellie im Moment nicht da ist. Dann will Daniel von ihm wissen, wo sie die Wasserstoffbombe versteckt haben, ziehlt auf Richard und zählt bis drei. Auf einmal kommt Ellie von hinten und schiesst Daniel in den Rücken. Richard fragt, warum sie das getan hat, worauf sie antwortet, weil er eine Waffe auf Richard gerichtet hatte. Beide schauen sich Daniel an, der mit einem letzten Atemzug enthüllt, dass er Eloises Sohn ist. („Die Variable“)

Kurz darauf kommt Charles Widmore, der Jack und Kate im Dschungel aufgegriffen hat und mit ins Lager bringt. Nachdem Ellie die Signatur in Daniels Tagebuch mit ihrer Handschrift entdeckt hat, verlangt sie, dass Kate und Jack in ihr Zelt gebracht werden. Kurz danach fragt sie Richard, ob er mitkommt, sie zur Bombe zu bringen. Richard, Jack, Kate, Ellie und Erik gehen los und erreichen einen Bach mit einem Wasserfall. Kate will bei der Sache nicht mitmachen und will zurück ins DHARMA Camp. Als sie weglaufen will, ziehlt Erik auf sie, der wird aber von hinten von Sayid erschossen, der gerade aus den Büschen kam. Kate verlässt die Gruppe und Sayid kommt mit zu den Tunneln, die sie durch tauchen durch den Bach erreichen. In den Tunnelsystem erreichen sie den Ort, wo die Bombe versteckt ist, unterhalb der Baracken. („Der Anführer“)

5x16-richard-hammer

Richard hilft Jack und Sayid, die Bombe zu bergen. („Der Vorfall, Teil 1“)

Bei der Bombe angekommen weist Sayid darauf hin, dass in Daniels Tagebuch eine genaue Anleitung zur Entfernung des thermonuklearen Kerns der Bombe enthalten ist. Richard ist ausser sich, weil er die Bombe vor mehr als 20 Jahren versiegelt und hier unten versteckt hat, weil eine grosse Strahlung von ihr ausgeht und nun wollen sie die auseinandernehmen. Er weist Eloise darauf hin, das sie schwanger ist, aber sie will die Sache durchziehen. Daraufhin demontieren Jack und Sayid die Bombe. Richard führt sie dann zu einer Betonmauer und schlägt sie mit einem Hammer ein. Dahinter ist der Keller zu Horace Goodspeeds Haus. Richard schlägt dann Eloise nieder und sagt zu Jack und Sayid, dass sie jetzt genug geholfen hat, und das sie allein weitergehen müssen. Jack und Sayid machen sich daraufhin mit der Bombe auf den Weg zum Schwan. („Der Vorfall, Teil 1“)

Richard ist auch 1989 dabei, als Ben mit Charles Widmore eine Diskussion über Danielle Rousseau und ihr Baby führt. („Tot ist tot“)

Am 22. Dezember 1992, dem Tag der Säuberung, ist Richard mit den Anderen bei den Baracken, nachdem alle Mitglieder der DHARMA Initiative dort mit Giftgas ausgelöscht wurden. Nachdem sich das Gas verflüchtigt hat, trifft Richard sich mit Ben, der gerade seinen Vater getötet hat. Richard fragt, ob sie Bens Vater auch holen sollen, aber Ben will, das er dort bleibt, wo er ist. Die anderen Leichen werden in ein Massengrab im Dschungel geworfen. („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Kurze Zeit nach der Säuberung sind Richard, Ben und die Anderen in die Baracken gezogen. Richard geht zu Ben, der gerade mit Alex auf dem Spielplatz ist, und erzählt ihm, dass das U-Boot gleich ablegt, dass Ben aber nicht dabeisein muss, wenn er nicht will. Ben will aber, und geht zum Pier, wo Charles Widmore in Handschellen steht, und gerade von der Insel verbannt wird. („Tot ist tot“)

Auf dem FestlandBearbeiten

3x07-alpert

Richard rekrutiert Juliet. („Nicht in Portland“)

Im Jahr 2001 rekrutiert er zusammen mit Ethan Rom Juliet, um für eine Einrichtung der Mittelos Bioscience Corporation, die sich angeblich in der Nähe von Portland befindet, zu arbeiten. Er wählt Juliet, um ihm bei den Problemen mit den Schwangerschaften auf der Insel zu helfen. Juliet hofft darauf, dass sie es schafft, dass ihre Schwester Rachel schwanger wird. Sie sagt, sie würde das Angebot annehmen, wenn da nicht ihr Mann Edmund wäre, der da was gegen hat. Sie sagt, dass er schon von einem Bus überfahren werden müsste, damit sie mitkommt.

Später wird Edmund wirklich von einem Bus überfahren. Nachdem Juliet bei der Identifizierung der Leiche war, kommt Richard erneut mit Ethan zu Juliet. Er macht ihr wieder das Angebot, sechs Monate für Mittellos zu arbeiten, und sagt Juliet auch, dass die Einrichtung, wo sie arbeiten werde "Nicht in Portland" sei („Nicht in Portland“)

Später sagen sich Juliet und Rachel am Terminal der Herarat Aviation auf Wiedersehen. Nachdem Juliet die Unterlagen unterschrieben hat, mixt ihr Richard ein Pulver in einen Orangensaft. Er erzählt ihr, dass es notwendig sei, weil es eine anstrengende Reise werden könnte. Nachdem Juliet das Beruhigungsmittel getrunken hat, machen sich Richard, Ethan und Juliet mit dem U-Boot auf dem Weg zur Insel. („Eine von uns“)

Nach dem AbsturzBearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

Kurz nachdem Flug 815 abstürzt, ist Alpert außerhalb der Insel, wo er Juliets Schwester Rachel und ihren Neffen filmt, als Beweis, dass es ihnen gut geht. Zwar ist Alpert nicht zu sehen, aber er wird von Ben mit seinem Namen angesprochen. („Eine von uns“)

Richardlocke

Richard übergibt Locke die Akte. („Im Loch“)

Richard bekommt von Ben den Auftrag, den "Mann von Tallahassee" zu holen. Später begleitete er Ben, den gefangengenommenen Locke zu holen. Sie bringen Locke zu einem Raum, in dem Lockes Vater, Anthony Cooper, gefesselt auf einem Stuhl sitzt. („Der Mann aus Tallahassee“)

Richard und die Anderen verlassen die Baracken, und machen sich auf dem Weg zum Tempel. In der Nacht schlagen sie ein Lager bei den Ruinen auf. Ben will, das Locke seinen Vater tötet, aber Locke resigniert. Am nächsten morgen kommt Richard zu Locke und übergibt ihm die Akte von Sawyer und versichert ihm, das Sawyer Anthony Cooper töten wird, so das Locke es nicht tun braucht. Locke ist verwirrt und fragt, warum Sawyer seinen Vater töten würde, aber Richard verweist nur auf die Akte. („Im Loch“)

Zwei Tage später haben sie woanders ein Lager aufgeschlagen, als Ben eine Holzpuppe hält, die er als Kind von Annie bekommen hat. Als Richard fragt, was das ist, sagt Ben, das es ein Geburtstagsgeschenk war und fragt Richard, “Du weisst doch was Geburtstage sind, oder Richard?” Später dann bringt Locke die Leiche seines Vaters ins Lager und verlangt, das Ben ihm zu Jacob bringt („Der Mann hinter dem Vorhang“)

Als Ben allein zurück kommt, fragt Richard, was passiert sei. Aber Ben sagt nichts darüber, das er Locke angeschossen hat und im Massengrab gelassen hat. Stattdessen will Ben, das sie sofort zum Strandlager gehen und alle Frauen mitnehmen, die schwanger sind, wogegen Richard protestiert. („Greatest Hits“)

Nachdem die Entführung am Strand fehlgeschlagen ist, trifft Ben Richard in der Nähe vom Sendeturm, und sagt ihm, er solle sich, wie geplant, mit den anderen auf dem Weg zum Tempel machen. („Hinter dem Spiegel, Teil 1“)

Staffel 4Bearbeiten

Richard-with-kate-sayid

Kate und Sayid werden von Richard und den Anderen gefangen genommen. („Die Rückkehr, Teil 1“)

Ben kontaktiert Richard mit einem Spiegel-Signal, als er auf dem Weg zur Orchidee ist. Später am Tag spürt er Kate und Sayid im Dschungel auf. Er kommt aus einem Gebüsch und will, dass Kate und Sayid ihre Waffen senken. Als diese es nicht tun stellt sich heraus, dass sie von den restlichen Anderen umstellt sind und die beiden geben auf. („Die Rückkehr, Teil 1“)

Richard macht mit Kate den Deal, das sie von der Insel darf, wenn sie hilft, die Mitglieder von Keamys Team zu beseitigen und Ben zu befreien, der von Keamy zum Helikopter gebracht wird. Kate rennt zu Keamy und erklärt ihm, dass sie vor den Anderen wegrennt. Keamy schickt einige seiner Männer in den Dschungel um nachzusehen. Diese werden von den Anderen getötet. Richard schießt Keamy in den Rücken, der daraufhin zu Boden fällt. Kate befreit in der Zwischenzeit den gefesselten Ben. Sie geht zusammen mit Sayid zurück zum Hubschrauber, während Ben sich auf den Weg zur Orchidee macht. („Die Rückkehr, Teil 2“)

Nachdem Ben sich von Locke in der Orchidee verabschiedet hat, geht Locke zu Alpert und den Rest der Anderen in den Dschungel. Richard begrüsst John und sagt, sie hätten ihn erwartet. („Die Rückkehr, Teil 3“)

Staffel 5Bearbeiten

Unmittelbar nachdem Locke sich mit Richard und den Anderen im Dschungel getroffen hat, dreht Ben Das Rad in der Orchidee. Ein helles Leuchten umgibt die Insel und Locke ist plötzlich verschwunden. („Weil du gegangen bist“)

5x15-richard-begrüßen-locke

Richard begrüsst John nach 3 Jahren wieder. („Der Anführer“)

Im Jahr 2007 arbeitet Richard Alpert an einem Buddelschiff, als auf einmal John Locke mit einem Wildschwein ins Lager kommt. John begrüsst ihn nachdem sie sich lange nicht gesehen haben, drei Jahre laut Richard. John erzählt Richard, das sie sich auf dem Weg machen müssen, weil John einen "Termin" einhalten muss. Kurz darauf kommt Sun zu Richard, zeigt ihm ein Foto von Hurley, Jack und Kate aus dem Jahr 1977 und fragt, ob er sie damals gesehen hat. Richard sagt, er erinnert sich gut, weil er alle von ihnen sterben gesehen hat. („Der Anführer“)

Später in der Nacht erreichen John, Richard und Ben die Beechcraft. Bevor sie da sind, sagt Locke zu Richard, das er erwartet, Jacob später noch zu sehen und das Richard ihn dort hinführen werde. Richard ist nicht begeistert davon, aber akzeptiert Lockes Wünsche als neuer Anführer. Bei der Beechcraft angekommen, überreicht Locke Richard ein Verbandskasten und sagt zu Richard, das er gleich auf auf einen Mann treffen wird, und ihm eine Kugel herausoperieren muss. Dann soll Richard ihm den Kompass geben und sagen, das er die Oceanic 6 wieder zurückholen und dafür sterben muss. Dieser Mann, sagt Locke, sei er selbst. („Der Anführer“)

Nachdem Locke nach einem Zeitsprung von Ethan angeschossen und am Bein verwundet wurde, sucht ihn Richard auf und kümmert sich um dessen Wunde. Auf die Frage, woher er wisse, dass Locke dort war, antwortet er, dass er es von Locke selbst erfahren habe bzw. er es ihm in der "Zukunft" sagen werde. Danach gibt Richard ihm einen Kompass und sagt, dass er ihm diesen bei ihrem nächsten Zusammentreffen zeigen soll, da er ihn sonst nicht wiedererkennen würde. Ausserdem, sagt er, das er die anderen Überlebenen zurückbringen und dafür sterben muss. („Weil du gegangen bist“)

5x15-ben-richard-rede

Richard glaubt, John könnte Ärger machen. („Der Anführer“)

Richard kommt zurück zu John und Ben und ist froh, das John alles geglaubt hat, und das er doch nicht sterben muss, worauf John sagt, das er wohl gestorben ist.

Richard, Ben und John gehen zurück zum Lager der Anderen, wo Locke sich als neuer Anführer vorstellt. Locke hält eine Rede und verspricht den Leuten, das Richard sie alle zu Jacob führt, den sie alle noch nie gesehen haben. Richard macht eine Bemerkung zu Ben, das Locke viel Ärger verursachen könnte, worauf Ben entgegnet, das das der Grund war warum er ihn versucht hat zu töten. („Der Anführer“)

Richard führt John und die Anderen zu den Ruinen der Statue und erzählt, dass Jacob dort lebt. Auf dem Weg zur Statue spricht Richard mit Locke und sagt ihm wie ungewöhnlich er es findet, dass John wieder lebendig ist, obwohl Ben ihm erzählte wie er ihn getötet hatte. Er hätte so etwas noch nie erlebt. Als Richard eine Erklärung dafür wünscht, entgegnet Locke, dass er es genauso ungewöhnlich findet, dass Richard nicht altert. Richard erwidert jedoch, dass er wegen Jacob so sei. („Der Vorfall, Teil 1“)

5x16-ilana-richard

Ilana kommt zu Richard. („Der Vorfall, Teil 2“)

Als sie an der Statue angekommen sind, will Locke, dass Ben mitkommt zu Jacob, aber Richard sagt, dass nur der Anführer zu Jacob darf. Locke interessiert sich nicht für die Regeln und nimmt Ben trotzdem mit. Daraufhin drückt Richard einen Stein in der Wand vom Sockel der Statue. Locke öffnet den Zugang komplett und geht mit Ben hinein.

Einen kurzen Moment später kommt Ilana mit einer Metallkiste zu Richard und verlangt "Ricardus". Richard tritt hervor und sagt, dass er eigentlich Richard hieße und fragt was sie will. Ilana fragt daraufhin: "Was liegt im Schatten der Statue?", worauf Richard auf Latein "der, der uns alle beschützen wird" antwortet. Da dies scheinbar die richtige Antwort ist, sagt Ilana sie müsse Richard etwas zeigen. Sie öffnet die Kiste und enthüllt darin die Leiche von John Locke, woraufhin klar wird, dass es sich nicht um Locke handelt, der mit Ben bei Jacob ist, sondern um Jacobs Feind. („Der Vorfall, Teil 2“)

Staffel 6Bearbeiten

6x02-Du

Richard ist schockiert darüber, wem er gefolgt ist. („Los Angeles, Teil 2“)

Nachdem Richard die Leiche von Locke gesehen hat, wollen Ilana und Bram in das Innere der Statue. Richard versucht sie davon abzuhalten und erklärt, das die Frage "Was liegt im Schatten der Statue" sie nicht bedeutet, das sie nun das Sagen haben. Kurz darauf kommt Ben aus der Statue und erzählt, das Jacob und Locke drinnen sind und John Richard sprechen wolle. Richard greift sich Ben, schleift ihn zu Johns Sarg und zeigt ihm, das John tot ist, was Ben total schockiert. Am nächsten Morgen kommt Jacobs Feind aus dem Inneren der Statue und die Anderen richten sofort ihre Waffen auf ihn. Richard befiehlt ihnen, nicht zu schiessen, als Jacobs Feind auf ihn zu kommt und ihm sagt, das es gut sei, ihn "nicht mehr in Ketten" zu sehen. Richard ist sichtlicht erstaunt und scheint "Locke" zu erkennen, da schlägt Jacobs Feind ihn schon nieder und trägt ihn auf seinen Schultern weg. Bevor er geht sagt er noch, das er sehr entäuscht von allen Anwesenden ist. („Los Angeles, Teil 1“), („Los Angeles, Teil 2“)

6x04-Richard-gefangen

Richard in der Gewalt vom Mann in Schwarz. („Der Stellvertreter“)

Im Dschungel wird Richard in einem Sack an einem Baum gehängt. Jacobs Feind, der in der Form des Rauchmonsters die Gegend erkundet hat, kommt zurück in der Form von Locke und befreit Richard aus dem Sack. Nachdem Richard etwas Wasser bekommen hat, fragt er, was der Mann in Schwarz will. Er antwortet, das er das will, was er schon immer wollte: Das Richard mit ihm kommt. Richard fragt ihn, warum er aussieht, wie John Locke, und er erwidert, das er nur so in die Nähe von Jacob gelangen konnte, da John ein Kandidat sei. Als Richard fragt, was mit "Kandidat" gemeint ist, fragt der Mann in Schwarz sarkastisch, ob Richard nicht davon gewusst hat. Er fährt fort, das er ihn nie im Unwissenden gelassen hätte, und wenn Richard mitkommt, würde er ihm die ganze Wahrheit erzählen. Richard entgegnet, das er nirgendwo mit ihm hingeht. In diesen Moment sieht der Mann in Schwarz einen blonden Jungen mit blutigen Händen im Wald stehen, den Richard nicht sieht. Als der Junge wieder verschwindet, sagt Jacobs Feind noch zu Richard: "Wir sehen uns noch, eher als du denkst", und er verschwindet auch im Dschungel.

Richard versteckt sich weiter im Dschungel und beobachtet, wie der Mann in Schwarz mit Sawyer zurückkehrt. Als der Mann erneut den blonden Jungen sieht, nimmt er die Verfolgung auf. Richard nutzt die Gelegenheit und warnt Sawyer, das der Mann in Schwarz alle, die ihm lieb sind töten will, und dass Sawyer mit Richard in den Tempel kommen solle. Sawyer erwidert, das er schon beim Tempel war und das er mit dem Mann in Schwarz mitgehen will, weil dieser Antworten hat, die Richard nicht hat. Richard will noch versuchen Sawyer umzustimmen, muss aber wieder in den Dschungel flüchten, als er den Mann in Schwarz ankommen hört. („Der Stellvertreter“)

Irgendwann erreicht Richard schliesslich den Tempel, um festzustellen, dass das Monster bereits alle Anderen getötet hat. Er macht sich wieder auf den Weg in den Dschungel und begegnet Jack und Hurley, die gerade den Weg zum Tempel suchen.

6x07-Richard-Ketten

Richard erinnert sich an die Ketten. („Dr. Linus“)

Richard sagt, der Tempel wäre in der anderen Richtung, daraufhin folgen Jack und Hurley ihm. Hurley fragt Richard, ob er ein Zeitreisender ist, oder ein Cyborg oder Vampir, weil er nicht zu altern scheint. Richard erklärt, dass der Grund dafür ist, dass er nicht altert, weil Jacob ihm die Gabe dazu gegeben hat. Dann erreichen die drei die Black Rock und Richard erklärt ihnen, dass er niemals vor hatte, zum Tempel zu gehen, weil er gesehen hat, dass alle tot sind. Als er nach Jack und Hurleys Freunden gefragt wird, sagt er, dass sie es vielleicht raus geschafft hätten. Richard betritt dann die Black Rock, gefolgt von Jack und Hurley. Richard hält einen Moment inne, um die Ketten zu begutachten und sagt, dass er seit langer Zeit auf der Insel ist und seitdem das erste Mal wieder bei dem Schiff ist.

6x07-Jack-Richard

Jack spricht mit Richard, der sich auf der Black Rock umbringen will. („Dr. Linus“)

Dann beginnt Richard, nach Dynamit in den Kisten zu wühlen, was Hurley schockiert, da er gesehen hat, wie einst Arzt damit explodiert ist. Richard erklärt, dass er sich nicht selbst töten kann und Jack soll es tun. Er sagt zu Jack, dass sein ganzes Leben keinen Sinn hatte, weil Jacob nun tot ist und er ihn nicht in seine Pläne eingeweiht hat, bevor er starb. Jack hört ihm zu und zündet eine Stange Dynamit an, aber anstatt zu gehen, setzt er sich zu Richard, um mit ihm zu reden, während Hurley fluchtartig das Schiff verlässt. Jack fragt nach Jacobs Gründe, ihn auf die Insel zu holen, worauf Richard sagt, dass er keine Ahnung hat. Jack erzählt Richard von den Spiegeln in Jacobs Leuchtturm, die sein Kindheitshaus gezeigt haben, und dass Jacob ihn sein ganzes Leben beobachtet hat. Deswegen macht sich Jack keine Sorgen darüber, dass er mit dem Dynamit explodiert, weil das bestimmt nicht der Grund ist warum Jacob ihn auf die Insel geholt hat. Richard scheint gerührt von Jacks Worten, aber hält es auch für ein grosses Risiko für Jack, das zu beweisen. Das Dynamit erlischt aber, kurz vorm Ende der Lunte und Richard will wissen, was Jack, der ja nun die Antworten wisse, nun vor hat. Jack sagt: "Dort zurück, wo wir angefangen haben"

Richard schliesst sich Hurley und Jack an und sie gehen zu dem Strandlager der Überlebenden, wo sie Sun, Lapidus, Ilana, Miles und Ben antreffen, die sich vor dem Mann in Schwarz in Sicherheit gebracht haben. Richard steht abseits der Gruppe, die sich herzlich begrüssen und Ilana sich Jack und Hurley vorstellt. Keiner von ihnen ahnt, dass sie in diesem Moment von Charles Widmore in einem U-Boot beobachtet werden. („Dr. Linus“)

6x09-Isabella-Richard

Richard kann dank Hurleys Fähigkeiten mit seiner Frau sprechen. („Seit Anbeginn der Zeit“)

Am Abend sitzen die Überlebenden am Strand und Ilana fragt Richard, was sie als nächstes tun sollen. Richard lacht, und erzählt, das er keine Ahnung hat. Dann behauptet Richard, dass er ein Geheimnis weiss: Jack und alle anderen auf der Insel sind tot und die Insel ist die Hölle. Er fügt hinzu, dass Jacob gelogen hat und dass es vielleicht nun an der Zeit wäre, auf jemanden anderes zu hören, als auf Jacob. Dann nimmt sich Richard eine Fackel und macht sich auf den Weg in den Dschungel. Am nächsten Morgen erreicht Richard die Ruinen, wo er einst sein Kreuz vergraben hat und gräbt es wieder aus. Er schreit hinaus, dass seine Entscheidung falsch war und fragt, ob das Angebot vom Mann in Schwarz noch steht. Hurley kommt aus dem Dschungel und Richard wird wütend, dass er ihm gefolgt ist. Hurley sagt, dass er mit dem Geist von Isabella spricht. Sie lässt Richard ausrichten, dass sie ihn liebt, aber dass ihre Zeit reif gewesen ist und es nicht seine Schuld war, dass sie sterben musste. Nach dem Gespräch mit Isabella, in dem Hurley vermittelt, dankt Richard Hurley dafür und legt die Kreuz Halskette an. Hurley fügt dann hinzu, dass Isabella auch gesagt hat, dass Richard den Mann in Schwarz aufhalten müsste, die Insel zu verlassen, ansonsten würden alle in der Hölle landen. („Seit Anbeginn der Zeit“)

6x10-Sun-Richard

Sun wird wütend auf Richard, als dieser vorhat, das Flugzeug zu zerstören. („Die Fracht“)

Richard geht mit Hurley zurück zum Strandlager, wo Ilana sich bereits über die Rückkehr der beiden freut. Richard sagt, dass alle sofort ihre Sachen packen sollen, weil sie auf die Hydra Insel gehen, um das Ajira Flugzeug zu zerstören, damit der Mann in Schwarz die Insel nicht mehr verlassen kann. Sun sagt auf koreanisch, dass das Flugzeug der einzige Weg ist, um von der Insel zu kommen, worauf Richard fragt, wieso sie koreanisch spricht. Jack erklärt, dass sie verletzt wurde als "Locke" sie verfolgt hat. Richard fragt sie über "Locke" aus, aber Sun geht wütend davon und sagt, dass sie nur ihren Mann finden will. („Die Fracht“)

Später kehrt Ilana mit Dynamit von der Black Rock zurück. Sie zeigt Richard die vier Dynamitstangen und sagt, dass sie vor Anbruch der Dunkelheit bei der Hydra Insel sein sollten, um das Flugzeug zu zerstören. Als Hurley das für keine gute Idee hält, weil das Dynamit unstabil ist, eklärt Ilana, dass alles zu ihrem Schutze sei und dass Jacob gesagt habe, dass Richard weiss, was zu tun ist. Kurz nach der Ansage legt Ilana ihre Tasche auf den Boden und plötzlich explodiert das Dynamit in der Tasche und tötet Ilana. Richard und die anderen werden von der Wucht der Explosion zurückgeworfen.

6x12-Richard

Richard nach der Explosion der Black Rock. („Alle lieben Hugo“)

Richard sagt dann zu Hurley, dass sie mehr Dynamit besorgen müssen oder Ilanas Tod sei umsonst gewesen. Jack erwähnt, dass sie lieber die Finger vom Dynamit lassen sollten und dass er Sun versprochen hat, sie und ihren Mann von der Insel runter zu bringen. Richard wünscht Jack, dass er das Versprechen nicht gegeben hätte, er könnte aber die Schuld auf Richard schieben.

Die Gruppe geht wieder zur Black Rock, wo Richard bemerkt, dass Hurley nicht mehr dabei ist. Kurz darauf kommt Hurley angelaufen und hinter ihm explodiert die Black Rock und wird samt Dynamit zerstört.

Als Richard fragt Hurley, warum er das getan hat, worauf Hurley sagt, dass er sie nur beschützen will. Richard ist sauer und sagt, dass sie nun verdammt seien. Hurley erklärt, dass der tote Michael ihm erzählt hat, das Dynamit zu vernichten. Als Hurley mit Jack und Frank zu "Locke" gehen will, um zu reden, sagt Richard, dass er lieber fern von Locke bleibt. Richard geht dann mit Miles und Ben zu den Baracken, um dort nach Sprengstoff zu suchen. („Alle lieben Hugo“)

6x16-Monster-Richard

Richard wird vom Monster angegriffen. („Wofür sie gestorben sind“)

Richard, Ben und Miles sind auf dem Weg zu den Baracken um dort den Sprengstoff zu holen. Dort angekommen bemerkt Miles, dass sich eine verstorbene Person sich irgendwo in der Nähe aufhält und Richard erzählt Ben das er Alex, Bens Adoptivtochter, hier vergraben hat. Sie gehen in Bens Haus und Ben fragt Richard ob er das ganze C4 mitnehmen soll. Richard antwortet, dass er das Flugzeug zur Hölle jagen will und deswegen soll er das ganze C4 mitnehmen. Doch dann hören sie ein Geräusch in der Küche und sie finden Zoe. Charles Widmore betritt die Küche und befiehlt Zoe ihren Ausleger zu versenken, Zoe begibt sich zum Strand. Widmore erklärt, dass er wieder auf der Insel ist, da Jacob ihn besucht hat und er ihm seinen Plan mitgeteilt hat. Dann teilt Zoe ihm über das WalkieTalkie mit, dass Locke auf dem Weg ist. Widmore befiehlt ihr so schnell wie möglich zurückzukommen. Währenddessen rennt Miles in den Dschungel, um sich zu retten. Richard entscheidet sich mit "Locke" zu reden, da "Locke" unbedingt wollte das er sich ihm anschließt und das ihre Chance wäre zu überleben. Er verlässt mit Ben das Haus und das Rauchmonster kommt mit hohen Tempo angerauscht und reisst Richard mit in die Luft gegen einen Baum. Dann verwndelt es sich zurück in Locke und lässt Ben im unklaren darüber, ob Richard noch lebt. („Wofür sie gestorben sind“)

6x18-Richard-grauesHaar

Richard schaut auf sein erstes graues Haar. („Das Ende, Teil 1“)

Als Miles versucht, Ben mit dem Funkgerät zu erreichen, schaltet Ben es schnell ab. Miles ist bei den Baracken und versucht Ben mitzuteilen, dass er Richard gefunden hat. Richard erwacht und fragt Miles, ob das Rauchmonster noch da sei, und Miles sagt nein. Richard vergewissert sich, dass Miles noch das C-4 hat und will los zur Hydra Insel, um zu beenden, was sie angefangen haben, das Flugzeug in die Luft zu sprengen.

Lastflight

Richard verlässt die Insel.(„Das Ende, Teil 2“)

Richard und Miles rennen von den Baracken zum Steg, um ein Auslegerkanu bereitzumachen. Richard kommentiert die Gewitterwolken, die aufziehen und Miles bemerkt ein graues Haar bei Richard, welches er ihm zeigt. Richard lächelt und erzählt Miles von seinem neuen Lebenswillen. Die beiden beginnen zu paddeln. Sie kommen an den Trümmern des U-Boots vorbei, wo sie den toten Kaptiän und Frank Lapidus finden, der an einem Wrackteil hängt und um Hilfe ruft. Sie ziehen ihn ins Kanu und erzählen ihm von den Plan, das Flugzeug zu sprengen. Frank fragt, warum sie das tun wollen, wenn sie doch das Flugzeug benutzen können, um von der Insel zu fliehen, dabei sagt er: "Falls ihr es noch nicht bemerkt haben solltet, ich bin ein Pilot." („Das Ende, Teil 1“)

Desmond hat den Korken bei der Quelle entfernt und in folge dessen ist ein schwerer Sturm dabei, die Insel zu zerstören. Zeitgleich ist Richard auf der Hydra-Insel und hilft Lapidus und Miles die Ajira Maschine zu reparieren. Das ihnen auch gelingt und zusammen mit Lapidus, Miles, Kate, Claire und Sawyer verlässt Richard die Insel. („Das Ende, Teil 2“)

Treffen auf die ÜberlebendenBearbeiten

Sortierbare Tabelle

Jahr Alpert Überlebende Schlüsselereignis Episode
1954 1 8 Alpert trifft die gefangenden Überlebenden (Daniel, Miles und Charlotte). Er zeigt Daniel die Wasserstoffbombe. Ein paar Minuten später gibt Locke Alpert den Kompass. („Die Bombe“)
1956 2 1 Alpert besucht Locke bei seiner Geburt. („Hüttenzauber“)
1961 3 2 Alpert testet Locke als Kind. („Hüttenzauber“)
1972 4 3 Alpert versucht den jugendlichen Locke in sein Camp zu bekommen. („Hüttenzauber“)
1974 5 9 Alpert trifft Sawyer. („LaFleur“)
1977 6 10 Sawyer und Kate überbringen Ben an Alpert. („Zurück in die Zukunft“)
1977 7 11 Alpert trifft Daniel Faraday und auch Jack und Kate, als sie von Widmore hergebracht werden. Alpert und Ellie führen Jack und Sayid zur Wasserstoffbombe. („Die Variable“) („Der Anführer“)
(„Der Vorfall, Teil 1“)
2001 8 4 Alpert rekrutiert Juliet und bringt sie auf die Insel. („Nicht in Portland“) („Eine von uns“)
2004 9 5 Alpert gibt Locke Sawyers Akte. („Im Loch“)
2004 10 6 Richard trifft Sayid und Kate und arrangiert einen Deal, um Ben von Keamy zu befreien. Er erschiesst Keamy und rettet damit Sayid. („Die Rückkehr, Teil 1“)
(„Die Rückkehr, Teil 2“)
2007 11 7 Alpert gibt den Kompass an Locke. („Weil du gegangen bist“) („Der Anführer“)
2007 12 12 Alpert trifft Sun und Jacobs Feind in der Form von Locke. („Der Anführer“)

WissenswertesBearbeiten

NameBearbeiten

  • Richard Alpert ist auch der ursprüngliche Name von Baba Ram Dass, einem bekannten Psychologen und Hindu-Spiritualisten. Im Jahr 1963 wurde er von der Harvard Universität entlassen, da er zusammen mit Timothy Leary, Aldous Huxley, Allen Ginsberg und anderen an der Forschung von Psilocybin, LSD-25 und anderen psychedelischen Drogen beteiligt war. Später reiste er nach Indien, wo er seinen Hindu-Namen Ram Dass erhielt, der soviel bedeutet wie „Diener Gottes.“ Alpert schrieb seine Erfahrungen in einem ungewöhnlichen Buch mit dem Titel „Remember Be Here Now“ („Erinnere Dich jetzt hier zu sein“) nieder und gründete die Hanuman Foundation.
    • Für eine Biografie, siehe hier.
  • Aldous Huxley, ein Kollege von Alpert, hat ein Buch mit dem Titel „Island“ („Insel“) geschrieben. Bei Lost gibt es mehrere Bezüge zu diesem Buch, deren bestes Beispiel die Pala-Fähre ist. In dem Buch ist Pala der Name einer utopischen Insel.
  • In der ersten Episode der kurzlebigen TV-Serie „Make your own Kind of Music“ der Band The Carpenters gibt es einen Gastauftritt von dem Musiker Herb Alpert. Das gleichnamige Titellied der Serie ist vor allem zu Beginn der 2. Staffel mehrmals bei Lost zu hören.
    • Der Vorname des männlichen Mitglieds der Carpenters ist ebenfalls Richard.
  • Der Name Richard stammt aus dem altdeutschen und bedeutet soviel wie „Der Reiche und Starke“ oder „Der starke Anführer.“
  • In der 5. Staffel beziehen sich mehrere Charaktere mit „Ricardus“ auf Richard Alpert. Ricardus ist die lateinische Variante von Richard.
  • Albert Richardson war der Name des 1. Offiziers der Mary Celeste. Die Mary Celeste war ein Handelsschiff, das 1872 verlassen im Atlantik treibend entdeckt wurde, obwohl das Wetter normal und die Mannschaft erfahren war. Das genaue Schicksal des Schiffs konnte bis heute nicht geklärt werden. Dies ähnelt der Black Rock bei Lost.
  • Der Darsteller heißt mit Vornamen Nestor, genauso wie ein Grieche in der Antike, der für sein hohes Alter bekannt war (->Richard)

AllgemeinBearbeiten

  • Er ist bisher der einzige bekannte Andere, der zum Zeitpunkt des Absturzes von Flug 815 nicht auf der Insel ist. („Eine von uns“)
  • Im Audiokommentar der Episode „Der Mann aus Tallahassee“ wird Richard Alpert als jemand beschrieben, der nicht daran interessiert ist, die Anderen anzuführen, aber einen großen Einfluss auf die Suche und Auswahl des Anführers hat. Er wird mit dem Penchen Lama verglichen, der für die Auswahl des nächsten Dalai Lamas zuständig ist. Er und Ben halten sich gegenseitig in Schach, indem sie die Möglichkeit haben, ihre Positionen auf der Insel gegenseitig neu zu besetzen bzw. ein Veto dagegen einzulegen. Dadurch bleiben die beiden in einer ausbalancierten Beziehung. Sie sind Verbündete, haben aber trotzdem eine gewisse Kontrolle übereinander, sollte einer der beiden seine Position missbrauchen.
  • In dem Bonusmaterial „Die Welt der Anderen“ aus der 3. Staffel wird Alpert als einer der „zweiten Anführer“ unter Ben bezeichnet, als Consigliere.
  • Im Audiokommentar der Episode „Der Mann hinter dem Vorhang“ wird bestätigt, dass Bens an Richard gerichtete Dialogzeile „Ein Geburtstagsgeschenk. Ich hab nämlich Geburtstag heute. An Geburtstage erinnerst du dich doch, Richard?“ bewusst uneindeutig gehalten wurde.
  • Im Audiokommentar der Episode „Die Rückkehr, Teil 3“ bezeichnen Damon Lindelof und Carlton Cuse Richard als den „Dick Cheney der Anderen.“
  • Im Skript der Episode „Nicht in Portland“ wird Richard wie folgt beschrieben: „Sie ist bei RICHARD ALPERT. Schwarz. Super CHARMANT. Elegant gekleidet. Mitte 40.“ („She is with RICHARD ALPERT. Black. Super CHARMING. Elegantly dressed. Mid-40s.“) (Lost - Das offizielle Magazin)

Offene FragenBearbeiten

Offene Fragen
  1. Die Fragen hier bitte nicht beantworten.
  2. Fragen so lange stehen lassen, bis sie im Free-TV beantwortet wurden.
  3. Fragen neutral halten, keine Antwort vorschlagen. Siehe dafür Theorie-Seite.

  • Wie alt ist er?
  • Wo wurde er geboren?
  • Wo und wann ist er aufgewachsen?
  • War er für den Busunfall verantwortlich, der Juliets Ex-Mann Edmund Burke tötete? („Nicht in Portland“)
  • Kann er auf die Insel kommen und sie verlassen wie er will?
  • Wie kann er die Insel vor der Säuberung verlassen, ohne Zugriff auf die Galaga?
  • Warum altert er nicht?
  • Was wollte er mit dem Test an dem jungen John Locke erreichen? („Hüttenzauber“)
  • Warum ist er nicht selbst Anführer der Anderen?
  • Warum ist er nicht von den Zeitsprüngen betroffen? („Weil du gegangen bist“)
  • Wie kann er den Sonarzaun passieren? („LaFleur“)
  • Was hat er mit dem verwundeten Ben im Tempel gemacht? („Zurück in die Zukunft“)
  • Wieso bezeichnet er die Insel als die Hölle und meint Jack und die anderen wären tot, wenn er doch einfach die Insel verlassen kann? („Seit Anbeginn der Zeit“)


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki