Wikia

Lostpedia

Unten am Fluss

Kommentare0
3.751Seiten in
diesem Wiki
Unten am Fluss
Watershipdown
OriginaltitelWatership Down
AutorRichard Adams
VerlagRex Collings
Erscheinungstermin1972
ArtHardback
ISBN0380002930

Unten am Fluss (englischer Originaltitel: Watership Down) ist ein im Jahr 1972 erschienener Roman von Richard Adams. Der namengebende Hügel Watership Down, nördlich von Hampshire gelegen, stellt einen der zentralen Handlungsorte der Geschichte dar. Auch alle anderen Schauplätze existierten zumindest zur Zeit der Veröffentlichung tatsächlich. Unten am Fluss war das erste und bis heute erfolgreichste Buch des Autors; die weltweite Gesamtauflage wird auf über 50 Millionen Stück geschätzt.

Weitere Informationen bei Wikipedia

Vorkommen in LOSTBearbeiten

  • Das Buch gehörte ursprünglich Boone, der es in seinem Gepäck hatte. („Der Betrüger“)
  • Kate findet das Buch am Strand bei Sawyers Besitztümern. Er kommentiert es mit "Spitzenbuch. Handelt von Häschen." („Der Betrüger“)
  • Boone findet das Buch zwischen Sawyers Besitztümern, was ihn zu der Überzeugung bringt, dass sich auch der Rest seines Gepäcks darunter befindet, einschließlich Shannons Asthmaspray. („Der Betrüger“)
  • Sawyer liest das Buch. („Allein“)
  • Das Buch liegt in den Seitwärtsblenden zuoberst auf dem Bücherstapel auf James' Schlafzimmerkommode. („Kundschafter“)


Ähnlichkeiten und gemeinsame ThemenBearbeiten

  • Die Protagonisten des Buchs sind Kaninchen, die in der Sendung zu einem wiederkehrenden Motiv wurden.
  • Die Sturm-Station soll die Inselbewohner mit Giftgas umbringen. Am Anfang des Buches werden die Kaninchen vergiftet und nur einige wenige schaffen es, zu entkommen.
  • Es geht um die Erschaffung einer utopischen sozialen Gemeinschaft (Die Kaninchen entwickeln die Regeln, auf denen sie ihre Gesellschaft wiederaufbauen wollen).
  • Mitglieder einer Gemeinschaft werden entführt und gerettet um die Ränge einer zweiten Gemeinschaft zu füllen. (Die Protagonisten, die allesamt männlich sind, müssen einige Weibchen befreien, die in einem benachbarten Bau leben, in dem eine faschistische Gemeinschaft herrscht.)
  • Psychische Fähigkeiten (Eines der Kaninchen hat eine Vision von der Vernichtung ihres Baus, die später eintritt).
  • Das Motiv, dass man aus seiner "Heimat" entrissen wird und auf der Suche nach einem neuen Ort (physikalisch und metaphorisch) ist, um sich in einem entfernten Land niederzulassen.
  • Eines der Kapitel des Buchs trägt den Titel "Dea Ex Machina". Die Lost-Episode „Deus Ex Machina“ wurde ebenfalls nach diesem literarischen Werkzeug benannt, welches dazu genutzt wird, unerwartete Handlungssituationen aufzulösen. Dea ist die feminine Version von deus.
  • "Die Heilung ist schlimmer als die Krankheit" ist eine der möglichen Übersetzungen des lateinischen Ausdrucks "Aegrescit medendo", der auf die Brandschutztür geschrieben wurde. Dabei handelt es sich um ein direktes Zitat aus Unten am Fluss. Es wird von dem Anführer der Kaninchen in dem Kapitel "For El-Ahrairah to Cry" im zweiten Teil des Buchs gesagt. Er meinte damit, dass es für eine Gemeinschaft einfacher ist, zu bleiben wo sie sind und zu hoffen, dass sie die Katastrophe überleben, die ihnen droht, als zu fliehen.
  • In der Zeichentrickfassung von 1978 beginnt die Eröffnungsszene mit der Nahaufnahme der Augen des Hauptcharakters.
  • In dem Buch weiß ein Weibchen, dass es sterben wird und verlässt die Gruppe, um nicht bei ihnen zu sein, wenn es passiert. Dies entspricht dem Konzept von "zusammen leben, alleine sterben".
  • In der Geschichte wird das Thema Tod symbolisch von einer schwarzen Wolke repräsentiert, welche die Form eines Kaninchens hat. Die Form des Monsters auf der Insel könnte ein Tribut an diese Idee sein.


Siehe auchBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki