Fandom

Lostpedia

Walden Two − Die Vision einer besseren Gesellschaftsform

3.749Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Walden Two − Die Vision einer besseren Gesellschaftsform
WaldenTwo.jpg
OriginaltitelWalden Two
AutorB.F. Skinner
Verlagunbekannt
Erscheinungstermin1948
Artunbekannt
ISBN3-8032-0103-9

Walden Two − Die Vision einer besseren Gesellschaftsform (auch: Futurum Zwei) ist ein Buch von B.F. Skinner.

Zusammenfassung Bearbeiten

Der utopische Roman WALDEN TWO von B. F. Skinner, Psychologie-Professor an der berühmten Harvard University, Vater der Verhaltenspsychologie, der Methode der Verhaltensverstärkung und des Programmierten Lernens, ist eine allgemein verständliche Zusammenfassung von Skinners Forschungen über die Möglichkeiten des menschlichen Zusammenlebens. Anknüpfend an Sozial-Utopien wie Platons POLITEIA oder Mores UTOPIA beschreibt Skinner eine Gemeinschaft von etwa 1000 Personen, die ihr Leben nach den Erkenntnissen der modernen Verhaltenspsychologie ausrichten. Von besseren Methoden der Kinder-Erziehung bis zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen schildert Skinner die Voraussetzungen für ein menschenwürdiges Dasein, die sowohl einer Gemeinde als auch der ganzen Menschheit das Überleben sichern. Der Erzähler des in Ich-Form geschriebenen Romans ist der Psychologie-Professor Burris. Kurz vor den Semesterferien besucht ihn der Student Rogers; er hat in einer Zeitschrift gelesen, dass ein Psychologe namens T. E. Frazier etwa 100 Meilen entfernt eine Gemeinde namens WALDEN TWO gegründet habe, die nach eigenen Regeln und Gesetzen lebt. Burris, der Frazier flüchtig von früher kennt, ist neugierig geworden und schreibt Frazier an die in der Zeitschrift angegebene Adresse. Er erhält prompt die Antwort, dass er und ein paar seiner Bekannten gern für ein paar Tage nach WALDEN TWO kommen könnten, um sich ein Bild von der Gemeinde zu machen. Burris reist daraufhin nach WALDEN TWO, wobei ihn fünf Personen begleiten: Rogers, dessen Verlobte Barbara, ein Freund von Rogers namens Steve, dessen Verlobte Mary und der Philosophie-Professor Augustin Castle, der sich im Verlauf des Romans zu einem scharfen Kritiker Fraziers entwickelt. Die Besucher erfahren von Frazier, dass die Gründer von WALDEN TWO einige Pleite gegangene Farmen aufgekauft und auf dem Grundstück mehrere Gebäude aus gepresstem Lehm errichtet haben. Dort leben etwa 1000 Menschen weitgehend unabhängig von der Außenwelt nach ihren eigenen Regeln und Gesetzen. Den Gemeinde-Mitgliedern gehört alles gemeinsam. Statt Geld erhalten die Mitglieder von WALDEN TWO Arbeitspunkte, wobei schwere und unattraktive Arbeiten mehr Punkte bringen als leichte und attraktive Arbeiten. Die Kinder der Gemeinde werden von allen gemeinsam erzogen, so dass auch Menschen, die keine leiblichen Kinder haben, trotzdem die Rolle von Vater oder Mutter ausüben können. Erziehungsmittel ist die von Skinner experimentell erforschte Positive Verhaltensverstärkung, während auf Strafe und Straf-Androhung bewusst verzichtet wird.

Die deutsche Übersetzung des Psychologen und Roman-Autors Harry Theodor Master (HOLYFORT-Trilogie) enthält einen Kommentar Skinners über die Bedeutung seines Romans 28 Jahre nach der Erstveröffentlichung und ein Nachwort von Prof. Werner Correll (Universität Gießen), der eng mit Skinner zusammenarbeitete.

Links Bearbeiten

Wikipedia-Artikel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki